Startseite Süße Rezepte Kuchen und Torten Kürbiskuchen mit Walnuss-Karamell
Kürbiskuchen mit Walnuss-Karamell
Enthält Werbung

Wie steht ihr zu Halloween? Seid ihr große Fans, oder spielt es für euch keine Rolle? Ich bin ja kein großer Halloween Liebhaber. Daher habe ich mich heute statt für gruselige Gestalten für einen „normalen“ Kürbiskuchen entschieden. In den USA ist Pumpkin Pie eine sehr beliebte Nachspeise, die auch immer häufiger in Deutschland auf dem Speiseplan steht.

Kürbis Pie mit Walnuss-Karamell
Kürbis Pie mit Walnuss-Karamell

Der Kürbiskuchen besteht zum größten Teil aus Kürbispüree. Das gibt es auch in Dosen zu kaufen, doch ich habe es selbstgemacht. Das ist nicht viel Arbeit und selbstgemacht schmeckt doch immer am Besten.

Zu dem Kürbispüree kommen noch Gewürze, die den unvergleichbaren Geschmack ausmachen: Zimt, Ingwer und Nelken. Ihr findet das klingt nach Weihnachten (das war zumindest mein Gedanke)? Ich gebe zu, dass es ein wenig daran erinnert, doch  die Gewürze sind keineswegs zu stark. Eben eine gute Einstimmung auf die kältere Jahreszeit und typisch für den Pumpkin Pie.

Kürbispüree
Kürbispüree
Kürbis Pie mit Walnuss-Karamell
Kürbis Pie mit Walnuss-Karamell

Die Zubereitung ist etwas aufwändiger, doch es lohnt sich! Ich habe den Kürbiskuchen für das Büro gebacken und die Kollegen und Kolleginnen waren begeistert – es blieb nicht einmal ein „Anstands“-Stück übrig. Wie ihr auf den Bildern seht, ist der Kuchen in der Mitte noch nicht ganz fest. Die 60min Backzeit war etwas zu kurz – ich habe sie daher unten auf 70min angepasst.

Ich bin gespannt, wie euch der Kuchen schmeckt! Schreibt mir doch unten in die Kommentare euer Feedback – ich freue mich darauf!

Walnuss-Karamell als Topping
Walnuss-Karamell als Topping

Unsere Rezeptempfehlung für Dich

Mini Spekulatius Muffins mit Schoko Deko
Mini Spekulatius Muffins
Mini Muffins mit Spekulatius als Alternative zu Plätzchen auf der weihnachtlichen Kaffeetafel. Mit süßer Tannenbaum Dekoration aus Schokolade.

Zutaten für den Kürbiskuchen (für eine 26cm Form)

Für den Teig

Für die Füllung

Für das Topping

Zubereitung

  • Zunächst die Füllung zubereiten, damit das Püree noch abkühlen kann, bevor die restlichen Zutaten hinzugefügt werden. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Je nach Kürbis, müsst ihr die Schale entfernen. Bei einem Hokkaido-Kürbis fällt das weg. Die Kürbis-Hälften auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 20-25min im Ofen backen. Das Fruchtfleisch wird dabei ggf. etwas dunkel, das macht überhaupt nichts aus.
  • In der Zeit kann der Teig zubereitet werden. Dazu alle Zutaten vermischen und mit dem Knethaken des Rührgeräts rühren, bis eine bröselige Masse ensteht. Diese Krümel dann mit der Hand zu einer kompakten Kugel formen, und in Frischhaltefolie für ca. 30min kühlen.
  • Während der Teig kühlt, die Füllung fertig machen, in dem alle Zutaten miteinander gemixt werden, bis ein feines, aber festes Püree entsteht.
  • Nach den 30min Kühlzeit den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und dünn auswellen. Ich habe dafür 2 Lagen Backpapier genutzt, damit der Teig nicht zu sehr klebt und mit Mehl bestäubt. Die Kuchenform mit Backpapier auslegen oder etwas einfetten. Den Boden vorsichtig in die Form legen mit einem Rand von ca. 2-3cm.
  • Die Kürbis-Masse auf dem Boden verteilen und direkt in den Backofen stellen. Die Backzeit beträgt ca. 70min bei ca. 180 Grad. Den Kuchen anschließend aus dem Backofen nehmen und zunächst mindestens eine Stunde auskühlen lassen.
  • Für das Topping den Zucker in eine beschichtete Pfanne geben und auf mittlerer Hitze schmelzen bis der Zucker flüssig und braun wird. Das dauert einige Zeit, bitte geduldig bleiben und nicht die Temperatur erhöhen. Nach einigen Minuten könnt ihr beobachten wie der Zucker schmilzt. Wenn alles geschmolzen ist, die Walnüsse hinzugeben, durchmischen und direkt auf dem Kuchen verteilen.
Kürbiskuchen mit Walnuss-Karamell
Rezeptanleitung

Kürbiskuchen mit Walnuss Karamell

4,54 von 15 Bewertungen
Cremiger Kürbiskuchen mit einer herrlichen Gewürzmischung als Einstimmung auf die kalte Jahreszeit. mit Walnuss-Karamell für den extra Crunch.
Vorbereitungs­zeit: 40 Minuten
Zubereitungs­zeit: 1 Stunde 10 Minuten
Kühlzeit: 1 Stunde
Arbeits­zeit: 1 Stunde 50 Minuten
Kalorien 324kcal
Kohlenhydrate 44g
Fett 15g
Eiweiß 4g
Angaben für 12 Portionen

Zutatenliste

Teig

Füllung

  • 700 g Kürbispüree (ca. 2 kleine Hokkaidokürbisse)
  • 180 g Zucker/ Xucker
  • 1 TL Zimt (gemahlen)
  • 1 TL Ingwer (frisch oder gemahlen)
  • 1 TL Nelken (gemahlen)
  • 3 Stück Eier
  • 200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)

Topping

Zubereitung

  • Zunächst die Füllung zubereiten, damit das Püree noch abkühlen kann, bevor die restlichen Zutaten hinzugefügt werden. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Je nach Kürbis, müsst ihr die Schale entfernen. Bei einem Hokkaido-Kürbis fällt das weg. Die Kürbis-Hälften auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 20-25min im Ofen backen. Das Fruchtfleisch wird dabei ggf. etwas dunkel, das macht überhaupt nichts aus.
  • In der Zeit kann der Teig zubereitet werden. Dazu alle Zutaten vermischen und mit dem Knethaken des Rührgeräts rühren, bis eine bröselige Masse ensteht. Diese Krümel dann mit der Hand zu einer kompakten Kugel formen, und in Frischhaltefolie für ca. 30min kühlen.
  • Während der Teig kühlt, die Füllung fertig machen, in dem alle Zutaten miteinander gemixt werden, bis ein feines, aber festes Püree entsteht.
  • Nach den 30min Kühlzeit den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und dünn auswellen. Ich habe dafür 2 Lagen Backpapier genutzt, damit der Teig nicht zu sehr klebt und mit Mehl bestäubt. Die Kuchenform mit Backpapier auslegen oder etwas einfetten. Den Boden vorsichtig in die Form legen mit einem Rand von ca. 2-3cm.
  • Die Kürbis-Masse auf dem Boden verteilen und direkt in den Backofen stellen. Die Backzeit beträgt ca. 70min bei ca. 180 Grad. Den Kuchen anschließend aus dem Backofen nehmen und zunächst mindestens eine Stunde auskühlen lassen.
  • Für das Topping den Zucker in eine beschichtete Pfanne geben und auf mittlerer Hitze schmelzen bis der Zucker flüssig und braun wird. Das dauert einige Zeit, bitte geduldig bleiben und nicht die Temperatur erhöhen. Nach einigen Minuten könnt ihr beobachten wie der Zucker schmilzt. Wenn alles geschmolzen ist, die Walnüsse hinzugeben, durchmischen und direkt auf dem Kuchen verteilen.
  • Lasst es euch schmecken!
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht

Weitere Rezepte mit Kürbis

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst: 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

Kuerbiskuchen mit Walnuss-Karamell
Kuerbiskuchen mit Walnuss-Karamell

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Sarah Brau
4 Jahre zuvor

Hallo,
die Karamellnüsse als Topping klingen fabelhaft! Ein Pumpkin Pie plus also. Merke ich mir mal.
Gruss,
Sarah

Tina
Admin
Reply to  Sarah Brau
4 Jahre zuvor

Liebe Sarah,

sag uns doch gern Bescheid, wie es Dir geschmeckt hat:)

Liebe Grüße

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

407 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend