Startseite Brot selber backen Brotrezepte mit Sauerteig Brot #112 – Einfaches Sauerteigbrot aus dem Römertopf
Einfaches Sauerteigbrot aus dem Römertopf
Enthält Werbung

Rezept für ein einfaches und schnelles Sauerteigbrot aus dem Römertopf. Mit tollem Geschmack, fluffiger Krume und knuspriger, aromatischer Kruste – mindestens genauso gut wie vom Bäcker. Brotbacken im Römertopf funktioniert sehr gut, allerdings braucht es ein paar Tricks und Kniffe, damit es perfekt wird. Mit unserem Rezept gelingt euch das Brot aus dem Römertopf garantiert!

Einfaches Sauerteigbrot aus dem Römertopf
Einfaches Sauerteigbrot aus dem Römertopf

Eine der häufigsten Fragen, die wir hier auf dem Blog und auf unserem Instagram Account bekommt ist: Was muss man beim Brotbacken im Römertopf beachten? Grund genug für uns, ein Brotrezept zu entwickeln, das speziell auf das Backen im Römertopf zugeschnitten ist – oder natürlich in jedem anderen Tontopf. Und damit das Rezept gleichzeitig richtig lecker und wirklich gelingsicher ist, ist es ein Sauerteigbrot geworden, dem wir ein wenig Frischhefe hinzugeben, damit es auch bei nicht so aktivem Anstellgut sicher gelingt. Herausgekommen ist ein einfaches und schnelles Sauerteigbrot mit weicher, fluffiger Krume und aromatischer, knuspriger Kruste, das ihr unbedingt einmal ausprobieren solltet! Ein weiteres sehr leckeres und einfaches Brotrezept im Römertopf ist unser Landbrot.

Über die Zeit sind bei uns viele leckere und sehr empfehlenswerte Brotrezepte zusammengekommen. Für den Besuch einer Alm im Bayerischen Wald haben wir das Almbrot entwickelt, ein mildes Mischbrot aus Weizen, Dinkel und Roggen mit Schweizer Ruchmehl und Sauerteig. Wenn ihr es eher kräftiger im Geschmack mögt, solltet ihr unser Dinkel Roggen Sauerteigbrot probieren. Eines der beliebtesten Brote unserer Leser, das einen besonders hohen Roggenanteil hat. Ein echter Geheimtipp ist dagegen unser Tomatenbrot, bei dem das Wasser komplett durch Tomatensaft ersetzt wird. Tolle Optik, toller Geschmack und voll guter Inhaltsstoffe. Und wenn es ganz besonders einfach sein soll, empfehlen wir euch unser einfaches helles Weizenbrot mit Hefe und Vollkornanteil.

Unsere Rezeptempfehlung für Dich

Fonduebrot für Käsefondue Rezept
Fonduebrot für Käsefondue
Das Fonduebrot Rezept ist sehr einfach in der Zubereitung, gelingt garantiert und hat einen sehr feinen Geschmack. Durch die flache Backform hat außerdem jedes Brotstück eine dünne, knusprige Kruste, die voll leckerer Röstaromen steckt. Das perfekte Brot für Käsefondue.

Brotbacken im Römertopf – was gilt es zu beachten?

Für eine perfekte Kruste und um gut aufzugehen, muss Brot im Dampf backen. Das erreicht man entweder durch einen Dampfbackofen oder indem man das Brot in einem kleinen, geschlossenen Behälter backt. Da der Teig beim Backen ungefähr 15% seines Gewichts als Wasserdampf abgibt, backt er darin quasi im eigenen Schwaden.

Besonders gut eignet sich dafür ein gusseiserner Dutch Oven. Aber auch ein Tontopf (‚Römertopf‘ ist eine Markenbezeichnung) kann sehr gut verwendet werden. Er hat zwar den Nachteil, dass er nicht vorgeheizt werden sollte – da er im schlimmsten Fall springen kann – dafür kann er durch seine poröse Struktur und Oberfläche viel zusätzliches Wasser aufnehmen, was den Brotbackprozess zusätzlich verbessert. Außerdem speichert er die von außen kommende Backofenhitze und gibt diese gleichmäßig und stetig an den Teigling ab.

Um trotz des fehlenden Vorheizens ein gutes Brot mit krachender Kruste zu backen, benötigt es ein paar Anpassungen bei den Backzeiten und -temperaturen. Konkret werden wir mit relativ hoher Hitze starten, so dass der Römertopf schnell aufheizt und der Backprozess beginnt und dann bei relativ niedriger Temperatur fertig backen, so dass wir ein durchgebackenes Brot mit trotzdem nicht zu dunkler Kruste bekommen.

Tipps zum Brotbacken im Römertopf:

Brot im Römertopf backen – wässern oder nicht?

Da der Brotteig selber beim Backen Dampf abgibt, ist das Wässern des Römertopfs nicht zwingend nötig. Wir raten trotzdem dazu, den Deckel zu wässern, da so schon früher Dampf entsteht, was gerade am Anfang des Backprozesses für eine geschmeidigere und weichere Teigoberfläche und damit einen besseren Ofentrieb sorgt.

Brot im Römertopf backen – vorheizen oder nicht?

Normalerweise werden beim Brotbacken sowohl der Backofen, als auch der Brotbacktopf (Dutch Oven, Bräter, etc.) vorgeheizt. Beim tönernen Römertopf besteht jedoch die Gefahr, dass er bei zu großen Temperaturschocks springt. Daher wird beim Brotbacken in Römertopf weder dieser noch der Backofen vorgeheizt.

Was macht ein Sauerteigbrot aus?

Sauerteig ist ein aktiver Teig aus Mehl und Wasser. In der Regel halb Wasser, halb Mehl. Aktiv deshalb, weil im Teig natürlich vorkommende wilde Hefe vorhanden ist. Dadurch kann Sauerteig auch als Triebmittel zum Brot Backen verwendet werden. Ihr braucht also keine zusätzliche, gekaufte Hefe hinzugeben. Außerdem enthält Sauerteig Milchsäurebakterien, die Milchsäure und Essigsäure produzieren. Daher hat der ‘SAUER’-Teig auch seinen Namen. Neben einem angenehmen, leicht säuerlichen Geschmack sorgen diese Säuren auch dafür, dass Sauerteigbrot länger frisch bleibt: Sie bilden einen natürlichen Schutz gegen Schimmel.

TIPP: Woher bekomme ich Sauerteig?

Wir werden von unseren Lesern sehr oft gefragt, woher man Sauerteig bekommt. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Alle unsere Tipps findet ihr in unserer Brot Backen FAQ – Woher bekomme ich Sauerteig?

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot und unser Hausbrot empfehlen. Eines der besten Brote hier auf dem Blog. Und probiert unbedingt auch mal unser sehr einfaches und leckeres Low Carb Brot.

Das Einfache Brot aus dem Römertopf ist das 112. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brot Rezepte Reihe.

Tipps zur Zubereitung als Video

Rezept für ein einfaches Sauerteigbrot aus dem Römertopf


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 15 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 5,75 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Sauerteig und Hefe
Teigausbeute (TA): 167 (67% Hydration)
Fertiges Brot: 1,1 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 15 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Sauerteig zubereiten (z.B. um 21:00 Uhr).
⏱️ Nach 9 Stunden (9:00 Stunden nach Start): Hauptteig zubereiten (z.B. um 6:00 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (9:30 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 6:30 Uhr). 3x wiederholen
⏱️ Nach 2,5 Stunden (11:45 Stunden nach Start): Teig rundwirken und in Gärkorb (z.B. um 8:45 Uhr).
⏱️ Nach 1 Stunde (12:45 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 9:45 Uhr).
⏱️ Nach 1 Stunde (13:45 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 10:45 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Im Römertopf kann das Brot im Dampf backen. Warum das wichtig ist könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Einfaches Sauerteigbrot aus dem Römertopf
Rezeptanleitung

Brot #112 – Einfaches Brot aus dem Römertopf

4,72 von 25 Bewertungen
Rezept für ein einfaches und schnelles Sauerteigbrot aus dem Römertopf. Mit tollem Geschmack, fluffiger Krume und knuspriger, aromatischer Kruste – mindestens genauso gut wie vom Bäcker. Brotbacken im Römertopf funktioniert sehr gut, allerdings braucht es ein paar Tricks und Kniffe, damit es perfekt wird. Mit unserem Rezept gelingt euch das Brot aus dem Römertopf garantiert!
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Ruhezeit Teig (Gare): 3 Stunden 45 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
80g
Kalorien 205kcal
Kohlenhydrate 43g
Fett 1g
Eiweiß 6g
Angaben für 13 Scheiben Brot

Zutatenliste

Sauerteig

Hauptteig

  • 100 g Weizen Vollkornmehl
  • 600g g Weizenmehl Type 550
  • 455 g Wasser (38°C)
  • 4 g Frischhefe
  • 15 g Salz

Zubereitung

Sauerteig

  • Alle Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Anschließend mit einem feuchten Tuch oder Deckel abgedeckt 8-10 Stunden bei Raumtemperatur (21°C) gehen lassen.
    10 g Sauerteig Anstellgut, 35 g Weizenmehl Type 550, 35 g Wasser

Hauptteig

  • Die Hefe im Wasser auflösen.
    455 g Wasser, 4 g Frischhefe
  • Sauerteig, Hefewasser und Mehl in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 5 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    100 g Weizen Vollkornmehl, 600g g Weizenmehl Type 550
  • Das Salz hinzufügen.
    15 g Salz
  • 5 weitere Minuten auf niedriger Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 2,5 Stunden bei Raumtemperatur (21°C) ruhen lassen. Nach 30, 60 und 90 Minuten dehnen und falten.
  • Den Teig aus der Schüssel holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

Stückgare

  • Anschließend mit Schluss nach oben weitere 1-1,5 Stunden bei Zimmertemperatur in einem gut bemehlten Gärkörbchen gehen lassen. Das Volumen sollte ungefähr 50% zulegen.
  • Etwa 20 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Römertopf zu wässern.

Backen

  • Den fertigen Teigling noch einmal etwas bemehlen und vorsichtig in den gewässerten, noch kalten Römertopf geben. Wenn Ihr wollt, könnt ihr den Teig mit einem scharfen Messer einschneiden.
  • Den Römertopf mit dem Deckel verschließen, in den kalten Backofen geben, diesen auf 250°C Umluft einschalten und 20 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 210°C runterregeln und weitere 25 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 10-15 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt. Das Brot ist fertig, wenn es eine Kerntemperatur zwischen 96°C und 98°C hat.
  • Das Brot aus dem Ofen und aus dem Römertopf holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Es sollte dabei rundherum atmen können.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht

Pinterest Flyer:

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Katja
Katja
17 Tage zuvor

Hallo, ich möchte dasBrotbacken im Römertopf gerne ausprobieren. funktioniert es ohne einfetten? Bekommt man das Brot problemlos wieder raus? Danke für eine Rückmeldung!

Christiane
Christiane
1 Monat zuvor

5 stars
Im Video verwendet ihr eine Art Schieber, um den Rohling vom Gärkorb in den Römertopf gleiten zu lassen. Ist er käuflich zu erwerben?
Vielen Dank für die tollen Rezepte.
Liebe Grüße
Christiane

Christiane
Christiane
Reply to  Alex
22 Tage zuvor

5 stars
Danke für die Rückmeldung.

Mandy
Mandy
1 Monat zuvor

Hallo. Beginnen die 20 min Backzeit bei 250°c erst wenn die 250°c erreicht sind oder schön wenn ich das Brot in den Ofen schiebe?
Mandy

Mandy
Mandy
Reply to  Alex
27 Tage zuvor

Vielen Dank. Gibt es einen Trick, dass das Brot nach dem Abkühlen knusprig bleibt? Bei mir wird es bereits beim Abkühlen wieder weich.

IMG20221104174014.jpg
Mandy
Mandy
Reply to  Alex
22 Tage zuvor

Vielen lieben Dank. Ich probiere es mal

Christiane
Christiane
6 Monate zuvor

Guten Tag,
ihr schreibt im Vorwort, dass der Römertopf und der Backofen nicht vorgeheizt werden sollten. Im Rezeptteil steht aber etwas anderes. Habe ich irgendetwas missverstanden.

Liebe Grüße
Christiane

Dagmar
Dagmar
6 Monate zuvor

Das sieht klasse aus. Ist das Weizensauerteig oder geht es auch mit Roggensauerteig?
lg

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

214 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend