Startseite Herzhafte Rezepte Alemannischer Rahmfladen (Dinnete)

Alemannischer Rahmfladen (Dinnete)

Dinnete - Alemannischer Rahmfladen
06.03.2020
1 day day 30 Min
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gehzeit für den Teig 1 day
Gesamtzeit 1 day 30 Minuten
Zum Rezept
Dinnete - Alemannischer Rahmfladen

Alemannischer Rahmfladen (Dinnete)

Zum Rezept
Enthält Werbung

Der Alemannische Rahmfladen ähnelt dem Flammkuchen und wird auch Dinnete genannt. Er unterscheidet sich aber doch im Aussehen, in der Herstellung und im Geschmack. Der Alemannische Rahmfladen ist durch verschiedene dunklere Mehle deutlich gesünder, hat einen kräftigen Geschmack und steht dem Flammkuchen in nichts nach!

Dinnete - Alemannischer Rahmfladen
Dinnete – Alemannischer Rahmfladen

Im letzten Sommer waren wir in Breisach bei Freiburg auf einem Stadtfest. Wir haben das Wochenende bei der Familie in Freiburg verbracht und sind bei einem Ausflug nach Breisach ganz zufällig zum Stadtfest gestoßen. Seid ihr schon mal in Breisach gewesen? Das ist wirklich ein schönes kleines Städtchen direkt am Rhein, an der Grenze zu Frankreich. Am bekanntesten in Breisach ist wahrscheinlich der Münsterberg und die Sektkellerei Geldermann.

Städte an einem Fluss gefallen mir immer ganz besonders gut. An dem Tag als wir dort waren, war das Wetter wunderschön und wir haben uns zuerst auf eine Bank am Rhein gesetzt und den Booten mit Wasserskifahrern zugeschaut. Das war ein tolles Wochenende, an das ich mich immer wieder gerne erinnere.

Dinnete, Flammkuchen oder Alemannischer Rahmfladen

Am frühen Nachmittag sind wir dann über das Stadtfest geschlendert und waren auf der Suche nach etwas leckerem Essen. Dafür sind Feste ja schließlich da. ;) Während es „unten“ in der Stadt nur das Standardessen gab, haben wir oben auf dem Münsterberg etwas ganz besonderes gefunden: Den Alemannischen Rahmfladen! Wir haben uns zunächst jeweils einen geholt, dann nochmal einen geteilt und dann noch einen letzten geschenkt bekommen, weil wir den Bäcker so gelobt haben! :-) Außerdem er uns noch ein paar Tricks zu den Zutaten gegeben, weshalb sein Flammkuchen so gut schmeckt. Das haben wir gleich ausprobiert!

Ich liebe ja auch Flammkuchen sehr, doch die Alemannischen Rahmfladen waren einfach zu gut! Aber was ist eigentlich der Unterschied? Der Flammkuchen hat einen sehr dünnen Boden aus einem hellen Mehl, manchmal auch fast eine Art Blätterteig. Der Rahmfladen besteht aus dunklerem Mehl, ist eine Kombination aus Weizen, Dinkel und Roggen und damit etwas kräftiger im Geschmack. Der Belag ist wie beim Flammkuchen aus einer Creme aus Sauerrahm, Speck und Zwiebeln. Dazu kommt noch etwas Käse. Diese kräftigere Variante wird auch Dinnete genannt.

Alemannischer Rahmfladen (Dinnete)
Alemannischer Rahmfladen (Dinnete)

Wer möchte kann etwas mehr Teig zubereiten und auf einmal das Alemannische Landbrot sowie den Flammkuchen zubereiten, denn wir verwenden hier den gleichen Teig!

Wusstet ihr, dass Flammkuchen ursprünglich entstand, um zu testen wie heiß der Holzofen zum Brotbacken ist? Der Flammkuchen wurde in den Ofen gegeben und je nach Backdauer wurde noch angeheizt oder gewartet, bis der Ofen die richtige Temperatur für das Brot hatte.

Alemannischer Rahmfladen (Dinnete)
Alemannischer Rahmfladen (Dinnete)

Tipp: Woher bekomme ich Sauerteig?

Wir werden von unseren Lesern sehr oft gefragt, woher man Sauerteig bekommt. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Ihr könnt Sauerteig relativ einfach aus Mehl, Wasser und ein paar Tagen Zeit selber machen. Hier findet ihr unsere Anleitung für selbstgemachten Sauerteig.
  2. Wenn ihr in eure Nähe noch einen handwerklichen Bäcker mit eigener Backstube habt, geht einfach mal mit einem verschließbaren Glas hin und fragt, ob er euch ein wenig Sauerteig abgibt. Oft bekommt ihr ihn sogar geschenkt.
  3. Der Sauerteig, den ihr eingeschweißt im Supermarkt kaufen könnt, funktioniert leider nicht. Da er für den Verkauf haltbar gemacht werden muss, ist er nicht mehr aktiv und kann damit auch nicht als Triebmittel verwendet werden. Zusammen mit extra Hefe als Triebmittel liefert er zwar den sauren Geschmack, aber die ganzen echten Vorteile gehen euch verloren.
  4. Ihr könnt fertigen, aktiven Sauerteig ziemlich günstig z.B. hier bei Amazon* kaufen.

Sauerteig müsst ihr übrigens nur einmal kaufen. Durch regelmäßiges Auffrischen und Pflege begleitet er euch dann ein Bäcker-Leben lang. Hier findet ihr ebenfalls die Anleitung, wie ihr euren Sauerteig pflegt.

Das Rezept in Kurzform zum Ausdrucken:

Dinnete - Alemannischer Rahmfladen
Rezeptanleitung

Rezeptempfehlung des Tages

Selbstgemachte Backmischung im Glas
Anleitung für Backmischungen im Glas
Mit dieser Anleitung für Backmischungen im Glas könntihr ganz einfach eurer Lieblingrezept in eine selbst hergestellte Backmischung verwandeln.

Alemannischer Rahmfladen (Dinnete)

4,87 von 58 Bewertungen
Der Alemannische Rahmfladen ähnelt dem Flammkuchen, unterscheidet sich aber doch im Aussehen, in der Herstellung und im Geschmack und wird auch Dinnete genannt. Der Alemannische Rahmfladen ist durch dunklere Vollkornmehle deutlich gesünder. Er hat einen kräftigen Geschmack und steht dem Flammkuchen in nichts nach!
Vorbereitungs­zeit: 10 Minuten
Zubereitungs­zeit: 20 Minuten
Gehzeit für den Teig: 1 day
Arbeits­zeit: 1 day 30 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • Backofen
  • Pizzastein
Kalorien 582kcal
Kohlenhydrate 72g
Fett 21g
Eiweiß 24g
Angaben für 4 Portionen

Zutatenliste

Für den Boden

Für den Belag

  • 200 g Sauerrrahm
  • 150 g Roher Schinken (In Streifen geschnitten oder gewürfelt)
  • 1-2 Zwiebeln (rot oder weiß)
  • 100 g Käse (gerieben, z.B. Emmentaler)
  • Etwas Petersilie (frisch oder gefroren)

Zubereitung

Für den Boden

  • Damit der Teig sehr bekömmlich wird, sollte er lange gehen. Fangt daher am besten 24 Stunden bevor ihr die Rahmfladen essen wollt damit an.
  • Alle Zutaten für den Teig von Hand oder mit einer Küchenmaschine mit Knetfunktion einige Minuten lang zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Der Teig ist fertig, wenn er sich gut vom Schüsselrand lösen lässt.
  • Diesen anschließend in eine Schüssel geben, mit einem feuchten Tuch abdecken und ungefähr 8 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Achtet darauf, dass das Tuch immer leicht feucht bleibt.
  • Danach ab mit dem Teig in den Kühlschrank, wo er weitere 8-12 Stunden bei ~8°C bleibt. Die Zeit ist dabei nicht so kritisch. Ihr könnt ihn zum Beispiel einfach über Nacht hineinstellen.
  • Holt den Teig ungefähr 5 Stunden bevor ihr essen wollt aus dem Kühlschrank, dehnt und faltet ihn noch einmal durch, so dass frischer Sauerstoff in den Teig kommt und lasst ihn erneut 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen.
  • Ungefähr eine Stunde bevor ihr essen wollt: Den Teig halbieren oder vierteln und jeweils mit einem Wellholz ca. 0.5mm dick ausrollen. Die Fladen dann einzeln auf ein leicht bemehltes Brett oder Backpapiere legen, mit etwas Folie oder Backpapier abdecken, so dass sie nicht antrocknen und ruhen lassen, während ihr die anderen Zutaten vorbereitet.

Für den Belag

  • Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Noch besser ist es, wenn ihr einen Pizzastein verwendet.
    Den rohen Schinken in Streifen schneiden (oder gewürfelten Schinken verwenden) sowie die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden.
  • Den ausgewellten Teig zunächst mit dem Sauerrahm bestreichen, anschließend den Schinken, die Zwiebeln und den Käse darauf verteilen. Ca. 20 Minuten bei 180 Grad Umluft im Ofen backen.
  • Wer möchte kann vor dem Servieren noch etwas Petersilie auf dem Rahmfladen verteilen.

Notizen

TIPP: Um Sauerteig als Triebmittel verwenden zu können, braucht ihr aktiven Sauerteig.
Diesen könnt ihr entweder innerhalb von ein paar Tagen einfach selber machen (hier geht’s zur Anleitung) oder ihn alternativ einmalig kaufen (z.B. hier bei Amazon*).
Danach wird er einfach immer wieder aufgefrischt und kann euch ein ‚Bäckerleben‘ lang begleiten.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Unser neuestes Rezept
Schnelle schwarze Olivenpaste
Schwarze Olivenpaste mit getrockneten Tomaten und Walnüssen

Würzige schwarze Olivenpaste, die sich perfekt als Brotaufstrich, Dip oder Beilage eignet. Unser einfaches Rezept wird in 10 Minuten aus Oliven, getrockneten Tomaten und Walnüssen zubereitet. Mit kostenlosen Etiketten zum Aufbewahren und Verschenken für die Olivenpaste. Unser Rezept für die Olivenpaste ist schnell und einfach in nur 10 Minuten im Mixer zubereitet. Grundsätzlich könnt ihr […]

Zum Rezept

Diese Rezepte könnten Dir auch gefallen

Weitere herzhafte Rezepte

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst: 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Geschenkideen aus der Küche Buch

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Auf Amazon kaufen
Newsletter Anmeldung

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

4,87 from 58 votes (57 ratings without comment)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Rezept Bewertung




4 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Gabi
Gabi
2 Jahre zuvor

5 Sterne
Mega lecker, ich liebe diesen Sauerteig-Fladen (in Bayern auch Sengzelten genannt). Sehr einfach in der Zubereitung, braucht eben nur ein bißchen Zeit. Danke für das schöne Rezept, ist auf Anhieb wunderbar gelungen (so wie eure Brote auch immer) – top! Bitte weiter so!

20220530_211425.jpg
Mar
Mar
3 Jahre zuvor

Sehr gutes Rezept! Haben Sie versucht, Manchego-Käse hinzuzufügen? Es ist köstlich. Herzlichen Glückwunsch zum Blog.

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

343 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Der Herbst ist da, die Temperaturen werden wieder kühler und es geht tatsächlich schon wieder in großen Schritten auf Weihnachten zu. Genau die richtige Zeit, um sich mit deftigen warmen Aufläufen und heißen Drinks aufzuwärmen. :)

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend