Startseite Süße Rezepte Kuchen und Torten Apfelbrot mit Dinkelmehl
Apfelbrot
Enthält Werbung

Unser saftiges Apfelbrot mit knackigen Nüssen und aromatischem Zimt ist einfach das perfekte Kuchen Rezept für die Advents- und Weihnachtsbäckerei! Der Geschmack erinnert etwas an ein Schnitzbrot, die Konsistenz an einen gesünderen lockeren Adventskuchen. Etwas fruchtig, ein wenig schokoladig und vor allem nicht zu süß – so passt das Früchtebrot nicht nur zu einer Tasse Kaffee oder Tee, sondern auch zu heißer Schokolade und Glühwein. Und ist zudem ganz ohne Küchenmaschine einfach zusammengerührt!

Gesünderes Apfelbrot/ Früchtebrot/ Adventskuchen für die Weihnachtsbäckerei
Apfelbrot für die Weihnachtsbäckerei

In der Adventszeit gibt es überall so viele süße Plätzchen und Weihnachtskekse, die wir ohne Frage sehr genießen! Wir probieren jedes Jahr neben den Klassikern auch viele ganz neue Rezepte aus. Nach so viel Süßem wünscht man sich manchmal auch eine gesundheitsbewusstere weihnachtliche Kleinigkeit.

Unser Früchtebrot, das hauptsächlich mit gesünderen Zutaten wie Dinkelmehl, Äpfeln, Nüssen, Kakao und Zimt gemacht wird, kommt da genau richtig. Das fruchtige, moderat gesüßte Weihnachtsgebäck passt nicht nur gut zu Kaffee und Tee, sondern auch zu heißer Schokolade und Glühwein. Ähnlich wie unsere gesünderen Weihnachtsbrownies lässt sich das Apfelbrot durch die Verwendung der saftigen Zutaten und Nüsse sehr gut über ein paar Tage aufbewahren und trocknet dabei nicht gleich aus.

Mit so vielen unterschiedlichen Rezepten und Ideen macht die Weihnachtsbäckerei wirklich Spaß! Für Nüsse & Trockenfrüchte empfehlen wir euch die günstigen Großpackungen von unserem Partner koro.de. Mit dem Code SELBSTGEMACHT erhaltet ihr 5% auf euren gesamten Einkauf.

Unsere Rezeptempfehlung für Dich

Glühweinkuchen Weihnachtskuchen
Saftiger Glühweinkuchen als Weihnachtskuchen
Es gibt doch nichts Schöneres als einen heißen, nach weihnachtlichen Gewürzen duftenden Glühwein an einem klirrend kalten Winterabend. Der Klassiker vom Weihnachtsmarkt eignet sich auch hervorragend zum Backen!

Welche Zutaten könnt Ihr für das Apfelbrot verwenden?

  • Unser Apfelbrot Rezept wird so unglaublich saftig, weil neben geriebenen Äpfeln auch getrocknete (und eingeweichte) Feigen, sowie Rosinen oder alternativ klein geschnittene Trockenfrüchte verwendet werden.
  • Wenn das Früchtebrot noch extra Aroma bekommen soll, können die Trockenfrüchte natürlich ebenso gut in Rum oder Glühwein eingeweicht werden ;-)
  • Wir verwenden für unseren weihnachtlichen Kuchen knackige Haselnüsse und Mandeln, die sich auch durch andere Nüsse wie z.B. Walnüsse oder Pekannüsse ergänzen lassen.
  • Außerdem dürfen in einem Adventskuchen Gewürze wie Zimt und Nelken keinesfalls fehlen!
  • Durch Kakaopulver bekommt das Schnitzbrot eine schokoladige Note, ohne gleich so süß wie ein traditioneller Kuchen zu sein.
  • Das Apfelbrot Rezept mit Dinkelmehl könnt Ihr nach Geschmack auch durch Vollkornmehl oder Weizenmehl ersetzen.

Weihnachtsbäckerei mit gesünderem Adventskuchen

  • Das Weihnachtsgebäck ist eine tolle Kleinigkeit, von der sich zum Meal Prep auch mal eine Scheibe mit ins Büro nehmen lässt!
  • Auch zum vorweihnachtlichen Brunch, für ein Buffet oder eine Weihnachtsfeier eignet sich das Früchtebrot super.
  • Das Apfelbrot mit Dinkelmehl ist einige Tage -wenn nicht sogar eine Woche – gut verpackt und gekühlt haltbar.
  • Der fruchtige Adventskuchen lässt sich außerdem auch gut eingefrieren.
  • Das Weihnachtsbäckerei Rezept kann optional vegan oder mit ganz wenig Zucker/ Zuckeraustauschstoff gebacken werden.
Apfelbrot
Rezeptanleitung

Apfelbrot mit Dinkelmehl

4,37 von 11 Bewertungen
Unser saftiges Apfelbrot mit knackigen Nüssen und aromatischem Zimt ist einfach das perfekte Kuchen Rezept für die Advents- und Weihnachtsbäckerei! Der Geschmack erinnert etwas an ein Schnitzbrot, die Konsistenz an einen gesünderen lockeren Adventskuchen. Etwas fruchtig, ein wenig schokoladig und vor allem nicht zu süß – so passt das Früchtebrot nicht nur zu einer Tasse Kaffe oder Tee, sondern auch zu heißer Schokolade und Glühwein. Und ist zudem ganz ohne Küchenmaschine einfach zusammengerührt!
Vorbereitungszeit: 2 Stunden
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 3 Stunden 10 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • 1 Backofen
  • 1 Kastenform ca. 26-28cm Länge
  • 1 Reibe zum Äpfel reiben
70g
Kalorien 203kcal
Kohlenhydrate 33g
Fett 7g
Eiweiß 4g
Angaben für 18 Scheiben

Zutatenliste

Vorteig

  • 150 g Feigen (getrocknet)
  • 100 g Rosinen (alternativ andere Trockenfrüchte in Stückchen geschnitten)
  • 4 EL Rum (alternativ Glühwein oder Wasser)
  • 400 g Äpfel (geraspelt)
  • 100 g Mandeln (ganz)
  • 100 g Haselnüsse (ganz)
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Schmand (Vegane Alternative: Apfelmus)

Zugabe Hauptteig

  • 250 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 2 EL Kakao
  • 1 EL Backpulver (ein knappes Päckchen)
  • 1 EL Zimt
  • 1 Prise Nelken (gemahlen)

Zubereitung

Vorbereitung

  • Die Trockenfrüchte mit 4 EL Rum, Glühwein oder Wasser beträufeln und einweichen, bis die Äpfel geraspelt und der Vorteig vorbereitet ist.
    150 g Feigen, 100 g Rosinen, 4 EL Rum
  • Äpfel fein reiben und alle Zutaten für den Vorteig mischen. Trockenfrüchte und Einweichflüssigkeit ebenfalls zugeben. Abgedeckt mindestens 2 Stunden (oder noch besser über Nacht) ziehen lassen.
    400 g Äpfel, 100 g Mandeln, 100 g Haselnüsse, 150 g Feigen, 100 g Rosinen, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 50 g Schmand

Zugabe Hauptteig

  • Den Backofen auf 160 Grad Celsius Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Kastenform gut einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  • Die trockenen Zutaten vermischen, auf die Apfel-Nuss-Masse sieben und verrühren. Wenn der Teig zu fest ist, könnt Ihr 2-3 EL Apfelsaft oder Schmand zugeben. In die Kastenform geben und eine Stunde backen. Sollte die Oberfläche des Kuchens zu dunkel werden, für die restliche Backzeit mit einem Backpapier abdecken.
    250 g Dinkelmehl, 2 EL Kakao, 1 EL Backpulver, 1 EL Zimt, 1 Prise Nelken

Notizen

Hinweise:
  • Für Nüsse & Trockenfrüchte empfehlen wir euch die günstigen Großpackungen von unserem Partner koro.de. Mit dem Code SELBSTGEMACHT erhaltet ihr 5% auf euren gesamten Einkauf.
  • Das Apfelbrot ist gut verpackt und gekühlt einige Tage haltbar, manch einer bewahrt es sogar bis zu einer Woche auf.
  • Ihr könnt beim Zucker (Rohrohrzucker, Kokoszucker…), sowie beim Mehl (Dinkel, Vollkorn…), den Rosinen (getrocknete klein geschnittene Aprikosen, Cranberries…) und den Nüssen (Walnüsse, Pekannüsse…) ganz nach Geschmack variieren!
  • Den Zucker könnt Ihr übrigens auch reduzieren und das Rezept gelingt trotzdem. Oder statt Zucker mehr Trockenfrüchte verwenden.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Nährwertangaben
Apfelbrot mit Dinkelmehl
Portionsgröße:
 
70 g
Angaben je Portion:
Kalorien
203
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
7
g
11
%
Gesättigte Fettsäuren
 
1
g
6
%
Trans-Fettsäuren
 
0.001
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
4
g
Cholesterol
 
1
mg
0
%
Natrium
 
5
mg
0
%
Kalium
 
262
mg
7
%
Kohlenhydrate
 
33
g
11
%
Ballaststoffe
 
4
g
17
%
Zucker
 
16
g
18
%
Eiweiß
 
4
g
8
%
Vitamin A
 
25
IU
1
%
Vitamin B1
 
0.2
mg
13
%
Vitamin B2
 
0.2
mg
12
%
Vitamin B3
 
1
mg
5
%
Vitamin B5
 
0.2
mg
2
%
Vitamin B6
 
0.1
mg
5
%
Vitamin B12
 
0.01
µg
0
%
Vitamin C
 
2
mg
2
%
Vitamin D
 
0.01
µg
0
%
Vitamin E
 
2
mg
13
%
Vitamin K
 
3
µg
3
%
Calcium
 
78
mg
8
%
Eisen
 
2
mg
11
%
Magnesium
 
38
mg
10
%
Zink
 
1
mg
7
%
Folsäure
 
21
µg
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Pinterest Flyer für unseren gesünderen Adventskuchen / Apfelbrot

Apfelbrot
Apfelbrot
Apfelbrot
Apfelbrot

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

199 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend