Startseite Süße Rezepte Lebkuchen Aufstrich (vegan & ohne Zucker)
Lebkuchenaufstrich
Enthält Werbung

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und was darf da nicht fehlen? Genau – viele tolle Lebkuchen Rezepte! Das Rezept für einen schokoladigen Lebkuchen Aufstrich lässt die Herzen aller Weihnachtselfen höher schlagen! Mit cremigem Haselnussmus, süßem Ahornsirup und Lebkuchengewürz ist dieser vegane Brotaufstrich ein Hit auf jeder Brunch Tafel und ist dabei deutlich gesünder als gekaufte Alternativen!

selbstgemachter Lebkuchenaufstrich
Selbstgemachter Lebkuchenaufstrich

Schokoaufstrich gehört bei vielen Familien zum Frühstück wie frische Brötchen und Kaffee! Zugegeben, wir lieben ihn auch, aber wir kaufen ihn nur sehr selten! Denn man kann einen super leckeren und dabei viel gesünderen Aufstrich einfach selber machen! Für die Weihnachtszeit haben wir unseren gesunden Schokoaufstrich mit Lebkuchengewürz verfeinert und tadaaaa herausgekommen ist dieser wunderbare Lebkuchenaufstrich! Mein Tipp: Bereitet am besten gleich die doppelte Portion zu: Eine für euch und eine zum Verschenken:-).

Passende Rezeptempfehlung

Gesunder Blaubeerkuchen ohne backen
Gesunder Blaubeerkuchen ohne Backen

Rezept für einen gesunden Blaubeerkuchen ohne Backen. Unser Blaubeerkuchen schmeckt nicht nur hervorragend frisch und fruchtig, sondern lässt sich auch einfach und schnell zubereiten. Aber das Beste: Dieser Blaubeerkuchen ist ziemlich gesund und dabei sogar vegan!

Warum Du das Rezept unbedingt ausprobieren solltest

  • Nuss-Nugat Creme liebt doch jeder, oder? Dieser Lebkuchenaufstrich ist die weihnachtliche Variante dazu, die geschmacklich sehr gut gelungen ist!
  • Außerdem ist das Rezept deutlich gesünder als gekaufte Aufstriche, denn es enthält keinen Zucker und keine tierischen Produkte. Stattdessen verwenden wir viel cremiges Haselnussmus, Kakaopulver und etwas Ahornsirup zum Süßen.
  • Auch eure Freunde und die Familie wird sich bestimmt über ein Gläschen des Aufstrichs freuen. Im Beitrag findet ihr ein Etikett zum kostenlosen herunterladen als Geschenkidee.

Was steckt im Lebkuchenaufstrich?

Haselnüsse oder Haselnussmus

Eine große Portion Haselnüsse verbirgt sich in diesem super leckeren weihnachtlichen Aufstrich Rezept! Wenn ihr kein so großer Haselnussfan seid, könnt ihr die Nüsse zum Beispiel gegen Mandeln oder Erdnüsse austauschen. Ob ihr das Rezept mit ganzen Haselnüssen oder mit Haselnussmus herstellt, bleibt euch überlassen. Für die schnelle Variante empfehlen wir euch ein Nussmus. Wenn ihr das Mus selber machen wollt, verwendet unbedingt einen starken Mixer.

Sehr leckere und vor allem preisgünstige Haselnüsse sowie auch Nussmus bekommt ihr unter anderem auch im Onlineshop von KoRo*, von dem wir ziemlich begeistert sind. Dort könnt ihr zu wirklich fairen Preisen verschiedenste, teilweise auch außergewöhnliche Zutaten kaufen. Kurze, direkte Vertriebswege und große Packungen machen es möglich. Und mit dem Code SELBSTGEMACHT bekommt ihr zusätzlich noch einmal 5% Rabatt auf Eure Bestellung.

Ahornsirup

Der Ahornsirup, der dem Aufstrich die tolle Süße verschafft, ist ebenfalls von Koro. Ich benutze Ahornsirup generell sehr oft anstatt Kristallzucker und die 1 Liter Flasche* von Koro ist daher perfekt für uns!

Lebkuchengewürz, Kakao, Salz und Vanille

In der Würze liegt die Kraft und in diesem Fall ist dies das Lebkuchengewürz*. Außerdem ist im Rezept noch Kakaopulver enthalten für die Farbe und für den Geschmack, sowie etwas Vanille und eine Prise Salz.

Lebkuchenaufstrich als Geschenkidee aus der Küche

Ihr seid auf einer Weihnachtsfeier eingeladen und wisst noch nicht was ihr mitbringen könnt? Dieser schokoladige Lebkuchen Aufstrich ist ein tolles Geschenk aus der Küche und kommt bei jedem Gastgeber gut an!

Etikett zum selbst Ausdrucken

Da das Auge ja bekanntlich mit isst, findet ihr hier ein Etikett für euren Lebkuchen Aufstrich. Einfach auf einer Klebefolie* und/ oder einem Fotopapier* (oder einem normalen Papier) ausdrucken, aufkleben oder mit einer schönen Schnur am Glas befestigen und fertig ist euer Geschenk aus der Küche.

Rezept für einen selbstgemachten Lebkuchen Aufstrich ohne Industriezucker


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Dauert: ca. 5 Minuten (mit Nussmus) oder ca. 30 Minuten mit ganzen Haselnüssen


Rezept ergibt: 1 Glas mit ca. 320g


Zubehör: Hochleistungsmixer Mixer und Pfanne (nur bei der Zubereitung mit ganzen Nüssen), Glas zum Abfüllen

Lebkuchenaufstrich
Rezeptanleitung

Lebkuchen Aufstrich einfach selber machen

4,85 von 19 Bewertungen
Dieser schokoladige Lebkuchen Aufstrich ohne Zucker lässt das Herzen jedes Weihnachtselfs höher schlagen! Mit cremigem Haselnussmus, Kakao, Ahornsirup und Lebkuchengewürz ist dieser vegane Aufstrich ein Hit bei jedem Frühstück.
Zubereitungszeit: 5 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • Hochleistungsmixer (nur bei ganzen Haselnüssen)
  • Pfanne (nur bei ganzen Haselnüssen)
  • Glas mit einem Inhalt von ca. 350ml
35g
Kalorien 171kcal
Kohlenhydrate 6g
Fett 16g
Eiweiß 4g
Angaben für 10 Portionen

Zutatenliste

Zubereitung

Aus ganzen Haselnüssen

  • Haselnüsse ohne Haut in einer Pfanne ohne Öl rösten.
    250 g Haselnüsse
  • Sobald die Nüsse ein wenig abgekühlt sind, in einen leistungsstarken Mixer geben und so lange mixen bis ein cremiges Nussmus entsteht. Dazu müsst ihr die Nussmasse ab und zu mit dem Spatel nach unten schieben und erneut mixen. Es kann gut 10-15 Durchgänge benötigen, bis das Mus richtig cremig ist. Wenn das Nussmus zu warm wird, bitte kurz pausieren. Die Haselnüsse werden zuerst zu gemahlenen Nüssen, dann zu einer festen Masse, die dann mit den Durchgängen flüssiger wird. Habt Geduld!
    Falls ihr Haselnüsse mit Haut habt, gebt sie nach dem Rösten in ein frisches Küchentuch und reibt leicht bis die Haut sich löst.
    Die genaue Anleitung für Nussmus findet ihr auch in unserem Nussmus selbermachen Beitrag.
  • Kakao, Vanille, Lebkuchengewürz und Salz hinzugeben und erneut gut mixen, bis ihr die für euch richtige Konsistenz erhalten habt.
    15 g Kakaopulver, Mark einer Vanilleschote, 1 TL Lebkuchengewürz, 1 Prise Salz
  • Zum Ende dieser Zeit Kokosöl in einem Topf aufwärmen, so dass es flüssig wird.
    6 EL Kokosöl
  • Sobald ihr die Konsistenz einer cremigen Nussbutter erreicht habt zunächst abkühlen lassen und anschließend flüssiges Kokosöl und Ahornsirup hinzugeben und kurz verrühren. Wenn euch der Aufstrich nicht süß genug ist, einfach etwas mehr Ahornsirup hinzufügen.
    20 g Ahornsirup

Aus Nussmus

  • Alle Zutaten in einem Mixer oder von Hand verrühren und in Gläser abfüllen.

Notizen

[Werbung] Wir haben alle Zutaten aus dem Onlineshop von KoRo*. Und mit dem Code SELBSTGEMACHT bekommt ihr zusätzlich noch einmal 5% Rabatt auf Eure Bestellung.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Nährwertangaben
Lebkuchen Aufstrich einfach selber machen
Portionsgröße:
 
35 g
Angaben je Portion:
Kalorien
171
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
16
g
25
%
Gesättigte Fettsäuren
 
2
g
13
%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
2
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
12
g
Natrium
 
39
mg
2
%
Kalium
 
198
mg
6
%
Kohlenhydrate
 
6
g
2
%
Ballaststoffe
 
3
g
13
%
Zucker
 
2
g
2
%
Eiweiß
 
4
g
8
%
Vitamin A
 
5
IU
0
%
Vitamin C
 
2
mg
2
%
Calcium
 
33
mg
3
%
Eisen
 
1
mg
6
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere Frühstücksideen findet ihr hier

Das Frühstück ist für viele die schönste Mahlzeit. Wir haben ein paar Rezepte für euch gesammelt, die euch das Frühstück in der Weihnachtszeit versüßen und teilweise auch als Geschenke geeignet sind.

Ihr kommt direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst:

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
DirkNB
DirkNB
11 Monate zuvor

Auf den Beitrag im Netz, dass oben drüber „ohne Zucker“ steht und dann auch wirklich keiner drin ist (auch keine Süßstoffe), warte ich ja noch … Ahornsirup ist auch nur 55% Zucker in 45 % Wasser und ein paar aromatischen Spuren“elementen“.

Tina
Admin
Reply to  DirkNB
11 Monate zuvor

Hallo Dirk,

danke für deine Nachricht. Ich verstehe deinen Einwand, aber es gibt leider keine einheitliche Definition für ‚zuckerfrei‘.
Viele unserer LeserInnen möchten den weißen Industriezucker meiden und natürlichere Alternativen wie Ahornsirup oder Honig verwenden.

Liebe Grüße
Tina

DirkNB
DirkNB
Reply to  Tina
11 Monate zuvor

Mag ja sein, aber das ist doch Augenwischerei. Biologisch gesehen ist in Ahornsirup und Honig der gleiche Zucker wie im „Industriezucker“, nur eben noch mit ein paar Nebenstoffen zusätzlich. Und soo viel besser ist die „natürlichere Alternative“ auch nicht. Oder warum sollten Babys keinen Honig essen?

Tina
Admin
Reply to  DirkNB
11 Monate zuvor

Ich stimme Dir generell zu, dass man Zucker, egal in welcher Form, nicht in großen Mengen zu sich nehmen sollte. Dass ein Baby keinen Honig essen sollte hat aber andere Gründe:
Honig ist nicht für Kinder unter 1 Jahr wegen dem Botulismuserreger, der zu Muskellähmungen und bleibenden Schäden führen kann. Dem Säugling steht einerseits zu wenig Magensäure zur Verfügung, um den Erreger schon im Magen zu eliminieren und auch der Darm ist bis zu mind. 6 Monaten nicht in der Lage den Erreger auszuschalten, so dass sich dieser ansiedeln, vermehren und giftige Stoffwechseltoxine abgeben kann.

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

117 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend