Startseite Alle Rezepte Batida de Coco (Kokoslikör)
Batida de Coco
Enthält Werbung

Dieser Kokoslikör erinnert an einen feinen, weiten Strand mit Palmen und ganz viel Sonnenschein. Wir trinken unsere selbst gemachte Batida de Coco pur, auf Eis, als Longdrink Batida Kirsch mit Kirschsaft oder exotisch als Cocktail mit Maracuja-, Mango- oder Orangensaft… und können kaum genug davon bekommen! Unser Kokoslikör besteht aus selbst gemachter Kokosmilch, gesüßter Kondensmilch und Cachaça. 

Batida de Coco

Als wir uns neulich mit einer brasilianischen Freundin über unsere Lieblings-Sommer-Drinks unterhalten haben, fragte sie uns, warum wir eigentlich noch kein Rezept für Batida de Coco auf unserem Blog haben. Gute Frage! Warum eigentlich nicht…? Denn wer Batida einmal selbst hergestellt hat, wird sich kaum mehr mit fertig gekauftem Kokoslikör zufriedengeben. Diese Cremigkeit und dieser Kokosduft – unvergleichbar!

Hier kommt ihr zu allen unseren Drinks.

Wie stellt man Kokosmilch selbst her?

Wir machen die Kokosmilch auf die brasilianische Art. Dabei verwenden wir eine frische ganze Kokosnuss, die wir zuerst aufbohren. Meist hat eines der drei „Löcher“ in der Schale einen ganz weichen Kern. Dieser kann meistens sogar mit einem Korkenzieher geöffnet werden. Das Kokoswasser wird nun abgegossen und sofort getrunken ;-) Die Kokosnuss wird anschließend 20-30 Minuten bei 200 Grad Celsius in den Backofen gelegt. Dadurch werden sowohl die ätherischen Öle freigesetzt als auch die harte Schale aufgebrochen. Im nächsten Schritt kann man das Fruchtfleisch leicht auslösen. Fix mit einem Karottenschäler die braune Kruste abgeschält, das weiße Fruchtfleisch in Stückchen geschnitten und der gleichen Volumen-Menge an Wasser in den Mixer gegeben. Daraufhin abseihen und durch ein Baumwolltuch pressen. Et voilà! Die frische Kokosmilch ist fertig!

Was im Presstuch übrig bleibt, sind frische Kokosflocken. Diese könnt Ihr an einem der nächsten Tage ins Müsli oder in einen Smoothie geben. Es ist auch möglich, sie für die weitere Verwendung zu trocknen. Oder Ihr werft mal einen Blick in unser Rezept für Erdbeer-Kokos Riegel, Kokos-Tarteletts oder ihr fügt noch Kokosflocken zu unserem Granola Rezept hinzu.

Es kann sein, dass sich die schweren Fruchtfleischpartikel und das Kokosfett in der Kokosmilch etwas absetzen. Wenn Euch das stört, dann kühlt die Milch für einige Stunden im Kühlschrank. Dabei verfestigt sich das Fett. Gebt sie nochmals durch ein Sieb.

Das Selbermachen der Kokosmilch macht schon etwas Aufwand. Gleichzeitig ist das aber auch total spannend und spaßig! Bei wenig Zeit könnt Ihr natürlich auch auf eine gute gekaufte Kokosmilch umsteigen.

Woher kommt eingentlich Batida de Coco?

Der Name Batida de Côco kommt aus dem brasilianischen Portugiesisch. „Bater“ heißt so viel wie schlagen, also sozusagen ein „Mixgetränk aus Kokosnuss“. Brasilianer verwenden in der Küche gern und oft gesüßte Kondensmilch (und weniger Sahne). So auch in diesem Rezept. Diese könnt Ihr in einem gut sortierten Supermarkt oder Asiashop finden. Neben der gesüßten Kondensmilch ist in dem Cocktail noch Kokosmilch und Cachaça (Zuckerrohrschnaps) enthalten. Ein kleiner Tipp von unserer brasilianische Freundin: wenn sie keinen guten Cachaça zur Hand hat, verwendet sie stattdessen Vodka.

Die Batida schmeckt pur im Glas ganz hervorragend. Aber auch als Variationen trinken wir unsere Batida de Coco zum Beispiel mit Kirschsaft, Batida de Coco Maracuja oder Batida de Coco mit Orangensaft. Oder wie wäre es mit einem exotischen Cocktail mit Ananassaft und einem Schuss Blue Curaçao?

Aber bevor Ihr Euch unser Basis-Rezept anschaut, sollten wir vorab noch einen kleinen Hinweis anbringen. Wie viele andere Cocktails oder Mixgetränke ist die Batida unglaublich lecker und trinkt sich ganz leicht. Dennoch enthält das Rezept trotz aller gefühlter Leichtigkeit etwa 15% Alkohol.

Geschenkidee aus der Küche: eine Flasche Batida de Coco

Frisch getrunken schmeckt das Getränk am allerbesten! Teilt doch die Rezept-Menge auf und bringt Eurer Freundin eine kleine Flasche von dem feinen Kokoslikör mit! Sie wird sich bestimmt darüber freuen!

Etikett zum selbst Ausdrucken

Mit unserem Etikett sieht das Ganze dann gleich super aus. Einfach auf einer Klebefolie* und/ oder einem Fotopapier* (oder einem normalen Papier) ausdrucken, aufkleben oder mit einer schönen Schnur am Glas befestigen und fertig ist euer Geschenk aus der Küche.

Unsere Rezeptempfehlung für Dich

Einfaches Spekulatius Rezept
Einfache Spekulatius Kekse
Spekulatius ist der Klassiker der Weihnachtsbäckerei schlechthin. Mit unserem Rezept für Spekulatius gelingt dieser ganz einfach!

Batida de Coco


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Dauert: 40 Minuten


Rezept ergibt: 1 Flasche à 750 ml (aus 1 Kokosnuss)


Zubehör: Mixer, Flasche zum Abfüllen

Batida de Coco
Rezeptanleitung

Batida de Coco (Kokoslikör)

4,84 von 25 Bewertungen
Ein Rezept für eine verführerische Batida de Coco mit selbst gemachter Kokosmilch, gesüßter Kondensmilch und Cachaça (ersatzweise Wodka). Der feine Kokosgeschmack erinnert an einen weiten Strand mit Palmen und Sonnenschein. Wir trinken den Kokoslikör meist im Glas pur auf Eis. Oder manchmal auch als Longdrink mit Kirschsaft (Batida Kirsch) oder exotisch mit Maracuja-, Mango- oder Orangensaft.
Vorbereitungs­zeit: 20 Minuten
Zubereitungs­zeit: 20 Minuten
Arbeits­zeit: 40 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • Mixer oder Pürierstab
  • Flasche(n) mit Verschluss
Kalorien 1902kcal
Kohlenhydrate 143g
Fett 64g
Eiweiß 24g
Angaben für 1 Flasche à 750ml

Zutatenliste

Wenn Ihr die Kokosmilch selbst machen möchtet:

  • 1 Kokosnuss ((die mit fester brauner Schale))
  • 400 ml Wasser

Wenn Ihr die Kokosmilch nicht selbst machen möchtet:

  • 200 ml Kokosmilch ((200-250ml, je nach Geschmack))

Für beide Varianten benötigt Ihr:

  • 250 ml gezuckerte Kondensmilch ((1 Dose, 350g))
  • 250 ml Cachaça ((alternativ Vodka))

Zubereitung

Selbstgemachte Kokosmilch

  • Die frische ganze Kokosnuss aufbohren (wir verwenden die mit der braunen harten Schale, nicht die Trink-Kokosnuss). Meist hat eines der drei "Löcher" in der Schale einen ganz weichen Kern und kann sogar mit einem Korkenzieher geöffnet werden.
  • Das Kokoswasser abgießen und anderweitig verwenden, zum Beispiel trinken.
  • Die Kokosnuss wird nun 20-30 Minuten in den auf 200 Grad Celsius vorgeheizten Backofen gelegt. Dadurch werden die ätherischen Öle freigesetzt und die harte Schale bricht auf, so dass man das Fruchtfleisch leicht auslösen kann. Mit einem Gemüseschäler daraufhin die braune Kruste abschälen, das weiße Fruchtfleisch in Stückchen schneiden.
  • Das Fruchtfleisch mit der gleichen Volumen-Menge an Wasser in den Mixer gegeben. Nun abseihen und ggf. durch ein Baumwolltuch pressen. Als Ergebnis kommt pure frische Kokosmilch heraus. Das übrig bleibende Fruchtfleisch könnt Ihr anderweitig verwenden (Müsli, Smoothie, Joghurt, unser Bounty-Rezept)
  • Die selbstgemachte Kokosmilch hat ein ganz frisches, feines Kokosaroma und lohnt sich definitiv selbst zu machen. Wenn Ihr aber gerade keine Zeit habt, könnt Ihr stattdessen gekaufte Kokosmilch verwenden (möglichst ohne Zusatzstoffe)

Herstellung Batida de Coco

  • Es kommt insgesamt etwas darauf an, wieviel Kokosmilch Eure Kokosnuss hergibt. Ihr könnt Euch deshalb ganz einfach an folgendes Verhältnis halten:
    1 Dose gezuckerte Kondensmilch, die selbe Menge Cachaça (einfach in die leere Dose zum Abmessen füllen und gleich die restliche Kondensmilch mit ausspülen), und gut 2/3 bis die gleiche Menge Kokosmilch, je nachdem wie süß Ihr es mögt.
  • Alle Zutaten im Mixer gut vermischen und mit einem Trichter in eine Flasche abfüllen. Im Kühlschrank aufbewahren. Die frische Batida hält sich etwa 5 Tage gekühlt, schmeckt aber frisch am allerbesten.

Notizen

  • Es kann sein, dass sich die schwereren Partikel und das Kokosfett aus Eurer Kokosmilch in der Batida de Coco bei Aufbewahrung etwas absetzen. Das ist ein ganz normaler Prozess wie bei vielen anderen natürlichen Lebensmitteln (wie z.B. Orangensaft mit Fruchtfleisch), da wir in dem Rezept keine Bindemittel oder Emulgatoren verwenden. Ihr könnt die Flasche bei Gebrauch einfach etwas aufschütteln.
  • Wenn Euch das stört, könnt Ihr die Kokosmilch auch einige Stunden im Kühlschrank kühlen, und wenn sich das Kokosfett abgesetzt hat, nochmal durch ein Sieb gießen.
  • Ihr könnt statt selbstgemachter Kokosmilch die aus dem Supermarkt verwenden, bei der sich nichts absetzt.
  • Die Kalorienangaben beziehen sich auf 1 Flasche, nicht auf 1 Portion
  • Die Batida de Coco enthält etwa 15% Alkohol
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Nährwertangaben
Batida de Coco (Kokoslikör)
Angaben je Portion:
Kalorien
1902
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
64
g
98
%
Gesättigte Fettsäuren
 
52
g
325
%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
8
g
Cholesterol
 
85
mg
28
%
Natrium
 
364
mg
16
%
Kalium
 
1368
mg
39
%
Kohlenhydrate
 
143
g
48
%
Zucker
 
137
g
152
%
Eiweiß
 
24
g
48
%
Vitamin A
 
668
IU
13
%
Vitamin C
 
9
mg
11
%
Calcium
 
758
mg
76
%
Eisen
 
7
mg
39
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere Cocktail Rezepte

Du kommst zum Rezept, indem Du das jeweilige Bild anklickst:

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Andreas
Andreas
1 Jahr zuvor

5 stars
Kokoslikör ist einfach etwas himmlisches. Habe ihn schon nach mehreren Rezepturen gemacht. Der Likör schmeckt mir immer wieder aufs Neue :D 

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

365 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend