Startseite Herzhafte Rezepte Rezepte mit Fleisch Klassisches Szegediner Gulasch

Klassisches Szegediner Gulasch

Szegediner Gulasch
29.10.2021
2 h, 30 Min
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Gesamtzeit 2 Stunden 30 Minuten
Zum Rezept
Szegediner Gulasch
Enthält Werbung

Rezept für ein klassisches Szegediner Gulasch. Mit gutem Rindfleisch, gesundem Gemüse und feinen Gewürzen ist unser ungarisches Gulasch genau das richtige für die kalte Jahreszeit. Denn was gibt es da besseres als eine wärmende Suppe oder einen deftigen Eintopf? Ob ihr das Gulasch mit saftigen Knödeln, leckerem Ciabatta oder Low Carb mit einem Klecks Crème fraîche und frischer Petersilie serviert ist ganz euch überlassen. Schmeckt auf jeden Fall alles fantastisch!

Klassisches Szegediner Gulasch
Klassisches Szegediner Gulasch

Schmorgerichte sind im Winter schon etwas Feines und unser traditionelles Szegediner Gulasch steht bei den klassischen Eintopf Gerichten einfach ganz weit oben! Ein Teller dieser Leckerei wärmt das Herz und füllt den Magen. Das Gulaschgericht mit Sauerkraut findet seinen Ursprung in Ungarn und wir genießen es am liebsten mit einem schönen Glas Rotwein. Eine fantastische Hauptspeise an kalten Tagen, die wir bereits des Öfteren unseren Gästen serviert haben! Ebenfalls sehr lecker ist übrigens unser Italienisches Gulasch mit Salsiccia oder das einfache vegetarische Kürbisgulasch.

Passende Rezeptempfehlung

Bierbrot als Backmischung im Glas
Brot #60 – Bierbrot als Backmischung im Glas

Rezept für ein sehr aromatisches Mischbrot aus hellem Dinkelmehl und Weizenvollkornmehl. Auf Wasser wird komplett verzichtet, stattdessen wir Bier als Flüssigkeit verwendet. Durch die Verwendung von nur sehr wenig Hefe und langer Übernacht-Teigruhe wird das Brot außerdem sehr bekömmlich. Als Backmischung im Glas ist es außerdem eine tolle und persönliche Geschenkidee aus der Küche, die nur sehr wenig kostet und in wenigen Minuten fertig ist. Zusammen mit unserem Freebie Etikett zum Ausdrucken also auch perfekt als Last-Minute Geschenk geeignet.

Warum Du das ungarische Gulasch unbedingt ausprobieren solltest

  • Lasst euch von der langen Schmorzeit nicht abschrecken! Es stimmt, ihr müsst zwar ab und zu umrühren aber während das Gericht im Topf vor sich herköchelt, könnt ihr hervorragend die Küche aufräumen, den Tisch decken und euch für eure Einladung vorbereiten. Man kann das Gulasch auch bereits am Vortag machen, sodass man am Tag des Verzehrs gar keinen Stress mehr hat.
  • Wir essen unser Szegediner Gulasch am liebsten mit einem leckeren Stück Ciabatta oder selbstgemachten Knödeln. Natürlich könnt ihr den ungarischen Eintopf aber auch low carb servieren. Dann reicht ein bisschen Crème Fraîche und Petersilie. Schmeckt himmlisch!
  • Bei unserem Szegediner Gulasch handelt es sich um ein sehr einfaches Winterrezept. Lediglich ein bisschen Schnippeln und Zusammenwerfen der Gewürze und schon ist alles fertig im Topf.

Was steckt im Szegediner Gulasch Rezept?

Fleisch und Sauerkraut

Die zwei wohl wichtigsten Zutaten in einem klassischen Szegediner Gulasch Rezept sind Sauerkraut und Fleisch. Statt dem Rindfleisch könnt ihr auch eine Kombination aus Rind und Schwein nehmen. Um den Arbeitsaufwand ein wenig zu reduzieren, könnt ihr bereits fertiges Sauerkraut kaufen. Geht dazu doch mal in die nächstgelegene Metzgerei. Dort bekommt ihr oft frisches Fass-Sauerkraut aus eigener Produktion. Oder ihr macht euch euer Sauerkraut einfach selber. So schmeckt es natürlich am besten. Hier findet ihr unser Rezept für selbstgemachten Sauerkraut.

Gewürze

Perfekt wird das ungarische Rindergulasch mit den richtigen Gewürzen: Ein bisschen Zimt, Nelke und Kreuzkümmel geben dem Gericht eine interessante und winterliche Note!

Gemüse und Co.

Neben Fleisch und Sauerkraut kommen natürlich auch noch frisches Gemüse, Tomatenmark und ein bisschen Sahne in den Topf. All dies macht das Gulasch so schön cremig und aromatisch.

Beilagen

  • Eine der in Deutschland klassischsten Beilagen für ein deftiges Gulasch sind Knödel. Für unser Szegediner Gulasch empfehlen wir ganz normale Kartoffelknödel. Diese passen besonders gut!
  • Alternativ könnt ihr anstatt der Knödel natürlich auch Ciabatta Brot zu dem aromatischen ungarisches Gulasch reichen.
  • Auch ganz ohne Beilage schmeckt das klassische Szegediner Gulasch einfach himmlisch! Ein Klecks Crème fraîche und etwas frische Petersilie und schon hat man ein fertiges Gericht.

Rezept für ein original Szegediner Gulasch


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Dauert: 30 Minuten Arbeitszeit, 2 Stunden Kochzeit


Rezept ergibt: 4 Portionen


Zubehör: großer Topf, Kochlöffel, Brett, Messer

Szegediner Gulasch
Rezeptanleitung

Klassisches Szegediner Gulasch

4,68 von 65 Bewertungen
Rezept für ein klassisches Szegediner Gulasch. Mit gutem Rindfleisch, gesundem Gemüse und feinen Gewürzen ist unser ungarisches Gulasch genau das richtige für die kalte Jahreszeit. Denn was gibt es da besseres als eine wärmende Suppe oder einen deftigen Eintopf? Ob ihr das Gulasch mit saftigen Knödel, leckerem Ciabatta oder low carb mit einem Klecks Crème fraîche und frischer Petersilie serviert ist ganz euch überlassen. Schmeckt auf jeden Fall alles fantastisch!
Vorbereitungs­zeit: 30 Minuten
Zubereitungs­zeit: 2 Stunden
Arbeits­zeit: 2 Stunden 30 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • Großer Topf
  • Schneidebrett und Messer
500g
Kalorien 124kcal
Kohlenhydrate 18g
Fett 2g
Eiweiß 3g
Angaben für 4 Portionen

Zutatenliste

  • 2 EL Öl (hitzefest)
  • 200 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 800 g Rindergulasch
  • 50 g Tomatenmark
  • 400 g Tomaten
  • 200 ml Rotwein
  • 300 ml Wasser
  • 2 Paprika (rot)
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 4 TL Paprikapulver
  • ½ TL Zimt
  • 2 Prisen Nelken (gemahlen)
  • ½ TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 350 g Sauerkraut
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Sahne
  • 1 Handvoll Petersilie (frisch)
  • 1 Prise Chilipulver (nach Geschmack)

Zubereitung

  • Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebeln klein schneiden und im Öl glasig braten. Anschließend den Knoblauch schälen, durch die Knoblauchpresse drücken und ebenfalls in den Topf geben. Kurz anbraten.
    2 EL Öl, 2 Knoblauchzehen, 200 g Zwiebeln
  • Das Fleisch hineingeben, anbraten und Flüssigkeit reduzieren. Nebenbei die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Sobald die Flüssigkeit verdampft ist das Tomatenmark unterrühren, anschließend die Tomaten hinzugeben. Die Masse mit Rotwein und Wasser ablöschen.
    800 g Rindergulasch, 50 g Tomatenmark, 400 g Tomaten, 300 ml Wasser, 200 ml Rotwein
  • Die Gewürze hinzugeben und auf mittlerer Hitze mindestens 90 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Zwischendrin immer wieder umrühren.
    2 TL Salz, 1 TL Pfeffer, 4 TL Paprikapulver, 1/2 TL Zimt, 2 Prisen Nelken, 1/2 TL Kreuzkümmel, 1 Prise Chilipulver
  • Kurz vor Ende der Kochzeit die Paprika waschen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und mit Sauerkraut unter das Gulasch heben. Mit Sahne sowie Zitronensaft abschmecken und nochmals 30 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen.
    2 Paprika, 350 g Sauerkraut, 3 EL Sahne, 1 EL Zitronensaft
  • Auf 4 Teller verteilen, mit Petersilie und nach Wunsch Crème fraîche dekorieren und heiß servieren.
    1 Handvoll Petersilie

Notizen

Das Gulasch schmeckt sehr gut mit einem Klecks Crème fraîche und frisch gehackter Petersilie. Als Beilage passen zum Beispiel Brot oder Knödel.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Unser neuestes Rezept
Frozen Erdbeer Daiquiri
Frozen Erdbeer (Strawberry) Daiquiri

Ein eiskalter Erdbeer Daiquiri ist einfach unschlagbar fruchtig und frisch. Mit einem Mixer gelingt das Frozen Strawberry Daiquiri Rezept auch schnell und einfach in größeren Mengen für einen Mädelsabend oder Aperitif mit Gästen! Eine verlockende Fusion von saftigen Erdbeeren und eisgekühltem Rum – das ist unser erfrischender Frozen Erdbeer Daiquiri! Das aromatische Sommergetränk schmeckt fruchtig […]

Zum Rezept

Diese Rezepte könnten Dir auch gefallen

Nährwertangaben
Klassisches Szegediner Gulasch
Portionsgröße:
 
500 g
Angaben je Portion:
Kalorien
124
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
2
g
3
%
Gesättigte Fettsäuren
 
1
g
6
%
Trans-Fettsäuren
 
1
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Cholesterol
 
1
mg
0
%
Natrium
 
886
mg
39
%
Kalium
 
699
mg
20
%
Kohlenhydrate
 
18
g
6
%
Ballaststoffe
 
6
g
25
%
Zucker
 
8
g
9
%
Eiweiß
 
3
g
6
%
Vitamin A
 
1739
IU
35
%
Vitamin C
 
35
mg
42
%
Calcium
 
71
mg
7
%
Eisen
 
3
mg
17
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere Rezepte für leckere Suppen und Eintöpfe:

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Rezept Bewertung




0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

189 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Der Herbst ist da, die Temperaturen werden wieder kühler und es geht tatsächlich schon wieder in großen Schritten auf Weihnachten zu. Genau die richtige Zeit, um sich mit deftigen warmen Aufläufen und heißen Drinks aufzuwärmen. :)

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend