Startseite Süße Rezepte Kleingebäck Low-Carb Protein Kekse
Low Carb Proteinkekse
Enthält Werbung

Ab und zu wollen wir doch alle mal einen kleinen, süßen Snack verspeisen. Diese leckeren und wirklich ganz schnell zubereiteten Low Carb Protein Kekse bieten hierfür die perfekte Möglichkeit. Denn sie enthalten wenige Kohlenhydrate und Fett, dafür umso mehr Eiweiß. Und das Beste? Die gesunden Kekse schmecken auch noch richtig gut!

Low Carb Proteinkekse
Low Carb Proteinkekse

Anfang des Jahres steht bei den meisten die Ernährung mehr im Vordergrund als das ganze Jahr über. Es werden Vorsätze gefallt, wieder mehr Sport zu treiben und da achtet man doch gleich automatisch mehr auf seine Ernährung. Statt Burger und Pommes muss etwas Gesundes her. Naja, zumindest werden die Sünden etwas seltener. Ab und zu…;) Und diese kleinen Protein Kekse sind wahre Eiweißbomben und damit eine tolle Alternative zu „normalen“ Keksen oder Protein Shakes. Da wir keinen Zucker verwenden sind es übrigens auch Low Carb Kekse.

Falls ihr noch weitere tolle Rezepte mit wenigen Kohlenhydraten benötigt, schlagen wir euch unsere himmlischen Low Carb Waffeln vor. Mit den verschiedenen Toppings genau das Richtige für einen befriedigenden Snack. Richtig lecker schmeckt auch unser Low Carb Kaiserschmarrn mit Apfelmus oder Rhabarberkompott.

Passende Rezeptempfehlung

Erdnuss Protein Riegel
Erdnuss Proteinriegel selber machen

Leckere Erdnuss Proteinriegel selber machen mit nur wenigen Zutaten und ohne viel Schnickschnack. In nur 30 Minuten sind diese Low Carb Riegel mit viel Eiweiß und Erdnussgeschmack fertig! Die Riegel sind ohne Ei und können nach Bedarf laktosefrei zubereitet werden.

Warum Du die low Carb Kekse unbedingt ausprobieren solltest

  • Die Protein Kekse sind nicht nur gesünder als Kekse mit Zucker und Mehl sondern auch super lecker und nach eurem Geschmack anpassbar. Ob mit Vanille oder Schoko Protein Pulver, sie sind fluffig und dank der Mandeln auch noch schön crunchy.
  • Das Rezept ist zudem richtig simpel. Alle Zutaten zusammen rühren und ab in den Ofen. Einfacher geht es kaum!
  • Für die Sportler unter euch ist es außerdem wichtig zu wissen, dass es sich bei den Low Carb Keksen um wahre Eiweißbomben handelt! 1 Keks wiegt etwa 35g, hat 88 Kalorien und dabei nur 4g Kohlenhydrate und satte 9g Eiweiß. Das Eiweiß kommt aus dem Magerquark, dem Proteinpulver, den Eiern sowie den Mandeln.
  • Das Rezept eignet sich nicht nur für eine vorübergehende kohlenhydratreduzierte Ernährung, sondern auch das ganze Jahr über als leckeren Nachmittagssnack und zum Mitnehmen ins Büro oder zum Wandern.

Warum ist Eiweiß in der Ernährung so wichtig?

Eiweiß, auch Protein genannt, ist einer der wichtigsten Bausteine des Körpers: Proteine sind der Stoff, aus dem unter anderem Zellen gemacht werden und elementar für den Muskelaufbau. Um die Muskeln wachsen zu lassen, braucht der Körper daher genügend Eiweiß wie z.B. aus diesen leckeren Protein Keksen. Je mehr Muskelaufbau/ Sport ihr betreibt, desto mehr Eiweiß benötigt ihr. Für alle, die Shakes nicht so gerne trinken, sind diese Protein Kekse eine klasse Alternative.

Außerdem sorgen Proteine dafür, dass man nicht kurz nach der letzten Mahlzeit wieder Heißhunger bekommt und lange satt bleibt.

Low Carb Protein Kekse
Rezeptanleitung

Low Carb Protein Kekse

4,50 von 129 Bewertungen
Ab und zu wollen wir doch alle mal einen kleinen, süßen Snack verspeisen. Diese leckeren und wirklich ganz schnell zubereiteten Low Carb Protein Kekse bieten hierfür die perfekte Möglichkeit. Denn sie enthalten wenig Kohlenhydrate und Fett, dafür umso mehr Eiweiß. Und das Beste? Die kohlenhydratarmen Kekse schmecken auch noch richtig gut!
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • Schüssel
  • Handrührgerät
  • Eisportionierer (optional), alternativ einen Löffel
  • Backblech mit Backpapier
  • Backofen
35g
Kalorien 88kcal
Kohlenhydrate 4g
Eiweiß 9g
Angaben für 15 Kekse

Zutatenliste

Zubereitung

  • Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verrühren. Je nach der Süße eures Protein Pulvers und nach Geschmack eventuell mehr Zuckerersatz hinzufügen.
    50 g Eiweißpulver, 250 g Magerquark, 2 Eier, 100 g Mandeln, 30 g Zuckerersatz, 20 g Flohsamenschalen, Mark einer Vanilleschote, ½ TL Zimt, 1 TL Backpulver
  • Die Kekse mit Hilfe eines Eisportionierers oder einem Löffel formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  • Im Backofen für 20 Minuten backen bis die Kekse leicht braun werden und anschließend auf einem Gitter abkühlen lassen.

Notizen

Je nach Proteinpulver kann dieses überhaupt nicht süß bis sehr süß sein. Dementsprechend benötigt ihr etwas mehr oder weniger Zuckerersatz.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Nährwertangaben
Low Carb Protein Kekse
Portionsgröße:
 
35 g
Angaben je Portion:
Kalorien
88
% der empfohlenen Tagesmenge*
Gesättigte Fettsäuren
 
1
g
6
%
Trans-Fettsäuren
 
1
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
2
g
Cholesterol
 
22
mg
7
%
Natrium
 
15
mg
1
%
Kalium
 
62
mg
2
%
Kohlenhydrate
 
4
g
1
%
Ballaststoffe
 
2
g
8
%
Zucker
 
1
g
1
%
Eiweiß
 
9
g
18
%
Vitamin A
 
32
IU
1
%
Vitamin C
 
1
mg
1
%
Calcium
 
24
mg
2
%
Eisen
 
1
mg
6
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere leckere Low Carb Rezepte

Ihr wollt noch mehr Low Carb Rezepte? Hier findet ihr eine Auswahl an süßen sowie herzhaften Rezepten ohne Zucker und Mehl, die fantastisch schmecken.

Ihr kommt direkt zum Rezept, indem ihr auf das jeweilige Bild klickt:

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Nadia
Nadia
1 Jahr zuvor

Die besten Proteinkekse die ich je gebacken habe…durch das Flohsamenpulver werden sie so schöön fluffig …habe sie schon mit Vanille-/Kokos- und Cookies and Creme Proteinpulver gebacken und auch mit den Nüssen variiert …einfach genial…vielen lieben Dank für das super Rezept :)

Karin
Karin
2 Jahre zuvor

5 stars
Bisher die besten Protein-kekse, die ich gebacken habe. Ich habe noch Johannisbeeren untergemischt.

Lars
Lars
3 Jahre zuvor

Tolles Rezept, schmeckt super.
Allerdings habe ich ein Ei mehr genommen da ich Mandelmehl genommen habe.
Den Teig habe ich mit einem Dressiersack auf ein Backpapier gespritzt.
Danke für die Idee.

Isa
Isa
4 Jahre zuvor

Liebe Alex,

ich habe deine Kekse gestern ausprobiert (nachdem ich gekaufte Proteinkekse getestet habe, die zwar ok waren, aber eben doch nicht so der Knaller) und ich finde dein Rezept wirklich gut. Bei mir kam ein wenig mehr Zimt ran und Schoko-Whey. Bananen hatte ich keine, dafür aber Cranberrys. Hat super harmoniert und werde sie jetzt öfter machen.

Viele Grüße!

Raphaela
Raphaela
4 Jahre zuvor

Hallo! Ich bin durch Zufall auf dein Rezept gestoßen. Da ich beim Proteinpulver immer abwechsle und kein Vanille gehabt habe, habe ich Schoko genommen. Statt dem Zimt dann halt Kakaopulver, da der Kakao eher bitter ist, hab ich dann noch einen Esslöffel Agavendicksaft reingerührt. Die Kekse sind ein leckerer Snack geworden, kann man gut ins Büro mitnehmen da sie sehr kompakt sind. Werde bald dein Origanalrezept mit Vanille probieren- stell ich mir sehr lecker vor :) Danke!!

Hanni
Hanni
4 Jahre zuvor

Einer meiner Vorsätze für dieses Jahr war abzunehmen und etwas für meine Figur zu tun. In der ersten Zeit habe ich ganz auf Süßes verzichtet, aber das habe ich auf Dauer nicht durchgehalten und habe deshalb ab und an zu Protein Cookies von Supplify mit weniger Fett und Kohlenhydraten gegriffen. Für mich eine echt gute Sache. Da ich gerne koche und backe, wollte ich auch mal ausprobieren, ob ich das selbst auch hinkriege und habe heute Vormittag die Low Carb Protein Kekse gebacken, haben die dann nachmittags mit einer Tasse Kaffee gekostet und sind alle echt begeistert. Danke für das Rezept!

TINA
TINA
5 Jahre zuvor

Hallo, ich hatte heut plötzlich Lust auf Backen… und hab dein Rezept gefunden. Und weil ich auch gern experimentiere, hab ich „Tropical“-Eiweisspulver verwendet (Zimt weggelassen) und halb und halb Erdmandel- und Mandelmehl.
Hey – nicht schlecht. Sommerlich fruchtig. Ich werd weiter experimentieten. Vielen Dank für das Grundrezept.
LG Tina

Andrea
Andrea
5 Jahre zuvor

Habe die Kekse gestern gebacken. Leckerer Snack! Wobei es mir eindeutig an Süsse gefehlt hat. Werde das nächste mal mehr Süsse einarbeiten. Da der Teig ziemlich flüssig war, habe ich ihn vor dem Backen ca. 10 Min. stehen lassen, damit sich die Masse besser verbindet. Auch die Temperatur musste ich schnell mal zurückstellen, da die Kekse nach kurzer Zeit dunkelbraun zu werden drohten ;-)
Wird auf jeden Fall wieder gemacht! Danke für das Rezept.

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

1.0K mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend