Walnussbrot
Enthält Werbung

Rezept für ein unglaublich leckeres und aromatisches Walnussbrot mit Sauerteig, Dinkelmehl und Weizen. Die Walnüsse und das Dinkelmehl sorgen für nussigen Geschmack, der Vollkornanteil für zusätzliches Aroma und der Sauerteig rundet das ganze ab. Die Kruste ist rösch ausgebacken und voller feiner Röstaromen. Durch die Verwendung von aktivem Sauerteig als Triebmittel wird das Walnussbrot vollständig ohne Hefe gebacken, gleichzeitig sorgt der Sauerteig für eine lange Frischhaltung und gute Bekömmlichkeit. Ein richtig leckeres Dinkel Walnussbrot, nicht nur im Herbst, wenn die Nüsse reifen.

Walnussbrot
Aromatisches Walnussbrot mit Dinkelmehl

Das Walnussbrot Rezept war ursprünglich ein Beitrag von Anfang 2019, den wir im Sommer 2022 nochmals komplett überarbeitet haben. Im Original Dinkel Walnussbrot Rezept hatten wir Walnussmehl verwendet, was zwar prima schmeckt, aber kaum in normalen Supermärkten zu bekommen ist. Das haben wir hier durch gemahlene Walnüsse ersetzt. Außerdem sind wir auch einen klassischen Sauerteig umgestiegen. Damit ist das neue Rezept einfach, gelingsicher und noch leckerer geworden! :)

Walnüsse sind übrigens nicht nur im Brot lecker, sondern auch für andere Rezepte eine gesunde und knackige Zutat. Schaut Euch zum Beispiel mal unseren Kürbiskuchen mit Walnuss-Karamell, den Salat mit Ziegenkäse und karamellisierten Walnüssen im Brotnest, den weihnachtlichen Vanille-Kipferl Likör oder die Griechische Joghurt Mousse mit Honignüssen an. Oder gebt einfach mal ‚Walnüsse‘ in die Suche ein und lasst Euch von den Ergebnissen inspirieren.

Unsere Rezeptempfehlung für Dich

Blätterteiggebäck Apfeltaschen
Apfeltaschen
Diese gefüllten Apfeltaschen mit Blätterteig und karamellisierten Walnüssen sind knusprig, schnell zubereitet und himmlisch lecker. Ganz wie vom Bäcker überzeugt das selbstgemachte Blätterteiggebäck und passt nicht nur zum Kaffee sondern auch als Snack zwischendurch. Quadratisch, praktisch und gut überzeugen unsere Apfeltaschen alle Blätterteig Fans.

Zutaten – Das steckt im Walnussbrot mit Dinkelmehl:

Weizen & Dinkel

Bei unserem Sauerteig Walnussbrot haben wir eine Mischung aus Weizen Vollkornmehl, dunklem Dinkelmehl und hellem Weizenmehl verwendet. Das helle Weizenmehl bildet die (eher neutrale) geschmackliche Basis, das Vollkornmehl sorgt kräftiges Aroma und das dunkle Type 1050 Dinkelmehl steuert eine leicht nussige Note bei. Mit dem kräftigen Geschmack der Walnüsse erhält das Walnuss Dinkelbrot damit einen richtig stimmigen nussigen Geschmack.

Walnüsse

Sind Walnüsse gesund?

Walnüsse sind eine der bekanntesten und beliebtesten Nusssorten in Deutschland. Zurecht, wie wir meinen. Dabei schmecken die filigran geformten Nüsse nicht nur lecker, sondern sind auch noch richtig gesund: So enthalten sie viele Antioxidantien, haben einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, punkten mit Vitaminen (C, E), Mineralstoffen (Kalium, Magnesium, Eisen, Zink) und 14% Eiweiß/Protein Anteil. Je 100 Gramm haben Walnüsse etwa 662 Kalorien (kcal). Da Walnüsse unter anderem auch in Deutschland heimisch sind, haben hierzulande produzierte und verkaufte Nüsse außerdem eine gute Ökobilanz.

Walnüsse bekommt ihr unter anderem auch im Onlineshop von KoRo*, von dem wir ziemlich begeistert sind. Dort könnt ihr zu wirklich fairen Preisen verschiedenste, teilweise auch außergewöhnliche Zutaten kaufen, nicht nur für das Walnussbrot. Viele davon in Bio Qualität. Kurze, direkte Vertriebswege und große Packungen machen es möglich. Und mit dem Code SELBSTGEMACHT bekommt ihr zusätzlich noch einmal 5% Rabatt auf Eure Bestellung.

Aktiver Natursauerteig für das Walnussbrot:

Sauerteig ist ein aktiver Teig aus Mehl und Wasser. In der Regel halb Wasser, halb Mehl. Aktiv deshalb, weil im Teig natürlich vorkommende wilde Hefe vorhanden ist. Dadurch kann Sauerteig auch als Triebmittel zum Brot Backen verwendet werden. Damit kann das Walnussbrot komplett ohne Hefe gebacken werden. Außerdem enthält Sauerteig Milchsäurebakterien, die Milchsäure und Essigsäure produzieren. Daher hat der ‘SAUER’-Teig auch seinen Namen. Neben einem angenehmen, leicht säuerlichen Geschmack sorgen diese Säuren auch dafür, dass unser Walnuss Sauerteigbrot länger frisch bleibt: Sie bilden einen natürlichen Schutz gegen Schimmel.

TIPP: Woher bekomme ich Sauerteig?

Wir werden von unseren Lesern sehr oft gefragt, woher man Sauerteig bekommt. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Alle unsere Tipps findet ihr in unserer Brot Backen FAQ – Woher bekomme ich Sauerteig?

Ach ja, und wenn das Walnussbrot eines Eurer ersten selbstgebackenen Brote ist, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot empfehlen. Eines der besten Brote hier auf dem Blog.

Das Walnussbrot ist das 21. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brot Rezepte Reihe.

Rezept für ein Walnussbrot mit Sauerteig


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 18 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 6 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Sauerteig
Teigausbeute (TA): 169 (69% Hydration)
Fertiges Brot: 1,2 kg


Zeitplan:

  • Startet 18 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
  • Zum Start: Sauerteig zubereiten (z.B. um 20:00 Uhr).
  • Nach 12 Stunden (12:00 Stunden nach Start): Hauptteig zubereiten (z.B. um 8:00 Uhr).
  • Nach 30 Minuten (12:45 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 8:45 Uhr). 3x wiederholen
  • Nach 3 Stunden (15:45 Stunden nach Start): Teig rundwirken und in Gärkorb (z.B. um 11:45 Uhr).
  • Nach 1 Stunde (16:45 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 12:45 Uhr).
  • Nach 45 Minuten (17:30 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 13:30 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das Brot im Dampf backen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

Walnussbrot
Rezeptanleitung

Brot #21 – Walnussbrot

4,74 von 15 Bewertungen
Rezept für ein unglaublich leckeres und aromatisches Walnussbrot mit Sauerteig, Dinkelmehl und Weizen. Die Walnüsse und das Dinkelmehl sorgen für nussigen Geschmack, der Vollkornanteil für zusätzliches Aroma und der Sauerteig rundet das ganze ab. Die Kruste ist rösch ausgebacken und voller feiner Röstaromen. Durch die Verwendung von aktivem Sauerteig als Triebmittel wird vollständig auf zusätzliche Hefe verzichtet, gleichzeitig sorgt der Sauerteig für eine lange Frischhaltung und gute Bekömmlichkeit. Ein richtig leckeres Brot, nicht nur im Herbst zur Walnusssaison.
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Ruhezeit Teig (Gare): 15 Stunden 30 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
80g
Kalorien 250kcal
Kohlenhydrate 35g
Fett 10g
Eiweiß 7g
Angaben für 15 Scheiben Brot

Zutatenliste

Sauerteig

Hauptteig

Zubereitung

Sauerteig

  • Alle Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Anschließend mit einem feuchten Tuch oder Deckel abgedeckt 10-12 Stunden bei Raumtemperatur (20°C) gehen lassen.
    15 g Sauerteig Anstellgut, 185 g Weizen Vollkornmehl, 100 g Wasser

Hauptteig

  • Sauerteig und alle restlichen Zutaten (außer dem Salz und den ganzen Walnusskernen) in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 5 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    350 g Weizenmehl Type 550, 130 g Dinkelmehl Type 1050, 355 g Wasser, 100 g Walnüsse
  • Das Salz hinzufügen.
    15 g Salz
  • 3 weitere Minuten auf niedrigster Stufe und 2 weitere Minuten auf zweiter Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine gleichmäßige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.
  • Die Walnusskerne von Hand unterkneten.
    100 g Walnüsse

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 3 – 3,5 Stunden bei Raumtemperatur (20°C) ruhen lassen. Alle ca. 30 Minuten dehnen und falten.
  • Den Teig aus der Schüssel holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

Stückgare

  • Anschließend mit Schluss nach unten weitere 60 Minuten bei Zimmertemperatur in einem gut bemehlten Gärkörbchen gehen lassen. Etwa 20 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • IM DAMPFBACKOFEN:
    Den Backofen mitsamt Pizzastein auf 230°C aufheizen. Achtet darauf, dass der Pizzastein mindestens 220°C erreicht hat. Am einfachsten prüft ihr das mit einem Infrarotthermometer. So eines bekommt ihr bereits für etwas über 10 Euro und es gehört bei mir zur Grundausstattung fürs Brot Backen. Dann den Backofen auf das Brot-Back-Programm umschalten, beziehungsweise auf das Dampf-Programm.
  • IM NORMALEN BACKOFEN:
    Den Pizzastein und eine feuerfeste Schale mit heißem Wasser in den Backofen geben und auf 230°C aufheizen. Achtet wieder darauf, dass der Pizzastein mindestens 220°C erreicht hat.
  • IM RÖMERTOPF ODER DUTCH OVEN:
    Den Backofen mitsamt dem Römertopf oder dem Dutch Oven auf 230°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf mindestens 220°C erreicht hat. Das könnt Ihr wieder gut mit dem Infrarotthermometer oder einem Einstechthermometer mit Kabel messen.
  • BEI ALLEN VARIANTEN:
    Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Brot mit Schluss nach oben auf den Pizzastein legen/stürzen, beziehungsweise in den Topf geben, Deckel drauf, und bei 230°C für 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 210°C runterregeln und weitere 25 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 10-15 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Das Brot aus dem Ofen holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

Sauerteig könnt ihr ganz einfach selber machen. Wie das geht steht in meiner Anleitung für selbstgemachten Sauerteig. Dort findet ihr auch viele Tipps und Tricks zur Lagerung, Verwendung und Umzüchtung auf andere Mehlsorten.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Nährwertangaben
Brot #21 – Walnussbrot
Portionsgröße:
 
80 g
Angaben je Portion:
Kalorien
250
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
10
g
15
%
Gesättigte Fettsäuren
 
1
g
6
%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
7
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Natrium
 
390
mg
17
%
Kalium
 
129
mg
4
%
Kohlenhydrate
 
35
g
12
%
Ballaststoffe
 
4
g
17
%
Zucker
 
1
g
1
%
Eiweiß
 
7
g
14
%
Vitamin A
 
4
IU
0
%
Vitamin C
 
1
mg
1
%
Calcium
 
22
mg
2
%
Eisen
 
2
mg
11
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Walnussbrot Pinterest Flyer:

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Sylvia
1 Jahr zuvor

5 stars
Passend zum Herbst habe ich heute euer Walnussbrot gebacken. Sehr lecker. Danke für das tolle Rezept! :)

Walnussbrot Silvia.jpg
Katrin
Katrin
1 Jahr zuvor

5 stars
Hab euer Rezept für das Walnussbrot ausprobiert, ist ganz toll geworden.
Vielen Dank :)

Walnussbrot von katrin_jo289.jpg
Karin flötgen
Karin flötgen
2 Jahre zuvor

Hallo, würde das Brot gerne Backen. Habe aber nur einen Römertopf oder den Zaubermeister. Beide darf man nicht leer aufheizen, kann ich das Brot auch reinlegen und dann in den heißen Ofen schieben?LG

svenja
svenja
2 Jahre zuvor

5 stars
das beste sauerteigbrot was ich bis jetzt gebacken habe – schmeckt besser als von der bäckerei und bringt ein bisschen heimat in die ferne. danke und gruß aus neuseeland

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

783 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend