Startseite DIY und Lifestyle Badesalz einfach selber machen
Selbstgemachtes Badesalz
Anzeige

Natürliches Badesalz kann man einfach und schnell selber machen. Reines Salz, etwas natürliche Lebensmittelfarbe, naturbelassenes ätherisches Öl und etwas getrocknete Blütenblätter als Deko. Mehr braucht es nicht. Das Ganze wird vermischt, getrocknet, in ein schönes Glas abgefüllt und mit einem selbstgemachten Etikett versehen. Fertig ist euer selbstgemachtes Badesalz. Es ist auch toll als individuelle Geschenkidee für einen lieben Menschen, zum Beispiel zu Muttertag, zum Valentinstag oder zu Weihnachten. Oder einfach als kleines Mitbringsel für zwischendurch. Ein kostenloses Etikett zum Herunterladen und Ausdrucken findet ihr unten im Beitrag.

Badesalz einfach selber machen
Badesalz einfach selber machen

Liebt ihr es auch so, euch nach einem langen Winterspaziergang mit einem guten Buch und einer Tasse Tee in der Badewanne zu entspannen? Einfach mal die Seele baumeln lassen, den Schaum wegpusten und den wunderbaren, leichten Duft nach Lavendel. Zitrone, Rose oder Eukalyptus in der Nase zu haben? Die Augen zu schließen, an nichts zu denken und einfach das warme Wasser genießen? Oder Freitag Abend, nach einer anstrengenden Arbeitswoche, mit einem Gläschen Sekt alles loszulassen und ins Wochenende zu starten?

Tina und ich lieben unsere Badewanne! Und was dabei nie fehlen darf, ist ein entspannendes Schaumbad oder unser wunderbares Badesalz. Das kann man ganz einfach aus nur vier Zutaten selber machen: Alles was man dazu braucht ist reines, weißes Badesalz, etwas Lebensmittel- oder Seifenfarbe, ätherisches Duftöl und ein paar getrocknete Blüten oder Blätter. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Egal ob ein gelbes Zitronenbad, ein lila Lavendelbad, ein grünes Eukalyptus- oder Minzebad, alles ist erlaubt, das Spaß macht und gefällt.

Badesalz ist schnell und einfach selbstgemacht

Der Zeitaufwand, eigenes Badesalz herzustellen, ist dabei sehr gering. Im Prinzip rührt man alles zusammen, lässt es trocknen, ein paar Tage in einem verschlossenen Glas durchziehen und fertig ist das selbstgemachte duftende und bunte Badesalz. Und das Beste ist: Man weiß genau, was drinnen ist, oder eben auch nicht drinnen ist. Insbesondere für Menschen mit empfindlicher Haut ein echtes Argument.

Badesalz als Geschenkidee

Verpackt in ein schönes Glas und mit einem schönen Etikett versehen, ist Badesalz außerdem eine wunderbare und individuelle Geschenkidee aus der Küche (beziehungsweise aus dem Bad). Egal ob zum Valentinstag, zum Muttertag, zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Oder einfach als kleines Mitbringsel für zwischendurch. Wie alle selbstgemachten Geschenke zeigt das duftende Badesalz, dass ihr euch Gedanken gemacht, euch Mühe gegeben und etwas mit euren eigenen Händen erschaffen habt. Das Geschenk ist außerdem kein Staubfänger, sondern erfreut sogar gleich doppelt: Einmal beim Schenken und einmal bei Benutzen. Und wundert euch nicht, wenn das leere Glas danach zurückkommt, mit den hoffnungsvollen Hinweis, dass man es gerne erneut füllen und schenken dürfte. ;)

Was kostet es, Badesalz selber zu machen?

Das ist ein weiteres Argument, für selbstgemachtes Badesalz als Geschenkidee: Es kostet nur wenig. Das Salz, um euer Glas zu füllen, kostet in der Regel ein bis zwei Euro, die Seifen- oder Lebensmittelfarbe und das ätherische Öl in der Menge, wie ihr sie für eine Portion benötigt, nochmal so viel und auch getrocknete Blüten oder Blätter könnt ihr im Internet sehr günstig bestellen. Oder ihr trocknet sie selber, so wie die Zitronenschale, die wir für das Zitronen Badesalz verwendet haben.

Als Glas selber könnt ihr entweder ein Deko- oder Geschenkglas benutzten oder ihr nehmt einfach ein schönes Lebensmittelglas, das ihr eh noch zuhause habt. Fehlt nur noch ein schönes Etikett und fertig ist das selbstgemachte Badesalz.

Etikett zum selbst Ausdrucken

Etiketten könnt ihr selber schreiben oder ihr nutzt einfach unsere kostenlose Vorlage: Einfach auf einer Klebefolie und/ oder einem Fotopapier (oder einem normalen Papier) ausdrucken, aufkleben oder mit einem schönen Band anbringen und fertig ist euer Geschenk. 

Was steckt im selbstgemachten Badesalz?

Badesalz

Als Salz haben wir uns für naturreines Totes Meer Salz ohne jegliche Zusätze entschieden. Dieses hat einen hohen Gehalt an Mineralstoffen und Spurenelementen und ist wohltuend für die Haut.

Farbe

Zum Färben unseres Badesalzes haben wir uns für Lebensmittelfarbe entschieden. Wenn ihr wollt, achtet darauf, dass es reine Naturfarben sind. Inzwischen gibt es solche, die zu 100% aus färbendem Obst oder Gemüse bestehen. Alternativ funktioniert auch Seifenfarbe sehr gut.

Duft

Als Duft für unser Badesalz, haben wir uns für Bio Öl von Mearôme* entschieden. Das ist 100% naturreines, ätherisches Öl aus ökologischem Anbau, das unter strengsten Produktionsbedingungen in Frankreich hergestellt wird. Das Öl wird dabei direkt aus der Pflanze gewonnen: Beim Lavendelöl* durch Wasserdampfdestillation der Lavendelblüten und beim Zitronenöl* durch Kaltpressung aus der Schale. Damit können die ätherischen Öle problemlos auch als Lebensmittelaroma in Rezepten verwendet werden. Ätherische Öle werden außerdem in der Aromatherapie genutzt. Lavendelöl hat dabei eine beruhigende und entspannende Wirkung und kann beispielweise beim Einschlafen helfen. Zitronenöl hingegen wirkt belebend und erfrischend. Je nachdem, ob euer Bad entspannend oder belebend wirken soll, also perfekt für unser natürliches, selbstgemachtes Badesalz. :)

AKTION: Und mit dem Code SELBST20 bekommt ihr bis Freitag, 5. März bei Amazon* zusätzlich 🔥 20% Rabatt 🔥 auf alle ätherischen Öle von Nutrimea* (mit Ausnahme des Teebaumöls, da dieses bereits rabattiert ist). Der Code wird während des Bestellvorgangs an der Kasse im Feld ‚Aktionscode‘ eingegeben.

Blütenblätter

Für das Lavendel-Badesalz haben wir getrocknete Lavendelblüten verwendet, für das Zitronen-Badesalz frische Zitronenschale, die wir mit einem Zestenreißer abgeschält, mit einem Messer kleingeschnitten und dann getrocknet haben. Für das Rosenbad haben wir getrocknete Rosenblätter verwendet.

Unsere Rezeptempfehlung für Dich

Granatapfel Spritz Cocktail (Winter Spritz)
Winter Spritz mit Granatapfel
Das Winter Spritz Rezept ist die Antwort für kalte Tage auf die Sommerdrinks. Eiswürfel, Prosecco, Granatapfel, Orange und Zimt ergeben einen winterlichen, aber trotzdem frischen Drink. Der Longdrink mit Granatapfel ist für alle, die keine heißen Getränke mögen.

Anleitung für selbstgemachtes Badesalz


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Dauert: 20 Minuten + 20 Minuten Trocknen im Backofen


Anleitung ergibt: 3 Gläser à 500ml (2 Vollbäder pro Glas)


Zubehör: 3 schöne Gläser mit Deckel à 500ml


Zutaten:

  • 1,5kg Badesalz
  • Lebensmittelfarbe nach Wahl (z.B. Rot/Rosengeranie, Violett/Lavendel, Gelb/Zitrone; Grün/Eukalyptus; alternativ: Seifenfarbe)
  • 60g Wasser
  • Ätherisches Öl nach Wahl (z.B. Lavendel*, Zitrone*, Rosengeranie*, Eukalyptus*)
  • Getrocknete Blüten und Blätter (Lavendel, Rose, Eukalyptus)
  • Zitronenschale (getrocknet und kleingeschnitten)

Zubereitung:

  1. Lebensmittel- oder Seifenfarbe in eine ausreichend große Schüssel geben. Mit der Menge steuert ihr die Intensität der späteren Badesalzfarbe und der des Badewassers. In unserem Lavendel- und Rosen Badesalz sind ca. 8 Tropfen Farbe, im Zitronen Badesalz ca. 12 Tropfen.
  2. Etwas Wasser hinzufügen (ca. 20g Wasser je 500g Badesalz) und gut verrühren. Achtet darauf, so wenig Wasser wie möglich zu verwenden.
  3. 500g Badesalz hinzugeben und mit einem Löffel verrühren, bis sich die Farbe homogen verteilt hat. Bei Bedarf könnt ihr hier noch etwas Wasser und/oder Farbe zusätzlich hinzugeben. Am Anfang ist das Salz eher marmoriert (es gibt weiße und farbige Salzkristalle), je länger ihr rührt, desto homogener wird die Färbung.
  4. Das Salz auf einem mit einem Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im Ofen bei ca. 80 Grad trocknen.
  5. Das Badesalz wieder in die Schüssel geben, die getrockneten Blüten und das ätherische Öl (ca. 5-10 Tropfen) hinzufügen und erneut gut verrühren
  6. In ein schönes Glas abfüllen, dieses verschießen, mit einem Etikett versehen und verschenken oder bei der nächsten passenden Gelegenheit selber genießen. :)

Schritt für Schritt Anleitung in Bildern am Beispiel Lavendel Badesalz:

Die Anleitung in Kurzform zum Ausdrucken:

Selbstgemachtes Badesalz
Rezeptanleitung

Badesalz einfach selber machen

4,79 von 28 Bewertungen
Natürliches Badesalz kann man einfach und schnell selber machen. Reines Salz, etwas natürliche Lebensmittelfarbe, naturbelassenes ätherisches Öl und etwas getrocknete Blütenblätter als Deko. Mehr braucht es nicht. Das Ganze wird vermischt, getrocknet, in ein schönes Glas abgefüllt und mit einem selbstgemachten Etikett versehen. Fertig ist euer selbstgemachtes Badesalz. Auch toll als individuelle Geschenkidee für einen lieben Menschen, zum Beispiel zu Muttertag, zum Valentinstag oder zu Weihnachten. Oder einfach als kleines Mitbringsel für zwischendurch. Ein kostenloses Etikett zum Herunterladen und Ausdrucken findet ihr unten im Beitrag.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Trocknen im Backofen: 20 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • 3 Gläser mit Deckel (ca. 500ml)
Angaben für 6 Vollbäder

Zutatenliste

  • 1,5 kg Badesalz
  • 60 g Wasser
  • 8-12 Tropfen Lebensmittelfarbe je 500g Badesalz (alternativ: Seifenfarbe)
  • 5-10 Tropfen Ätherisches Öl je 500g Badesalz (je nach gewünschter Intensität)
  • 2-3 EL Getrocknete Blüten und Blätter je 500g Badesalz (z.B. Lavendel, Rosen, Eukalyptus, Minze, Zitronenschale)

Zubereitung

  • Lebensmittel- oder Seifenfarbe in eine ausreichend große Schüssel geben
  • Etwas Wasser hinzufügen (ca. 20g Wasser je 500g Badesalz) und gut verrühren
  • 500g Badesalz hinzugeben und mit einem Löffel verrühren, bis sich die Farbe homogen verteilt hat
  • Das Salz auf einem mit einem Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im Ofen bei ca. 80 Grad trocknen
  • Das Badesalz wieder in die Schüssel geben, die getrockneten Blüten und das ätherische Öl hinzufügen und erneut gut verrühren
  • In ein schönes Glas abfüllen, verschließen und mit einem Etikett versehen

Notizen

Tipp: Bei Farbe und ätherischem Öl braucht ihr euch nicht an die Vorgaben in der Anleitung zu halten. Nehmt einfach so viel oder wenig Farbe und Duftöl, wie es euch gefällt. :)
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht

Weitere individuelle selbstgemachte Geschenkideen für die Seele

Folgende Rezepte eignen sich prima als Geschenkidee aus der Küche oder als Mitbringsel, wenn man eingeladen ist. Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst. 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit dem Unternehmen Nutrimea entstanden, wofür wir uns sehr herzlich bedanken. Unsere Einschätzung des ätherischen Öls, sowie dessen Eigenschaften und Einsatzmöglichkeit als Zusatz zu selbstgemachtem Badesalz sind davon selbstverständlich unberührt geblieben und basieren ausschließlich auf unserer eigenen Meinung.

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

644 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend