Enthält Werbung

Ein Zwiebelkuchen ist ein klassisches Herbst Rezept! Die süßlich roten Zwiebeln, der cremige Schmand, der buttrige Mürbeteig und die frischen Kräuter als Topping machen diesen Kuchen unvergleichlich! Ob ihr den Zwiebelkuchen vegetarisch oder mit Speck macht, warm oder kalt esst, bleibt euch überlassen. Alles schmeckt super. Ein sehr leckeres Mittag- oder Abendessen, das man perfekt vorbereiten kann. Und die Reste lassen wir uns einfach am nächsten Tag kalt zum Meal Prep schmecken.

(Aktualisiert im Juni 2022)

Zwiebelkuchen
(vegetarischer) Zwiebelkuchen

Woher kommt eigentlich der Zwiebelkuchen? Der leckere Kuchen ist besonders im süd- und ostdeutschen Bereich bekannt. Hier wird er meist mit Hefeteig und ab und zu mit ein wenig Speck serviert. Die französische Variante ist der berühmte Flammkuchen, den wir ja in jeder Form lieben: Wir haben sogar schon Rezepte für Glutenfreien Flammkuchen, Low Carb Flammkuchen und Flammkuchensticks als Fingerfood gemacht.

Die Zutaten für den Zwiebelkuchen ähneln dem Flammkuchen sehr, der Look ist aber völlig anders. Unser Zwiebelkuchen wird in einer runden Kuchenform gebacken, ist im Grundrezept vegetarisch und wird ohne Hefe gemacht. Mit Mürbeteig schmeckt er nämlich am nächsten Tag immer noch genauso gut. Außerdem haben wir den Zwiebelkuchen mit roten Zwiebeln und Zwiebelringen gemacht, um dem klassischen Rezept einen etwas moderneren Look zu verpassen.

Zwiebelkuchen und Federweißer werden oft zusammen genannt. Ein Federweißer wird bei uns umgangssprachlich ‚Neuer Süßer‘ genannt und ist – wie der Name schon verrät – ziemlich süß. Passt also super zum herzhaften Kuchen!

Unsere Rezeptempfehlung für Dich

Einfaches Spekulatius Rezept
Einfache Spekulatius Kekse
Spekulatius ist der Klassiker der Weihnachtsbäckerei schlechthin. Mit unserem Rezept für Spekulatius gelingt dieser ganz einfach!

Warum Du den Zwiebelkuchen unbedingt ausprobieren solltest

  • Das Rezept kommt mit wenigen Zutaten aus. Die Zutaten sind außerdem nicht exotisch, ihr bekommt sie also günstig in jedem Supermarkt.
  • Unser Zwiebelkuchen kann hervorragend am Vortag vorbereitet werden. Ob ihr ihn aufwärmt oder bei Zimmertemperatur genießt, ist ganz euch überlassen. Da der Kuchen sich perfekt vorbacken lässt, eignet er sich auch sehr gut für euer Meal Prep oder gar ein Picknick mit Freunden!
  • Das Rezept für den Zwiebelkuchen ist vegetarisch. Ihr könnt aber je nach Geschmack zusätzlich eine gute Handvoll Speck oder Schinken hinzufügen.
  • Super schnell und einfach: mit Teig aus dem Kühlregal ist der Zwiebelkuchen wirklich fix gemacht und auch lecker.
  • Der wohl wichtigste Grund das Rezept zu testen, ist, dass er fabelhaft schmeckt. :-)

Was steckt in unserem Zwiebelkuchen?

Rote Zwiebeln

Na logo! Ohne Zwiebel wär es ein wenig schwer, einen Zwiebelkuchen zu zaubern. Warum machen wir trotzdem auf die Hauptzutat aufmerksam? Weil man für den deutschen Klassiker eigentlich weiße Zwiebeln nutzt. Um dem Ganzen jedoch einen schickeren Look zu geben, haben wir uns für rote Zwiebeln entschieden. Der süßliche Geschmack dieses Gemüses passt auch ganz hervorragend zu dem Rest der Zutaten!

Mürbteig statt Hefeteig

Des weiteren haben wir einen Mürbteig statt einem Hefeteig gewählt. Warum? Weil der Zwiebelkuchen ohne Hefe auch am Tag danach kalt genossen werden kann und noch genauso gut schmeckt. Zwiebelkuchen mit Hefeteig wird am besten frisch gegessen.

Dekoration und Beilage

Eine würzig-frische Note geben übrigens die frischen Kräuter an den Zwiebelkuchen ab! Thymian, Rosmarin und Petersilie sowie geröstete Pinienkerne runden das Ganze ab. Als Beilage macht sich zum Kuchen ein grüner Salat sehr gut. Frisch und knackig passen die beiden perfekt zusammen.

Variationen & Alternativen

  • Statt roten Zwiebeln könnt ihr auch ganz normale Gemüsezwiebeln verwenden.
  • Ihr wollt es ein wenig aufpimpen? Wie wär es, wenn ihr die roten Zwiebeln vorab karamellisiert und statt dem Gouda Ziegenfrischkäse unter die Masse hebt. Ein unglaublicher Genuss!
  • Wenn ihr mal keine Zeit habt, den Teig selbst zu machen, dann gibt es durchaus tolle Teig Alternativen im Kühlregal.

Video zur Zubereitung

Rezept für Zwiebelkuchen


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Dauert: 15 Minuten Arbeitszeit plus ca. 1:30-2:00 Stunden Ruhe- und Backzeit.


Rezept ergibt: 8 Stücke Zwiebelkuchen


Zubehör: Schüssel, Pfanne, Springform 24-28cm Durchmesser, Schneebesen

Rezeptanleitung

Zwiebelkuchen

5 von 3 Bewertungen
Ein Zwiebelkuchen ist ein klassisches Herbst Rezept! Die süßlich roten Zwiebeln, der cremige Schmand, der buttrige Mürbeteig und die frischen Kräuter als Topping machen diesen Kuchen unvergleichlich! Ob ihr den Zwiebelkuchen vegetarisch oder mit Speck macht, warm oder kalt esst, bleibt euch überlassen. Alles schmeckt super. Ein sehr leckeres Mittag- oder Abendessen, das man perfekt vorbereiten kann. Und die Reste lassen wir uns einfach am nächsten Tag kalt zum Meal Prep schmecken.
Vorbereitungs­zeit: 15 Minuten
Zubereitungs­zeit: 50 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • Backform mit einem Durchmesser von 24-28cm (auf den Bildern ist die Backform 24cm)
200g
Kalorien 438kcal
Kohlenhydrate 35g
Fett 27g
Eiweiß 14g
Angaben für 8 Stücke

Zutatenliste

Mürbeteig

  • 280 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 130 g Butter (kalt)
  • 80 g Wasser (kalt)
  • 1 EL Mehl & Butter (zum Einfetten der Springform)

Füllung

  • 500 g Rote Zwiebeln (Ca. 5-7 Zwiebeln, je nach Größe)
  • 2 EL Butter
  • 4 Eier
  • 200 g Schmand
  • 200 g Reibekäse (z.B. Gouda)
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss

Optional

  • 1 Handvoll Speck oder Schinken

Zubereitung

Mürbteig

  • Mehl und Salz durch ein Sieb in eine Schüssel geben, eine Mulde erstellen und Wasser und Butter hinzugeben. Alles gut mit den Händen verkneten, eine Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. Im Kühlschrank ca. 40 Minuten ruhen lassen.
  • Während der Teig ruht Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Springform mit weicher Butter einfetten. Die Form mit Mehl bestäuben und beiseite stellen.

Füllung

  • Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden, eine Hand voll der Ringe für die Dekoration beiseite legen. Den Großteil der Zwiebel mit Butter in einer Pfanne glasig braten.
  • In einer Schüssel die Eier mit einem Schneebesen etwas schaumig schlagen, Schmand hinzugeben und erneut schlagen. Käse unterheben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  • Wenn die Zwiebeln abgekühlt sind, diese unter die Ei-Käse Mischung heben.

Fertigstellung

  • Den Mürbteig zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen und in die Kuchenform geben. Den Rand dabei etwa 5cm hoch ziehen. Den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen, ein Backpapier drüber geben, mit zum Beispiel trockenen Kichererbsen belegen und für ca. 10-15 Minuten bei 170 Grad Ober- und Unterhitze blindbacken.
  • Sobald der Boden aus dem Ofen kommt, die Füllung auf den Boden geben, mit den vorab beiseite gestellten Zwiebelringen dekorieren und erneut in den Ofen geben. Nach 10 Minuten ein Backpapier auf den Kuchen geben, damit der Rand nicht zu sehr bräunt und weitere 30 bis 40 Minuten backen.
  • Nach der Backzeit (der Kuchen ist fertig wenn die Füllung nicht mehr flüssig ist) Zwiebelkuchen aus dem Ofen nehmen und bevor man ihn schneidet mindestens 10 Minuten abkühlen lassen, damit die Füllung fest wird.
  • Wer mag dekoriert den Kuchen wie auf meinen Bildern zu sehen mit frischen Kräutern und gerösteten Pinienkernen uns serviert ihn mit einem frischen Salat.

Notizen

Der Zwiebelkuchen schmeckt nicht nur warm hervorragend, sondern auch noch kalt am nächsten Tag (Meal Prep).
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Nährwertangaben
Zwiebelkuchen
Portionsgröße:
 
200 g
Angaben je Portion:
Kalorien
438
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
27
g
42
%
Gesättigte Fettsäuren
 
16
g
100
%
Trans-Fettsäuren
 
1
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
7
g
Cholesterol
 
152
mg
51
%
Natrium
 
423
mg
18
%
Kalium
 
243
mg
7
%
Kohlenhydrate
 
35
g
12
%
Ballaststoffe
 
2
g
8
%
Zucker
 
3
g
3
%
Eiweiß
 
14
g
28
%
Vitamin A
 
866
IU
17
%
Vitamin C
 
5
mg
6
%
Calcium
 
253
mg
25
%
Eisen
 
2
mg
11
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere herzhafte Rezepte

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst:

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

229 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend