Startseite Brot selber backen Brotbelag Rezepte Weißes Glühweingelee selbstgemacht
Glühweingelee
Enthält Werbung

Marmelade einkochen hat eigentlich im Sommer Hochsaison, doch diese winterliche Sorte wird euch begeistern: Wir haben ein weihnachtliches, weißes Glühweingelee selbstgemacht. Aus Grauburgunder, Apfelsaft und Gewürzen entsteht ein herrlich fruchtiges, geschmacksintensives Glühweingelee! Das Gelee ist nicht nur ein toller Brotbelag, sondern auch als Füllung für Plätzchen geeignet oder herzhaft zu Käse ein Genuss. Ein süßes, selbstgemachtes Geschenk aus der Küche.

Weißes Glühweingelee
Weißes Glühweingelee

Welche Marmelade esst ihr am Liebsten? Bei uns fällt das Frühstück meist sehr schnell aus. Alex hat morgens keinen Hunger und unter der Woche gibt es sowieso nur einen kleinen Snack im Büro. Doch gerade wenn wir in den seltenen Fällen mal ausgiebig frühstücken, dann ist das etwas ganz besonderes für uns. Mit frisch gebackenem Brot oder Brötchen oder einem selbstgemachten Müsli lassen wir es uns gut gehen.

Während Alex lieber herzhaft frühstückt, bin ich doch eher die Süße. Ob Schokoaufstrich oder Marmelade – ich liebe alle diese leckeren Brotaufstriche und wir lassen uns gern immer etwas neues einfallen. Uns dieses Mal ist es das selbstgemachte Weiße Glühweingelee geworden.

Zunächst war ich etwas skeptisch, denn wer möchte schon Wein zum Frühstück? Doch keine Sorge: Der Geschmack des Weins bzw. Alkohols ist überhaupt nicht mehr im fertigen Gelee zu schmecken. Stattdessen hat sich ein ganz tolles Aroma entwickelt. Die Süße des Apfelsafts passt ganz toll zu der Säure, die der Wein bringt und mit den Gewürzen gibt es ein rundum gelungenes Gelee.

Wir haben wie auch im selbstgemachten Glühwein eine bunte Mischung an weihnachtlichen Gewürzen verwendet: Vanille, Zimt, Kardamom, Nelken und Sternanis. Die Zubereitung des Gelees ist sehr einfach. Wir kochen zunächst den Apfelsaft mit den Gewürzen, dass diese ihren Geschmack abgeben, fügen dann den Wein und Gelierzucker hinzu und nach wenigen Minuten ist das Gelee fertig.

Varianten

Anstatt einem Weißen Glühweingelee könnt ihr natürlich auch ein rotes aus Rotwein zubereiten. Je nach dem was euch besser schmeckt, könnt ihr euch einfach vom Lieblingsgswein ein Gläschen aufheben für ein Gelee verwenden.

Weißes Glühweingelee

Verwendung

Wir essen das Glühweingelee sehr gerne (zum Frühstück) als Brotbelag. Außerdem könnt ihr es gut als Füllung für das Weihnachtsgebäck verwenden. Bei uns sind Engelsaugen mit Roten und Weißen Glühweingelee entstanden (Rezept folgt in den nächsten Tagen hier). Alternativ ist das Gelee auch eine leckere Beilage für würzigen Käse zu einer Brotzeit!

Wie gefallen euch die kleinen süßen Marmeladengläschen mit dem Herz? Die hab ich übrigens beim Rossmann gekauft (Werbung, selbstbezahlt!). In diesen oder anderen hübschen Gläsern ist das Weiße Glühweingelee ein tolles Geschenk aus der Küche. Ob als Mitbringsel zu einer Einladung oder kleines Dankeschön – selbstgemachte Geschenke sind immer eine schöne individuelle Idee. Vielleicht verschenke ich die kleinen Gläschen als Zusatz zum eigentlichen Geschenk diese Weihnachten.

Etikett als Freebie zum Download

Für ein Geschenk, braucht man auch immer eine schöne Verpackung! Bei unserem weißen Glühweingelee ist das ein schönes Etikett für die Gläschen. Das Etikett könnt ihr entweder auf einer Klebefolie oder auf normalem Papier ausdrucken und mit einem schönen Band an den Gläsern befestigen.

Passende Rezeptempfehlung

Weihnachtsmarmelade (weihnachtliche Bratapfelmarmelade)
Weihnachtsmarmelade (weihnachtliche Bratapfelmarmelade)

Rezept für unglaublich leckere, selbstgemachte Weihnachtsmarmelade. Mit frischen Äpfeln, Birnen, gerösteten Macadamianüssen und weihnachtlichen Gewürzen schmeckt sie richtig toll nach Bratapfel und würde damit auch als Bratapfelmarmelade durchgehen. Ihr findet das Rezept unten außerdem gleich in zwei Varianten: Einmal mit und einmal ohne Thermomix.

Rezept für weißes Glühweingelee:

Weißes Glühweingelee selber machen
Rezeptanleitung

Weißes Glühweingelee

4,63 von 54 Bewertungen
Aus Grauburgunder, Apfelsaft und Gewürzen entsteht eine herrlich fruchtiges, geschmacksintensives Glühweingelee! Das Gelee ist nicht nur ein toller Brotbelag, sondern auch als Füllung für Plätzchen oder herzhaft zu Käse ein Genuss und ein tolles, selbstgemachtes Geschenk aus der Küche.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • Topf (oder Thermomix)
  • Löffel
  • Trichter
  • Gläser zum Abfüllen (insg. ca. XXml)

Zutatenliste

Zubereitung

  • Gläser und Deckel sterilisieren, indem man sie entweder für 10 Minuten auskocht oder für 10 Minuten bei 150 Grad im Backofen erhitzt.

Zubereitung im Topf

  • Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark herausschaben und sowohl das Mark als auch die Schote mit dem Apfelsaft und den anderen Gewürzen für 10-15 Minuten auf schwacher Hitze köcheln lassen. Anschließend etwas auskühlen lassen und die Gewürze herausnehmen.
  • Den Wein sowie den Gelierzucker zum Apfelsaft geben und aufkochen lassen. Sobald die Flüssigkeit kocht für 4 Minuten kochen lassen und eine Gelierprobe machen: Dazu etwas Flüssigkeit auf einen Löffel geben und kurz auskühlen lassen. Es sollte sich ein Gelee bilden, ansonsten für eine weitere Minute kochen lassen.

Zubereitung im Thermomix

  • Den Apfelsaft mit den Gewürzen für 15 Minuten bei 100 Grad (Stufe 2) kochen. Anschließend etwas auskühlen lassen und die Gewürze herausnehmen.
  • Den Wein sowie den Gelierzucker zum Apfelsaft geben und 15 Min. auf 100 °C (Stufe 2) kochen lassen.  Eine Gelierprobe machen: Dazu etwas Flüssigkeit auf einen Löffel geben und kurz auskühlen lassen. Es sollte sich ein Gelee bilden, ansonsten für eine weitere Minute kochen lassen.

Abfüllen

  • Das Gelee in die sterilisierten Gläser füllen, sofort fest verschließen und auf den Kopf stellen zum Auskühlen.

Notizen

Tipps:
  • Wenn ihr die Gewürze in einen leeren Teebeutel gebt, könnt ihr sie ganz einfach und auf einmal heraus holen
  • Geöffnete Gläser bitte ausschließlich im Kühlschrank aufbewahren
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht

Weitere winterliche Rezepte, die Dir gefallen könnten

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst: 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Iller
Iller
1 Jahr zuvor

Die Gläser bitte auf gar keinen Fall auf den Kopf stellen!

Annika
Annika
1 Jahr zuvor

Hallo, wie viele Gläser Gelee erhält man denn wenn es fertig ist ? Also wie viel Menge Gelee erhalte ich mit diesem Rezept? :)
Viele Grüße

Kathleen
Kathleen
2 Jahre zuvor

Hallo!
Welchen Gelierzucker (2 zu 1, 1 zu 1, …) verwendest du hierfür?

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

3.3K mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend