Startseite Alle Rezepte Croûtons selber machen
Selbstgemachte Croûtons
Enthält Werbung

Kross geröstete Brotwürfel werten nicht nur frischen Salat und cremige Suppen auf. Aus Toast oder (altem) Brot könnt ihr die knusprigen Salat Croûtons einfach selber machen: Mit unserem Rezept geben wir euch viele Tipps an die Hand, wie ihr die Brotcroûtons verwenden und geschmacklich variieren könnt.

Croûtons mit Kräutern, Curry oder Paprika
Croûtons dreierlei

Wer mag es nicht, wenn es beim Essen so richtig schön knuspert…? Besonders, wenn es sich um cremiges oder gesundes Essen handelt, könnten buttrig krosse Croûtons einfach nicht besser harmonieren!

Die Brotwürfel sind dabei so schnell und einfach selbst gemacht: Ihr könnt dafür Brot jeder Art verwenden: frisches oder altes, Brezeln, Weizen-, Dinkel-, Roggen-, Sauerteig- oder Toastbrot. Jedes Brot punktet hier durch den eigenen Geschmack! Wir haben übrigens genau für diesen Zweck immer ein paar dünne Scheiben in der Tiefkühltruhe. Die Croûtons sind selbst in gefrorenem Zustand aus dem Brot einfach in Würfel zu schneiden und toppen nach einigen Minuten in der Pfanne Salate und Suppen.

Passende Rezeptempfehlung

Quark Hasen
Quark Hasen aus Quark-Öl Teig

Rezept für schnelle Ausstech-Plätzchen in Häschen-Form. Der leckere Quark-Öl Teig ist nur leicht süß, ganz einfach gemacht und perfekt geeignet für einen Oster-Backspaß mit Kindern. Die Quark Hasen sind ein toller Klassier für jede Ostern.

Croûtons machen: Tipps und Verwendungsmöglichkeiten

  • Zu einem grünen oder gemischten Salat sind die krossen Croûtons natürlich der perfekte Begleiter. Sie machen den gesunden Salat etwas habhafter und knuspern herrlich zwischen frischen Salatblättern und würzigem Dressing. Ganz klassisch komplettieren geröstete Brotwürfel einen Caesar Salad mit dem berühmten Caesar Dressing, schmecken aber wirklich auch zu allen anderen Salaten super!
  • Auch zu cremigen Suppen passen selbstgemachte Croûtons hervorragend. Werft doch mal einen Blick auf unsere Süßkartoffelsuppe. Für die Fotos haben wir die Brotcroûtons mit einem herzförmigen Plätzchen Ausstecher* aus Toastbrot ausgestochen und danach angeröstet. Eine tolle Idee, wenn Ihr Gäste habt! Für Weihnachten lassen sich z.B. auch hübsche Sternchen aus Brot formen wie bei unseren Stern Croûtons.
  • Croûtons selber in der Pfanne zu machen, geht so einfach und schnell! Warum nicht auch mal auf einem Püree servieren? Cremiges Kartoffelpüree schmeckt mit den extra krossen Brot Würfelchen nochmal besser!
  • Wenn Ihr die Croutons mal besonders machen möchtet, könnt ihr sie mit diversen Kräutern, Knoblauch und Gewürzen aromatisieren (z.B. Paprika, Thymian, Rosmarin, Curry…)! Das gibt nicht nur geschmacklich, sondern auch farblich schöne Akzente auf Salaten, Pürees und Suppen!
  • Statt Butter oder Öl lässt sich übrigens auch anderes Fett für die gerösteten Brotwürfel verwenden. Wenn Ihr Speck in der Pfanne anbratet, könnt ihr das ausgelassene Fett für eure Brotcroûtons verwenden. So würzige Salat- oder Suppe-Croûtons habt ihr wahrscheinlich noch nie gegessen! Sie passen super zu Blattsalat, Kartoffelsalat, Kartoffelsuppe und Blumenkohlsuppe.
  • Die gerösteten Brotwürfel oder -chips sind auch ohne Salat ein leckerer Snack ;-)

Video unserer selbstgemachten Croûtons

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Selbstgemachte Croûtons
Rezeptanleitung

Croûtons selber machen

4,34 von 15 Bewertungen
Kross geröstete Brotwürfel werten nicht nur frischen Salat und cremige Suppe auf. Aus Toast oder (altem) Brot könnt ihr die knusprigen Croûtons einfach selber machen: Mit unserem Rezept geben wir euch viele Tipps an die Hand, wie ihr die Brotcroûtons verwenden und geschmacklich variieren könnt.
Zubereitungs­zeit: 10 Minuten
Arbeits­zeit: 10 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • 1 Schüssel
  • 1 Pfanne alternativ Backofen
30g
Kalorien 106kcal
Kohlenhydrate 1g
Fett 12g
Eiweiß 0.3g
Angaben für 4 Portionen

Zutatenliste

  • 4 Scheiben Brot (optional ohne Rinde)
  • 4-8 EL Butter oder Olivenöl (alternativ ausgelassenes Fett von Speck)
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Knoblauchpulver (optional)
  • 1 TL getrocknete Kräuter (z.B. Rosmarin, Thymian, Curry, Paprikapulver etc.) (optional)

Zubereitung

Croûtons in der Pfanne

  • Das Brot in kleine Würfel schneiden.
    4 Scheiben Brot
    Toastbrot in Würfel schneiden
  • Die Brotwürfel in eine Schüssel geben, salzen und optional mit Kräutern würzen. Gut mischen.
    1 Prise Salz, ½ TL Knoblauchpulver, 1 TL getrocknete Kräuter (z.B. Rosmarin, Thymian, Curry, Paprikapulver etc.)
    Toastbrot würzen
  • Eine Pfanne mit dem Fett erhitzen. Je mehr Fett ihr verwendet, desto aromatischer und knuspriger werden die Croûtons.
    4-8 EL Butter oder Olivenöl
    Butter schmelzen
  • Die Croutons in die Pfanne geben und bei mittler Hitze einige Minuten unter Schwenken anrösten, bis die Croûtons auf allen Seiten goldbraun und knusprig sind.
    Toastbrot rösten
  • Zu Salat, Suppe oder Püree servieren.
    Croûtons mit Kräutern, Curry oder Paprika

Croûtons im Backofen

  • Den Ofen auf 160 Grad Celsius Heißluft vorheizen. Die Brotwürfel in einer Schüssel mit zerlassener Butter oder Olivenöl mischen, salzen und würzen. Die Würfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und etwa 10 Minuten rösten, bis sie schön goldbraun und knusprig sind. Diese Zubereitung funktioniert auch mit weniger oder komplett ohne Fett, allerdings werden Salz und Kräuter weniger gut an den Croûtons haften.

Notizen

Tipps:
Ihr könnt für die Croûtons Brot jeder Art verwenden: frisches oder altes, Brezeln, Weizen-, Dinkel-, Roggen-, Sauerteig- oder Toastbrot… Jedes Brot punktet hier durch den eigenen Geschmack! Wir haben übrigens genau für diesen Zweck immer ein paar dünne Scheiben oder sogar vorgeschnittene Brot Würfel in der Tiefkühltruhe. Frisch geröstet sind sie einfach am knusprigsten.
Alternativ könnt Ihr Croûtons auch fertig rösten und in einem Glas mit Schraubverschluss luftdicht verschlossen für einige Tage aufbewahren.
Wer mag, kann aus Toastbrot für besondere Anlässe auch mit Hilfe von Plätzchen-Ausstechern hübsche Formen ausstechen (z.B. Sterne für die Weihnachtssuppe oder Herzen für ein romantisches Candlelight Dinner) und diese anrösten.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Unser neuestes Rezept
Halloumi Salat mit Couscous und Cranberrys
Halloumi Salat mit Couscous und Cranberrys

Unser Halloumisalat ist ein schnelles, wie auch einfaches und dennoch besonderes Rezept. Der Halloumi wird mit Couscous, vielen frischen Kräutern und Cranberrys zu einem köstlichen Genuss in nur 20 Minuten. Das Highlight: Der Halloumi wird dabei mit Honig knusprig braun angebraten. Mit Käse schmeckt doch alles besser, oder? Das gilt definitiv auch für den klassischen […]

Zum Rezept

Diese Rezepte könnten Dir auch gefallen

Pinterest Flyer: knusprige Brotwürfel selber machen

Croûtons dreierlei
Croûtons selber machen
Salat Croûtons
Selbstgemachte Croûtons

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Rezept Bewertung




0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

181 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Der Herbst ist da, die Temperaturen werden wieder kühler und es geht tatsächlich schon wieder in großen Schritten auf Weihnachten zu. Genau die richtige Zeit, um sich mit deftigen warmen Aufläufen und heißen Drinks aufzuwärmen. :)

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend