Startseite DIY und Lifestyle Anleitung für Hyazinthen und Amaryllis in Wachs

Anleitung für Hyazinthen und Amaryllis in Wachs

Hyazinthen und Amaryllis in Wachs
06.01.2021
1 h, 20 Min
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Zeit zum Wässern 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 20 Minuten
Zum Rezept
Hyazinthen und Amaryllis in Wachs

Anleitung für Hyazinthen und Amaryllis in Wachs

Zum Rezept
Enthält Werbung

Hyazinthen und Amaryllis in Wachs sind eine wunderschöne Deko im Winter und im Frühjahr! Die gewachsten Zwiebeln können in etwa 30 Minuten ganz einfach selbst gemacht werden, zum Beispiel aus alten Kerzenresten. Die gewachsten Hyazinthen und Amaryllis sind pflegeleicht und die Blüten entfalten sich ganz ohne Gießen. Diese DIY Idee eignet sich auch sehr gut als Mitbringsel oder Geschenk aus der Küche.

Hyazinthe und Amaryllis in Wachs
Hyazinthe in Wachs als Frühjahrsdeko

In den letzten Wochen habe ich unglaublich viele Amaryllis in Wachs gesehen und die Idee hat mir sehr gut gefallen! Allerdings war ich etwas überrascht über den Preis, denn eine gewachste Zwiebel kostet oft über 10€. Für eine Tisch- oder Fensterdeko benötigt man aber schnell mal 5 oder mehr Zwiebeln und dann wird es ganz schön happig!

Daher habe ich mir überlegt, ob man die Amaryllis in Wachs nicht einfach selber machen kann. Für mich ist die Amaryllis aber sehr typisch für Weihnachten, daher war die Idee stattdessen gewachste Hyazinthen zu machen.

Passende Rezeptempfehlung

Gewürzketchup
Ketchup selber machen

Selbstgemachter Ketchup enthält viel weniger Zucker als gekaufter und schmeckt sehr fruchtig und geschmacksintensiv! Mit dem passenden Etikett eignet sich Ketchup auch toll als Geschenk aus der Küche zum Beispiel als Mitbringsel zu einer Grill Einladung. Das folgende Rezept ergibt etwa 600-800ml Ketchup, je nachdem, wie lange ihr es einkochen lasst. Wir haben es mit dem Thermomix herstellt, weshalb ihr in der Anleitung auch die einzelnen Zubereitungsschritte findet. Natürlich könnt ihr es auch mit einem normalen Mixer oder Pürierstab und einem Kochtopf machen.

Amaryllis und Hyazinthen in Wachs

Amaryllis und Hyazinthen sind beliebte Zimmerpflanzen im Winter und Frühjahr. Während die Amaryllis eine typische Blume in der Weihnachtszeit ist, haben Hyazinthen vor allem im Frühjahr ihre Saison. Beide haben wunderschöne Blüten und wachsen aus einer Zwiebel heraus. Die Zwiebeln können ganz klassisch in der Erde sitzen oder aber in Wachs. Bitte beachtet, dass Hyazinthen einen staken Blütenduft haben, den manche im Zimmer als unangenehm empfinden. Eine weitere wunderschöne Frühjahrsdeko mit Hyazinthen findet ihr hier.

Welches Wachs eignet sich am Besten für gewachste Amaryllis und Hyazinthen?

Wir haben die gewachsten Hyzinthen mit verschiedenen Wachssorten getestet:

Zunächst haben wir ein Kerzensand verwendet. Dieser Sand ist sehr gut portionierbar, allerdings war unserer sehr hart und hat lange gebraucht bis zum Schmelzen. Das Wachs lies sich dann gut verarbeiten, aber die gewachsten Zwiebeln haben nach dem Auskühlen ganz feine Risse bekommen. Das hat uns allerdings nicht gestört, da die Risse wirklich klein sind.

Anschließend haben wir alte Kerzenreste verwendet. Wir haben die Kerzen in einem alten Topf geschmolzen und es hat gut funktioniert. Der Vorteil ist, dass man alte Kerzenreste verbrauchen kann. Für das Schmelzen benötigt man allerdings einen Topf, in den die Kerzen alle hinein passen, oder die Kerzen müssen vorher zerkleinert werden. Der Docht kann nach dem Schmelzen einfach mit einer Pinzette aus dem Wachs entfernt werden.

Im dritten Versuch haben wir Teelichter geschmolzen. Diese haben ein sehr weiches Wachs, sind schnell geschmolzen und eignen sich daher perfekt für die Zwiebeln in Wachs. Der Nachteil ist, dass Müll von den Teelichtschälchen entsteht. Für die Größe von Teelichtern kann man auch gut eine alte Konservendose in einen mit Wasser gefüllten Topf stellen zum Schmelzen.

Kerzenwachs
Kerzenwachs

Wie wird das Wachs eingefärbt für die Amaryllis in Wachs?

Im ersten Versuch haben wir Seifenfarbe verwendet, die wir noch zuhause hatten. Das hat leider nicht geklappt und die Farbe ist in kleinen Kugeln auf den Boden gesunken und nicht zu empfehlen. Stattdessen könnt ihr entweder bereits gefärbte Kerzen einschmelzen, kleine Stücke von bunten Kerzen in weißes Wachs geben oder auch Reste von Wachsmalstiften verwenden. Alternativ gibt es auch spezielle Kerzenfarben.

Gewachste Hyazinthen
Tolle Deko: Hyazinthen und Amaryllis in Wachs

Welche Amaryllis und Hyazinthen?

Wir haben Zwiebeln im Topf gekauft, die einen ca. 10cm langen Trieb hatten. Diese Zwiebeln gibt es oft günstig (am besten im 3er Topf) im Supermarkt, im Gartencenter oder im Baumarkt zu kaufen. Diese Zwiebeln werden zunächst vorsichtig von der Erde befreit und mindestens eine Stunde gewässert. Am besten sind dafür nur die Wurzeln im Wasser (z.B. in einem Glas). Die Zwiebeln werden getrocknet falls sie feucht sind und dann in das Wachs getaucht.

Wie werden die Zwiebeln in Wachs gepflegt?

Hyazinthen und Amaryllis brauchen von Natur aus wenig Wasser. Sobald die Zwiebeln im Wachs sind, müssen sie nicht mehr gegossen werden! Sie sollten nicht zu nah an der Heizung stehen, da sie sonst trotz Wachs austrocknen.

Gewachste Hyazinthen als Geschenkidee
Hyazinthen und Amaryllis in Wachs

Anleitung für gewachste Hyazinthen und Amaryllis


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Dauert: 30 Minuten


Zubehör: Topf mit Wasserbad


Zubehör

  • Ein alter ausrangierter Topf oder ein Topf mit einem alten Gefäß für ein Wasserbad (z.B. eine leere Konservendose)
  • Teller mit Backpapier für die gewachsten Zwiebeln
  • Schere

Zutaten:

  • 6 Hyazinthen- und/ oder Amarylliszwiebeln mit Trieb
  • Wachs (von ca. 15 Teelichtern, Reste von Stumpenkerzen oder Kerzensand)
  • optional: Kerzenfarbe (alternativ bunte Kerzen einschmelzen oder Reste von bunten Kerzen zu weißen dazu geben)

Anleitung:

  • Die Blumenzwiebeln von der Erde befreien und die Wurzeln mindestens eine Stunde wässern. Die Wurzeln anschließend abschneiden und die Zwiebel kurz trocknen lassen.
  • Das Kerzenwachs (wenn nötig) grob zerkleinern und im Wasserbad oder im Topf schmelzen. Je nach Wachs kann dass sehr schnell gehen oder bis zu 10-15 Minuten dauern.
  • Optional kann noch bunte Farbe hinzugefügt werden (z.B. durch bunte Kerzenreste, Kerzenfarbe oder Wachsmalstifte).
  • Die Zwiebeln werden dann einzeln 5-10 Mal kurz in das Wachs getaucht. Zwischen den Durchgängen ein paar Sekunden warten, bis das Wachs getrocknet ist.
Hyazinthe ohne Wurzeln
Hyazinthe ohne Wurzeln

Die Anleitung in Kurzform zum Ausdrucken:

Hyazinthen und Amaryllis in Wachs
Rezeptanleitung

Hyazinthen und Amaryllis in Wachs

4,68 von 58 Bewertungen
Gewachste Hyazinthen und Amaryllis in nur 30 Minuten einfach selber machen. Die Blumen in Wachs sind so sehr pflegeleicht, ergeben eine tolle Deko und sind auch eine schöne Geschenkidee!
Vorbereitungs­zeit: 10 Minuten
Zubereitungs­zeit: 10 Minuten
Zeit zum Wässern: 1 Stunde
Arbeits­zeit: 1 Stunde 20 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • Topf
  • Altes Gefäß (z.B. leere Blechdose)
Angaben für 6 Zwiebeln in Wachs

Zutatenliste

  • 6 Amaryllis/ Hyazinthen
  • Kerzenwachs in weiß oder bunt (Ca. 15 Teelichter oder Kerzenreste)

Optional

  • Kerzenfarbe (z.B. alte Kerzenreste, Kerzenfarbe oder Wachsmalstifte)

Zubereitung

Vorbereitung

  • Die Blumenzwiebeln von der Erde befreien und die Wurzeln mindestens eine Stunde wässern. Die Wurzeln anschließend abschneiden und die Zwiebel gut trocknen lassen.

Anleitung

  • Das Kerzenwachs (wenn nötig) grob zerkleinern und im Wasserbad oder im Topf schmelzen. Je nach Wachs dauert das 5-15 Minuten.
  • Optional kann noch bunte Farbe hinzugefügt werden (z.B. durch bunte Kerzenreste, Kerzenfarbe oder Wachsmalstifte).
  • Die Zwiebeln werden dann einzeln 5-10 Mal kurz in das Wachs getaucht. Zwischen den Durchgängen ein paar Sekunden warten, bis das Wachs getrocknet ist.

Notizen

Hinweise:
  • Idealerweise wird das Wachs in einem alten Gefäß geschmolzen, das nicht mehr verwendet wird (z.B. eine leere Konservendose oder ein ausrangierter Topf).
  • Die Blumenzwiebel nur kurz in das heiße Wachs tauchen, damit sie nicht verbrennt.
  • Als Wachs eignet sich am besten das von Kerzenresten oder Teelichtern.
  • Die gewachsten Zwiebeln müssen nicht gegossen werden.
  • Falls ihr die Blumen z.B. im Adventskalender verschenken wollt, solltet ihr sie in einer der ersten Türchen verstecken und zum Beispiel in einem Tütchen verstecken, das oben geöffnet ist.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Unser neuestes Rezept
Erdbeerlikör mit Vanille (mit oder ohne Sahne)
Schneller Erdbeerlikör mit Vanille (optional ohne Sahne)

Erdbeerlikör selber machen: Ein fruchtiger Erdbeerlikör mit einem Hauch Vanille ist ein Genuss für alle Sinne und ein wunderbares Geschenk aus der Küche. Darf es noch ein wenig cremiger sein? Wie wäre es dann mit einem Erdbeer Sahne Likör? Unter allen Likörrezepten ist Erdbeerlikör derzeit unser Favorit. Er schmeckt unglaublich fruchtig und erdbeerig, sodass es […]

Zum Rezept

Diese Rezepte könnten Dir auch gefallen

Pinterest Flyer:

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Geschenkideen aus der Küche Buch

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Auf Amazon kaufen
Newsletter Anmeldung

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Rezept Bewertung




4 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Anja
Anja
4 Monate zuvor

Hallo und vielen lieben Dank für die Anleitung!
Kann man die Hyazinthen auch nachdem sie geblüht haben in Wachs tauchen? Habe 20 Stück zugesendet bekommen und die blühen leider alle schon…

Tina
Admin
Reply to  Anja
4 Monate zuvor

Hallo Anja,

ich denke das geht auch! Vorher unbedingt wässern und dann in Wachs tauchen – dann müssten sie auch bis zum Verblühen ohne Gießen halten.

Liebe Grüße
Tina

Marion
Marion
2 Jahre zuvor

5 Sterne
Die Hyazinthe habe ich auch in Wachs getaucht . Wusste ich vorher noch nicht , das das geht ! Dankeschön

840DDE2D-15DE-4F54-A09C-25BFDB57C6E1.jpeg
Tina
Admin
Reply to  Marion
2 Jahre zuvor

Hallo Marion, deine Deko ist super schön geworden!

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

2.9K mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Der Herbst ist da, die Temperaturen werden wieder kühler und es geht tatsächlich schon wieder in großen Schritten auf Weihnachten zu. Genau die richtige Zeit, um sich mit deftigen warmen Aufläufen und heißen Drinks aufzuwärmen. :)

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend