Startseite Brot selber backen Brotrezepte mit Hefe Brot #108 – Dinkel Boule (rundes Brot)
Dinkel Boule (rundes französisches Brot)
Enthält Werbung

Rezept für ein einfaches und leckeres Dinkel Boule wie aus Frankreich. Das runde Dinkel Brot hat eine flaumige und weiche Krume und eine krachende Kruste. Durch die Verwendung von nur sehr wenig Hefe (0,4 Gramm) und sehr langer Teigruhe bekommt das Brot einen unglaublich feinen Geschmack und eine sehr gute Bekömmlichkeit. Brot genießen wie Gott in Frankreich! :)

Französisches Dinkel Boule Brot
Französisches Dinkel Boule

Immer wieder bekommen wir Nachrichten von unseren Lesern, die unsere Rezepte nachgemacht und dabei etwas abgewandelt haben. Oft kommt dabei dann etwas richtig Leckeres heraus. So zum Beispiel das heutige Dinkel Boule Leserrezept von Werner:

Dinkel Boule von Werner
Dinkel Boule von Werner

Grundlage für das französische Dinkelbrot ist unser Brot #7 – Französisches Boule, das wir dann gemeinsam von Weizen auf Dinkel angepasst haben. Das helle Weizenmehl (Type 550) im Originalrezept wurde durch helles Dinkelmehl Type 630 ersetzt. Zusätzlich gab es einen kleinen Anteil dunklen Type 1050 Dinkelmehls, was für einen etwas kräftigeren Geschmack sorgt. Da die Wasseraufnahmefähigkeit von Dinkel geringer ist als die von Weizen, haben wir das Rezept außerdem um ein Brühstück ergänzt. Andernfalls würde das Brot entweder in die Breite laufen (bei ausreichend Wasser) oder zu trocken werden (bei weniger Wasser). Die Hefemenge haben wir – wie beim Original Boule Rezept – bei winzigen 0,4 Gramm belassen und dem Teig dafür 24 Stunden Teigruhe gegönnt.

Unsere Rezeptempfehlung für Dich

Selbst gemachte gebrannte Mandeln
Gebrannte Mandeln (Krachmandeln)
Gebrannte Mandeln wie vom Jahrmarkt einfach selber machen. Geröstete Mandeln oder andere geröstete Nüsse sind ein beliebter Snack, vor allem auf dem Weihnachtsmarkt. Mit nur 3 Zutaten können die Krachmandeln zuhause zubereitet werden. Mit unserem passenden Freebie Etikett wird das gebrannte Mandel Rezept zum liebevollen Mitbringsel.

Das Boule – ein klassisches französisches Brot

Auch Frankreich hat viele typische Brotklassiker. Zu den bekanntesten zählen sicherlich das Baguette, das Pain (parisien), das Pain de campagne oder ‚La ficelle‘. Doch auch das Boule (französisch für Kugel, ‚Rundes Brot‘) erfreut sich großer Beliebtheit und man findet es vielen ‚Boulangerien‘. Da der Begriff Boule dabei nicht für ein bestimmtes Rezept, sondern für die leicht abgeflachte Kugelform steht, gibt es verschiedenste Varianten des Boule: Mit Hefe, mit Sauerteig oder mit beidem, mit oder ohne kalter Gare, mit oder ohne Vorteig, und so weiter.

Was ist ein Boule (Brot)?

Boule (auch pain-boule genannt) ist der Begriff für eine typische französische Brotform – eine leicht abgeflachte Kugel. Das konkrete Rezept wird dabei nicht näher definiert, weshalb das Boule aus verschiedensten Mehlen sowie Hefe oder Sauerteig zubereitete werden kann.

Zutaten – Das steckt im französischen Dinkelbrot (Dinkel Boule):

Dinkel

Dinkel ist eine alte Getreidesorte mit fein-nussigem Aroma, die seit mehreren tausend Jahren vom Menschen angebaut, beziehungsweise genutzt wird. Er gehört zur Gattung des Weizens und teilt sich mit diesem die guten Backeigenschaften, was insbesondere beim Brotbacken sehr gut zur Geltung kommt. Dinkel hat außerdem einen etwas höheren Eiweißgehalt als Weizen, bei Mineralstoffen und Vitaminen sind die beiden in etwa vergleichbar. Hier findet ihr ein sehr einfaches und leckeres Dinkelbrot Rezept für jeden Tag.

Hefe

Um das Brot noch bekömmlicher zu machen und ihm noch mehr Geschmack zu verleihen, wird es mit sehr wenig Hefe (nur 0,4 Gramm) und dafür sehr langer Gare (24 Stunden) gehen lassen. Durch die lange Gare (auch ‘lange Teigführung’ genannt) werden schwer verdaubare Zuckermoleküle abgebaut, die sonst für Blähungen und damit Unwohlsein sorgen. Zusätzlich quellen Ballaststoffe und Stärke besser auf, was ebenfalls für bessere Bekömmlichkeit sorgt.

TIPP: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

0,5 Gramm Hefe lassen sich mit einer normalen Küchenwaage nicht mehr abmessen. Ihr könnt dafür entweder eine Feinwaage* verwenden (gibt es bereits für unter 10 Euro) oder ihr verwendet die Tricks aus unserer Brot Backen FAQ: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot und unser Hausbrot empfehlen. Eines der besten Brote hier auf dem Blog.

Das Dinkel Boule Brot ist das 108. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brot Rezepte Reihe.

Rezept für ein Dinkel Boule Brot


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 1 Tag 15 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Hefe
Teigausbeute (TA): 168 (68% Hydration)
Fertiges Brot: 0,9 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 1 Tag und 15 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Brühstück ansetzen (z.B. um 20:00 Uhr).
⏱️ Hauptteig zubereiten (z.B. um 8:00 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (45 Minuten nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 8:45 Uhr). 3x wiederholen
⏱️ Nach 22 Stunden (24:15 Stunden nach Start): Teig rundwirken und in Gärkorb (z.B. um 8:15 Uhr).
⏱️ Nach 1 Stunde (25:30 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 9:30 Uhr).
⏱️ Nach 45 Minuten (26:15 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 10:15 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das Brot im Dampf backen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wiederverwendbares Backpapier

Ihr könnt das Brot entweder aus dem Gärkorb direkt in den heißen Topf fallen lassen oder ihr stürzt es vorher auf ein Stück Backpapier* und hebt es dann mitsamt diesem in den Topf. Ich habe mir ein wiederverwendbares* gekauft und dieses genau auf die Größe meines Dutch Oven zugeschnitten.

TIPP: Backdauer

Die Backdauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Dinkel Boule (rundes französisches Brot)
Rezeptanleitung

Brot #108 – Dinkel Boule (rundes Brot)

4,55 von 11 Bewertungen
Rezept für ein einfaches und leckeres Dinkel Boule wie aus Frankreich. Das runde Dinkel Brot hat eine flaumige und weiche Krume und eine krachende Kruste. Durch die Verwendung von nur sehr wenig Hefe (0,4 Gramm) und sehr langer Teigruhe bekommt das Brot einen unglaublich feinen Geschmack und eine sehr gute Bekömmlichkeit. Brot genießen wie Gott in Frankreich! :)
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Ruhezeit Teig (Gare): 1 day 1 Stunde
Arbeitszeit: 35 Minuten
80g
Kalorien 215kcal
Kohlenhydrate 39g
Fett 2g
Eiweiß 7g
Angaben für 11 Scheiben Brot

Zutatenliste

Brühstück

Hauptteig

Zubereitung

Brühstück

  • Das Wasser zum Kochen bringen. Das Mehl in eine hitzefeste Schüssel geben, mit dem kochenden Wasser übergießen und mit einen Löffel verrühren, bis sich ein homogener Brei bildet. Dann direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, so dass sich keine Haut bildet. Anschließend 4-12 Stunden ruhen lassen.
    200 g Wasser, 100 g Dinkelmehl Type 630

Hauptteig

  • Die Hefe im Wasser auflösen und alle Zutaten – inklusive dem Brühstück und außer dem Salz – in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 4 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    390 g Dinkelmehl Type 630, 200 g Wasser, 100 g Dinkelmehl Type 1050
  • Das Salz hinzufügen.
    12 g Salz
  • 3 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.
  • Teigtemperatur: 25°C

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 24 Stundenbei Raumtemperatur (20-22°C) ruhen lassen.
  • Den Teig aus der Schüssel holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

Stückgare

  • Anschließend mit Schluss nach unten weitere 60 Minuten bei Zimmertemperatur in einem gut bemehlten Gärkörbchen gehen lassen. Etwa 20 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • IM DAMPFBACKOFEN:
    Den Backofen mitsamt Pizzastein auf 250°C aufheizen. Achtet darauf, dass der Pizzastein mindestens 230°C erreicht hat. Am einfachsten prüft ihr das mit einem Infrarotthermometer. So eines bekommt ihr bereits für etwas über 10 Euro und es gehört bei mir zur Grundausstattung fürs Brot Backen. Dann den Backofen auf das Brot-Back-Programm umschalten, beziehungsweise auf das Dampf-Programm.
  • IM NORMALEN BACKOFEN:
    Den Pizzastein und eine feuerfeste Schale mit heißem Wasser in den Backofen geben und auf 250°C aufheizen. Achtet wieder darauf, dass der Pizzastein mindestens 230°C erreicht hat.
  • IM RÖMERTOPF ODER DUTCH OVEN:
    Den Backofen mitsamt dem Römertopf oder dem Dutch Oven auf 250°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf mindestens 230°C erreicht hat. Das könnt Ihr wieder gut mit dem Infrarotthermometer oder einem Einstechthermometer mit Kabel messen.
  • BEI ALLEN VARIANTEN:
    Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Brot mit Schluss nach oben auf den Pizzastein legen/stürzen, beziehungsweise in den Topf geben, Deckel drauf, und bei 250°C für 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 200°C runterregeln und weitere 25 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 10-15 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Das Brot aus dem Ofen holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Es sollte dabei rundherum atmen können.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Nährwertangaben
Brot #108 – Dinkel Boule (rundes Brot)
Portionsgröße:
 
80 g
Angaben je Portion:
Kalorien
215
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
2
g
3
%
Natrium
 
426
mg
19
%
Kalium
 
1
mg
0
%
Kohlenhydrate
 
39
g
13
%
Ballaststoffe
 
7
g
29
%
Eiweiß
 
7
g
14
%
Calcium
 
1
mg
0
%
Eisen
 
3
mg
17
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere leckere Brotrezepte mit Dinkel:

Auf unserem Blog haben wir inzwischen eine ganze Menge Brotrezepte mit Dinkelmehl zusammengetragen. Die folgenden können wir Euch ganz besonders empfehlen. Alle unsere Dinkelbrot Rezepte findet ihr hier: Kategorie Dinkelbrote.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Katja
Katja
5 Monate zuvor

Hallo,
kann man bei diesem Rezept die frische Hefe durch Sauerteig ersetzen. Wenn ja, wie viel würdet ihr empfehlen?
Gibt es eigentlich so etwas wie eine Grundregel, wenn man die Frischhefe durch Sauerteig ersetzten möchte oder ist das immer unterschiedlich je nach Rezept?
Liebe Grüße aus dem Norden – Katja

Katja
Katja
Reply to  Alex
5 Monate zuvor

Lieber Alex,
vielen lieben Dank!
Ich werde berichten, wie es geworden ist.
LG, Katja

Katja
Katja
Reply to  Katja
5 Monate zuvor

5 stars
Lieber Alex,
ich habe das Rezept nun mit 60 g Anstellgut statt frischer Hefe ausprobiert. Dabei ist ein sehr leckeres Brot herausgekommen. Allerdings habe ich noch 30 g Mehl (24 g Dinkelmehl 630 und 6 g Dinkelmehl 1050) hinzugefügt, da der Teig sehr feucht war und bin auf ca. 14 h Stockgare bei Zimmertemperatur gegangen.
Ich habe keinen Vergleich, wie das Brot mit Frischhefe schmeckt, aber es mit Sauerteig zu backen, kann ich nur empfehlen – sehr, sehr lecker!
Vielen Dank für das tolle Rezept!
Mit besten Grüßen aus dem Norden,
Katja

Savana
Savana
9 Monate zuvor

5 stars
Ich bin’s nochmal.
Backe dieses Brot jetzt schon zum vierten Mal und dieses Mal sogar zwei zeitversetzt, weil mein Vater ganz allein ein Leib an ein bis zwei Tagen verdrückt und mein Freund es kaum abwarten kann, bis das Brot abgekühlt ist und dann auch schon wieder ein halbes Brot isst. Mein Vater sagt, dass er nie wieder Brot vom Bäcker kaufen würde, wenn er so ein Brot backen könnte.
Also zusammengefasst: Das Brot ist der absolute Wahnsinn!! Danke für das tolle Rezept :)!
Liebe Grüße
Savana

Savana
Savana
9 Monate zuvor

Bei der Zutatenliste steht 100 g Dinkelmehl Type 1050 , aber bei dem Rezept taucht das nicht weiter auf. Ich hab es beim Hauptteig hinzugefügt?
Danke für eure Mühen, eine so tolle Seite aufzubauen!
Habe durch euch richtig Spaß am Brotbacken :).
Viele Grüße
Savana

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

243 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend