Startseite Herzhafte Rezepte Rezepte mit Fleisch Bayrisches Cordon Bleu mit Brezen-Panade und Obazda
Bayerisches Cordon Bleu
Enthält Werbung

Cordon Bleu auf Bayrisch? Auf jeden Fall! Die knusprige Panade besteht aus Brezen und die Füllung aus Obazda, der beim Anschneiden schön zähflüssig herausfließt. Diese Kombination, die sich in Bayern als Brotzeit bewährt hat, schmeckt im Schnitzel mindestens genauso köstlich. Dazu gibt es einen Kartoffel-Krautsalat mit Röstzwiebeln und Schnittlauch.

Bayrisches Cordon Bleu
Bayrisches Cordon Bleu

Unser bayrisches Brezen Cordon Bleu haben wir für die Blogparade von Leon (#feedme_daily), Lim (#Lims_essbare_abenteuer) und Anna (#pommesherz) entwickelt. Das Motto der 3 Blogger ist „nicht ohne meine Breze“. Alle Drei haben auch schon mit tollen Rezepten vorgelegt und nun sind wir an der Reihe.

Ein Schnitzel mit Brezelpanade stand schon lang auf meiner „das-muss-ich-unbedingt-mal-ausprobieren“-Liste und die Blogparade ist genau der richtige Anlass. Als wir überlegt haben, was denn noch dazu passen würde, sind wir ganz schnell auf Obazda gekommen. Und was einer der beliebtesten Klassiker im Biergarten ist, wartet ja nur auf eine neue Interpretation.

Bayrisches Cordon Bleu

Obazda ist eine bayrische Spezialität, die aus Camembert als Basis besteht und mit verschiedenen Gewürzen wie Paprikapulver und Kümmel verfeinert ist, Wir haben hier einen gekauften Obazda verwendet, doch ein Rezept für einen selbstgemachten Obazda folgt ganz bestimmt bald! Der Obazda wird beim Erwärmen ähnlich wie Käse schön zähflüssig und fließt beim Anschneiden aus dem Cordon Bleu.

Unsere Rezeptempfehlung für Dich

Einfaches Spekulatius Rezept
Einfache Spekulatius Kekse
Spekulatius ist der Klassiker der Weihnachtsbäckerei schlechthin. Mit unserem Rezept für Spekulatius gelingt dieser ganz einfach!

Tipps & Tricks

  • Wir haben frisch gekaufte Brezeln zunächst 2 Tage an der Luft getrocknet (bitte nicht in einer Folie oder Tüte lagern) und anschließend noch kurz im Backofen erwärmt, um zusätzliches Röstaroma zu erhalten. Für die Schnellentschlossenen unter euch, die das Rezept gleich ausprobieren wollen: Ihr könnt die Brezeln auch für etwa eine Stunde bei 80 Grad im Backofen trocknen.
  • Wenn ihr keinen Fleischklopfer habt, könnt ihr das Fleisch zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie oder Gefriertüten legen und mit einem Topf oder einer Pfanne darauf klopfen.
Cordon Bleu mit Obazda und Brezn-Panade
Rezeptanleitung

Bayrisches Cordon Bleu mit Brezen-Panade und Obazda

4,87 von 65 Bewertungen
Die knusprige Panade besteht aus Brezen und die Füllung aus Obazda, der beim Anschneiden schön zähflüssig herausfließt. Diese Kombination, die sich in Bayern als Brotzeit bewährt hat, schmeckt im Schnitzel mindestens genauso köstlich. Dazu gibt es einen Kartoffel-Krautsalat mit Röstzwiebeln und Schnittlauch.


Vorbereitungs­zeit: 20 Minuten
Zubereitungs­zeit: 20 Minuten
Kartoffeln auskühlen lassen: 30 Minuten
Arbeits­zeit: 1 Stunde 10 Minuten
Kalorien 547kcal
Kohlenhydrate 64g
Fett 16g
Eiweiß 50g
Angaben für 4

Zutatenliste

Cordon Bleu

  • 600 g Putenschnitzel (4 Stück)
  • 100 g Obazda
  • 2 Brezn
  • 2 EL Mehl
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer

Kartoffelsalat

  • 500 g Kartoffeln (festkochend)
  • 200 g Krautsalat
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • 6 EL Öl
  • 4 EL Essig
  • 2 EL Kürbiskernöl (optional)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Zunächst de Kartoffeln kochen, bis sie weich sind (je nach Größe ca. 20-30 Minuten).
  • Die Getrockneten Brezeln in einem Mixer zu Bröseln zerkleinern.
  • Mehl, gequirltes Ei und die Brezel-Panade jeweils in einen tiefen Teller geben.
  • Die Schnitzel waschen, mit Küchenpapier abtrocknen und dünn klopfen. Eine Hälfte der Schnitzel dick mit Obazda bestreichen und zusammenklappen. Alternativ die Schnitzel in der Mitte einschneiden und die Innenseite mit Obazda füllen.
  • Zum Panieren die Schnitzel zunächst mit Salz und Pfeffer betreuen und anschließend in Mehl, dann in gequirltem Ei und schließlich in der Brezen Panade wenden.
  • Die Kartoffeln etwas abkühlen lassen, schälen, in dünne Scheiben schneiden und das Kraut hinzugeben.
  • Beide Zwiebeln klein schneiden und in etwas Öl anbraten, bis sie glasig ist. Die Hälfte dann kurz aus der Pfanne nehmen, die andere Hälfte weiter scharf anbraten und auf einem separaten Teller lagern. Die hellen Zwiebeln wieder in die Pfanne geben. Den Gemüsebrühwürfel in 100ml Wasser auflösen, Essig hinzugeben und die Zwiebeln damit ablöschen. Weitere 5 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen und anschließend über die Kartoffelscheiben geben. Mit etwas Öl, geschnittenem Schnittlauch uns den angerösteten Zwiebeln garnieren.
  • Butterschmalz oder Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Wenn die Pfanne heiß ist etwas herunterdrehen und die Cordon Bleus von beiden Seiten etwa 7 Minuten goldbraun braten.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht

Weitere herzhafte Rezepte, die dir gefallen könnten

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst:

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Katrin
Katrin
10 Monate zuvor

5 stars
Es war super lecker und wird öfters gekocht.

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

226 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend