Startseite Brot selber backen Brotrezepte ohne Getreide Brot #17 – Das beste Low Carb Brot aller Zeiten

Brot #17 – Das beste Low Carb Brot aller Zeiten

Low Carb Brot Rezept
09.01.2019
1 h, 10 Min
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 55 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 10 Minuten
Zum Rezept
Low Carb Brot Rezept

Brot #17 – Das beste Low Carb Brot aller Zeiten

Zum Rezept
Enthält Werbung

Low Carb essen und dabei trotzdem Brot genießen? Das funktioniert! Ihr findet hier ein Rezept für ein Low Carb Brot, das ganz ohne Mehl auskommt und damit natürlich glutenfrei ist. Stattdessen enthält das Brot viele gesunde Inhaltsstoffe aus Nüssen, Körnern und Samen. Dabei lässt es sich wie ein „normales“ Brot in Scheiben schneiden und belegen! Wir möchten nicht mehr auf diese Brot-Alternative verzichten!

Saftiges Low Carb Brot mit wenigen Kohlenhydraten
Saftiges Low Carb Brot mit wenigen Kohlenhydraten

In Deutschland steht wahrscheinlich kein anderes Lebensmittel so sehr für Tradition wie Brot und es werden hier mehr Brotsorten als irgendwo anders auf der Welt gebacken! Auch ich habe mich immer schwer getan, bei einer Low-Carb Ernährung auf Brot zu verzichten, denn ich esse einfach zu gerne eine leckere Scheibe davon.

Umso glücklicher bin ich, dass ich euch heute dieses wahnsinnig leckere Brot vorstellen kann. Jeder, der gerne Nüsse und Körner isst, wird dieses Brot lieben. Natürlich könnt ihr die Zugaben auch ein wenig nach eurem Geschmack variieren. Es sollte nur in etwa die Mengenangabe der Nüsse und Körner insgesamt stimmen.

Passende Rezeptempfehlung

Low Carb Mandelkuchen ohne Gluten
Low Carb Mandelkuchen

Dieser Low Carb Mandelkuchen ist eine schokoladige Alternative zu einem Schoko-Rührkuchen. Der Kuchen ohne Mehl ist glutenfrei und richtig saftig. Dank Zuckerersatz wie beispielsweise Erythrit ist der Mandelkuchen ohne Mehl für eine Low Carb Ernährung geeignet. Der glutenfreie Schokokuchen ist in nur 5 Minuten im Ofen und benötigt keine teuren Mehlalternativen.

Low Carb – Kohlenhydratarme Ernährung

Was bedeutet Low Carb Ernährung?

Low Carb ist englisch und bedeutet übersetzt ‚wenig Kohlenhydrate‘. Gemeint ist damit also eine kohlenhydratarme Diät oder Ernährung. Der Kohlenhydratanteil der Nahrung wird dabei auf ca. 15-30% gesenkt. Normal sind ungefähr 45-50%. Der reduzierte ‚Carb‘-Anteil wird stattdessen durch höhere Anteile an eiweiß- und fettreicher Nahrung ersetzt. Der normale Weg, Kohlenhydrate zu reduzieren ist der Verzicht auf kohlenhydratreiche Lebensmittel. Dazu zählen beispielweise Getreide (Brot, Nudeln), Kartoffeln oder Reis. Aber auch zuckerhaltige Lebensmittel wie Kuchen oder Süßigkeiten, da es sich bei Zucker ebenfalls um Kohlenhydrate handelt.

Kohlenhydratarme Low Carb Ernährungskonzepte gibt es unter verschiedenen Namen und in diversen Ausprägungen. Bestimmt habt ihr von manchen der folgenden schon einmal gehört: Keto-Diät, Paleo, Atkins-Diät, LOGI-Diät, Lutz-Diät, Glyx-Diät oder Dukan-Diät.

Low Carb Brot Rezept
Rezeptanleitung

Das beste Low Carb Brot Rezept

4,73 von 1424 Bewertungen
Low-Carb essen und dabei trotzdem Brot genießen? Ihr findet hier ein Rezept für ein Low-Carb-Brot, das ganz ohne Mehl auskommt und damit natürlich glutenfrei ist. Stattdessen enthält das Brot viele gesunde Inhaltsstoffe aus Nüssen, Körnern und Samen.
Vorbereitungs­zeit: 5 Minuten
Zubereitungs­zeit: 10 Minuten
Backzeit: 55 Minuten
Arbeits­zeit: 1 Stunde 10 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • 1 Kastenform ca. 24x10x7 cm, antihaftbeschichtet
  • 1 Große Schüssel
75g
Kalorien 246kcal
Kohlenhydrate 8g
Fett 21g
Eiweiß 8g
Angaben für 16 Scheiben Brot

Zutatenliste

Zubereitung

  • Die Chia Samen in ca. 100ml Wasser ungefähr eine Stunde quellen lassen.
    40 g Chia Samen, 100 ml Wasser
  • Den Backofen auf 175 Grad vorheizen und eine Kastenform etwas einfetten.
  • Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel verrühren. 
    110 g Leinsamen, 75 g Sonnenblumenkerne, 140 g Sesam, 75 g Kürbiskerne, 50 g Pinienkerne, 90 g Haselnüsse, 90 g Mandeln, 2 TL Salz
  • Anschließend die restlichen Zutaten unterrühren.
    200 g Magerquark, 2 EL Öl, 3 Stück Eier
  • Das Brot in der eingefetteten Backform für 55 Minuten bei Umluft backen. Achtet darauf, den Teig gut in den Form zu drücken, damit das Brot später gut zusammenhält. Sollte es zu dunkel werden mit Alufolie oder Backpapier bedecken.

Notizen

Tipps & Tricks:
  • Durch den Quark solltet ihr das Brot im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält es sich ca. 4 Tage frisch.
  • Nüsse, Kerne uns Samen könnt ihr ganz nach Geschmack und Verfügbarkeit austauschen. Das Low Carb Brot ist damit eine gute Gelegenheit, kleinere Reste aufzubrauchen.
  • In Scheiben geschnitten lässt sich das kohlenhydratarme Brot sehr gut einfrieren und hält sich so wochenlang. Vor dem Genuss die Scheiben einfach ca. 30 Sekunden im Toaster auftauen/rösten.
  • Ihr findet die meisten Zutaten für das Brot im KoRo Drogerie Onlineshop. Dort könnt ihr zu guten Preisen verschiedenste, teilweise auch außergewöhnliche Kerne, Körner und Samen kaufen (und mit dem Code SELBSTGEMACHT bekommt ihr zusätzlich noch einmal 5% Rabatt auf Eure Bestellung).
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Unser neuestes Rezept
Basilikumöl
Basilikumöl

Selbetgemachtes, aromatisches Basilikumöl aus nur 2 Zutaten. Das grüne Öl mit Basilikum ist ruckzuck zubereitet und eignet sich außerdem wunderbar als kleines Geschenk aus der Küche. Ob zum Anmachen von Salaten, auf die Pizza geträufelt oder für Spaghetti aglio e olio: Wir verfeinern all diese Gerichte liebend gerne mit Basilikum Öl. Letzteres schmeckt nicht nur […]

Zum Rezept

Diese Rezepte könnten Dir auch gefallen

Eine sehr gute Alternative, wenn ihr nicht so sehr auf Kerne, Körner und Nüsse steht, ist unser einfaches Eiweißbrot für jeden Tag und unsere fluffigen Eiweißbrötchen. Das ist ebenfalls komplett getreidefrei und punktet mit ganzen 24% Eiweißanteil.

Das Low-Carb Brot ist bereits das 17. Rezept in unserer ‚selbstgemachtes Brot‚ Kategorie.

Zutaten

Gekaufte Brote enthalten ungesunde Mehle, oft auch Zucker, Emulgatoren, Konservierungsstoffe und vieles Weitere, auf das wir verzichten können. Wer selber backt, weiß was drin ist. Nämlich alle guten Zutaten, die dein Brot braucht. Die Rede ist von Nüssen, Kernen, Körnern und allerhand Samen. Was nicht drinsteckt? Weizenmehl und zusätzlicher Zucker. Diese Zutaten braucht dein Brot gar nicht, denn als gesunde Low-Carb-Schnitte macht es ohnehin eine ziemlich gute Figur.

Dieses köstliche Brot passt also zu fast allen Low-Carb Ernährungsweisen, sowie zur glutenfreien Ernährung. Wer möchte, kann es auch laktosefrei oder vegan herstellen, in dem ihr für den Quark eine laktosefreie bzw. pflanzliche Alternative auswählt.

Aufbewahrung

Durch den Quark im Brot solltet ihr das Brot im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält es sich etwa 4-5 Tage frisch. Das Brot kann auch sehr gut eingefroren werden! Wir schneiden es nach dem Auskühlen in Scheiben und geben diese in Gefrierbeuteln in die Gefriertruhe. So kann man sich nach Bedarf immer eine oder mehre Scheiben frisch zubereiten. Die Scheiben können bei Zimmertemperatur aufgetaut werden oder kurz im Toaster aufgebacken werden, wenn es schnell gehen soll. Das Brot schmeckt dann wieder wie frisch aus dem Ofen!

Schaut euch unbedingt auch mal unser Rezept für unser Hausbrot an, das zu unserem 100. Brotjubiläum entstanden und ein Brot für wirklich Jeden Tag ist. Es schmeckt unglaublich aromatisch, ist sehr bekömmlich, hat eine dicke und rösche Kruste und eine saftige Krume und ist ganz einfach in der Zubereitung. Abends werden alle Zutaten zusammengemischt, der Teig über Nacht stehen lassen und morgens dann backen. Einfacher geht es kaum.

Weitere Low Carb Rezepte

Wenn euch dieses Rezept gefällt, mögt ihr sicherlich auch unsere folgenden:

Zutaten für eine Kastenform Low Carb Brot

Insgesamt werden 600g-650g Nüsse, Samen und Körner benötigt!

  • 110g Leinsamen
  • 75g Sonnenblumenkerne
  • 140g Sesam
  • 75g Kürbiskerne
  • 50g Pinienkerne
  • 70g gehackte Haselnüsse
  • 50g ganze Haselnüsse
  • 80g gehackte Mandeln
  • 40g Chia Samen + 100g Wasser
  • 200 g Magerquark oder Schmand
  • 2 EL Öl
  • 3 Eier
  • 2 TL Salz

Alternativen:

Zubereitung

  • Die 40g Chia Samen in 100g Wasser etwa eine Stunde quellen lassen
  • Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.
  • Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel verrühren.
  • Anschließend die restlichen Zutaten unterrühren: Magerquark/Schmand, Öl, Eier, gequollene Chia Samen.
  • Den Teig in eine eingefettete Backform geben und für 55 Minuten backen.
  • Sollte es zu dunkel werden mit Alufolie oder Backpapier bedecken.

Klassische, selbstgemachte Brotrezepte

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst:

Pinterest Flyer Low Carb Brot

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Geschenkideen aus der Küche Buch

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Auf Amazon kaufen
Newsletter Anmeldung

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Rezept Bewertung




98 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kucun
Kucun
2 Monate zuvor

Das Brot habe ich das 1 mal gebacken.sieht auch gut aus.Allerdings bekomme ich das Brot aus der Kuchenform nicht raus.Trotz einfetten komisch
Hätte es man noch zusätzlich mit Backpapier auslegen.sollen????

Tina
Admin
Reply to  Kucun
2 Monate zuvor

Hallo Kucun,

ich denke es kommt auch auf die Backform an. Du kannst sie gerne mit Backpapier auslegen. Es wäre schade, wenn das Brot sonst zerfällt.

Liebe Grüße
Tina

Felix
Felix
4 Monate zuvor

Hallo.
Wir würden das Brot gerne backen. Die 175 Grad sind Umluft oder Unter– Oberhitze?
Danke

Artur
Artur
9 Monate zuvor

Hallo, ist es richtig dass 1 Scheibe von dem Brot 246kcal hat? Kommt mir bisschen viel vor.

Tina
Admin
Reply to  Artur
9 Monate zuvor

Hallo Artur,

ja das passt für eine große Scheibe. Durch die Nüsse, Kerne und Körner enthält das Brot viel (gesundes!) Fett.

Liebe Grüße
Tina

Annika
Annika
11 Monate zuvor

5 Sterne
Ein wirklich tolles Rezept. Geschmacklich total lecker. Konsistenz ist 1A. Häufig sind Low Carb Brote sehr matschig. Dieses hier überhaupt nicht. Es lässt sich super schneiden. Es ist direkt beim ersten Mal geglückt. Das wird es in Zukunft häufiger geben. Habe das Rezept direkt meiner Familie weiterempfohlen.

Sylvia
Sylvia
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Hallo, wir sind begeistert von dem Brot. Ich muss es jetzt jede Woche backen. Allerdings hat mein Freund erhöhtes Cholesterin. Von daher meine Frage, mit was könnte man die Eier ersetzen. Kennt ihr gute Alternativen ohne dass die jetzige Qualität leidet?

Jesse-Gabriel
Jesse-Gabriel
Reply to  Sylvia
11 Monate zuvor

4 Sterne
Zubereitungszeit:
15 Minuten plus mindestens 2 Stunden Ruhezeit
Backzeit: ca.
60 Minuten
Zutaten für eine
Kastenform (etwa 15 bis 20 Scheiben, je nach Dicke)
290 g
Sonnenblumenkerne
200 g
Haselnüsse
140 g
geschrotete Leinsamen
300 g Hafer-
oder Dinkelflocken (alternativ Reisflocken für eine glutenfreie Version)
6 gestrichene
EL Flohsamenschalen
2 TL Salz
optional 4 EL
Chia Samen
2 EL Agavendicksaft
6 EL Kokosöl,
geschmolzen
700 ml warmes
Wasser
außerdem Backpapier
1 Kastenform
Zubereitung
Eine
Kastenform mit Backpapier auslegen.
Sonnenblumenkerne
und Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten. Anschließend
kurz zur Seite stellen.
Geschrotete
Leinsamen, Flocken, Flohsamenschalen und Salz in einer Schüssel vermischen.
Wasser mit
Agavendicksaft und Kokosöl mischen und ebenfalls in die Schüssel geben. Die
Nuss-Mischung unterrühren und alles in die Kastenform füllen. Mit Folie
abdecken und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, am besten
aber über Nacht.
Den Ofen auf
175° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und das Brot zuerst 20 Minuten in der Form backen. Dann
herausnehmen und das Backpapier vorsichtig entfernen und weitere 40 Minuten
fertig backen.
Das Brot ist
fertig, wenn es beim drauf klopfen leicht hohl klingt.
Abkühlen
lassen.
Die Körner, Nüsse und Flocken können beliebig ersetzt werden. Das Brot schmeckt z.B. auch sehr gut mit Mandeln oder Cashewnüssen. 
Die Flohsamenschalen können nicht ersetzt werden. Dadurch wird das Brot zusammengehalten.
Hoffe es hilft dir weiter.
Viele Grüße,
Jesse-Gabriel

Susi
Susi
2 Jahre zuvor

Wäre es auch möglich das Brot direkt in Scheiben einzufrieren ? :)

Ariane Müller
Ariane Müller
2 Jahre zuvor

5 Sterne
Das Brot ist sehr lecker und sättigend. Schulnote 1 mit Sternchen!

Tina
Admin
Reply to  Ariane Müller
2 Jahre zuvor

Danke für die tolle Note Ariane:-)!

Lisa wolf
Lisa wolf
2 Jahre zuvor

Darf ich fragen, was eine „Portion“ meint? :-)
Liebe Grüße, werde es heute testen!
Bin sehr gespannt

Tina
Admin
Reply to  Lisa wolf
2 Jahre zuvor

Hallo Lisa,

das Brot ergibt ca. 16 Scheiben – wir haben damit eine Scheibe als eine Portion berechnet.
Wir freuen uns auf dein Feedback, wie dir das Low Carb Brot schmeckt.

Liebe Grüße
Tina

Joscha
Joscha
3 Jahre zuvor

Ich habe das Brot gestern zum ersten Mal gebacken und probiert. Ich war zuerst nicht sicher, ob es mir schmecken würde. Es war aber super lecker und ich werde es sicherlich wieder einmal backen. Danke fürs Rezept!
Liebe Grüsse

Nancy
Nancy
3 Jahre zuvor

Hallo!
Das Brot wird ohne Quellmittel gebacken?
Der Teig geht nicht auf und ist sehr niedrig.
Viele Grüße
Nancy

Eva
Eva
3 Jahre zuvor

5 Sterne
Hallo,
das Rezept ist wirklich toll, ich habe es schon ausprobiert. Allerdings ist mir nach wie vor unklar, in wieviel Wasser die Chiasamen quellen müssen. In der Zutatenliste steht, 40g Chiasamen + 40ml Wasser. In der Zubereitung steht wiederum, dass man die Samen in 100ml Wasser quellen lassen soll. In der Zutatenliste steht jedoch nichts von 100ml Wasser. Erst in der Kurzform der Rezepts zum Ausdrucken tauchen die 100ml Wasser wieder auf.
Ich freue mich auf eine baldige Antwort!
Gruß
Eva

Philippa Schnitzler
Philippa Schnitzler
3 Jahre zuvor

Sehr lecker! Ich habe noch Trockenfrüchte reingemischt und dafür weniger Nüsse reingetan!
Sucht Faktor.
Vielen Dank für das Rezept!

-wallner
-wallner
3 Jahre zuvor

das Brot schaut echt lecker aus

Ivan Demo
Ivan Demo
3 Jahre zuvor

5 Sterne
Woow Super, wir haben es probiert und es ist unser Nr. 1 ab jetzt. Dankeschön.

Ivanildes Schröder
Ivanildes Schröder
3 Jahre zuvor

5 Sterne
Lieben Dank für das tolle Rezept! Ich habe 20g Salz ( Sel Moulu) und 1 EL Patatas Bravas hot Dip von Wajos dazugegeben um etwas würzige zu haben. Mische auch anderen Nüssen und Rote Linsen dazu, schmeckt köstlich!

Franziska Wernersbach
Franziska Wernersbach
3 Jahre zuvor

ich habe das Brot nach gebacken es ist sehr gut ich habe schon manches Brot gebacken ohne Kohlenhydrate die schmeckten dann so nach Quark aber dieses Brot istFantastisch ich habe es ein bisschen abgewandelt ich habe keine ganze Haselnüsse reingemacht sondern nur gehackte Nüsse wegen beißen

Petra
Petra
3 Jahre zuvor

5 Sterne
Hallo Alex! Das Brot ist perfekt geworden! Habe die 200g der Chiasamen- Wasser- Mischung zugegeben, 55 Min. gebacken und es schmeckt hervorragend!!! Es lässt sch super gut schneiden und ich werde es wieder backen sobald es verzehrt ist!!! Danke für Deine Rückmeldung!! Herzliche Grüße, Petra

Petra
Petra
3 Jahre zuvor

Hallo Alex,
Bin gerade dabei, das Brot zu backen und auch das Problem mit der Chia- Samen- Mischung. Um eine Gelee- artige Konsistenz zu bekommen habe ich so viel Wasser zugegeben, dass die Mischung jetzt 200g statt 80g wiegt…. Soll trotzdem die ganze Menge zum Teig oder nur die 80g ??? Die Mischung muss noch 20 Min. quellen….. bin schon auf das Ergebnis gespannt, den vielen Kommentaren nach muss es ja ein super- leckeres Brot sein. Danke dafür!!!

Christian
Christian
3 Jahre zuvor

5 Sterne
Das Brot schmeckt super heute ausprobiert und gleich probiert ,
Wir sind uns nur nicht sicher wie wir es aufbewahren sollen !
In eine Plastiktüte und in Kühlschrank?
Aufgeschnitten oder im ganzen ?
Oder doch im Brotkorb ?

Schlott katja
Schlott katja
4 Jahre zuvor

Habe das Brot heute gebacken und musste es sofort probieren. Ich bin so begeistert von diesem doch einfachem Rezept. Es ist absolut klasse in Geschmack , Konsistenz und wie es mit der Haltbarkeit aussieht ….. ich denke es wird nicht lange halten …
Habe es mit Vollkorn Haferflocken gemacht und die ganzen Nüsse weggelassen.
Gruß Katja

Fran Cine
Fran Cine
4 Jahre zuvor

5 Sterne
Habe die Pinien durch Baumnüsse ersetzt, da sie mir zu teuer sind aber sonst ist es perfekt!

Sonja
Sonja
4 Jahre zuvor

Vergesst meine Frage bezüglich Wasser. Das Brot ist aus dem Ofen&ich warm musste ich es einfach anschneiden&probieren. Es ist super gut! Danke für das Rezept!
Gruss
Sonja

Sonja
Sonja
4 Jahre zuvor

Hallo Zusammen
Mein Brot ist gerade im Ofen&ich hoffe sehr, dass es gut kommt.
Ich habe mich auch gefragt, ob die 40ml Wasser zu wenig sind, in die die Chia Samen reinkommen. Es gab auch bei mir eine harte Masse. Es sind aber nicht 4dl gemeint. Das wäre ja dann wahrscheinlich zu viel?

Bin gespannt, wie das Brot dann schmeckt.
Liebe Grüsse aus der Schweiz!
Sonja

Marione
Marione
4 Jahre zuvor

5 Sterne

5 stars
Exzellent! Habe es heute gebacken. Hatte keine Chiasamen und stattdessen Flohsamenschalen genommen, eingeweicht in doppelt Wasser. Statt Quark eine Mischung aus Frischkäse und Joghurt gemacht. Die nassen Zutaten gesondert gemixt und dann die trockenen Zutaten unter gehobenen. Backzeit war 1:15 Std. Super geworden! Danke!

Sabine
Sabine
4 Jahre zuvor

Ich habe das Brot jetzt im Ofen und bin sehr gespannt, ob das wirklich ein schnittfestes Brot wird, denn der Teig ist ja nicht wirklich eine homogene Masse…ich werde berichten:-)

Sabine
Sabine
Reply to  Sabine
4 Jahre zuvor

Suuuuper! Absolut schnittfest und megalecker und extrem sättigend. Ich konnte es mir nicht vorstellen aber nach 2 dünnen Scheiben bin ich pappsatt. Da ich das Brot ganz alleine genießen darf habe ich es in einer Tüte im Kühlschrank aufbewahrt, bin eine Woche damit hingekommen und es schmeckte am letzten Tag genau so gut wie am ersten.
Dankeschön für das tolle Rezept, heute backe ich mir wieder eins. :-)

Paula Stiff
Paula Stiff
4 Jahre zuvor

5 Sterne
Durch die Quarantänezeit haben mein Sohn (14) und ich (53) Zeit um gesunde leckere Rezepte auszuprobieren. Diese Brot ist total lecker. Ausserdem ist es knusprig und behält eine perfekte Form. Vielen Dank, wir sind begeistert!!!!!

Kathleen
Kathleen
4 Jahre zuvor

5 Sterne
Meeega lecker und dann noch gesund . Freue mich endlich was gefunden zu haben, was einfach funktioniert und schmeckt . Ich toaste mir die Scheibe , da ich nicht so ein Fan von Leinsamen bin , aber das geht prima. Vielen Dank .

Eliza
Eliza
4 Jahre zuvor

Hallo, ich würde das Brot gerne am Wochenende backen, es klingt fantastisch! Könnt ihr mir sagen, wie groß die Kastenform sein sollte? Danke :)

Zena
Zena
4 Jahre zuvor

Hallo! Gehört gar kein Hefe dazu?
Grüße, Xina

Michaela
Michaela
4 Jahre zuvor

5 Sterne
Absolut perfekt – wirklich das beste LC-Brot aller Zeiten!!!! Auch das Rezept hat toll funktioniert (inkl. Chia-Gelee…) nur muss meine Kastenform kleiner sein als Eure. Nach 55 Min hat sich das Brot zwar gut aus der Form stürzen lassen, war aber unten noch ziemlich feucht. Da es aber schon sehr kompakt war, habe ich es einfach kopfüber auf ein Backblech gelegt und noch 10 Min. nachgebacken und dann war’s optimal. Mit Orangenbutter und Räucherlachs ein traumhaftes Sonntagsfrühstück…

Danke, dass Ihr Eure Kreationen mit der Allgemeinheit teilt!

Schönen Sonntag

Michaela

Michaela
Michaela
4 Jahre zuvor

5 Sterne
Ich bin mit Superlativen immer vorsichtig, aber nachdem ich das Brot gestern nach gebacken habe, muss ich Euch Recht geben: es ist wirklich das beste LÖC-Brot aller Zeiten!!!! Knackig, knusprig, einfach herrlich und überraschend gut zu schneiden!

Das Rezept hat auch wunderbar funktioniert (inkl. Chia-Gelee), nur meine Kastenform dürfte kleiner sein als Eure. Nach 55 Min hat sich das Brot zwar gut stürzen lassen, was aber unten noch sehr feucht. Da es sonst aber schon schön kompakt war, habe ich es einfach kopfüber auf ein Backblech gelegt und 10 Min nachbacken lassen – perfekt!

Nach der tollen Erfahrung mit Eurem Brot werde ich mich ab sofort durch Eure LC-Rezepte kosten – vielen Dank, dass Ihr Eure Rezeptideen mit der Allgemeinheit teilt!

Michaela

Tina
Admin
Reply to  Michaela
4 Jahre zuvor

Danke liebe Michaela:-) Wir freuen uns sehr über dein Feedback und vor Allem, dass Dir unser Brot geschmeckt hat!
Liebe Grüße aus München,
Tina

Rita
Rita
4 Jahre zuvor

Leider kann ich nicht so viel Gutes berichten:
40 ml Wasser für die Chiasamen war zu wenig, war nur ein fester Brocken, H²0 kann man verdoppeln.
Trotz gut gefetteter Backform habe ich das Brot nicht im Ganzen rausbekommen, werde es besser
ohne Form backen.
Aber nun kommt der Geschmackstest: kein Salz!? leider ist mir das im Rezept nicht aufgefallen,
an diese Menge Brot mache ich sonst 1,5 – 2 Teelöffel Salz plus Brotgewürze, Kräuter usw.
Das Brot ist uns zu fad (kann man ja leicht ändern) aber sonst schön kernig.
Danke für das Rezept
Rita

Vivi
Vivi
4 Jahre zuvor

5 Sterne
Hallo, das Brot schmeckt echt supi.
Aber gibt es eine Möglichkeit dieses Brot bisschen, ja wie soll ich es sagen, fluffiger oder weicher (hoffe ihr wisst was ich meine, mir fällt das eine Wort nicht ein )

Tina
Admin
Reply to  Vivi
4 Jahre zuvor

Liebe Vivi,

danke für Dein Feedback. Also saftig ist es bei uns eigentlich schon.
Vielleicht kannst Du die Nüsse und Kerne vorher etwas feiner mixen, anstatt ganze zu verwenden. Dann ist es weniger knackig und etwas weicher.
Um das Brot fluffiger machen kann ich vorstellen die Eier zu trennen und das Eiweiss zunächst steif zu schlagen und erst dann mit der Masse zu vermischen.

Ich hoffe, dass Dir das Brot dann besser schmeckt.

Liebe Grüße
Tina

Sabine
Sabine
4 Jahre zuvor

5 Sterne
Ich habe schon einige Brote aus dem Lowcarb Sektor gebacken, aber das hier hat mich überzeugt. Auf einige kann man keine Konfitüre machen, weil es einfach nicht schmeckt.
Ich habe verschiedene Beläge ausprobiert, geht einfach alles. Es hält lange statt, ideal.
Danke für das Rezept.

Grüße
Sabine

Tina
Admin
Reply to  Sabine
4 Jahre zuvor

Ganz lieben Dank für dein Feedback Sabine! Klasse, dass es Dir schmeckt!

Franzi
Franzi
4 Jahre zuvor

Hallo zusammen, das klingt Mega lecker. Ich vertrage allerdings keine Kuhmilch. Gibt es Erfahrungswerte mit Sojaquark, ziegenquark oder ähnlichem?

Tina
Admin
Reply to  Franzi
4 Jahre zuvor

Liebe Franzi,

wir haben das Rezept bisher noch nicht mit Soja oder anderen Produkten ohne Kuhmilch ausprobiert.
Sag uns doch Bescheid, wie es schmeckt, wenn du es verwendest!
Sobald wir das Rezept nächstes Mal machen, werden wir es auch testen:-)!

Liebe Grüße
Tina

Karina Esche
Karina Esche
4 Jahre zuvor

Umwerfend lecker und leicht! Vielen Dank

Gabi
Gabi
4 Jahre zuvor

Eine Frage ist die Nährwertangaben Fett auf 100g weil mir kommt das irgentwie komisch vor

Olcay
Olcay
Reply to  Gabi
4 Jahre zuvor

Hallo das Rezept hört sich super. Doch was kann ich Alternativ zu Chia Samen nehmen, da ich keine da habe?

Sabrina
Sabrina
Reply to  Alex
3 Jahre zuvor

Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept, im welchen Verhältnis kann ich die Chiasamen durch Flohsamenschalen ersetzen?

Gabi
Gabi
4 Jahre zuvor

Hallo mal eine frage meinst du eine Portion :eine Scheibe Brot oder das ganze Brot?

Tina
Admin
Reply to  Gabi
4 Jahre zuvor

Liebe Gabi,

die Nährwertangaben beziehen sich auf eine Scheibe Brot.
Das gesamte Brot hat etwas mehr als 1000g – wir haben 16 Scheiben daraus gemacht (pro Scheibe ca. 60g).
Durch die Nüsse enthält das Brot bei niedrigem Kohlenhydrat Anteil viel Fett.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Tina

Conny
Conny
4 Jahre zuvor

5 Sterne
Ein wirklich tolles Rezept und man kann wunderbar experimentieren. Cranberries schmecken zum Beispiel auch super darin. Vielen Dank!

Susi
Susi
4 Jahre zuvor

5 Sterne
Wieviel ist denn eine Portion in den Nährwertangaben ? Weil keine Grammangaben dastehen . Ich esse übrigens nur noch dieses Brot ;) !!!! Backe immer gleich 2 Stück, dann hält es 2 Wochen. Suuuuuperlecker !!!!

Daniela Borchwardt
Daniela Borchwardt
Reply to  Alex
4 Jahre zuvor

Hallo :-)
Ernähre mich seit 3 Wochen ketogen/low carb und demnach auch ohne Zucker. Euer Brot sieht klasse aus, das möchte ich unbedingt probieren. Allerdings bin ich gegen Mandeln und Haselnüsse allergisch, sodass ich eure Alternativen (Haferkleie/-flocken und Flohsamenschalen statt Haselnüssen und Mandeln) verwenden möchte. Aber bräuchte ich dann nicht deutlich mehr Wasser/Flüssigkeit, da beides sehr viel Feuchtigkeit aufnimmt – im Vergleich zu den Nüssen? Danke für eure Hilfe :-)

Tina
Admin
Reply to  Daniela Borchwardt
4 Jahre zuvor

Liebe Daniela,

ja Du solltest mehr Wasser verwenden. Ich würde zunächst 3 EL Flohsamenschalen/ Haferkleie in ca. 200ml Wasser quellen lassen und falls es zu fest sein sollte noch etwas Wasser hinzugeben.
Anschließend kannst Du die restlichen Zutaten dazugeben. Dann sollte das Verhältnis wieder stimmen.

Sag uns doch Bescheid, wie es geklappt hat:-)

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Tina

Silvia
4 Jahre zuvor

Wow sieht einfach nur super lecker aus, vielen Dank das Du das mit uns teilst!
Ich selber befinde mich nun seit 3 Monaten in einer Low-Carb Diät und konnte schon einige Kilos abnehmen.
Dieses Rezept werd ich gleich heute mal ausprobieren :P

Liebe Grüße,
Silvia

Maria
Maria
4 Jahre zuvor

Hallo,

Müssen die Zutaten gemahlen werden? Auf deinen Fotos sieht das Brot so fein aus, im Rezept nichts dazu geschrieben! Danke! María

E.B.
E.B.
5 Jahre zuvor

5 Sterne
Das Brot ist Hammer!!!!!

Susi
Susi
5 Jahre zuvor

5 Sterne
Und Sie haben absolut Recht! Sehr, sehr lecker ! 20 Sterne .

Mathis
Mathis
5 Jahre zuvor

5 Sterne
Kann ich das Brot auch einfrieren?

Tina
Admin
Reply to  Mathis
5 Jahre zuvor

Hallo Mathis,

Du kannst das Brot gut einfrieren. Ich schneide es vorher in Scheiben, dann kannst Du nach Bedarf einzelne Scheiben auftauen. Wenn die Scheiben aneinander gefrieren einfach mit einem Stumpfen Messer vorsichtig lösen.

Liebe Grüße
Tina

Luna
Luna
5 Jahre zuvor

5 Sterne
Ich bin total begeistert! Danke für das tolle Rezept! Dass es nur ein paar Tage im Kühlschrank haltbar ist wird bei uns sicherlich kein Problem werden

Tina
Admin
Reply to  Luna
5 Jahre zuvor

Liebe Luna,

danke für Dein Feedback! Wir freuen uns, dass dir das Brot schmeckt.

Liebe Grüße du einen guten Start in die Woche
Tina

Ute
Ute
5 Jahre zuvor

5 Sterne
Das Brot ist richtig, richtig lecker!

Ina
Ina
5 Jahre zuvor

5 Sterne
Hi, Ich habe das Brot gestern gemacht. Super lecker! Es hat sogar meinen zwei Männern geschmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept!
Ina

Tina
Admin
Reply to  Ina
5 Jahre zuvor

Liebe Ina,

danke für Dein Feedback!
Wir freuen uns sehr, dass es euch schmeckt:-)!

Liebe Grüße aus München
Tina

Simone
Simone
Reply to  Tina
4 Jahre zuvor

Tina hab mal eine frage kommt da kein Salz rein oder andere Gewürze? Viele liebe Grüße Simone

Tina
Admin
Reply to  Simone
4 Jahre zuvor

Liebe Simone,

das Brot schmeckt durch die vielen Körner schon recht kräftig. Daher haben wir bewusst auf Salz verzichtet.
Wenn du möchtest, kannst du für die Menge ca. 18-20g Salz hinzufügen.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

Annett Wacker
Annett Wacker
Reply to  Ina
3 Jahre zuvor

Hallo, vielen lieben Dank für das tolle Rezept.
Habe es leicht abgewandelt, z.B. Kräuterfrischkäse und Möhren verwendet….. super lecker
Nach 3 Monaten Low Carb wird mein Heißhunger auf Brot/ Brötchen gestillt
DANKE !!!!!!!

Martina Schöne
Martina Schöne
5 Jahre zuvor

5 Sterne
Superlecker! Wir sind begeistert

MarTina
MarTina
5 Jahre zuvor

5 Sterne
Ich war sehr skeptisch. ABER . Es ist sooo lecker! Tolles Rezept. Danke!

Tina
Admin
Reply to  MarTina
5 Jahre zuvor

Liebe Martina,

danke für Dein Feedback. Wir freuen uns sehr, dass es Dir schmeckt.

Liebe Grüße
Tina

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

46.9K mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Der Herbst ist da, die Temperaturen werden wieder kühler und es geht tatsächlich schon wieder in großen Schritten auf Weihnachten zu. Genau die richtige Zeit, um sich mit deftigen warmen Aufläufen und heißen Drinks aufzuwärmen. :)

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend