Startseite Herzhafte Rezepte Einfaches Weihnachtsmenü mit 3 Gängen

Einfaches Weihnachtsmenü mit 3 Gängen

Weihnachtsmenü
07.12.2023
4 h, 45 Min
Vorbereitungszeit 2 Stunden
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Schmorzeit 1 Stunde 15 Minuten
Gesamtzeit 4 Stunden 45 Minuten
Zum Rezept
Weihnachtsmenü

Einfaches Weihnachtsmenü mit 3 Gängen

Zum Rezept
Enthält Werbung

Unser beeindruckend einfaches und leckeres Weihnachtsmenü 2023, das der ganzen Familie schmeckt: Dieses Jahr essen wir an Weihnachten cremige Maronensuppe zur Vorspeise, einen saftigen Hackbraten mit Kartoffelpüree zum Hauptgang und winterliches Bratapfeltiramisu als Dessert. Alles lässt sich (auch für viele Personen) gut vorbereiten und gelingt garantiert – für ein Weihnachtsfest ohne Stress!

Einfaches Weihnachtsmenue zum Vorbereiten
Einfaches Weihnachtsmenü

An Ostern hatten wir letztes Jahr zum allerersten Mal ein komplettes Oster Menü in 3 Gängen mit euch geteilt, so wie wir es selbst zusammen mit unseren Lieben gegessen haben. Wir hatten dabei gar nicht vermutet, dass das so viel Anklang bei euch finden würde!

Daher haben wir uns vor Weihnachten nun frühzeitig Gedanken gemacht, welches Menü wir unserer Familie 2023 servieren möchten. Wir haben viel ausprobiert, natürlich auch emsig probegekocht und alles fotografiert. Einfach sollte das Weihnachtsmenü werden und gut vorzubereiten sein. Es soll den Geschmack der Familie treffen und gleichzeitig besonders sein. Gar nicht so einfach, wenn es auch für 6-10 Personen ohne Stress zuzubereiten sein soll. Herausgekommen ist für das Weihnachtsmenü 2023: eine cremige Maronensuppe als Vorspeise, ein saftiger Hackbraten mit Soße und Schmorgemüse zum Hauptgang und als süßer Abschluss ein winterliches Tiramisu zum Reinlegen. Wir würden uns freuen, wenn ihr an Weihnachten wieder gemeinsam mit uns Essen kocht!

Passende Rezeptempfehlung

Involtini
Hähnchen Involtini (Involtini di Pollo)

Wir verraten euch unser bestes Involtini di Pollo Rezept: Zarte Hähnchenbrust wird mit Feta und Feigen gefüllt; eine Hülle vom würzigem Parmaschinken hält das Fleisch schön saftig, das wir in einer einfachen, unglaublich würzigen Bratensatz Soße servieren. Beeindruckend einfach gemacht!

Ideen, wie ihr das Weihnachtsessen variieren könnt

  • Als Vorspeise zum Weihnachtsmenü 2023 servieren wir eine wahnsinnig cremige Maronensuppe. Wird Euch das zu viel? Ein einfacher Salat mit einer französischen Vinaigrette oder eine Fleischbrühe mit Gemüseeinlage wären eine leichtere Alternativen für das Menü an Weihnachten.
  • Zum Hackbraten muss es für das Weihnachtsessen nicht unbedingt ein Kartoffelpüree sein. Auch frische Spätzle, klassisches Kartoffelgratin, selbstgemachte Pasta oder knuspriger Rosenkohl passen hervorragend!
  • Unsere leckeren Spinatknödel mit Salbeibutter können wir euch ans Herz legen, falls das einfache Menü für Weihnachten 2023 komplett vegetarisch ausfallen soll.
  • Wenn euch das Bratapfeltiramisu nach dem üppigen Weihnachtsmenü zu viel wird, könnt ihr den Mascarpone ganz oder teilweise durch leichten Quark ersetzen. Oder ihr werft mal einen Blick auf unsere anderen Creme Desserts!

So bereitet ihr das einfache Weihnachtsmenü 2023 stressfrei vor

Das Weihnachtsmenü soll ja definitiv nicht zu Stress ausarten! Daher haben wir hier einige Tipps und Ideen gesammelt, wie ihr das leckere Essen an Weihnachten auch als verantwortlicher Koch genießen könnt:

  • Vorspeise: Die cremige Maronensuppe könnt ihr bereits am Vortrag in nur 15-20 Minuten komplett fertigmachen. Bis zum Weihnachtsessen stellt ihr diese im Kühlschrank, Keller oder draußen kalt. Zum Essen wird die Suppe nur noch kurz aufgewärmt. Das tut dem Geschmack keinen Abbruch! Wer mag, gibt zum Servieren einen Löffel Schlagsahne auf die Suppe – ein super schaumiges Ergebnis wie frisch aufgeschäumt! Croûtons lassen sich bereits mehrere Tage vorab herstellen (oder kaufen).
  • Hauptgang: Den Hackbraten für das einfache Weihnachtsmenü würden wir am Morgen vom Weihnachtsessen vorbereiten. Das Gemüse und die Soße könnt ihr ebenfalls vorbereiten. Braten, Gemüse und Soße lassen sich bereits im Bräter geküht lagern.
  • Beilage: Bereitet doch das Kartoffelpüree auch schon 1-2 Tage vor dem Servieren zu. Im Topf lässt es sich abgedeckt einfach kühl stellen. Zum Aufwärmen gebt ihr einen Schuss Sahne und Wasser zu.
  • Dessert: Das Bratapfeltiramisu wird im Glas serviert und schmeckt noch besser, wenn es über Nacht durchgezogen ist. Um das Tiramisu nach dem Weihnachts Essen zu servieren, müsst ihr nur noch etwas Kakao über den Nachtisch stäuben.
Weihnachtsmenü
Rezeptanleitung

Einfaches Weihnachtsmenü

4,76 von 33 Bewertungen
Unser beeindruckend einfaches und leckeres Weihnachtsmenü 2023, das der ganzen Familie schmeckt: Dieses Jahr essen wir an Weihnachten cremige Maronensuppe zur Vorspeise, einen saftigen Hackbraten mit Kartoffelpüree zum Hauptgang und winterliches Bratapfeltiramisu als Dessert. Alles lässt sich (auch für viele Personen) gut vorbereiten und gelingt garantiert – für ein Weihnachtsfest ohne Stress!
Vorbereitungs­zeit: 2 Stunden
Zubereitungs­zeit: 1 Stunde 30 Minuten
Schmorzeit: 1 Stunde 15 Minuten
Arbeits­zeit: 4 Stunden 45 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • 1 Mixer oder Pürierstab
  • 1 Backofen Bräter oder große Auflaufform
  • 1 Backofen
  • 1 Kartoffelstampfer
  • 1 Küchenmaschine oder Handrührgerät
  • 8 Dessert Gläser
Kalorien 2172kcal
Kohlenhydrate 223g
Fett 104g
Eiweiß 78g
Angaben für 8 Portionen

Zutatenliste

Vorspeise Maronensuppe

Hackbraten

Hackbraten Soße und Gemüse

Hackbraten: Kartoffelpüree

  • 1600 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 500 g Wasser
  • 100 g Sahne (optional)
  • 60 g Butter
  • Salz und Pfeffer

Dessert Bratapfeltiramisu

Zubereitung

Vorspeise Maronensuppe

  • Den Vanillezucker in einem großen Topf bei mittlerer Hitze leicht karamellisieren lassen. Mit dem Portwein ablöschen und etwas einkochen lassen. Dann Geflügelbrühe, Maronen, Sahne und Lorbeerblatt zugeben. Aufkochen lassen. 10-15 Minuten leicht einköcheln lassen.
    2 TL Vanillezucker, 140 ml Portwein, 1600 ml Geflügelbrühe, 600 g Maronen, 400 g Sahne, 1 Lorbeerblatt
  • Danach die Zartbitterkuvertüre zugeben und möglichst fein pürieren. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    20 g Zartbitterkuvertüre, 1 Prise Salz und Pfeffer
  • Während die Suppe köchelt, die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Mit den restlichen vorgekochten Maronen für ca. 5 Minuten in einer Pfanne in Butter schwenken.
    200 g Champignons, 200 g Maronen, 1 EL Butter
  • Nach Belieben einige Schokospänen für die Deko mit Hilfe eines Sparschälers schneiden. Die Suppe zum Servieren mit etwas frisch geriebener Orangenschale aromatisieren und abschmecken. Mit der Einlage auf die Teller verteilen. Die Croûtons auf die Einlage geben, mit Schokospänen und frischem Pfeffer dekorieren.
    2 EL Schokospäne und Orangenzesten, 40 g Croûtons, 1 Prise frisch geriebene Orangenschale

Hackbraten

  • Den Ofen auf 250 Grad Heißluft vorheizen.
  • Das Brot in Würfel schneiden und mit der Milch in einer Schüssel einweichen.
    150 g altes Brot oder Toastbrot, 10 EL Milch
  • Das Hackfleisch in eine große Schüssel mit den Brotwürfeln, sowie Ei, Tomatenmark, Senf, Sojasauce, Paprikapulver, Thymian, Salz und Pfeffer geben. Walnüsse grob hacken, Tomaten klein schneiden und beides ebenfalls zugeben.Die Zwiebel häuten und fein würfeln. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken. Zur Hackfleischmasse geben und alles zu einem Teig verkneten.
    1500 g Hackfleisch, 1 Ei, 1 Zwiebel, 70 g Petersilie, 8 getrocknete Tomaten, 100 g Walnüsse, 1 EL Tomatenmark, 1 EL Senf, 1 EL Sojasauce, 1 EL Thymian, 1 EL Salz, 1 TL Paprikapulver, ½ TL Pfeffer
  • Den Hackfleisch-Teig zu einem Braten formen. In den Bräter bzw. die Auflaufform geben.

Soße und Gemüse

  • Die Karotten waschen, schälen und in etwa 1cm dicke Abschnitte schneiden. Die Schalotten abziehen und halbieren. Das Gemüse neben den Braten in die Auflaufform oder den Bräter geben. Nelken, Lorbeerblättern, Wacholderbeeren ebenfalls zum Hackbraten in die Auflaufform geben.
    1 kg Karotten, 8 Schalotten, 3 Lorbeerblätter, 2 Nelken, 10 Wacholderbeeren
  • Speisestärke in 3 EL Wein auflösen. Mit restlichem Wein und Brühe mit dem Tomatenmark, Senf, Salz und Pfeffer vermischen.
    2 EL Tomatenmark, 1 EL Senf, 400 ml Rotwein, 500 ml Fleischbrühe, Salz, Pfeffer, 1 EL Speisestärke

Braten

  • Die Auflaufform mit dem Hackbraten und dem Gemüse bei 250 Grad 15 Minuten im Ofen anbräunen. Dann die Soße zugeben und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze eine weitere Stunde im Ofen schmoren. Falls ihr ein Thermometer nutzt: Die Kerntemperatur des Bratens sollte zwischen 70 und 75 Grad Celsius liegen.

Kartoffelpüree (ca. 15 Minuten)

  • Die Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Ca. 10-15 Minuten (je nach Größe der Kartoffelstücke) in Wasser kochen, bis sie weich sind. Die Sahne und die Butter hinzu geben und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken für ein stückiges Ergebnis. Alternativ werden die Kartoffeln gemixt, bis ein feines Kartoffelpüree entsteht. Je nach gewünschter Konsistenz noch etwas mehr Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und vermischen.
    1600 g Kartoffeln, 500 g Wasser, 60 g Butter, 100 g Sahne, Salz und Pfeffer

Dessert Bratapfel Tiramisu

  • Bratapfel: Den Ofen auf 180 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Äpfel waschen, schälen, vierteln und entkernen. In Würfel von etwa 1,5cm Kantenlänge schneiden. Marmelade, gehackte Nüssen und Mandeln, sowie Gewürze, Apfelsaft und optional Rum/ Bittermandelaroma mit den Apfelstücken verrühren. Die Mischung grob auf den Äpfeln verteilen. Mit Alufolie abdecken und ca. 30 Minuten lang backen, bis die Äpfel weich sind. Abkühlen lassen.
    5 Äpfel, 4 EL Marmelade, 4 EL Haselnüsse, 4 EL Mandeln, 1 TL Zimt, 1 Prise Nelke, 2 Tropfen Rum oder Bittermandel Aroma, 4 EL Apfelsaft, 1 Schuss Rum
  • Mascarponecreme: Währenddessen Eigelbe mit dem Zucker aufschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine hellgelbe schaumige Creme entstanden ist. Anschließend Mascarpone zugeben und verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Die Eiweiße mit einer Prise Salz sehr steif schlagen und unter die Mascarponemasse heben. Am einfachsten geht das Portionieren, wenn Ihr die Creme in einen Spritzbeutel füllt. Bis zur Verwendung kühl stellen.
    750 g Mascarpone, 6 Eigelb, 3 Eiweiß, 150 g Puderzucker, 1 Prise Salz
  • Biskuits: Verrührt den Espresso mit dem Zucker (wer es nicht so süß mag, kann den Zucker weglassen). Wer mag, kann einen Schuss Hochprozentiges wie z.B. Amaretto oder Rum zugeben. Bereitet die Biskuits vor, die zum Schichten in die Gläser ggf. kleingeschnitten werden.
    300 g Löffelbiskuits, 300 ml Espresso, 2 EL Zucker
  • Schichten: Gebt zuerst eine Lage Mascarponecreme in Eure Gläser (etwa ⅓ der Gesamtmenge). Danach kommt eine Schicht Löffelbiskuits in eure Gläser, welche zuvor in dem Espresso getränkt werden. Verteilt nun die Hälfte der Bratapfelmasse darauf. Gebt dann eine zweite Lage Mascarponemasse auf die Äpfel (wieder ca. ⅓ der Gesamtmenge). Nun folgt die zweite Schicht der in Espresso getränkten Biscuits, welche wiederum mit den restlichen Bratäpfeln bedeckt werden. Die Oberfläche möglichst glatt drücken. Streicht eine letzte Mascarponeschicht auf das Dessert. Das Tiramisu muss nun abgedeckt für einige Stunden oder am besten über Nacht im Kühlschrank fest werden und durchziehen.
  • Servieren: Kurz vor dem Servieren könnt Ihr die Oberfläche des Bratapfel Tiramisus mit Kakao und einer Prise Zimt bestäuben und/ oder mit Apfelschnitzen dekorieren.
    1 EL Kakao, 1 Prise Zimt

Notizen

Tipps zum Vorbereiten, wenn ihr Gäste erwartet:
  • Vorspeise: Die cremige Maronensuppe könnt ihr bereits am Vortrag in nur 15-20 Minuten komplett fertigmachen. Bis zum Weihnachtsessen stellt ihr diese im Kühlschrank, Keller oder draußen kalt. Zum Essen wird die Suppe nur noch kurz aufgewärmt. Das tut dem Geschmack keinen Abbruch! Wer mag, gibt zum Servieren einen Löffel Schlagsahne auf die Suppe – ein super schaumiges Ergebnis wie frisch aufgeschäumt! Croûtons lassen sich bereits mehrere Tage vorab herstellen (oder kaufen).
  • Hauptgang: Den Hackbraten für das einfache Weihnachtsmenü würden wir am Morgen vom Weihnachtsessen vorbereiten. Das Gemüse und die Soße könnt ihr ebenfalls vorbereiten. Braten, Gemüse und Soße lassen sich bereits im Bräter geküht lagern.
  • Beilage: Bereitet doch das Kartoffelpüree auch schon 1-2 Tage vor dem Servieren zu. Im Topf lässt es sich abgedeckt einfach kühl stellen. Zum Aufwärmen gebt ihr einen Schuss Sahne und Wasser zu.
  • Dessert: Das Bratapfeltiramisu wird im Glas serviert und schmeckt noch besser, wenn es über Nacht durchgezogen ist. Um das Tiramisu nach dem Weihnachts Essen zu servieren, müsst ihr nur noch etwas Kakao über den Nachtisch stäuben.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Unser neuestes Rezept
Basilikumöl
Basilikumöl

Basilikum ist der Inbegriff der italienischen Küche. Wie wäre es also mit frischem, selbst gemachtem Basilikumöl? Das grüne Öl mit Basilikum ist ruckzuck zubereitet und eignet sich außerdem wunderbar als kleines Geschenk aus der Küche. Ob zum Anmachen von Salaten, auf die Pizza geträufelt oder für Spaghetti aglio e olio: Wir verfeinern all diese Gerichte […]

Zum Rezept

Diese Rezepte könnten Dir auch gefallen

Pinterest Flyer für unser einfaches Weihnachtsmenü

Weihnachtsmenü
Weihnachtsmenü
Weihnachtsmenü
Weihnachtsmenü

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Geschenkideen aus der Küche Buch

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Auf Amazon kaufen
Newsletter Anmeldung

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Rezept Bewertung




0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

113 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Der Herbst ist da, die Temperaturen werden wieder kühler und es geht tatsächlich schon wieder in großen Schritten auf Weihnachten zu. Genau die richtige Zeit, um sich mit deftigen warmen Aufläufen und heißen Drinks aufzuwärmen. :)

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend