Startseite Süße Rezepte Weihnachtsplätzchen Lebkuchenhaus selber machen
Lebkuchenhaus
Enthält Werbung

Schritt für Schritt zum eigenen Lebkuchenhaus. Ihr findet hier eine einfache Anleitung zum selbstgemachten „Traumhaus“ mit Rezept, vielen Tipps und einer Vorlage zum Download. Ein Lebkuchenhaus selber zu machen ist einfacher als gedacht, macht nicht nur Kindern viel Spaß und das Ergebnis ist wirklich honigsüß. Das vorgebackene Lebkuchenhaus eignet sich mit ein paar Deko-Zutaten in einer hübschen Verpackung auch super als Geschenkidee.

Lebkuchenhaus

Dieses Jahr haben wir mal wieder ein komplett selbstgemachtes Lebkuchenhaus gezaubert und möchten unsere persönlichen Tipps und Tricks mit Euch teilen, damit ihr auch so viel Spaß beim Backen und Dekorieren habt wie wir:-). Dabei haben wir ein buntes Haus für Kinder und ein ganz edles Haus für Erwachsene gemacht. Für beide Häuser haben wir unsere Druckvorlage verwendet und damit einen Lebkuchenhaus Bausatz selbst hergestellt.

Das Backen macht übrigens besonders Spaß, wenn man nebenbei schöne Weihnachtsmusik hört und den einen oder anderen Glühwein oder Kinderpunsch trinkt:-).

Passende Rezeptempfehlung

Granatapfel Spritz Cocktail (Winter Spritz)
Winter Spritz mit Granatapfel

Das Winter Spritz Rezept ist die Antwort für kalte Tage auf die Sommerdrinks. Eiswürfel, Prosecco, Granatapfel und Orange ergeben einen winterlichen, aber trotzdem frischen Drink. Der Longdrink mit Granatapfel ist für alle, die keine heißen Getränke mögen.

Druckbare Vorlage für das selbstgemachte Lebkuchenhaus

Wir haben für euch eine Druck-Vorlage für das Haus vorbereitet. Die Datei könnt ihr ganz einfach auf 2 DIN A4 Seiten ausdrucken, ausschneiden und als Schablone nutzen. Die von uns angegebene Teigmenge passt genau zu der Größe vom Haus, wenn ihr den Teig ca. 0,5cm dick ausrollt. Zusätzlich könnt ihr noch eine Bodenplatte, ein paar Tannenbäume, Lebkuchenmänner oder andere Formen nach Wahl ausstechen.

Lebkuchenhaus Bausatz
Lebkuchenhaus Bausatz

Geschenkidee für einen Lebkuchen Bausatz

Wir finden einen Lebkuchen Bausatz auch eine sehr schöne Geschenkidee. Wie wäre es damit den Lebkuchen bereits zu backen und mit dem benötigten Zubehör und einigen Süßigkeiten zu verschenken? Diese Idee eignet sich vor allem (aber nicht nur) für Kinder sehr gut. Denn die Zubereitung des Teigs dauert doch etwas Zeit und gerade das Dekorieren macht ja am meisten Spaß.

Edles Lebkuchenhaus

Für unser Edles Lebkuchenhaus haben wir auf Süßigkeiten verzichtet und nur Royal Icing in weiß und grün verwendet. Dieses besteht aus Eiweiß und Puderzucker und ist ein super Klebstoff, um die einzelnen Hausteile zu verbinden. Zum Anderen ist das Royal Icing aber auch die perfekte Dekoration. In den grünen Teil haben wir noch etwas Lebensmittelfarbe gegeben und dann beide Farben mit Hilfe einer feinen Spritztülle auf dem Lebkuchenhaus verteilt. Bitte unbedingt zuerst die Hausteile verzieren und anschließend das Haus zusammensetzen (siehe Tipps und Tricks).

Buntes Lebkuchenhaus

Ein buntes Lebkuchenhaus ist der Traum fast aller Kinder! Mit allerlei Süßigkeiten, erinnert das Haus an Hänsel und Gretel. Neben den Zutaten für das Royal Icing empfehlen wir diverse bunte Süßigkeiten wie Schokolinsen, Gummibärchen, bunte Zuckerperlen etc.

Aber auch für Erwachsene ist so ein selbstgebautes Lebkuchenhaus eine tolle Sache. Das Bauen macht richtig Spaß und ein wenig stolz ist man hinterher auch. Und wer wollte nicht irgendwann in seinem Leben einmal Architekt sein? ;)

Tipps & Tricks

Zubereitung des Teigs

  • Der Lebkuchenteig sollte vor der Weiterverarbeitung ein paar Stunden kühlen, bitte genug Zeit einplanen.
  • Nach dem Kühlen ist der Lebkuchenteig sehr fest und kann kaum ausgerollt werden. Am besten holt ihr den Teig eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank und lasst ihn bei Zimmertemperatur liegen bis zum Auswellen.
  • Den ausgewellten Teig könnt ihr auf ein Backblech geben und dort die Teile ausschneiden. So müssen sie später nicht mehr weit bewegt werden (auf genügend Abstand achten, da der Teig beim Backen aufgeht!).
  • Den Lebkuchenteig leicht bemehlen vor dem Ausschneiden, damit die Papier-Schablone nicht am Teig klebt.
  • Eine Bodenplatte ausschneiden nicht vergessen! Die beiden Nebenhäuser sind optional. Wer möchte kann noch einen Schornstein oder Figuren als Deko aus dem Teig ausstechen.
  • Denkt daran die Fenster und eine Tür auszuschneiden. Die Fenster könnt ihr mit Ausstecher-Förmchen in Form bringen wie z.B. in meinem Beispiel mit einem Herz.

Backen

  • Der Teig geht beim Backen auf – bitte auf genügend Abstand zwischen den einzelnen Teilen achten.
  • Den Lebkuchen nicht zu lang backen, sonst wird er sehr trocken. Der Teig ist wenn er fertig ist noch weich und härtet beim Auskühlen etwas aus.

Dekoration

  • Zunächst werden die Seitenteile dekoriert und anschließend erst das Haus zusammengesetzt. Wenn das Haus schon steht, ist es schwierig die Seitenteile zu dekorieren.
  • Der Kleber (Royal Icing), um die Teile zusammenzusetzen und die Deko anzukleben besteht aus Eiweiß und Puderzucker. Achtet darauf, dass ihr das Royal Icing schnell verarbeitet, da dieses zügig trocknet. Am besten ihr gebt es nach der Herstellung direkt in einen Spritzbeutel und schließt diesen gut, sodass es euch länger hält.
  • Gelatineblätter eignen sich ganz toll als Fenster. Diese können mit der Eiweiß-Masse angeklebt werden.
  • Wenn ihr das Haus zusammensetzt, könnt ihr auch Zahnstocher zur Hilfe nutzen, die die Teile zusammenhalten, bis der Zucker-Kleber getrocknet ist. Die Zahnstocher können dann einfach wieder herausgezogen werden.
  • Von dem Royal Icing kann man auch etwas mehr machen oder einen kleinen Teil am Schluss mit bunter Lebensmittelfarbe einfärben und als Deko nutzen.

Rezept für ein Lebkuchenhaus


Schwierigkeit: Aufwändig (♦ ♦ ◊)


Dauert: 2-3 Stunden plus Backzeit


Rezept ergibt: 1 Lebkuchenhaus mit Bodenteil und 2 kleinen Nebenhäusern (alternativ Ausstech-Figuren)


Zubehör: Küchenmaschine oder Rührgerät mit Knethaken und Schneebesen, Topf, Löffel, Messer, Wellholz, 1-2 Spritzbeutel mit Tülle(n), Zahnstocher

Lebkuchenhaus
Rezeptanleitung

Selbstgemachtes Lebkuchenhaus

4,70 von 30 Bewertungen
Rezept und Schritt für Schritt Anleitung zum selbstgemachten Lebkuchenhaus mit vielen Tipps und einer Vorlage zum Download. Das vorgebackene Lebkuchenhaus eignet sich mit den passenden Süßigkeiten zum Dekorieren auch super als Geschenkidee.
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Kühlzeit: 12 Stunden
Arbeitszeit: 1 Stunde 45 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Knethaken und Schneebesen
  • Topf
  • Scharfes Messer
  • Wellholz
  • 1-2 Spritzbeutel mit Tülle(n)
  • Zahnstocher
  • Optional Ausstecher (z.B. Tannenbaum, Tiere…)
Kalorien 403kcal
Kohlenhydrate 79g
Fett 8g
Eiweiß 4g
Angaben für 1 Lebkuchenhaus

Zutatenliste

Für den Teig

Royal Icing (Eiweißglasur)

Dekoration

  • 200-300 g Süßigkeiten (z.B. Schokolinsen, Gummibärchen, Zuckerperlen etc.)

Zubereitung

Lebkuchenteig

  • Honig, Zucker und Butter erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat (nicht zu heiß werden lassen, sonst verbrennt der Zucker).
    350 g Honig, 350 g Brauner Zucker, 150 g Butter
  • Die Pottasche in 2 EL Wasser auflösen und hinzugeben.
    1,5 EL Pottasche
  • Die trockenen Zutaten (Mehl, Lebkuchengewürz und Kakaopulver) mischen und mit den 2 Eiern zur Honig-Mischung geben.
    Mit dem Rührgerät mit Knethaken verkneten.
    900 g Mehl, 1,5 TL Lebkuchengewürz, 1,5 EL Kakaopulver, 2 Eier
  • Den Teig zu einer Kugel formen, abdecken und etwa 12 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Auswellen und Backen

  • Die Vorlagen für das Haus ausdrucken und ausschneiden (am Besten auf einem etwas dickeren Papier).
  • Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren und jeweils ausrollen, bis etwa die Größe des Backblechs erreicht ist (ca. 0,5cm dick). Sollte der Teig etwas kleben wird die Unterlage und das Wellholz leicht bemehlt.
  • Alle Teile für das Haus sowie eine Bodenplatte (und optional die Nebenhäuser) mit einem scharfen Messer aus dem Teig ausschneiden. Wenn noch Teig übrig ist, können weitere Formen wie Tannenbäume ausgestochen werden. Fenster und Türen ausschneiden nicht vergessen.
  • Ca. 13-15 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen. Der Teig sollte noch weich sein, wenn er aus dem Ofen kommt. Gut auskühlen lassen.

Dekorieren

  • Das Eiweiß steif schlagen und unter weiterem Rühren den Puderzucker hinzufügen bis ein dickflüssiger Guss entsteht. Diesen Guss sofort in einen Spritzbeutel mit feiner Tülle füllen und verschließen, damit er nicht austrocknet.
    1 Eiweiß, 200 g Puderzucker
  • Zunächst die einzelnen Seitenteile mit dem Zuckerguss und den Süßigkeiten dekorieren und trocknen lassen.
  • Anschließend das Haus Schritt für Schritt mit dem Zucker-Guss zusammensetzen. Zahnstocher sind eine gute Hilfe für die Stabilität bis der Zucker getrocknet ist.
  • Optional weiteren Zuckerguss als Schnee an den Nahtstellen wie zum Beispiel am Dach verteilen.

Notizen

Im Beitrag haben wir einige Tipps und Tricks gesammelt.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht

Weitere tolle Rezepte für die Weihnachtszeit

Falls ihr noch auf der Suche nach weiteren tollen Adventsrezepten seid, haben wir eine große Auswahl an tollen Weihnachtsrezepten für euch! Klickt euch doch mal durch unsere Plätzchen- und Stollenbeiträge.

Ihr kommt direkt zum Rezept, indem ihr auf das jeweilige Bild klickt:

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

135 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend