Mayonnaise
Enthält Werbung

Mayonnaise selbst zu machen ist gar nicht schwierig: Mit ein paar Tricks und wenigen Handgriffen ist eine leckere Mayo schnell und einfach von Hand zusammengerührt. Das Mayonnaise Rezept ist total unkompliziert und kann als Basis für viele leckere Dips, Salate und Saucen verwendet werden, die selbstgemacht noch viel besser als gekauft schmecken!

Rezept für eine selbstgemachte klassische Mayonnaise
Mayonnaise

Eine selbstgemachte Mayonnaise hat wirkllich was für sich! Optisch versteckt sie sich zwar etwas unauffällig auf der gedeckten Tafel, ist aber dann meist der Dip, den die Gäste als allererstes aufgegessen haben. Das mag wohl auch daran liegen, dass sie so vielseitig zu diversen Salaten, Brot, gegrilltem Gemüse, Fleisch und Fisch passt. Fett bzw. Öl ist schließlich ein Geschmacksträger.

Umso wichtiger ist uns, dass wir die leckere Sauce mit hochwertigen Zutaten und frischen Gewürzen selbst machen. Wir (und unsere Gäste) sind auf alle Fälle große Fans des Klassikers!

Unsere Rezeptempfehlung für Dich

Gesunde Vanillekipferl Pralinen
Gesunde Vanillekipferl Pralinen
Gesunde Vanillekipferl Pralinen auf Mandelbasis: Vegan, glutenfrei, nährstoffreich und ganz easy in der Zubereitung!

Einfaches Mayonnaise Rezept mit vielen Variationsmöglichkeiten

Als Sauce für Kartoffelsalat, zu Pommes, Fischstäbchen oder im Burger kennen wir Mayonnaise wohl alle. Aber es gibt noch einige andere schöne Ideen, wie man die selbstgemachte Sauce verwenden kann:

  • Besonders würzig wird die Mayo, wenn Ihr eine Knoblauchzehe reindrückt. Die Knoblauchmayonnaise ist super lecker als Vorspeise mit Baguette und harmoniert hervorragend mit allen Fischgerichten, Calamari Ringen oder Garnelen!
  • Kräuter und klein geschnittene eingelegte Gurken ergeben eine Remoulade.
  • Mit einigen Spritzern Zitrone und einer Dose Thunfisch gemixt passt die Mayonnaise nicht nur als Sauce zu Vitello Tonnato (kalt aufgeschnittenem Kalbfleisch). Sie schmeckt ebenfalls ganz toll als Vorspeisen Dip oder Salatsauce!
  • Habt Ihr Mayonnaise mit etwas Tomatenmark oder Ketchup schon mal als Sauce in einem Sandwich oder belegten Brötchen gegessen? Der Hammer!
  • Zum Reinlegen: Trüffelmayo… Aus dem Grundrezept wird mit einem Esslöffel Trüffelöl oder Trüffelpaste im Handumdrehen eine ganz besondere Sauce!
  • Wie aus der selbstgemachten Mayonnaise blitzschnell eine gesunde grünliche Majo wird? Ersetzt die Hälfte des Öls durch leicht rauchig schmeckendes Avocadoöl. Superlecker…
  • Eine japanische Mayonnaise erhaltet Ihr, wenn Ihr statt Salz am Schluss einen EL Sojasauce unterrührt. Wir mögen diese Variante sehr gern zu (gebratenem oder gegrillten) Thunfisch, Lachs oder Tempura Gemüse. Alternativ lässt sich ganz nach Geschmack auch etwas scharfer Wasabi statt der Sojasauce einrühren.

Warum Mayonnaise selbst machen?

  • Weil das Mayonnaise Rezept Spaß macht, echt schnell geht und variabel eingesetzt werden kann!
  • Sie schmeckt einfach besser als gekaufte Mayo.
  • Ihr wisst genau, welche Zutaten Ihr verwendet: Mit einem Bio Ei und (kaltgepresstem) Pflanzenöl ist die Mayonnaise zwar immernoch keine superleichte low fat Sauce, aber Ihr versorgt Euren Körper mit hochwertigen Nährstoffen aus Eigelb und Öl.
  • Sie lässt sich für viele unterschiedliche Saucen und Dips verwenden.
  • Ihr habt in jedem Fall eine sehr leckere laktosefreie, glutenfreie Sauce ohne künstliche Bindemittel, chemische Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe etc.
Mayonnaise
Rezeptanleitung

Mayonnaise selbst machen

4,75 von 4 Bewertungen
Mayonnaise selbst zu machen ist gar nicht schwierig: Mit ein paar Tricks und wenigen Handgriffen ist eine leckere Mayo schnell und einfach zusammengerührt. Das Mayonnaise Rezept ist total unkompliziert und kann als Basis für viele leckere Dips, Salate und Saucen verwendet werden, die selbstgemacht noch viel besser als gekauft schmecken!
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • 1 Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Schneebesen alternativ Schneebesen
  • 1 Schüssel
20g
Kalorien 141kcal
Kohlenhydrate 0.2g
Fett 16g
Eiweiß 0.4g
Angaben für 8 Portionen

Zutatenliste

Grundrezept

  • 1 Eigelb (groß und ganz frisch (wird roh verzehrt))
  • 10 g Senf
  • 10 g Weißweinessig
  • 120 g Speiseöl (neutral, z.B. Sonnenblumenöl, Rapsöl, Traubenkernöl)
  • 1 Prise Salz, Pfeffer und Paprikapulver

Variationen zum Würzen:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose Thunfisch
  • 1 EL Trüffelöl/ -paste
  • Avocadoöl
  • frische klein geschnittene Kräuter
  • 1 EL Sojasauce
  • 1-2 TL Wasabi Paste

Zubereitung

Grundrezept

  • Die Zutaten müssen unbedingt alle die gleiche Temperatur (Raumtemperatur) haben, sonst verbinden sie sich nicht. Daher Senf und Eier ggf. eine halbe Stunde bis Stunde vorab aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Eigelb mit Senf in der Schüssel mit Hilfe eines Schneebesens gut verrühren, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Eine Küchenmaschine oder Handrührgerät ist sehr hilfreich, aber kein Muss.
    1 Eigelb, 10 g Senf
  • Das Öl zur Ei-Senf-Mischung am Anfang tröpfchenweise unterrühren. Erst wieder Öl hinzufügen, wenn wirklich das ganze Öl untergerührt ist. Dann erneut etwas Öl hinzugeben. Wenn die Mayonnaise emulgiert, dann wird sie langsam fester und ist auch nicht mehr so empfindlich. Das Öl kann dann in einem dünnen Strahl unter weiterem und ständigen Rühren untergerührt werden.
    120 g Speiseöl
  • Die genaue Ölmenge ist bei diesem Rezept nicht sehr kritisch. Wenn Ihr etwas mehr Mayonnaise benötigt, müsst Ihr nicht das ganze Rezept verdoppeln, sondern könnt einfach etwas mehr Öl zugeben.
  • Wenn das gesamte Öl untergerührt ist, den Essig hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und ggf. Paprika abschmecken.
    10 g Weißweinessig, 1 Prise Salz, Pfeffer und Paprikapulver
  • Im Kühlschrank ist die Mayonnaise abgedeckt bis zu maximal einer Woche haltbar, aber nur wenn sie durchgehend gekühlt ist.

Varianten

  • Das Grundrezept nach Geschmack mit Kräutern, Saucen oder auch mehr Senf würzen.
    1 Knoblauchzehe, 1 EL Trüffelöl/ -paste, frische klein geschnittene Kräuter, 1 EL Sojasauce, 1-2 TL Wasabi Paste, 1 Prise Salz, Pfeffer und Paprikapulver
  • Für eine Thunfischmayo den abgetropftenThunfisch mit einem Mixer untermixen.
    1 Dose Thunfisch
  • Für eine Avocadomayo ⅓ oder ½ des Öls durch Avocadoöl ersetzen.
    Avocadoöl

Notizen

Tipps:
  • Esenziell ist wirklich die Temperatur der Zutaten
  • Eine Schüssel mit rundem Boden erleichtert das Arbeiten sehr
  • Sollte die Mayonnaise doch mal gerinnen: Manchmal hilft 1 Esslöffel Mandelmus als natürlicher Emulgator, um die Sauce wieder geschmeidig zu machen.
  • Und falls nicht: Nochmal von Neuem beginnen und das Öl noch geduldiger und in Tröpfchen unterrühren. Die geronnene Masse kann z.B. mit etwas Sahne oder Kräutern vermischt als Salatsauce verwendet werden.
Die Kalorienangaben beziehen sich auf das Grundrezept.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Nährwertangaben
Mayonnaise selbst machen
Portionsgröße:
 
20 g
Angaben je Portion:
Kalorien
141
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
16
g
25
%
Gesättigte Fettsäuren
 
1
g
6
%
Trans-Fettsäuren
 
0.1
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
4
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
10
g
Cholesterol
 
24
mg
8
%
Natrium
 
63
mg
3
%
Kalium
 
5
mg
0
%
Kohlenhydrate
 
0.2
g
0
%
Ballaststoffe
 
0.1
g
0
%
Zucker
 
0.03
g
0
%
Eiweiß
 
0.4
g
1
%
Vitamin A
 
33
IU
1
%
Vitamin B1
 
0.01
mg
1
%
Vitamin B2
 
0.01
mg
1
%
Vitamin B3
 
0.01
mg
0
%
Vitamin B5
 
0.1
mg
1
%
Vitamin B6
 
0.01
mg
1
%
Vitamin B12
 
0.04
µg
1
%
Vitamin C
 
0.01
mg
0
%
Vitamin D
 
0.1
µg
1
%
Vitamin E
 
3
mg
20
%
Vitamin K
 
11
µg
10
%
Calcium
 
4
mg
0
%
Eisen
 
0.1
mg
1
%
Magnesium
 
1
mg
0
%
Zink
 
0.1
mg
1
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Pinterest Flyer für unser einfaches selbstgemachtes Mayonnaise Rezept

Mayonnaise
Mayonnaise
Mayonnaise
Mayonnaise

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

71 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend