Startseite Hefe

Unser selbstgemachtes Fonduebrot ist die perfekte Ergänzung zu Käsefondue. Es wird bereits vor dem Backen mit dem passenden Würfelmuster eingeschnitten, so dass ihr es danach ganz einfach in die perfekte Größe zum Eintunken in das Käsefondue schneiden oder brechen könnt. Das Fonduebrot Rezept ist sehr einfach in der Zubereitung, gelingt garantiert und hat einen sehr feinen Geschmack. Durch die flache Backform hat außerdem jedes Brotstück eine dünne, knusprige Kruste, die voll leckerer Röstaromen steckt. Das perfekte Brot für Käsefondue.

Fonduebrot Rezept
Fonduebrot Rezept

Es gibt kaum etwas schöneres als ein geselliges Abendessen mit Freunden oder Familie. Man verbringt Zeit mit Menschen, die einem lieb und wichtig sind, redet über dieses und jenes und genießt dazu ein leckeres Essen in entspannter Atmosphäre. Ganz besonders schön ist es, wenn nicht eine Person immer wieder in der Küche verschwinden und zubereiten muss, sondern wenn alles vorbereitet ist und jeder den Abend entspannt genießen kann. Deshalb lieben Tina und ich Gerichte, die direkt am Tisch zubereitet werden. Dazu zählen natürlich ganz klassisch Raclette und (Fleisch)-Fondue, Crêpes, Galettes oder (das weniger bekannte) Pizzarette. Und natürlich das allseits beliebte Käsefondue.

Ein Käsefondue wäre kein Käsefondue ohne das passende Brot. Prinzipiell kann man natürlich jedes Brot in den feinen geschmolzenen Käse tunken. Aber richtig stilvoll wird es mit einem richtigen Fonduebrot. Das besondere am Käsefondue-Brot ist, dass es vor dem Backen so eingeschnitten wird, dass es hinterher ganz einfach in perfekte passende Fonduebrotstücke geschnitten oder gebrochen werden kann. Durch die flache Backform hat jedes Stückchen außerdem richtig viel Kruste was ich (Alex) ganz besonders mag. Und nicht zuletzt punktet das Fonduebrot mit einer wirklich tollen Optik, mit denen ihr eure Gäste beeindrucken könnt.

Partybrote

Das Brot für Fondue ist übrigens nicht das einzige partytaugliche Brot, das wir über die Jahre hier auf dem Blog veröffentlicht haben. Neben tollem Geschmack punkten vor allem die folgenden Brotrezepte mit einer besonders schönen und besondere Optik:

Zutaten – Das steckt im Fonduebrot Rezept:

Unser Fonduebrot für Käsefondue kommt mit gerade mal 4 Zutaten aus: Weizenmehl, Wasser, etwas Salz und ein ganz klein wenig Hefe. Dazu dann noch viel Zeit und Ruhe für den Teig und heraus kommt ein Brot mit sehr feinem Geschmack und guter Bekömmlichkeit.

Brot mit wenig Hefe und langer Gare

Um das Fonduebrot noch bekömmlicher zu machen und um ihm einen feinen, komplexen Geschmack zu verleihen, werde ich es mit wenig Hefe (nur 2 Gramm) und dafür langer Übernacht-Gare (14 Stunden) gehen lassen. Durch die lange Gare (auch ‘lange Teigführung’ genannt) werden schwer verdaubare Zuckermoleküle abgebaut, die sonst für Blähungen und damit Unwohlsein sorgen. Zusätzlich quellen Ballaststoffe und Stärke besser auf, was ebenfalls für bessere Bekömmlichkeit sorgt.

Nicht dass dadurch das Käsefondue ein leichtes Gericht werden würde, aber so ein bekömmliches Brot ist ganz allgemein eine gute Sache. :)

TIPP: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

2 Gramm Hefe lassen sich mit einer normalen Küchenwaage nur sehr ungenau abmessen. Ihr könnt dafür entweder eine Feinwaage* verwenden (gibt es bereits für unter 10 Euro) oder ihr verwendet die Tricks aus unserer Brot Backen FAQ: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

Seid ihr auf der Suche nach einem unglaublich leckeren und bekömmlichen ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch die folgenden drei Rezepte empfehlen: Das klassische Bauernbrot, unser Hausbrot oder das einfache Landbrot im Römertopf. Drei der besten und beliebtesten Brote hier auf dem Blog.

Das Brot für Käsefondue ist übrigens das mittlerweile 125. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brot Rezepte Reihe.

Käsefondue Brot Video:

Rezept für ein Fonduebrot


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 15 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3 Stunden (inkl. 20 Minuten Auskühlen)


Triebmittel: Hefe
Teigausbeute (TA): 165 (65% Hydration)
Fertiges Brot: 1,0 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 19 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Hauptteig zubereiten (z.B. um 19:00 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (0:45 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 19:45 Uhr). 3x wiederholen
⏱️ Nach 13 Stunden (13:15 Stunden nach Start): Teig auf Backblech ausrollen (z.B. um 8:15 Uhr).
⏱️ Nach 2 Stunden (15:30 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 10:30 Uhr).
⏱️ Nach 25 Minuten (16:00 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 12:00 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich auch das Fonduebrot Brot im Dampf backen. In diesem Fall zwischen zwei Backblechen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

Das Rezept:

Fonduebrot Rezept
Rezept drucken
4,91 von 22 Bewertungen

Brot #125 – Fonduebrot

Unser selbstgemachtes Fonduebrot ist die perfekte Ergänzung zu Käsefondue. Es wird bereits vor dem Backen mit dem passenden Würfelmuster eingeschnitten, so dass ihr es danach ganz einfach in die perfekte Größe zum Eintunken in das Käsefondue schneiden oder brechen könnt. Das Brot ist sehr einfach in der Zubereitung, gelingt garantiert und hat einen sehr feinen Geschmack. Durch die flache Backform hat außerdem jedes Brotstück eine dünne, knusprige Kruste, die voll leckerer Röstaromen steckt.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)15 Stdn.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Abendessen, Brot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 6 Personen
Kalorien: 425kcal
Autor: Alex

Zutaten

Hauptteig

Anleitungen

Hauptteig

  • Die Hefe zusammen mit dem Wasser in die Knetschüssel geben und so lange verrühren, bis sie sich vollständig gelöst hat.
    2 g Frischhefe, 455 g Wasser
  • Das Mehl hinzugeben und den Teig in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 5 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    700 g Weizenmehl Type 550
    Einfaches Sauerteigbrot über Nacht
  • Das Salz hinzufügen.
    15 g Salz
  • 5-8 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend ca. 13 Stunden bei Raumtemperatur (20-22°C) ruhen lassen. Nach 30, 60 und 90 Minuten dehnen und falten.
    Wurzelbrot Rezept - Teig
  • Den Teig aus der Schüssel holen und auf einem antihaftbeschichteten Backblecht ausrollen. Alternativ das Backblech mit einem Backpapier auslegen.
    Focaccia Teig

Stückgare

  • Das Backblech kopfüber mit einem zweiten Backblech als Deckel abdecken und ca. 2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  • Mit einer Teigkarte ein quadratisches Muster von ca. 2×2 cm einstechen. Tipp: die Teigkarte immer wieder in einen Suppenteller mit Wasser tauchen, dann klebt sie nicht am Teig.
    Fonduebrot Step Fotos 1
  • Den Teig erneut ca. 15 Minuten entspannen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf 230°C vorheizen. Wenn Ihr wollt, könnt ihr den Teig außerdem leicht bemehlen. Für das Ergebnis macht es keinen Unterschied, das Brot sieht aber optisch noch schöner aus. :)
    Fonduebrot Step Fotos2

Backen

  • Wenn der Ofen vorgeheizt ist, das Backblech mitsamt dem zweiten Blech als Deckel hineingeben und bei 230°C für 10 Minuten backen.
    Fonduebrot Step Fotos3
  • Dann das Deckel-Backblech entfernen und das Brot weitere 5-10 Minuten bei 230°C backen, bis es die gewünschte Farbe erreicht hat.
  • Das Brot aus dem Backblech holen und ungefähr 20 Minuten auf einem Gitter auskühlen lassen. Es sollte dabei rundherum atmen können.
  • Die Hälfte des Brot kurz vor dem Servieren in Würfel schneiden oder brechen, die andere Hälfte auf einem schönen Brettchen platziert dazu legen.
    Fonduebrot Step Fotos4

Notizen

Hier geht´s zum besten Käsefondue Rezept!
Tipps:
  • Wir haben ein dickes antihaftbeschichtetes Backblech, das uns regelmäßig hervorragende Dienste leistet, da nichts anhaftet. Für dieses Rezept ist es ebenfalls perfekt geeignet. Ihr findet es hier.
  • Bei diesem Rezept ist es egal, ob ihr Umluft oder Ober-/Unterhitze benutzt.
  • Wenn ihr eine knusprigere Kruste bevorzugt, lasst das Brot bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde im ausgeschalteten Backofen abkühlen. Aus dem frisch gebackenen Brot tritt immer noch innere Feuchtigkeit aus, die die Kruste ansonsten weicher macht. die Restwärme des Ofens verhindert das, indem sie die Feuchtigkeit schneller verdunsten lässt.

Nutrition

Serving: 170g | Kalorien: 425kcal | Kohlenhydrate: 89g | Eiweiß: 12g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 0.2g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.5g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.1g | Natrium: 975mg | Kalium: 127mg | Ballaststoffe: 3g | Zucker: 0.3g | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B2: 1mg | Vitamin B3: 7mg | Vitamin B5: 1mg | Vitamin B6: 0.1mg | Vitamin E: 0.1mg | Vitamin K: 0.4µg | Calcium: 20mg | Eisen: 5mg | Magnesium: 27mg | Zink: 1mg | Folsäure: 180µg

Pinterest Flyer:

Fonduebrot Rezept
Fonduebrot Rezept
Brot für Käsefondue
Brot für Käsefondue

Rezept für ein einfaches Roggenbrot mit Hefe. Das helle Roggenbrot für Anfänger kommt ganz ohne Sauerteig aus. Warum es trotzdem so gut und einfach gelingt, könnt ihr im Beitrag lesen. Das Brot wird in einer Kastenform gebacken, ist damit absolut gelingsicher und sehr gut als Roggenbrot für jeden Tag geeignet. Die Krume ist wunderbar luftig und saftig und die Krume fest und knusprig. Ein sehr gutes und bekömmliches Brot

Einfaches Roggenbrot für Anfänger Rezept
Einfaches Roggenbrot für Anfänger Rezept

Einfache Brotrezepte für Anfänger

Und weiter geht es in unserer Rezepte Reihe: Einfache Brotrezepte (für Anfänger). Immer wieder bekommen wir Nachrichten von Lesern, die gerne selber einmal zuhause Brot backen wollen, sich aber nicht so recht rantrauen und auch nicht wissen, mit welchem Brotrezept sie nun am besten anfangen sollen. Dafür haben wir schon vor einer ganzen Weile unser ‚einfaches Brot für Anfänger‚ Rezept entwickelt, das sich seither großer Beliebtheit erfreut. Für alle diejenigen, die vom selbstgebackenen Brot begeistert sind, haben wir nun weitere einfache Brotrezepte entwickelt:

Ihr findet hier bereits ein einfaches (helles) Weizenbrot Rezept, ein ebenso einfaches Dinkelbrot Rezept, ein einfaches Weizen Vollkornbrot Rezept und – für alle Liebhaber des leckeren Urgetreides – ein einfaches Emmer Vollkornbrot Rezept. Alle diese Rezepte sind besonders einfach und gelingsicher, trodem natürlich super-lecker und sehr bekömmlich. Damit sind sie nicht nur für Anfänger geeignet, sondern auch als einfache Brotrezepte für jeden Tag.

Einfaches Roggenbrot Rezept mit Hefe und ohne Sauerteig

Heute geht es nun also weiter mit einem einfachen Roggenbrot Rezept. Bei selbstgebackenem Roggenbrot gibt es zwei Dinge, die etwas schwieriger sind und die man beachten muss: Zum einen sollte Roggenbrot mit Sauerteig gebacken werden, da die im Roggen enthaltenen Enzyme ansonsten den Aufbau eines stabilen Teiggerüsts verhindern. Und zum anderen ist Roggenteig nicht gerade einfach handzuhaben, da er einerseits sehr klebrig und andererseits eher instabil ist – also zum Fließen neigt. Für beides werden wir hier eine einfache Lösung finden. :)

Kann man Roggenbrot ohne Sauerteig backen?

Die kurze Antwort ist: ja, man kann. Die etwas längere: Die im Sauerteig enthaltene Milch- und Essigsäure hindert im Roggen enthaltene Enzyme daran, das Teiggerüst während der Teiggare abzubauen. Sind diese Säuren nicht vorhanden, wird das Roggenbrot ein flacher, kompakter Fladen. Backt man Roggenbrot ohne Sauerteig und nur mit Hefe, müssen Milch- und Essigsäure zusätzlich zugegeben werden. Zum Beispiel durch etwas Joghurt und Essig im Teig.

Zutaten – Das steckt im einfachen Roggenbrot:

Roggenmehl:

Für unser einfaches Roggenbrot Rezept verwenden wir knapp 80% helles Roggenmehl (Type 997) und 20% fein vermahlenes Roggen Vollkornmehl. Das helle Mehl sorgt für einen relativ milden Geschmack, das Vollkornmehl für eine kräftige Note sowie eine längere Sättigung. Weil Roggenteig nicht ganz so stabil ist wie Weizen- oder Dinkelteig, verwenden wir in diesem Rezept eine Brotbackform mit Deckel.

Roggen ist eine alte Getreidesorte mit kräftigem, herzhaftem Geschmack. Bereits bei Ausgrabungen aus der Bronzezeit (vor ca. 3000-5000 Jahren) wurden Roggenkörner gefunden. Roggen liefert diverse Vitamine und Mineralstoffe (Vitamine B1 und E, Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Mangan und Zink) und enthält 13-15% Ballaststoffe. Zusammen mit seinem niedrigen glykämischen Index sorgt er damit für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, schützt vor Heißhungerattacken und kann beim Abnehmen unterstützen. Roggen enthält außerdem etwas weniger Kilokalorien als Weizen oder Dinkel.

Hefe

Als Triebmittel verwenden wir – ganz untypisch für Roggenbrot – ausschließlich Hefe. Und zwar gerade mal 2 Gramm. Durch diese geringe Menge und dafür lange Teigruhe wird das Brot noch bekömmlicher und bekommt mehr Geschmack. Durch die lange Gare (auch ‘lange Teigführung’ genannt) werden schwer verdaubare Zuckermoleküle abgebaut, die sonst für Blähungen und damit Unwohlsein sorgen. Zusätzlich quellen Ballaststoffe und Stärke besser auf, was ebenfalls für bessere Bekömmlichkeit sorgt.

TIPP: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

2 Gramm Hefe lassen sich mit einer normalen Küchenwaage nicht mehr abmessen. Ihr könnt dafür entweder eine Feinwaage* verwenden (gibt es bereits für unter 10 Euro) oder ihr verwendet die Tricks aus unserer Brot Backen FAQ: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

Apfelessig und Joghurt

Die durch das Weglassen von Natursauerteig fehlenden Milch- und Essigsäuren ergänzen wir einfach durch die Zugabe von etwas Apfelessig und Naturjoghurt. Der Joghurt hat außerdem den Vorteil, dass er die Krume des Roggenbrots noch etwas weicher macht.

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot, unser Hausbrot oder unser einfaches Landbrot im Römertopf empfehlen. Drei der besten Brote hier auf dem Blog.

Das einfache Roggenbrot für Anfänger ist das 124. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brot Rezepte Reihe.

Rezept für ein einfaches Roggenbrot für Anfänger


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 15 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Hefe
Teigausbeute (TA): 180 (80% Hydration, inkl. Joghurt und Essig)
Fertiges Brot: 1,25 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 15 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Hauptteig zubereiten (z.B. um 19:00 Uhr).
⏱️ Nach 12 Stunden (12:15 Stunden nach Start): Teig in Backform (z.B. um 7:15 Uhr).
⏱️ Nach 1 Stunde (13:15 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 8:15 Uhr).
⏱️ Nach 1 Stunde (14:15 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 9:15 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das Brot im Dampf backen. In diesem Fall in einer Brotbackform mit Deckel. Warum das Sinn macht und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Einfaches Roggenbrot für Anfänger Rezept
Rezept drucken
4,84 von 12 Bewertungen

Brot #124 – Einfaches Roggenbrot

Rezept für ein einfaches Roggenbrot mit Hefe. Das helle Roggenbrot für Anfänger kommt ganz ohne Sauerteig aus. Warum es trotzdem so gut und einfach gelingt, könnt ihr im Beitrag lesen. Das Brot wird in einer Kastenform gebacken, ist damit absolut gelingsicher und sehr gut als Roggenbrot für jeden Tag geeignet. Die Krume ist wunderbar luftig und saftig und die Krume fest und knusprig. Ein sehr gutes und bekömmliches Brot
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)13 Stdn.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Brot, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 16 Scheiben Brot
Kalorien: 178kcal
Autor: Alex

Zutaten

Hauptteig

  • 640 g Roggenmehl Type 997 z.B. in Demeter-Qualität von Bauckhof
  • 150 g Roggen Vollkornmehl
  • 150 g Naturjoghurt
  • 20 g Apfelessig (alternativ: anderer Essig)
  • 475 g Wasser 20°C
  • 2 g Frischhefe
  • 16 g Salz

Anleitungen

Hauptteig

  • Hefe mit Wasser, Joghurt und Essig in die Rührschüssel geben und so lange mit einen Schneebesen verrühren, bis sich Hefe und Joghurt im Wasser aufgelöst haben.
    150 g Naturjoghurt, 20 g Apfelessig, 2 g Frischhefe, 475 g Wasser
  • Das Mehl hinzugeben und in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion ungefähr 4 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    640 g Roggenmehl Type 997, 150 g Roggen Vollkornmehl
  • Das Salz hinzufügen.
    16 g Salz
  • 4 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 12 Stunden bei Raumtemperatur (20-22°C) ruhen lassen.
  • Den Teig in der Schüssel mit angefeuchteten Händen zu einer länglichen Rolle formen, die gut in die Brotbackform passt. Anschließend in die eingefettete Backform legen.

Stückgare

  • Den Teig in der abgedeckten Backform weitere 60 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen. Etwa 10 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • Den Backofen auf 250°C aufheizen. Anschließend das Brot in der verschlossenen Backform hineingeben und 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 200°C runterregeln und weitere 45-55 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 10-20 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Das Brot aus dem Ofen und aus der Backform holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

Tipps:
  • Wir haben eine geschlossene Brotbackform mit Deckel verwendet. Darin kann das Brot sehr gut im eigenen Dampf backen. Die Backform findet ihr hier.
  • Solange das Brot im geschlossenen Topf backt, ist es egal, ob ihr Umluft oder Ober-/Unterhitze benutzt. Nach Öffnen des Deckels raten wir zu Ober-/Unterhitze. So backt das Brot etwas länger, die Kruste bräunt langsamer und wird dafür etwas dicker.
  • Die Bräunung der Kruste könnt ihr ganz einfach über das Öffnen des Deckels steuern. Ihr mögt eine helle Kruste? Dann verlängert die Backzeit bei 200°C mit Deckel einfach um 5-10 Minuten.
  • Wenn ihr eine knusprigere Kruste bevorzugt, lasst das Brot bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde im ausgeschalteten Backofen abkühlen. Aus dem frisch gebackenen Brot tritt immer noch innere Feuchtigkeit aus, die die Kruste ansonsten weicher macht. die Restwärme des Ofens verhindert das, indem sie die Feuchtigkeit schneller verdunsten lässt.

Nutrition

Serving: 80g | Kalorien: 178kcal | Kohlenhydrate: 38g | Eiweiß: 6g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 0.3g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.4g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.2g | Cholesterol: 1mg | Natrium: 394mg | Kalium: 201mg | Ballaststoffe: 6g | Zucker: 1g | Vitamin A: 9IU | Vitamin B1: 0.1mg | Vitamin B2: 0.1mg | Vitamin B3: 1mg | Vitamin B5: 0.3mg | Vitamin B6: 0.1mg | Vitamin B12: 0.04µg | Vitamin C: 0.05mg | Vitamin D: 0.01µg | Vitamin E: 1mg | Vitamin K: 3µg | Calcium: 24mg | Eisen: 1mg | Magnesium: 33mg | Zink: 1mg

Pinterest Flyer:

Einfaches Roggenbrot Rezept
Einfaches Roggenbrot für Anfänger Rezept
Einfaches Roggenbrot Rezept
Einfaches Roggenbrot für Anfänger Rezept

Rezept für ein besonders einfaches helles Weizenbrot für jeden Tag. Das Rezept ist super-einfach und kommt ganz ohne Sauerteig aus. Durch die Verwendung von nur sehr wenig Hefe (2g) und langer Teigruhe und durch 15% Vollkornanteil wird es trotzdem sehr aromatisch und bekömmlich. Das perfekte Brot für jeden Tag, das auch für absolute Brotanfänger geeignet ist.

Einfaches Weizenbrot mit Hefe
Einfaches Weizenbrot mit Hefe

Und weiter geht es mit unserer aktuellen Reihe: Besonders einfache Brotrezepte. Nach dem einfachen Weizen Vollkornbrot (Brot #119) und dem einfachen Dinkelbrot Rezept (Brot #121) geht es heute mit einem echten Klassiker weiter: einem einfachen hellen Weizenbrot mit Hefe. Das klassische Brot für jeden Tag besteht zu 85% aus hellem Weizenmehl und zu 15% aus Weizen Vollkornmehl. Das helle Mehl sorgt für einen milden, angenehmen Geschmack, der kleine Anteil Vollkornmehl für etwas mehr Biss, eine nachhaltigere Sättigung und mehr Aroma. Als nächstes folgt dann ein sehr einfaches Roggenbrot mit Hefe (und ohne Sauerteig) Rezept. Ein ebenfalls sehr aromatisches und einfaches Brotrezept ist übrigens unser Einfaches Emmer Vollkornbrot aus extrafein gemahlenem Emmermehl. Ein tolles Brot, das ihr unbedingt einmal probieren solltet.

Zutaten – Das steckt im einfachen Weizenbrot Rezept:

Weizen

Weizen ist die in Deutschland am häufigsten angebaute Getreideart und, neben Roggen und Dinkel, auch das Getreide, aus dem die meisten Brote und Brötchen zubereitet werden. Weizen zählt damit bei uns als ‚Grundnahrungsmittel‘. Zum Backen wird in der Regel Weichweizen verwendet, im Gegensatz zu Hartweizen, der vorrangig in Teigwaren (Hartweizengries, zum Beispiel in Pasta) zum Einsatz kommt. Die häufigste Type für helle Brot-Backwaren ist Type 550, die sehr gute Backeigenschaften und einen feinen Geschmack liefert. Als Type 550 hat Weizen etwa 350 kcal je 100 Gramm, 10 Gramm Eiweiß, 72 Gramm Kohlenhydrate und 1 Gramm Fett. Für unser einfaches Weizenbrot Rezept haben wir 85% helles Weizenmehl (Type 550) und 15% Weizen Vollkornmehl verwendet.

Hefe

Um das Brot bekömmlicher zu machen und ihm noch mehr Geschmack zu verleihen, werde ich es mit sehr wenig Hefe (nur 2 Gramm) und dafür langer Gare (12 Stunden) gehen lassen.

Ist Brot mit langer Teigruhe bekömmlicher?

Ja. Durch die lange Gare (auch ‘lange Teigführung’ genannt) werden schwer verdaubare Zuckermoleküle abgebaut, die sonst für Blähungen und damit Unwohlsein sorgen. Zusätzlich quellen Ballaststoffe und Stärke besser auf, was ebenfalls für bessere Bekömmlichkeit sorgt.

TIPP: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

2 Gramm Hefe lassen sich mit einer normalen Küchenwaage nicht mehr abmessen. Ihr könnt dafür entweder eine Feinwaage* verwenden (gibt es bereits für unter 10 Euro) oder ihr verwendet die Tricks aus unserer Brot Backen FAQ: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot und unser Hausbrot empfehlen. Zwei der besten Brote hier auf dem Blog.

Das einfache Weizenbrot mit Hefe ist das 122. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brotrezepte für Zuhause.

Rezept für ein einfaches Weizenbrot mit Hefe


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 6 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3,5 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Hefe
Teigausbeute (TA): 165 (65% Hydration)
Fertiges Brot: 1,0 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 16 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Hauptteig zubereiten (z.B. um 19:00 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (0:45 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 19:45 Uhr). 3x wiederholen
⏱️ Nach 10-12 Stunden (12:15 Stunden nach Start): Teig rundwirken und in Gärkorb (z.B. um 7:15 Uhr).
⏱️ Nach 1,5 Stunden (14:00 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 9:00 Uhr).
⏱️ Nach 45 Minuten (14:45 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 9:45 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das einfache Weizenbrot im Dampf backen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wiederverwendbares Backpapier

Ihr könnt das Brot entweder aus dem Gärkorb direkt in den heißen Topf fallen lassen oder ihr stürzt es vorher auf ein Stück Backpapier* und hebt es dann mitsamt diesem in den Topf. Ich habe mir ein wiederverwendbares* gekauft und dieses genau auf die Größe meines Dutch Oven zugeschnitten.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Einfaches Weizenbrot mit Hefe Rezept
Rezept drucken
5 von 2 Bewertungen

Brot #122 – Einfaches Weizenbrot mit Hefe

Rezept für ein besonders einfaches helles Weizenbrot für jeden Tag. Das Rezept ist super-einfach und kommt ganz ohne Sauerteig aus. Durch die Verwendung von nur sehr wenig Hefe (2g) und langer Teigruhe und durch 15% Vollkornanteil wird es trotzdem sehr aromatisch und bekömmlich. Das perfekte Brot für jeden Tag, das auch für absolute Brotanfänger geeignet ist.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)13 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Brot, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 13 Scheiben Brot
Kalorien: 194kcal
Autor: Alex

Equipment

Zutaten

Anleitungen

Hauptteig

  • Hefe im Wasser auflösen
    2 g Frischhefe, 455 g Wasser
  • Helles Mehl und Vollkornmehl hinzugeben und in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 5 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    600 g Weizenmehl Type 550
  • Das Salz hinzufügen.
    15 g Salz
  • 5 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 10-12 Stunden bei Raumtemperatur (21-22°C) ruhen lassen. Nach 30, 60 und 90 Minuten dehnen und falten.
  • Den Teig aus der Schüssel holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

Stückgare

  • Anschließend mit Schluss nach unten weitere 90 Minuten bei Zimmertemperatur in einem gut bemehlten Gärkörbchen gehen lassen. Etwa 20 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • Den Backofen mitsamt dem Dutch Oven auf 250°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf mindestens 230°C erreicht hat. Das könnt Ihr gut mit einem Infrarotthermometer oder einem Einstechthermometer mit Kabel messen.
  • Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Brot mit Schluss nach oben in den Topf geben, Deckel drauf, und bei 250°C für 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 200°C runterregeln und weitere 25 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 10-20 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Das Brot aus dem Ofen holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

Tipps:
  • Ein Dutch Oven ist ein gusseiserner Feuertopf. Stattdessen könnt ihr auch einen anderen ausreichend großen, backofenfesten Behälter mit Deckel verwenden. Z.B. einen Bräter oder Römertopf. Beim Römertopf müsst Ihr allerdings einige Dinge beachten. Was genau, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.
  • Solange das Brot im geschlossenen Topf backt, ist es egal, ob ihr Umluft oder Ober-/Unterhitze benutzt. Nach Öffnen des Deckels raten wir zu Ober-/Unterhitze. So backt das Brot etwas länger, die Kruste bräunt langsamer und wird dafür etwas dicker.
  • Die Bräunung der Kruste könnt ihr ganz einfach über das Öffnen des Deckels steuern. Ihr mögt eine helle Kruste? Dann verlängert die Backzeit bei 200°C mit Deckel von 25 Minuten auf 30 Minuten. Ihr mögt eine dunkle, krachende Kruste? Dann verkürzt die Backzeit bei 200°C mit Deckel von 25 Minuten auf 20 Minuten. Die Backzeit ohne Deckel wird dann automatisch entsprechend länger oder kürzer.
  • Wenn ihr eine knusprigere Kruste bevorzugt, lasst das Brot bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde im ausgeschalteten Backofen abkühlen. Aus dem frisch gebackenen Brot tritt immer noch innere Feuchtigkeit aus, die die Kruste ansonsten weicher macht. die Restwärme des Ofens verhindert das, indem sie die Feuchtigkeit schneller verdunsten lässt.

Nutrition

Serving: 80g | Kalorien: 194kcal | Kohlenhydrate: 41g | Eiweiß: 6g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 0.1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.3g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.1g | Natrium: 450mg | Kalium: 78mg | Ballaststoffe: 2g | Zucker: 0.2g | Vitamin A: 1IU | Vitamin B1: 0.4mg | Vitamin B2: 0.2mg | Vitamin B3: 3mg | Vitamin B5: 0.3mg | Vitamin B6: 0.1mg | Vitamin E: 0.1mg | Vitamin K: 0.3µg | Calcium: 11mg | Eisen: 2mg | Magnesium: 21mg | Zink: 1mg | Folsäure: 71µg

Pinterest Flyer – Einfaches Weizenbrot mit Hefe:

Einfaches Weizenbrot mit Hefe Rezept
Einfaches Weizenbrot mit Hefe Rezept
Einfaches Weizenbrot mit Hefe Rezept
Einfaches Weizenbrot mit Hefe Rezept

Rezept für ein einfaches Dinkelbrot für jeden Tag. Das Brot kommt mit gerade mal vier Zutaten aus: Dinkelmehl, Wasser, Salz und Hefe und ist damit auch sehr gut als Dinkelbrot für Anfänger geeignet. Durch die Verwenden und sehr wenig Hefe und langer Übernachtgare bekommt es außerdem viel Geschmack und wird sehr bekömmlich. Das perfekte Brot für jeden Tag.

Einfaches Dinkelbrot Rezept für jeden Tag
Einfaches Dinkelbrot Rezept für jeden Tag

Zuhause selber Brot backen erfreut sich seit einigen Jahren stetig steigender Beliebtheit. Und auch unsere mittlerweile über 100 verschiedenen Brotrezepte hier auf dem Blog sind nach wie vor eine der beliebtesten und am häufigsten kommentierten Kategorien. Was kein Wunder ist: Selbstgebackenes Brot enthält keine Konservierungsstoffe, keine Backhilfsmittel und auch sonst keinen Schnickschnack, den es für gutes Brot eigentlich auch gar nicht braucht. Mehl, Wasser, Salz, Hefe und ausreichend Zeit und Ruhe damit sich der Teig entwickeln kann. Das ist völlig ausreichend für super leckeres Brot.

Selber Brot backen ist also eigentlich ziemlich einfach. Trotzdem melden sich bei uns immer wieder Leser, die ganz neu zum Thema Brotbacken kommen und sich nicht so recht rantrauen. Und dann gibt es die, die auf der Suche nach einem einfachen und trotzdem richtig guten Brot für jeden Tag sind. Für all jeden haben wir eine neue Serie gestartet: „Einfache Brotrezepte“. Unsere nächsten Brotrezepte werden also alle besonders einfach sein. Los geht es heute mit einem besonders einfachen Dinkelbrot Rezept. Das Dinkelbrot für Anfänger besteht aus 100% Dinkel (und ist damit weizenfrei) und wird mit handelsüblicher Frischhefe zubereitet, die ihr in jedem Supermarkt bekommt. Ansonsten braucht ihr nur noch Wasser und Salz. Weiter geht die Serie dann mit einem einfachen Weizenbrot Rezept und einem einfachen Roggenbrot Rezept. Wir wünschen euch ganz viel Vergnügen beim Nachbacken! :)

Zutaten – Das steckt im einfachen Dinkelbrot für Anfänger:

Unser einfaches Dinkelbrot Rezept für jeden Tag kommt mit gerade einfach vier Zutaten aus: Dinkelmehl, Wasser, Hefe und Salz. Und dazu noch viel Zeit und Ruhe. Mehr braucht es nicht für das geschmackvolle und bekömmliche Brot.

Dinkel

Dinkel ist eine alte Getreidesorte mit fein-nussigem Aroma, die seit mehreren tausend Jahren vom Menschen angebaut, beziehungsweise genutzt wird. Er gehört zur Gattung des Weizens und teilt sich mit diesem die guten Backeigenschaften, was insbesondere beim Dinkelbrot backen sehr gut zur Geltung kommt. Dinkel hat außerdem einen etwas höheren Eiweißgehalt als Weizen, bei Mineralstoffen und Vitaminen sind die beiden in etwa vergleichbar.

Wassermenge beim Brotbacken mit Dinkel:

Das Besondere beim Brotbacken mit Dinkel ist, dass Dinkel eine geringere Wasseraufnahmefähigkeit hat als beispielsweise Weizen. Das bedeutet Folgendes: Die optimale Wassermenge beim Brotbacken mit hellem Mehl liegt bei ungefähr 65% Wasser berechnet auf die Mehlmenge. Bei Weizen funktioniert das auch einwandfrei. Man bekommt einen stabilen Teig und ein wohlgeformtes Brot. Verwendet man diese Wassermenge jedoch bei einem Dinkelteig, läuft das Brot in die Breite. Grund ist eben jene geringere Wasseraufnahmefähigkeit. Verwendet man nun hingegen weniger Wasser oder mehr Mehl (so dass der Teig stabil bleibt), wird das Brot am Ende zu trocken. Man nennt das „Dinkel neigt zum Trockenbacken“. Die Lösung ist ein sogenanntes „Brühstück“. Hierbei wird ein Teil des Dinkelmehls mit kochendem Wasser übergossen und quellt anschließend auf. Dadurch kann der Dinkelteig deutlich mehr Wasser aufnehmen, wodurch der optimale Wasseranteil von 65% bei einem gleichzeitig stabilen Teig realisiert werden kann.

Hefe

Um das Brot noch bekömmlicher zu machen und ihm noch mehr Geschmack zu verleihen, werde ich es mit sehr wenig Hefe (nur 2 Gramm) und dafür langer (Übernacht-)Gare (10-12 Stunden) gehen lassen.

Warum wird Brot durch weniger Hefe bekömmlicher

Durch die lange Gare (auch ‘lange Teigführung’ genannt) werden schwer verdaubare Zuckermoleküle abgebaut, die sonst für Blähungen und damit Unwohlsein sorgen. Zusätzlich quellen Ballaststoffe und Stärke besser auf, was ebenfalls für bessere Bekömmlichkeit sorgt.

TIPP: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

2 Gramm Hefe lassen sich mit einer normalen Küchenwaage nicht mehr abmessen. Ihr könnt dafür entweder eine Feinwaage* verwenden (gibt es bereits für unter 10 Euro) oder ihr verwendet die Tricks aus unserer Brot Backen FAQ: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot und unser Hausbrot empfehlen. Zwei der besten Brote hier auf dem Blog.

Das einfache Dinkelbrot Rezept ist das 121. Brotrezept unserer Brotrezepte Kategorie.

Rezept für ein einfaches Dinkelbrot über Nacht


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 18 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3,25 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Hefe
Teigausbeute (TA): 165 (65% Hydration)
Fertiges Brot: 1,0 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 18 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Brühstück zubereiten (z.B. um 17:00 Uhr).
⏱️ Nach 2 Stunden (2:15 Stunden nach Start): Hauptteig zubereiten (z.B. um 19:15 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (3:00 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 20:00 Uhr). 3x wiederholen
⏱️ Nach 10-12 Stunden (14:30 Stunden nach Start): Teig rundwirken und in Gärkorb (z.B. um 7:30 Uhr).
⏱️ Nach 1,5 Stunden (16:15 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 9:15 Uhr).
⏱️ Nach 45 Minuten (17:00 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 10:00 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das Brot im Dampf backen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wiederverwendbares Backpapier

Ihr könnt das Brot entweder aus dem Gärkorb direkt in den heißen Topf legen oder ihr stürzt es vorher auf ein Stück Backpapier* und gebt es dann mitsamt diesem in den Topf. Ich habe mir ein wiederverwendbares* gekauft und dieses genau auf die Größe meines Dutch Oven zugeschnitten.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Einfaches Dinkelbrot Rezept mit Hefe
Rezept drucken
4,59 von 12 Bewertungen

Brot #121 – Einfaches Dinkelbrot Rezept

Rezept für ein einfaches Dinkelbrot für jeden Tag. Das Brot kommt mit gerade mal vier Zutaten aus: Dinkelmehl, Wasser, Salz und Hefe und ist damit auch sehr gut als Dinkelbrot für Anfänger geeignet. Durch die Verwenden und sehr wenig Hefe und langer Übernachtgare bekommt das Dinkelbrot mit Hefe außerdem viel Geschmack und wird sehr bekömmlich. Das perfekte Brot für jeden Tag.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)13 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Brot, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 13 Scheiben Brot
Kalorien: 213kcal
Autor: Alex

Equipment

Zutaten

Brühstück

Hauptteig

Anleitungen

Brühstück

  • Das Wasser zum Kochen bringen. Das Mehl in eine hitzefeste Schüssel geben, mit dem kochenden Wasser übergießen und mit einen Löffel verrühren, bis sich ein homogener Brei bildet. Dann direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, so dass sich keine Haut bildet. Anschließend 2-3 Stunden ruhen lassen.
    100 g Dinkel Vollkornmehl, 200 g Wasser

Hauptteig

  • Hefe im Wasser auflösen
    2 g Frischhefe, 255 g Wasser
  • Brühstück und Dinkelmehl hinzugeben und in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 4 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    600 g Dinkelmehl Type 630
  • Das Salz hinzufügen.
    15 g Salz
  • 4 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 10-12 Stunden bei Raumtemperatur (21-22°C) ruhen lassen. Nach 30, 60 und 90 Minuten dehnen und falten.
  • Den Teig aus der Schüssel holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

Stückgare

  • Anschließend mit Schluss nach unten weitere 90 Minuten bei Zimmertemperatur in einem gut bemehlten Gärkörbchen gehen lassen. Etwa 20 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • Den Backofen mitsamt dem Dutch Oven auf 250°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf mindestens 230°C erreicht hat. Das könnt Ihr gut mit einem Infrarotthermometer oder einem Einstechthermometer mit Kabel messen.
  • Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Brot mit Schluss nach oben in den Topf geben, Deckel drauf, und bei 250°C für 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 200°C runterregeln und weitere 25 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 10-20 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Das Brot aus dem Ofen holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

Tipps:
  • Ein Dutch Oven ist ein gusseiserner Feuertopf. Stattdessen könnt ihr auch einen anderen ausreichend großen, backofenfesten Behälter mit Deckel verwenden. Z.B. einen Bräter oder Römertopf. Beim Römertopf müsst Ihr allerdings einige Dinge beachten. Was genau, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.
  • Solange das Brot im geschlossenen Topf backt, ist es egal, ob ihr Umluft oder Ober-/Unterhitze benutzt. Nach Öffnen des Deckels raten wir zu Ober-/Unterhitze. So backt das Brot etwas länger, die Kruste bräunt langsamer und wird dafür etwas dicker.
  • Die Bräunung der Kruste könnt ihr ganz einfach über das Öffnen des Deckels steuern. Ihr mögt eine helle Kruste? Dann verlängert die Backzeit bei 200°C mit Deckel von 25 Minuten auf 30 Minuten. 
  • Wenn ihr eine knusprigere Kruste bevorzugt, lasst das Brot bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde im ausgeschalteten Backofen abkühlen. Aus dem frisch gebackenen Brot tritt immer noch innere Feuchtigkeit aus, die die Kruste ansonsten weicher macht. die Restwärme des Ofens verhindert das, indem sie die Feuchtigkeit schneller verdunsten lässt.

Nutrition

Serving: 80g | Kalorien: 213kcal | Kohlenhydrate: 39g | Eiweiß: 7g | Fett: 2g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Natrium: 451mg | Kalium: 23mg | Ballaststoffe: 7g | Zucker: 1g | Calcium: 3mg | Eisen: 3mg

Pinterest Flyer einfaches Dinkelbrot Rezept:

Einfaches Dinkelbrot Rezept
Einfaches Dinkelbrot Rezept
Einfaches Dinkelbrot Rezept
Einfaches Dinkelbrot Rezept

Fast alle lieben einen fluffig leichten Hefeteig mit Puderzucker und Vanillesauce. Die Buchteln mit Puderzucker sind genau aus jenem Teig, der die Herzen aller Hefegebäck Fans höher schlagen lässt. Weich wie Wölkchen überzeugen die leckeren Rohrnudeln und kommen zum Frühstück oder beim Kaffeekränzchen gut an. Dazu passt eine cremige Vanillesoße oder einfach Puderzucker.

Rohrnudeln
Buchteln mit Puderzucker

Buchteln mit Puderzucker habe ich zum ersten Mal bei meiner Cousine in Österreich gegessen. Um ehrlich zu sagen, habe ich sie eher verschlungen. Der süße Hefeteig frisch aus dem Ofen macht nämlich pur oder auch gefüllt schon fast süchtig. Ich habe mich also so sehr in die dampfenden Rohrnudeln verliebt, dass hier unbedingt ein Hefeteig Rezept her musste, das dem originalen Buchtelrezept meiner Cousine in nichts nachstehen würde. In Österreich werden die Buchteln übrigens auch Ofennudeln genannt.

Warum ihr die Buchteln mit Puderzucker unbedingt testen solltet

Gefüllte Rohrnudeln aus frischem Hefeteig

Wer die Rohrnudeln füllen möchte, kann dies nach Belieben tun. Zum Beispiel mit unserem fruchtigen Zwetschgenröster, Rhabarberkonfitüre oder Bratapfelmarmelade mit einem weihnachtlichen Twist. Wir empfehlen 1 TL Füllung, damit sich die Buchteln leicht schließen lassen. Alternativ können die Rohrnudeln auch wie Brötchen aufgeschnitten und mit Butter und Marmelade oder Schokocreme bestrichen werden.

Buchteln mit Puderzucker
Buchteln mit Puderzucker
Buchteln mit Puderzucker
Buchteln mit Puderzucker
Buchteln mit Puderzucker
Buchteln mit Puderzucker
Rezept drucken
4,50 von 4 Bewertungen

Fluffige Buchteln (Rohrnudeln)

Fast alle lieben einen fluffig leichten Hefeteig mit Puderzucker oder Vanillesauce. Die Buchteln mit Puderzucker sind genau aus jenem Teig, der die Herzen aller Hefegebäck Fans höher schlagen lässt. Weich wie Wölkchen überzeugen die leckeren Rohrnudeln und kommen zum Frühstück oder beim Kaffeekränzchen gut an. Dazu passt eine cremige Vanillesoße oder einfach Puderzucker.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gehzeit1 Std. 10 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Backen, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Snack
Land & Region: Deutschland, Österreich
Ernährungsform: Vegetarisch
Portionen: 10 Stück
Kalorien: 198kcal
Autor: Vee

Equipment

  • Topf
  • Schüssel
  • Sieb
  • Schneebesen
  • Küchenmaschine mit Knethaken (optional)
  • Auflaufform

Zutaten

Buchteln (Rohrnudeln)

  • 125 g Milch
  • 10 g Frischhefe
  • 60 g Butter
  • 280 g Mehl Typ 405
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • ½ TL Vanilleextrakt oder Mark einer Vanilleschote
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Puderzucker zum Bestäuben

Vanillesoße (optional)

  • 1 Pckg. Vanillepudding-Pulver
  • 40 g Zucker
  • 1 Liter Milch

Anleitungen

Buchteln (Rohrnudeln)

  • Milch auf niedriger Flamme erhitzen bis sie handwarm ist, also etwa 35-38 Grad hat. Mit einem Thermometer testen ob sie warm genug ist (Vorsicht, wenn ihr es mit dem Finger testet!). Die Milch darf nicht über 40 Grad haben, muss aber lauwarm sein, damit die Hefe gut gehen kann. Milch in eine Schüssel umfüllen und Trockenhefe hinzugeben. 3 Minuten stehen lassen.
    125 g Milch, 10 g Frischhefe
  • Butter bei niedriger Temperatur schmelzen und beiseite stellen. Mehl und Salz durch ein Sieb geben und ebenso beiseite stellen.
    60 g Butter, 280 g Mehl, 1 Prise Salz
  • Ei und Vanilleextrakt in die Hefemischung geben und mit einem Schneebesen mischen. Zucker hinzufügen und erneut gut vermengen. Prüft die Butter ob sie lauwarm ist (sie darf nicht heiß sein) und fügt diese ebenso in den Hefemix. Hebt dann das Mehl mit Hilfe eines Kochlöffels unter die Mischung. und lasst den Teig an einer warmen Stelle ca. 30 Minuten lang gehen.
    1 Ei, ½ TL Vanilleextrakt, 50 g Zucker
  • Knetet den Teig auf einer bemehlten Fläche mit den Händen oder mit einer Küchenmaschine für 4 Minuten gut durch. Darauf gebt ihr ihn in eine mit etwas Öl bestrichene Schüssel und deckt ihn mit einem mit warmem Wasser befeuchteten Tuch ab. Der Teig muss nun weitere 30 Minuten lang an einem warmen Ort gehen.
  • Den Backofen am Ende der Gehzeit auf 180 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen und die Butter in einem Topf schmelzen. Mit der Hälfte der Butter die Auflaufform bestreichen.
    2 EL Butter
  • Den Teig nach der Ruhezeit in 10 Portionen aufteilen und in kleine Bällchen formen. Setzt die Bällchen in die Auflaufform und beträufelt sie mit der restlichen Butter.
  • Erneut 10 Minuten lang unter einem Tuch an einem warmen Ort gehen lassen und anschließend ca. 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.
    Noch heiß mit Puderzucker bestreuen und lauwarm servieren.
    2 EL Puderzucker

Vanillesoße

  • Zucker und Vanillepuddingpulver in 100ml kalte Milch einrühren. Die restliche Milch hinzugeben und unter ständigem Rühren kurz aufkochen. Vom Herd nehmen, etwas auskühlen lassen und lauwarm oder kalt zu den Buchteln servieren.
    1 Pckg. Vanillepudding-Pulver, 40 g Zucker, 1 Liter Milch

Notizen

Die Kalorienangabe bezieht sich auf die Buchteln ohne Vanillesoße.

Nutrition

Serving: 60g | Kalorien: 198kcal | Kohlenhydrate: 27g | Eiweiß: 4g | Fett: 8g | Gesättigte Fettsäuren: 5g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.5g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 2g | Trans-Fettsäuren: 0.3g | Cholesterol: 36mg | Natrium: 108mg | Kalium: 64mg | Ballaststoffe: 1g | Zucker: 6g | Vitamin A: 269IU | Vitamin B1: 0.2mg | Vitamin B2: 0.2mg | Vitamin B3: 2mg | Vitamin B5: 0.3mg | Vitamin B6: 0.03mg | Vitamin B12: 0.1µg | Vitamin C: 0.001mg | Vitamin D: 0.2µg | Vitamin E: 0.3mg | Vitamin K: 1µg | Calcium: 25mg | Eisen: 1mg | Magnesium: 9mg | Zink: 0.4mg | Folsäure: 43µg
Nährwertangaben
Fluffige Buchteln (Rohrnudeln)
Portionsgröße:
 
60 g
Angaben je Portion:
Kalorien
198
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
8
g
12
%
Gesättigte Fettsäuren
 
5
g
31
%
Trans-Fettsäuren
 
0.3
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
0.5
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
2
g
Cholesterol
 
36
mg
12
%
Natrium
 
108
mg
5
%
Kalium
 
64
mg
2
%
Kohlenhydrate
 
27
g
9
%
Ballaststoffe
 
1
g
4
%
Zucker
 
6
g
7
%
Eiweiß
 
4
g
8
%
Vitamin A
 
269
IU
5
%
Vitamin B1
 
0.2
mg
13
%
Vitamin B2
 
0.2
mg
12
%
Vitamin B3
 
2
mg
10
%
Vitamin B5
 
0.3
mg
3
%
Vitamin B6
 
0.03
mg
2
%
Vitamin B12
 
0.1
µg
2
%
Vitamin C
 
0.001
mg
0
%
Vitamin D
 
0.2
µg
1
%
Vitamin E
 
0.3
mg
2
%
Vitamin K
 
1
µg
1
%
Calcium
 
25
mg
3
%
Eisen
 
1
mg
6
%
Magnesium
 
9
mg
2
%
Zink
 
0.4
mg
3
%
Folsäure
 
43
µg
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Pinterest Flyer für das Rohrnudelrezept

Buchteln mit Puderzucker Pinterest Flyer
Rohrnudeln mit Vanillesoße
Buchteln mit Puderzucker Pinterest Flyer
Rohrnudeln mit Puderzucker Pinterest Flyer

Dampfnudeln werden als flachrunde Hefeklöße meist im abgedeckten Topf gleichzeitig gedämpft und gebraten. So kann sich eine fluffige, elastische Krume auf einem knusprigen Boden ausbilden. Sie sind mit Mohn, Vanillesoße und Puderzucker ein sommerliches Essen und eine beliebte Nachspeise. Jenseits des Weißwurstäquators gehen sie als Germknödel in einem größeren Format und zünftig im Tuch über Dampf gegart auf. Hier vollenden unter anderem ebenfalls Mohn und Vanillesoße die Hefekloß-Komposition.

Dampfnudeln (Germknödel)
Germknödel (Dampfnudeln)

Die Hefeklöße sind übrigens auch im Elsass wohlbekannt und Zierde jeder Speisekarte. Aus der Zubereitung ergibt sich übrigens auch ein kleiner Unterschied zwischen Dampfnudel und Germknödel: Während Dampfnudeln im geschlossenen Topf gegart werden, der entweder nach bayrischer Art Milch und Butter oder nach pfälzischer Rezeptur Salzwasser und Öl enthält, wird ein eigentlich täuschend ähnlicher Germknödel immer über Dampf oder im siedenden Salzwasser zubereitet. Zudem sind pfälzische Dampfnudeln grundsätzlich ungefüllt. Es gibt die Hefeklöße mit oder ohne eine Kruste, auch salzig, auf Kartoffeln gesetzt oder als Hefeklöße zu Wild und zu anderen Braten. Denn ursprünglich waren die Hefeklöße einmal gar nicht süß – damit erweisen sich die Dampfnudeln als besonders vielseitig.

Wir servieren unsere Germknödel jedoch genau so wie man sie auf der Hütten im Skiurlaub bekommt! Mit Zwetschgenröster (Zwetschgenkompott), Vanillesauce, Mohn und Puderzucker.

Auf einer imaginären Hitliste des Hefegebäcks stehen hierzulande die süßen Varianten der Dampfnudel gemeinsam mit Schokobrötchen, mit Aprikosenmarmelade gefüllte Mohnschnecken, mit dem Hefekranz und anderen süß-aromatischen Köstlichkeiten ganz weit oben.

Die vielseitigen Hefeklöße

Dampfnudeln herzhaft mit Salat, Gurken, Kraut und Pilzen in Rahmsoße? Oder als schönes Dessert mit Mohn, Vanillesoße, Kompott? Hefeklöße stehen für Vielseitigkeit in unseren Küchen. Das gilt besonders auch für die pfälzische Tradition, in der sie als Hauptgericht aufgetischt wird. Da harmoniert der Hefekloß mit herzhaften Beilagen wie Gulasch oder Kartoffelsuppe oder süß mit eingemachtem Obst, Vanille- oder Weinsoße. Ob Dampfnudel oder Germknödel – der fluffige Kloß ist schnell zubereitet und lässt sich besonders vielfältig einsetzen. Wenn ihr die Hefeklöße herzhaft servieren möchtet, streicht einfach den Zucker aus dem Rezept.

Video zur Zubereitung der Germknödel

Germknödel (Dampfnudeln)
Rezept drucken
5 von 3 Bewertungen

Germknödel (Dampfnudeln)

Unsere Germknödel sind mit Mohn, Vanillesoße und Puderzucker ein sommerliches Essen und eine beliebte Nachspeise.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Ruhezeit1 Std. 15 Min.
Arbeitszeit1 Std. 55 Min.
Gericht: Backen, Dessert, Hauptgericht, Hauptspeise, Nachspeise, Nachtisch
Land & Region: Deutschland, Österreich
Ernährungsform: Vegetarisch
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 858kcal
Autor: Vee

Equipment

  • Topf
  • Schüssel
  • Sieb
  • Schneebesen
  • Küchenmaschine mit Knethaken (optional)
  • Dampfgarer oder Kochtopf

Zutaten

Germknödel

  • 125 g Milch
  • 10 g Frischhefe
  • 60 g Butter
  • 280 g Mehl Typ 405
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • ½ TL Vanilleextrakt (oder Mark einer Vanilleschote)
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Salz

Füllung

Topping

Vanillesauce

Anleitungen

Hefeklöße zubereiten

  • Milch bei niedriger Hitze erwärmen bis sie handwarm ist, also etwa 35-38 Grad hat. Mit einem Thermometer testen ob sie warm genug ist (Vorsicht, wenn ihr es mit dem Finger testet!). Die Milch darf nicht über 40 Grad haben, muss aber lauwarm sein, damit die Hefe gut gehen kann. Milch in eine Schüssel umfüllen und die Hefe in kleinen Stückchen hinzugeben. 3 Minuten stehen lassen.
    125 g Milch, 10 g Frischhefe
  • Butter bei niedriger Temperatur schmelzen und beiseite stellen. Mehl und Salz durch ein Sieb geben und ebenso beiseite stellen.
    60 g Butter, 280 g Mehl, 1 Prise Salz
  • Ei und Vanilleextrakt in die Hefemischung geben und mit einem Schneebesen mischen. Zucker hinzufügen und erneut gut vermengen. Prüft die Butter ob sie lauwarm ist (sie darf nicht heiß sein) und fügt diese ebenso in den Hefemix. Hebt dann das Mehl mit Hilfe eines Kochlöffels unter die Mischung und lasst den Teig an einer warmen Stelle ca. 30 Minuten lang gehen.
    1 Ei, ½ TL Vanilleextrakt, 50 g Zucker
  • Knetet den Teig auf einer bemehlten Fläche mit den Händen oder mit einer Küchenmaschine für 4 Minuten gut durch. Anschließend gebt ihr ihn in eine mit etwas Öl bestrichene Schüssel und deckt ihn mit einem mit warmem Wasser befeuchteten Tuch ab. Der Teig muss nun weitere 30 Minuten lang an einem warmen Ort gehen.

Hefeklöße füllen und formen

  • Ist die Ruhezeit vorbei, teilt ihr den Teig in 4 Portionen auf und formt diesen zu kleine Klößen (siehe Video). Setzt die Bällchen auf ein wenig Mehl und lasst sie erneut 15 Minuten unter einem Tuch an einem warmen Ort gehen.
  • Bringt das Wasser mit 1 TL Salz in einem Dampfgarer (oder in einem Topf mit Deckel) zum Kochen.
    1 TL Salz
  • Währenddessen gebt ihr die Klöße mit der schönen Seite auf eine bemehlte Oberfläche und drückt sie vorsichtig flach. Gebt 1 TL Zwetschgenröster in die Mitte des Fladens und zieht ihn von den Seiten her zusammen (siehe Video). Setzt die Klöße mit der zusammengefalteten Seite nach unten in einen Dampfgarer oder in einem Topf mit Deckel. Die Klöße müssen ca. 20 Minuten im Dampf garen.
    60 g Zwetschgenröster (Zwetschgenkompott)

Vanillesauce

  • Zucker und Vanillepuddingpulver in 100ml kalte Milch einrühren. Die restliche Milch hinzugeben und unter ständigem Rühren kurz aufkochen. Vom Herd nehmen, etwas auskühlen lassen und lauwarm oder kalt servieren.
    1 Pckg. Vanillepuddingpulver, 1 L Milch, 40 g Zucker

Servieren

  • Sobald die Klöße fertig sind, verteilt die Vanillesauce auf 4 Tellern, setzt den heißen Hefekloß auf die Sauce und bestreut ihn mit Mohn und Puderzucker. Anschließend verteilt den Rest des Zwetschgenrösters auf den Tellern.
    4 EL Mohn, 2 EL Puderzucker, 200 g Zwetschgenröster (Zwetschgenkompott)
  • Die Germknödel mit Vanillesauce und Zwetschgenröster werden warm serviert.

Notizen

Tipps und Tricks
  • Schaut euch unser Video als Hilfe zum Formen der Klöße an. 
  • Für eine schnelle Vanillesoße verwenden wir eine Packung Vanillepudding und bereiten diese nach Anleitung mit der doppelten Menge an Milch zu. So hat die Sauce genau die richtige Konsistenz!
  • Ihr findet unser Rezept für Zwetschgenkompott hier.

Nutrition

Serving: 437g | Kalorien: 858kcal | Kohlenhydrate: 147g | Eiweiß: 22g | Fett: 21g | Gesättigte Fettsäuren: 10g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 4g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 5g | Trans-Fettsäuren: 0.5g | Cholesterol: 85mg | Natrium: 968mg | Kalium: 713mg | Ballaststoffe: 5g | Zucker: 78g | Vitamin A: 582IU | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B2: 1mg | Vitamin B3: 5mg | Vitamin B5: 2mg | Vitamin B6: 0.2mg | Vitamin B12: 1µg | Vitamin C: 7mg | Vitamin D: 1µg | Vitamin E: 1mg | Vitamin K: 2µg | Calcium: 547mg | Eisen: 5mg | Magnesium: 88mg | Zink: 3mg | Folsäure: 108µg
Nährwertangaben
Germknödel (Dampfnudeln)
Portionsgröße:
 
437 g
Angaben je Portion:
Kalorien
858
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
21
g
32
%
Gesättigte Fettsäuren
 
10
g
63
%
Trans-Fettsäuren
 
0.5
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
4
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
5
g
Cholesterol
 
85
mg
28
%
Natrium
 
968
mg
42
%
Kalium
 
713
mg
20
%
Kohlenhydrate
 
147
g
49
%
Ballaststoffe
 
5
g
21
%
Zucker
 
78
g
87
%
Eiweiß
 
22
g
44
%
Vitamin A
 
582
IU
12
%
Vitamin B1
 
1
mg
67
%
Vitamin B2
 
1
mg
59
%
Vitamin B3
 
5
mg
25
%
Vitamin B5
 
2
mg
20
%
Vitamin B6
 
0.2
mg
10
%
Vitamin B12
 
1
µg
17
%
Vitamin C
 
7
mg
8
%
Vitamin D
 
1
µg
7
%
Vitamin E
 
1
mg
7
%
Vitamin K
 
2
µg
2
%
Calcium
 
547
mg
55
%
Eisen
 
5
mg
28
%
Magnesium
 
88
mg
22
%
Zink
 
3
mg
20
%
Folsäure
 
108
µg
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Pinterest Flyer:

Germknödel (Dampfnudeln) Pinterest Flyer
Germknödel (Dampfnudeln) Pinterest Flyer
Germknödel (Dampfnudeln) Pinterest Flyer
Germknödel (Dampfnudeln) Pinterest Flyer

Alle lieben Hefeschnecken – und Mohnschnecken kann niemand widerstehen, gerade wenn das fluffige Hefegebäck mit Aprikosen gefüllt ist. Als Grundlage dient jedenfalls ein Hefeteig, der für unsere Mohnschnecken direkt mit Mohn angereichert wird. Für die klassischen Mohnschnecken mit Aprikose wird Konfitüre verwendet – umso schöner werden die Mohnschnecken mit selbstgemachtem Kompott aus frischen Aprikosen. Wahlweise machen auch andere Früchte wie Pflaumen oder Erdbeeren das Gebäck zum Genuss.

Mohnschnecken mit Aprikose
Mohnschnecken mit Aprikose

Hefegebäck ist so vielseitig: Nicht nur in Deutschland, in Österreich oder bei unseren dänischen und schwedischen Nachbarn im Norden sind Hefeteilchen besonders beliebt. Weit oben auf der Beliebtheitsskala stehen dabei schneckenförmig gewickelte Hefeschnecken und Mohnschnecken mit verschiedenen süßen oder auch herzhaften Füllungen. Alle Gebäckteilchen ähneln mit ihren Wicklungen Schneckenhäusern, nichtsdestotrotz werden sie in verschiedenen Regionen auch Rollkuchen oder Schneckennudeln genannt.

Fruchtig und fluffig: der große Gebäck-Genuss: Es gibt so viele Möglichkeiten für die Verwendung von Mohn und Aprikosen. So machen Aprikosen einen Mohnkuchen mit Streuseln zum kulinarischen Highlight. Auch saftiges Hefegebäck ist sehr beliebt. Hefeschnecken krönen beispielsweise auch mit einer Erdbeerfüllung so manchen Kaffeetisch. Ein Hefekranz mit Himbeerfüllung steht ebenso wie ein Hefezopf mit Pistazienfüllung oder wie die beliebten Marillenknödel für die Vielseitigkeit von frischem und fluffigem Hefegebäck.

Hefeteig Gebäck

Vor dem Genuss kommt das Backen – und in puncto Hefeteig scheiden sich erstaunlicherweise die Geister, weil die Zubereitung des Hefeteigs für die einen schwer und für die anderen leicht erscheint. Dabei kommt es eigentlich einfach auf die verwendete frische oder getrocknete Hefe und auf das Qualitätsmehl, auf das beharrliche (!) Kneten des Teigs und letztendlich auf die Ruhe und die Wärme an, die der Teig braucht, um schön aufzugehen. Hat sich der Teig für die Hefeschnecken etwa verdoppelt, kann das Füllen und das Aufrollen beginnen. Das Aufrollen erfolgt entweder von einem Ende zum anderen Ende oder von beiden Enden zur Mitte hin. Dadurch entsteht dann eine Doppelschnecke – und dann werden die Teilchen im Ofen gebacken.

Video Mohnschnecken mit Aprikosenfüllung

Mohnschnecken mit Aprikose
Rezept drucken
4,67 von 3 Bewertungen

Mohnschnecken mit Aprikose

Alle lieben Hefeschnecken – und Mohnschnecken kann niemand widerstehen, gerade wenn das fluffige Hefegebäck mit Aprikosen gefüllt ist. Als Grundlage dient jedenfalls ein Hefeteig, der für unsere Mohnschnecken direkt mit Mohn angereichert wird. Für die klassischen Mohnschnecken mit Aprikosenfüllung wird Konfitüre verwendet – umso schöner werden die Mohnschnecken mit selbstgemachtem Kompott aus frischen Aprikosen. Wahlweise machen auch andere Früchte wie Pflaumen oder Erdbeeren das Gebäck zum Genuss.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit2 Stdn.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Backen, Brunch, Dessert, Frühstück, Nachmittagssnack, Nachtisch, Zum Kaffee
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegetarisch
Portionen: 10 Portionen
Kalorien: 497kcal
Autor: Vee

Equipment

  • Schüssel
  • Holzlöffel
  • Küchenmaschine mit Knethaken optional
  • Topf
  • Nudelholz

Zutaten

Hefeteig

  • 245 g Milch
  • 5 g Trockenhefe (5g entsprechen ca. 2,5 TL Trockenhefe oder 20g Frischhefe)
  • 115 g Butter ungesalzen und zimmerwarm
  • 560 g Weizenmehl Type 405
  • ½ TL Salz
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt oder Mark einer Vanilleschote
  • 100 g Zucker weiß
  • 100 g Mohn

Frischkäse Glasur

  • 140 g Frischkäse Zimmertemperatur
  • 60 g Puderzucker
  • ½ TL Vanilleextrakt oder Mark einer Vanilleschote

Sonstiges

  • 270 g Aprikosenkonfitüre (alternativ Erdbeer, etc.)

Anleitungen

Hefeteig

  • 245g Milch bei niedriger Hitze erwärmen, bis sie handwarm ist, also etwa 35-38 Grad hat. Mit einem Thermometer testen ob sie warm genug ist (Vorsicht, wenn ihr es mit dem Finger testet!). Die Milch darf nicht über 40 Grad haben, muss aber lauwarm sein, damit die Hefe gut gehen kann. Milch in eine Schüssel umfüllen und 2½ TL Trockenhefe (ca. 5g) oder 20g Frischhefe hinzugeben. 3 Minuten stehen lassen.
    245 g Milch, 5 g Trockenhefe
  • 115g Butter bei niedriger Temperatur schmelzen und beiseite stellen. 560g Mehl und 0,5 TL Salz durch ein Sieb geben und ebenso beiseite stellen.
    115 g Butter, 560 g Weizenmehl, ½ TL Salz
  • 2 Eier und 1TL Vanilleextrakt in die Hefemischung geben und mit einem Schneebesen mischen. 100g Zucker hinzufügen und erneut gut vermengen. Prüft die Butter ob sie lauwarm ist (sie darf nicht heiß sein) und fügt diese ebenso in den Hefemix. Hebt dann das Mehl und den Mohn mit Hilfe eines Kochlöffels unter die Mischung. Lasst dann den Teig an einer warmen Stelle ca. 30 Minuten lang gehen.
    2 Eier, 1 TL Vanilleextrakt, 100 g Zucker, 100 g Mohn
  • Knetet den Teig auf einer bemehlten Fläche mit den Händen oder mit einer Küchenmaschine für 4 Minuten gut durch. Anschließend gebt ihr ihn in eine mit etwas Öl bestrichene Schüssel und deckt ihn mit einem mit warmem Wasser befeuchteten Tuch ab. Der Teig muss nun weitere 30 Minuten lang an einem warmen Ort gehen.
  • Ist die Ruhezeit vorbei, rollt ihr den Teig mit einem Nudelholz in ein dünnes Rechteck aus und bestreicht ihn mit 230g der Aprikosenmarmelade. Der Teig sollte elastisch und nicht klebrig sein, so dass das Bemehlen von der Oberfläche und dem Nudelholz eigentlich nicht notwendig ist. Den Teig nach dem Bestreichen von der langen Seite her aufrollen.
    270 g Aprikosenkonfitüre
  • Schneidet mit einem scharfen Messer ca. 4cm breite Stücke ab, legt diese mit ein klein wenig Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und formt sie schön rund, da sie beim Schneiden ein wenig eingedrückt werden. Die Schnecken erneut mit einem leicht feuchten, warmen Tuch für 30 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen.

Backen

  • Die Schnecken nach der letzten Ruhezeit ca. 30 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen. Vorsichtig prüfen ob der Teig durch ist, indem ihr mit einem Messer in dem Zwischenraum der Schnecken schaut, ob der Teig noch klebrig ist. Falls sie noch nicht bereit sind, die Schnecken mit einem Backpapier oder Alufolie bedecken und weitere 4 Minuten backen.
  • Während des Backens die Frischkäse-Glasur zubereiten: Frischkäse, Puderzucker und Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen vermengen. Die restlichen 40g Aprikosenmarmelade in einem Topf leicht erhitzen, sodass sie flüssig wird.
    140 g Frischkäse, 60 g Puderzucker, ½ TL Vanilleextrakt, 270 g Aprikosenkonfitüre
  • Sobald die Schnecken aus dem Ofen kommen mit der Frischkäse Glasur bestreichen und mit warmer Aprikosenmarmelade beträufeln. Ca. 5 Minuten abkühlen lassen und lauwarm genießen.

Notizen

  • Die Temperatur der Milch und der Butter ist entscheidend, damit die Hefe gut aufgeht und das Gebäck leicht und fluffig wird. Die Zutaten müssen handwarm sein, also etwa 35-38 Grad. Ihr könnt mit einem Thermometer testen ob sie warm genug sind (Vorsicht, wenn ihr es mit dem Finger testet!). Der Teig darf aber nicht über 40 Grad haben, sonst stirbt die Hefe ab und der Teig geht nicht mehr auf.
  • Selbstverständlich könnt ihr auch eine andere Marmelade oder Konfitüre nutzen.
  • Denkt daran, dass ihr die Frischkäse-Glasur auf die noch warmen Schnecken gebt, damit diese über den Schnecken schmilzt.

Nutrition

Serving: 170g | Kalorien: 497kcal | Kohlenhydrate: 68g | Eiweiß: 12g | Fett: 20g | Gesättigte Fettsäuren: 10g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 4g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 5g | Trans-Fettsäuren: 0.4g | Cholesterol: 73mg | Natrium: 264mg | Kalium: 304mg | Ballaststoffe: 5g | Zucker: 21g | Vitamin A: 1091IU | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B2: 1mg | Vitamin B3: 5mg | Vitamin B5: 1mg | Vitamin B6: 0.1mg | Vitamin B12: 0.3µg | Vitamin C: 3mg | Vitamin D: 0.4µg | Vitamin E: 1mg | Vitamin K: 2µg | Calcium: 209mg | Eisen: 4mg | Magnesium: 57mg | Zink: 2mg | Folsäure: 86µg
Nährwertangaben
Mohnschnecken mit Aprikose
Portionsgröße:
 
170 g
Angaben je Portion:
Kalorien
497
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
20
g
31
%
Gesättigte Fettsäuren
 
10
g
63
%
Trans-Fettsäuren
 
0.4
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
4
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
5
g
Cholesterol
 
73
mg
24
%
Natrium
 
264
mg
11
%
Kalium
 
304
mg
9
%
Kohlenhydrate
 
68
g
23
%
Ballaststoffe
 
5
g
21
%
Zucker
 
21
g
23
%
Eiweiß
 
12
g
24
%
Vitamin A
 
1091
IU
22
%
Vitamin B1
 
1
mg
67
%
Vitamin B2
 
1
mg
59
%
Vitamin B3
 
5
mg
25
%
Vitamin B5
 
1
mg
10
%
Vitamin B6
 
0.1
mg
5
%
Vitamin B12
 
0.3
µg
5
%
Vitamin C
 
3
mg
4
%
Vitamin D
 
0.4
µg
3
%
Vitamin E
 
1
mg
7
%
Vitamin K
 
2
µg
2
%
Calcium
 
209
mg
21
%
Eisen
 
4
mg
22
%
Magnesium
 
57
mg
14
%
Zink
 
2
mg
13
%
Folsäure
 
86
µg
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Pinterest Flyer

Mohnschnecken mit Aprikose Pinterest Flyer
Mohnschnecken mit Aprikose Pinterest Flyer
Mohnschnecken mit Aprikose Pinterest Flyer
Mohnschnecken mit Aprikose Pinterest Flyer

Rezept für ein sehr leckeres und einfaches Buttermilchbrot mit softer und wattiger Krume und krachender Kruste. Das Brot wird mit einer kleinen Menge Frischhefe zubereitet und geht ganz einfach über Nacht, bevor es dann morgens gebacken wird. Es hat einen sehr feinen Geschmack und – durch die lange Gare – eine gute Bekömmlichkeit. Ein tolles Frühstücksbrot, das besonders gut mit Marmelade oder Konfitüre schmeckt.

Einfaches Buttermilchbrot
Einfaches Buttermilchbrot mit wattiger Krume und krachender Kruste

Gestern Nachmittag haben wir mit unseren Kollegen im Co-Working Office über neue Brotrezepte gesprochen. Eine Idee die dabei aufkam, war ein Buttermilchbrot. Das hat mich sofort so begeistert, dass wir noch auf dem Heimweg frische Buttermilch und Hefe geholt haben und heute Vormittag um 10:00 Uhr – während ich diesen Text schreibe – liegt das fertige Brot bereits zum Auskühlen in der Küche. Die Kruste ist hell und trotzdem knusprig ausgebacken und die ganze Wohnung riecht verführerisch nach frischem selbstgebackenen Brot. Ihr könnt Euch sicherlich denken was es heute zum Frühstück gibt – natürlich erst, sobald wir mit dem Shooting fertig sind. :)

Buttermilch ist übrigens eine tolle Zutat für Gebäck. Sie sorgt für zusätzliches Aroma und eine leichte Säure und macht die Krume saftiger und weicher. Besonders gut merkt man das zum Beispiel bei unserem Schokobrötchen Rezept oder dem Osterbrot. Aber auch Kuchen gelingt richtig gut mit Buttermilch als Zutat. Hier solltet Ihr unbedingt mal unseren Buttermilch Zitronenkuchen (ohne Backen) oder den Blitz Kuchen mit Buttermilch und Früchten der Saison probieren. Und gerade jetzt, wo der Sommer vor der Tür steht, genießen wir regelmäßig unser selbstgemachtes Buttermilch-Zitrone Eis. Das ist zwar kein Gebäck, aber trotzdem unglaublich lecker! :)

Zutaten – Das steckt im einfachen Buttermilchbrot:

Buttermilch

Was ist Buttermilch?

Buttermilch entsteht während der Herstellung von Butter aus Rahm. Dabei werden die festen Bestandteile des Rahms zu Butter, die übrig bleibende Flüssigkeit zu Buttermilch. Während die meisten gesunden Nährstoffe des Rahms in der Buttermilch erhalten bleiben, geht der größte Anteil des Fetts in die Butter, wodurch Buttermilch in der Regel ein besonders fettarmes Lebemsmittel mit unter 1% Fettanteil und nur ungefähr 35 kcal je 100g ist.

Sesam

Sesam gibt es in einer goldenen und einer schwarzen Variante, die jeweils eigene Sorten sind. Schwarzer Sesam ist die Urform des Sesam. Die gelbe Variante ist leicht süßlich, nussig und milder im Geschmack und in der hiesigen Küche deutlich verbreiteter. Es gibt Sesam geschält und ungeschält zu kaufen, wobei die geschälte Variante etwas milder ist. Sesam besteht zu knapp 50% aus ungesättigten Fettsäuren, hat einen hohen Eiweißanteil von 18%, 11% Ballaststoffe und nur 10% Kohlenhydrate. Daneben enthält er verschiedene Mineralstoffe (Zink, Kalzium, Kalium, Eisen, Magnesium, Selen) und Vitamine (B1, B2, B6, C, E). Sesam enthält 6x soviel Kalzium wie Milchprodukte und knapp 15mg Eisen, was ihn insbesondere für Veganer zu einer guten Eisenquelle macht.

Sesam bekommt ihr unter anderem auch im Onlineshop von KoRo*, von dem wir ziemlich begeistert sind. Dort könnt ihr zu wirklich fairen Preisen verschiedenste, teilweise auch außergewöhnliche Zutaten kaufen. Viele davon in Bio Qualität. Kurze, direkte Vertriebswege und große Packungen machen es möglich. Und mit dem Code SELBSTGEMACHT bekommt ihr zusätzlich noch einmal 5% Rabatt auf Eure Bestellung.

Hefe

Um das Brot noch bekömmlicher zu machen und ihm noch mehr Geschmack zu verleihen, werde ich es mit sehr wenig Hefe (nur 2 Gramm) und dafür sehr langer Gare (12-14 Stunden) gehen lassen. Durch die lange Gare (auch ‘lange Teigführung’ genannt) werden schwer verdaubare Zuckermoleküle abgebaut, die sonst für Blähungen und damit Unwohlsein sorgen. Zusätzlich quellen Ballaststoffe und Stärke besser auf, was ebenfalls für bessere Bekömmlichkeit sorgt.

TIPP: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

2 Gramm Hefe lassen sich mit einer normalen Küchenwaage nur sehr ungenau abmessen. Ihr könnt dafür entweder eine Feinwaage* verwenden (gibt es bereits für unter 10 Euro) oder ihr verwendet die Tricks aus unserer Brot Backen FAQ: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot und unser Hausbrot empfehlen. Zwei der besten Brote hier auf dem Blog.

Das Buttermilchbrot ist das 113. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brot Rezepte Reihe.

Video

Rezept für ein einfaches Buttermilchbrot


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 16 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3,5 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Hefe
Teigausbeute (TA): 174 (74% Hydration)
Fertiges Brot: 1,0 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 16 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Hauptteig zubereiten (z.B. um 20:00 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (0:45 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 20:45 Uhr). 3x wiederholen
⏱️ Nach 13 Stunden (13:15 Stunden nach Start): Teig rundwirken und in Gärkorb (z.B. um 9:15 Uhr).
⏱️ Nach 1,5 Stunden (14:45 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 10:45 Uhr).
⏱️ Nach 45 Minuten (15:30 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 11:30 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das Brot im Dampf backen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wiederverwendbares Backpapier

Ihr könnt das Brot entweder aus dem Gärkorb direkt in den heißen Topf fallen lassen oder ihr stürzt es vorher auf ein Stück Backpapier* und hebt es dann mitsamt diesem in den Topf. Ich habe mir ein wiederverwendbares* gekauft und dieses genau auf die Größe meines Dutch Oven zugeschnitten.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Rezept drucken
4,72 von 7 Bewertungen

Brot #113 – Einfaches Buttermilchbrot

Rezept für ein sehr leckeres und einfaches Buttermilchbrot mit softer und wattiger Krume und krachender Kruste. Das Brot wird mit einer kleinen Menge Frischhefe zubereitet und geht ganz einfach über Nacht, bevor es dann morgens gebacken wird. Es hat einen sehr feinen Geschmack und – durch die lange Gare – eine gute Bekömmlichkeit. Ein tolles Frühstücksbrot, das besonders gut mit Marmelade oder Konfitüre schmeckt.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)14 Stdn.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Brot, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 13 Scheiben Brot
Kalorien: 229kcal
Autor: Alex

Zutaten

Hauptteig

  • 700 g Weizenmehl Type 550
  • 500 g Buttermilch kühlschrankkalt (ca. 8°C)
  • 15 g Wasser kühl (ca. 20°C)
  • 20 g Sesam hell
  • 15 g Salz
  • 2 g Frischhefe

Anleitungen

Hauptteig

  • Die Hefe in der Buttermilch auflösen.
    500 g Buttermilch, 2 g Frischhefe
  • Alle Zutaten – außer dem Salz – in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 5 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    700 g Weizenmehl Type 550
  • Das Salz hinzufügen.
    15 g Salz
  • 5 weitere Minuten auf niedriger Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 12-14 Stunden bei Raumtemperatur (21°C) ruhen lassen. Der Teig sollte in dieser Zeit sein Volumen um ca. 60-80% vergrößern.
  • Den Teig nach 30, 60, 90 und 120 Minuten dehnen und falten.
  • Den gegangenen Teigling aus der Schüssel holen, auf bemehlte Arbeitsfläche geben und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

Stückgare

  • Anschließend mit Schluss nach oben weitere 90 Minuten bei Zimmertemperatur in einem gut bemehlten Gärkörbchen gehen lassen. Etwa 20 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • IM DAMPFBACKOFEN:
    Den Backofen mitsamt Pizzastein auf 250°C aufheizen. Achtet darauf, dass der Pizzastein mindestens 240°C erreicht hat. Am einfachsten prüft ihr das mit einem Infrarotthermometer. So eines bekommt ihr bereits für etwas über 10 Euro und es gehört bei mir zur Grundausstattung fürs Brot Backen. Dann den Backofen auf das Brot-Back-Programm umschalten, beziehungsweise auf das Dampf-Programm.
  • IM NORMALEN BACKOFEN:
    Den Pizzastein und eine feuerfeste Schale mit heißem Wasser in den Backofen geben und auf 250°C aufheizen. Achtet wieder darauf, dass der Pizzastein mindestens 240°C erreicht hat.
  • IM RÖMERTOPF ODER DUTCH OVEN:
    Den Backofen mitsamt dem Dutch Oven auf 250°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf mindestens 240°C erreicht hat. Das könnt Ihr wieder gut mit dem Infrarotthermometer oder einem Einstechthermometer mit Kabel messen.
  • BEI ALLEN VARIANTEN:
    Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Brot mit Schluss nach unten aus dem Gärkorb auf ein Backpapier oder eine bemehlte Backschaufel stürzen und nach Belieben einschneiden.
  • Dann das Brot auf den Pizzastein legen/stürzen, beziehungsweise in den Topf geben, Deckel drauf, und bei 250°C für 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 210°C runterregeln und weitere 25 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 10-15 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Das Brot aus dem Ofen holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

Tipp:
Für eine noch krachendere Kruste könnt Ihr das Brot ganz einfach auf einem Gitter im ausgeschalteten Ofen bei leicht geöffneter Ofentür auskühlen lassen.

Nutrition

Serving: 80g | Kalorien: 229kcal | Kohlenhydrate: 43g | Eiweiß: 7g | Fett: 3g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Cholesterol: 4mg | Natrium: 489mg | Kalium: 118mg | Ballaststoffe: 2g | Zucker: 2g | Vitamin A: 64IU | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B2: 1mg | Vitamin B3: 3mg | Vitamin B5: 1mg | Vitamin B6: 1mg | Vitamin B12: 1µg | Vitamin D: 1µg | Vitamin E: 1mg | Vitamin K: 1µg | Calcium: 68mg | Eisen: 3mg | Magnesium: 21mg | Zink: 1mg | Folsäure: 83µg

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

Rezept für ein sehr aromatisches und bekömmliches Sauerteigbrot mit frischem Spinat und aus 100% Dinkel. Das Spinatbrot kann entweder mit Sauerteig oder mit Hefe zubereitet werden. Durch den Spinat bekommt es eine wunderbar grüne, geschmackvolle und saftige Krume und durch das Ruhen im auskühlenden Backofen eine rustikale, dicke und krachende Kruste. Optisch wie geschmacklich ein hervorragendes Brot.

Spinatbrot mit Sauerteig oder Hefe
Aromatisches Spinatbrot mit Sauerteig oder Hefe

Update März 2022: Das Spinatbrotrezept ist ein Beitrag von 2019, den wir im Februar 2022 komplett neu überarbeitet haben. Das Rezept ist nun einfacher, gelingsicherer und noch leckerer. Ein sehr aromatisches, saftiges Sauerteigbrot mit dicker, krachender Kruste, das ihr unbedingt einmal ausprobieren solltet!


Leckeres Brot braucht eigentlich nicht viel: Mehl, Wasser, Hefe oder Sauerteig, ein wenig Salz und ausreichend Zeit und Ruhe, um sich zu entwickeln. Schon hat man ein sehr gutes und gelungenes Brot.
Daneben gibt es aber noch viele weitere Möglichkeiten, Geschmack und/oder eine tolle Optik ins Brot zu bringen. Eine davon ist, das Wasser im Teig durch alternative Flüssigkeiten zu ersetzen – zum Beispiel Frucht- oder Gemüsesäfte. So erhält man ganz neue, besondere Geschmacksnuancen und oftmals eine interessante Optik.

Bei unserem Spinatbrot ist das – wie der Name schon sagt – frischer Spinat. In einem Mixer zu Spinatwasser vermixt, sorgt dieser für eine saftige und grüne Krume und einen fein-herben Geschmack. Optisch und geschmacklich ein Highlight sind neben dem Spinatbrot unser rotes Tomatenbrot, das Rote Beete Brot, das blaue Butterfly Pea Flower Brot oder das ebenfalls grüne Bärlauch Brot. Aber auch das Kartoffel-Bier-Brot oder das Proseccobrot sind echte Leckerbissen. Und wenn ihr noch nicht so viel Erfahrung beim Brotbacken habt, findet Ihr hier ein besonders einfaches Dinkelbrot Rezept.

Spinat oder Hefe? Hier geht beides

Wir lieben Sauerteigbrote! Sie sind geschmacklich noch besser als solche mit Hefe, halten länger frisch und haben durch die enthaltene Säure einen natürlichen Schutz gegen Schimmel. Viele unserer Leser haben aber (noch) keinen aktiven Sauerteig zuhause oder wollen einfach lieber mit Hefe backen. Daher haben wir dieses Rezept so entworfen, dass man es sowohl mit Sauerteig, als auch mit Hefe zubereiten kann. Ihr könnt also die 55 Gramm Sauerteig Anstellgut im Rezept ganz einfach durch 2 Gramm Hefe ersetzen. Alles andere bleibt gleich. Die genauen Details findet ihr unten.

Eine richtig dicke und krachende Kruste

Bei unserem Spinatbrot wollten wir eine richtig dicke und krachende Kruste haben. Neben den grundsätzlichen Voraussetzungen (im Dampf backen) haben wir dazu drei spezielle Tricks angewandt:

  1. Die Kruste wird vor dem Backen rautenförmig eingeschnitten. Das sorgt für eine besonders große Oberfläche mit vielen Ecken, Kanten und anderen Unebenheiten.
  2. In den letzten 10 Minuten Backzeit erhöhen wir die Temperatur noch einmal um 20°C, was die Dicke, die Bräunung und die Karamellisierung der Kruste erhöht.
  3. Das Brot kühlt nach dem Backen bei leicht geöffneter Tür im noch warmen Backofen aus. In diese Zeit trocknet die Restwärme den Laib und sorgt so für eine noch krachendere Kruste.

Zutaten – Das steckt im Spinatbrot:

Spinat

In unserem Spinatbrot Rezept stecken ganze 125 Gramm frischer Spinat! Das grüne Blattgemüse wurde ursprünglich vermutlich von Persien nach Europa gebracht. Er wird mittlerweile weltweit angebaut (Ausnahme: Tropen). Meistens essen wir ihn gekocht, aber er kann auch problemlos roh verzehrt werden. Schon Popeye hat uns gezeigt, dass Spinat stark macht. Der Eisengehalt ist zwar nicht so hoch wie lange gedacht, dennoch ist er mit 3,5 mg pro 100 Gramm sehr hoch, was besonders wichtig für den Sauerstofftransport im Blut ist. Auch zeigt Spinat mit einem Eiweißgehalt von 2,8 g den höchsten Wert unter Gemüsesorten auf.  Aufgrund seiner Mineralstoffe (Natrium, Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium) und seinem hohen Vitamin C Anteil ist Spinat sehr gesund. Zudem ist Spinat mit 19 Kcal sehr kalorienarm. 

Dinkel

Dinkel ist eine alte Getreidesorte mit fein-nussigem Aroma, die seit mehreren tausend Jahren vom Menschen angebaut, beziehungsweise genutzt wird. Er gehört zur Gattung des Weizens und teilt sich mit diesem die guten Backeigenschaften, was insbesondere beim Brotbacken sehr gut zur Geltung kommt. Dinkel hat außerdem einen etwas höheren Eiweißgehalt als Weizen, bei Mineralstoffen und Vitaminen sind die beiden in etwa vergleichbar.

Sauerteig:

Sauerteig ist ein aktiver Teig aus Mehl und Wasser. In der Regel halb Wasser, halb Mehl. Aktiv deshalb, weil im Teig natürlich vorkommende wilde Hefe vorhanden ist. Dadurch kann Sauerteig auch als Triebmittel zum Brot Backen verwendet werden. Ihr braucht also keine zusätzliche, gekaufte Hefe hinzugeben. Außerdem enthält Sauerteig Milchsäurebakterien, die Milchsäure und Essigsäure produzieren. Daher hat der ‘SAUER’-Teig auch seinen Namen. Neben einem angenehmen, leicht säuerlichen Geschmack sorgen diese Säuren auch dafür, dass Sauerteigbrot länger frisch bleibt: Sie bilden einen natürlichen Schutz gegen Schimmel.

TIPP: Woher bekomme ich Sauerteig?

Wir werden von unseren Lesern sehr oft gefragt, woher man Sauerteig bekommt. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Alle unsere Tipps findet ihr in unserer Brot Backen FAQ – Woher bekomme ich Sauerteig?

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot und unser Hausbrot empfehlen. Eines der besten Brote hier auf dem Blog.

Das Spinatbrot war ursprünglich das 20. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brot Rezepte Reihe. Im März 2022 haben wir das Rezept komplett neu überarbeitet.

Video – Extra dicke und krachende Kruste:

Rezept für ein Spinatbrot mit Dinkel und Sauerteig


Schwierigkeit: Mittel (♦ ♦ ◊)


Anfangen: 17 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Sauerteig (alternativ: Hefe)
Teigausbeute (TA): 170 (70% Hydration)
Fertiges Brot: 1,2 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 17 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Brühstück und Spinatwasser zubereiten (z.B. um 18:00 Uhr).
⏱️ Nach 2 Stunden (2:00 Stunden nach Start): Hauptteig zubereiten (z.B. um 20:00 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (2:45 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 20:45 Uhr). 3x wiederholen
⏱️ 12 Stunden nach Hauptteig (14:15 Stunden nach Start): Teig rundwirken und in Gärkorb (z.B. um 8:15 Uhr).
⏱️ Nach 1 Stunde (15:30 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 9:30 Uhr).
⏱️ Nach 45 Minuten (16:15 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 10:15 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das Brot im Dampf backen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wiederverwendbares Backpapier

Ihr könnt das Brot entweder aus dem Gärkorb direkt in den heißen Topf fallen lassen oder ihr stürzt es vorher auf ein Stück Backpapier* und hebt es dann mitsamt diesem in den Topf. Ich habe mir ein wiederverwendbares* gekauft und dieses genau auf die Größe meines Dutch Oven zugeschnitten.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Spinatbrot
Rezept drucken
5 von 4 Bewertungen

Brot #20 – Spinatbrot

Rezept für ein sehr aromatisches und bekömmliches Sauerteigbrot mit frischem Spinat und aus 100% Dinkel. Das Spinatbrot kann entweder mit Sauerteig oder mit Hefe zubereitet werden. Durch den Spinat bekommt es eine wunderbar grüne, geschmackvolle und saftige Krume und durch das Ruhen im auskühlenden Backofen eine rustikale, dicke und krachende Kruste. Optisch wie geschmacklich ein hervorragendes Brot.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)13 Stdn.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Brot, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 14 Scheiben Brot
Kalorien: 206kcal
Autor: Alex

Zutaten

Brühstück

Spinatwasser

  • 125 g Spinat frisch
  • 160 g Wasser kalt

Hauptteig

  • 600 g Dinkelmehl Type 630 z.B. in Demeter-Qualität von Bauckhof
  • 55 g Sauerteig Anstellgut alternativ: 2 Gramm Frischhefe
  • 16 g Salz

Anleitungen

Brühstück

  • Das Wasser zum Kochen bringen. Das Mehl in eine hitzefeste Schüssel geben, mit dem kochenden Wasser übergießen und mit einen Löffel verrühren, bis sich ein homogener Brei bildet. Dann direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, so dass sich keine Haut bildet. Anschließend ca. 2 Stunden ruhen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
    100 g Dinkelmehl Type 630, 200 g Wasser

Spinatwasser

  • Spinat und Wasser in einen leistungsfähigen Mixer geben und ca. 1 Minute auf höchster Stufe mixen, bis sich der Spinat vollständig aufgelöst hat. Bei Bedarf das Spinatwassser auf Zimmertemperatur abkühlen lassen
    125 g Spinat, 160 g Wasser

Hauptteig

  • Brühstück, Spinatwasser, Sauerteig und restliches Mehl in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 4 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Alternative: Bei Verwendung von Hefe anstatt Sauerteig diese im Spinatwasser auflösen und dann den Hauptteig wie beschrieben zubereiten.
    600 g Dinkelmehl Type 630, 55 g Sauerteig Anstellgut
  • Das Salz hinzufügen.
    16 g Salz
  • 4 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 12 Stunden bei Raumtemperatur (20°C) ruhen lassen.
  • Den Teig aus der Schüssel holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

Stückgare

  • Anschließend mit Schluss nach unten weitere 60 Minuten bei Zimmertemperatur in einem gut bemehlten Gärkörbchen gehen lassen. Etwa 20 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • IM DAMPFBACKOFEN:
    Den Backofen mitsamt Pizzastein auf 230°C aufheizen. Achtet darauf, dass der Pizzastein mindestens 220°C erreicht hat. Am einfachsten prüft ihr das mit einem Infrarotthermometer. So eines bekommt ihr bereits für etwas über 10 Euro und es gehört bei mir zur Grundausstattung fürs Brot Backen. Dann den Backofen auf das Brot-Back-Programm umschalten, beziehungsweise auf das Dampf-Programm.
  • IM NORMALEN BACKOFEN:
    Den Pizzastein und eine feuerfeste Schale mit heißem Wasser in den Backofen geben und auf 230°C aufheizen. Achtet wieder darauf, dass der Pizzastein mindestens 220°C erreicht hat.
  • IM RÖMERTOPF ODER DUTCH OVEN:
    Den Backofen mitsamt dem Römertopf oder dem Dutch Oven auf 230°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf mindestens 220°C erreicht hat. Das könnt Ihr wieder gut mit dem Infrarotthermometer oder einem Einstechthermometer mit Kabel messen.
  • BEI ALLEN VARIANTEN:
    Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Brot mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden und mit Schluss nach oben auf den Pizzastein legen/stürzen, beziehungsweise in den Topf geben, Deckel drauf, und bei 230°C für 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 210°C runterregeln und weitere 25 Minuten backen.
  • Anschließend den Backofen noch einmal auf 230°C erhöhen und 10 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Am Ende der Backzeit (wenn der Kern des Brots 96-98°C hat) den Ofen ausschalten und die Backofentür ca. 5-10 cm öffnen, so dass der Dampf entweichen kann. Das Brot dann ca. 15 Minuten in der Restwärme ruhen lassen.
  • Das Brot aus dem Ofen holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Nutrition

Serving: 80g | Kalorien: 206kcal | Kohlenhydrate: 38g | Eiweiß: 7g | Fett: 2g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Natrium: 453mg | Kalium: 50mg | Ballaststoffe: 7g | Zucker: 1g | Vitamin A: 837IU | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B2: 1mg | Vitamin B3: 1mg | Vitamin B5: 1mg | Vitamin B6: 1mg | Vitamin C: 3mg | Vitamin E: 1mg | Vitamin K: 43µg | Calcium: 10mg | Eisen: 3mg | Magnesium: 7mg | Zink: 1mg
Nährwertangaben
Brot #20 – Spinatbrot
Portionsgröße:
 
80 g
Angaben je Portion:
Kalorien
206
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
2
g
3
%
Gesättigte Fettsäuren
 
1
g
6
%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Natrium
 
453
mg
20
%
Kalium
 
50
mg
1
%
Kohlenhydrate
 
38
g
13
%
Ballaststoffe
 
7
g
29
%
Zucker
 
1
g
1
%
Eiweiß
 
7
g
14
%
Vitamin A
 
837
IU
17
%
Vitamin B1
 
1
mg
67
%
Vitamin B2
 
1
mg
59
%
Vitamin B3
 
1
mg
5
%
Vitamin B5
 
1
mg
10
%
Vitamin B6
 
1
mg
50
%
Vitamin C
 
3
mg
4
%
Vitamin E
 
1
mg
7
%
Vitamin K
 
43
µg
41
%
Calcium
 
10
mg
1
%
Eisen
 
3
mg
17
%
Magnesium
 
7
mg
2
%
Zink
 
1
mg
7
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere leckere Rezepte mit Spinat:

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

Spinatbrot
Spinatbrot
Spinatbrot
Spinatbrot

Fluffig, weiche Hefetaler, cremiger Vanillepudding, fruchtig-säuerliche Beeren und samtig-knusprige Butterflocken. Unsere Streuseltaler mit Pudding sind eine süße Sensation, die man ganz nach seinem Gusto anpassen kann. Schnell und einfach gezaubert passen die Streuseltaler mit Beeren perfekt zum Kaffee oder auch als kleine Aufmunterung über den Tag hinweg.

Streuseltaler mit Pudding

Kennt ihr sie auch? Die Streuseltaler mit Pudding, die man beim Bäcker bekommt? Das leckere Hefegebäck mit dem cremigen Vanillepudding schmeckt so gut, dass wir unbedingt unsere eigene Version kreieren wollten. Wir haben jedoch noch einen drauf gesetzt und haben die Streuseltaler neben dem süßen Vanillepudding mit säuerliche Beeren verfeinert. Eine so harmonische Kombination, die unsere Herzen höher schlagen lässt!

Ihr könnt von Hefegebäck nicht genug bekommen? Schaut euch doch mal unsere Schokobrötchen an, die sind der Hit bei jedem Brunch – genauso wie der Hefekuchen mit Himbeerfüllung! Wer Lust auf die Kombination aus Nüssen und Hefe hat sollte unbedingt mal unseren Dinkel Hefezopf mit Pistazienfüllung testen.

Streuseltaler mit Pudding, der Klassiker vom Bäcker!

Streuseltaler mit Beeren

Hefetaler mit oder ohne Beeren? Streuseltaler statt mit Vanillepudding doch mit Schoko? Oder nur mit Beeren? Ihr merkt, die Optionen sind endlos. Schmecken tut das süße Gebäck in allen Variationen richtig gut. Die Kombination aus Vanillepudding und Beeren hat uns persönlich am besten geschmeckt. Lasst eurer Fantasie aber freien Lauf und wählt das Topping, das euch am meisten anlacht!

Streuseltaler mit Pudding
Rezept drucken
4,80 von 5 Bewertungen

Streuseltaler mit Pudding

Fluffig, weiche Hefetaler, cremiger Vanillepudding, fruchtig-säuerliche Beeren und samtig-knusprige Butterflocken. Unsere Streuseltaler mit Pudding sind eine süße Sensation, die man ganz nach seinem Gusto anpassen kann. Schnell und einfach gezaubert passen die Streuseltaler mit Beeren perfekt zum Kaffee oder auch als kleine Aufmunterung über den Tag hinweg.
Vorbereitungszeit30 Min.
Gehzeit2 Stdn.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Backen, Dessert, Nachspeise, Naschen, Zum Kaffee
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegetarisch
Portionen: 22 Portionen
Kalorien: 168kcal
Autor: Vee

Equipment

  • 4 Schüsseln
  • Topf
  • Sieb
  • Schneebesen
  • Holzlöffel
  • Küchenmaschine mit Knethaken optional
  • Frischhaltefolie
  • Nudelholz
  • Ausstechförmchen rund, Durchmesser ca. 8cm (es können auch verschiedene Größen gemischt werden) Alternativ ein großes Glas

Zutaten

Vanillepudding

  • ½ Packung Vanillepudding
  • 250 g Milch
  • 20 g Zucker

Hefeteig

  • 120 g Milch
  • 3 g Trockenhefe
  • 60 g Butter
  • 280 g Weizenmehl Type 405
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Vanilleextrakt oder Mark einer Vanilleschote
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Rapsöl

Streusel

  • 130 g Weizenmehl Type 405
  • 75 g Zucker
  • 80 g Butter

Sonstiges

Anleitungen

Vanillepudding

  • Vanillepudding nach Packungsbeilage zubereiten und komplett abkühlen lassen.
    ½ Packung Vanillepudding, 250 g Milch, 20 g Zucker

Hefeteig

  • Milch auf niedriger Flamme erhitzen bis sie handwarm ist, also etwa 35-38 Grad hat. Mit einem Thermometer testen ob sie warm genug ist (Vorsicht, wenn ihr es mit dem Finger testet!). Die Milch darf nicht über 40 Grad haben, muss aber lauwarm sein, damit die Hefe gut gehen kann. Milch in eine Schüssel umfüllen und Trockenhefe hinzugeben. 3 Minuten stehen lassen.
    120 g Milch, 3 g Trockenhefe
  • Butter bei niedriger Temperatur schmelzen und beiseite stellen. Mehl und Salz durch ein Sieb geben und ebenso beiseite stellen.
    60 g Butter, 280 g Weizenmehl Type 405, 1 Prise Salz
  • Ei und Vanilleextrakt in die Hefemischung geben und mit einem Schneebesen mischen. Zucker hinzufügen und erneut gut vermengen. Prüft die Butter ob sie lauwarm ist (sie darf nicht heiß sein) und fügt diese ebenso in den Hefemix. Hebt dann das Mehl mit Hilfe eines Kochlöffels unter die Mischung und lasst den Teig an einer warmen Stelle ca. 30 Minuten lang gehen.
    ½ TL Vanilleextrakt, 1 Ei, 50 g Zucker
  • Knetet den Teig auf einer bemehlten Fläche mit den Händen oder mit einer Küchenmaschine für 4 Minuten gut durch. Darauf gebt ihr ihn in eine mit etwas Öl bestrichene Schüssel und deckt ihn mit einem mit warmem Wasser befeuchteten Tuch ab. Der Teig muss nun weitere 30 Minuten lang an einem warmen Ort gehen.
    Währenddessen mit dem Rezept fortfahren.
    1 EL Rapsöl

Streusel

  • Weizenmehl, Zucker und Butter in eine Schüssel geben und mit den Händen gut kneten, sodass ein bröseliger Teig entsteht. Bis zur Weiterverarbeitung eine Kugel formen, in Frischhaltefolie geben und im Kühlschrank ruhen lassen.
    130 g Weizenmehl Type 405, 75 g Zucker, 80 g Butter

Fertigstellung

  • Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Ist die Ruhezeit vorbei, rollt ihr den Teig mit einem Nudelholz in ein dünnes Rechteck aus und stecht diesen mit ca. 8cm Durchmesser großen Kreisen aus. Die Kreise mit einem Esslöffel Pudding bestreichen, ca. 20g Beeren auf die einzelnen Taler legen und mit ca. 10g Streusel dekorieren.
    300 g Beeren
  • Streuseltaler ca. 15 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und genießen.
    4 EL Puderzucker
  • Ihr werdet nach der ersten Runde ausstechen noch Teig übrig haben. Diesen könnt ihr während des Backens der ersten ca. 12 Taler wieder in die Schüssel zum Ruhen geben. Nachdem das Blech aus dem Ofen gekommen und abgekühlt ist, könnt ihr die Reste erneut ausrollen und weitere ca. 10 Kreise ausstechen. Wie zuvor vorgehen und erneut backen.

Notizen

Wir empfehlen frische Beeren für dieses Rezept zu verwenden. Tiefkühl-Beeren bitte auftauen lassen vor der Verwendung und nur die Früchte ohne den entstehenden Fruchtsaft verwenden.

Nutrition

Serving: 65g | Kalorien: 168kcal | Kohlenhydrate: 25g | Eiweiß: 3g | Fett: 6g | Gesättigte Fettsäuren: 4g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 2g | Trans-Fettsäuren: 1g | Cholesterol: 22mg | Natrium: 74mg | Kalium: 58mg | Ballaststoffe: 1g | Zucker: 10g | Vitamin A: 209IU | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B2: 1mg | Vitamin B3: 1mg | Vitamin B5: 1mg | Vitamin B6: 1mg | Vitamin B12: 1µg | Vitamin C: 1mg | Vitamin D: 1µg | Vitamin E: 1mg | Vitamin K: 3µg | Calcium: 28mg | Eisen: 1mg | Magnesium: 7mg | Zink: 1mg | Folsäure: 29µg
Nährwertangaben
Streuseltaler mit Pudding
Portionsgröße:
 
65 g
Angaben je Portion:
Kalorien
168
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
6
g
9
%
Gesättigte Fettsäuren
 
4
g
25
%
Trans-Fettsäuren
 
1
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
2
g
Cholesterol
 
22
mg
7
%
Natrium
 
74
mg
3
%
Kalium
 
58
mg
2
%
Kohlenhydrate
 
25
g
8
%
Ballaststoffe
 
1
g
4
%
Zucker
 
10
g
11
%
Eiweiß
 
3
g
6
%
Vitamin A
 
209
IU
4
%
Vitamin B1
 
1
mg
67
%
Vitamin B2
 
1
mg
59
%
Vitamin B3
 
1
mg
5
%
Vitamin B5
 
1
mg
10
%
Vitamin B6
 
1
mg
50
%
Vitamin B12
 
1
µg
17
%
Vitamin C
 
1
mg
1
%
Vitamin D
 
1
µg
7
%
Vitamin E
 
1
mg
7
%
Vitamin K
 
3
µg
3
%
Calcium
 
28
mg
3
%
Eisen
 
1
mg
6
%
Magnesium
 
7
mg
2
%
Zink
 
1
mg
7
%
Folsäure
 
29
µg
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere fluffig-weiche Heferezepte

Hefegebäck ist schon was richtig leckeres. Frisch aus dem Ofen begeistert das fluffig süße Gebäck wirklich jeden. Wir haben eine große Anzahl an Leckereien, durch deren Rezepte ihr stöbern könnt.

Ihr kommt direkt zum Rezept, indem ihr auf das jeweilige Bild klickt:

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

Ob zu Ostern, zum Muttertag, Geburtstag oder einfach zum nächsten Sonntagsbrunch: Mit seinem fluffigen Teig, einer fruchtigen Himbeerfüllung sowie dem Wollknäuel-Look ist dieses wattig-weiche Hefegebäck der Star auf jeder feierlichen Kaffeetafel. Aus feinstem Weizenmehl entsteht ein köstlicher Hefekranz oder Hefezopf, der nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich überzeugt.

Hefekuchen mit Himbeerfüllung
Hefekuchen mit Himbeerfüllung

Wenn das Wetter so grau und kalt daherkommt, wie zu dieser frostigen Jahreszeit, dann können wir sicher sein, dass eine Sache auf alle Fälle für sonnig strahlende Gesichter sorgt: Kuchen backen! Das Rühren, Kneten und Rollen bringt ordentlich Schwung in die Küche und der verführerische Duft, der in der Luft liegt, lässt müde Geister ganz schnell wieder munter werden. Und hungrig dazu!

Dass wir große Fans von Hefeteig sind, ist mittlerweile wohl kein Geheimnis mehr: Ob Schokobrötchen für den süßen Frühstücksgenuss, Hefeschnecken mit Erdbeeren oder mit Pistazien gefüllter Dinkelhefezopf – bei diesem himmlischen Hefezopf werden kulinarische Kindheitserinnerungen wach! Und weil süße Früchte ganz hervorragend mit Hefegebäck harmonieren, haben wir aus Weizenmehl und Hefe einen Hefezopf mit Himbeerfüllung kreiert, der so weich und saftig schmeckt, dass man ihn direkt bis auf den letzten Krümel verputzen möchte. Zwar ist der Hefezopf eher ein Hefekranz, weil er nicht geflochten wird – so oder so ist die Form des Hefekuchens aber ein echter Hingucker und eine wahre Gaumenfreude noch dazu. Die Optik unseres Hefekranzes erinnert sogar ein wenig an ein Wollknäuel und das Gebäck trägt daher auch den Namen „Wollknäuelkuchen“.

Warum du den Hefekranz (Hefezopf) unbedingt ausprobieren solltest

Mehl von der Bauckhof Mühle

Für den Hefezopf mit Himbeerfüllung haben wir helles Bio-Weizenmehl Type 405 in Demeter Qualität der Bauckhof Mühle in Rosche verwendet. Dort werden seit über 50 Jahren Müslis, Backmischungen und Mehle in Bio- und Demeter Qualität hergestellt – und das inzwischen sogar komplett klimaneutral. Egal ob Reismehl, Maismehl, Braunhirsemehl oder ganz klassisches Weizen-, Dinkel und Roggenmehl, ob eine glutenfreie Brotbackmischung, glutenfreier Marmorkuchen oder klassischer Pizzateig – die Auswahl an hochwertigen Mühlenprodukten ist groß.

Bauckhof besteht aus insgesamt drei Höfen und einer Mühle in der Lüneburger Heide und hat sich zum Ziel gesetzt, neue Wege zu beschreiten und alternative Wirtschaftsformen mit sozialem und gesellschaftlichem Engagement sowie ökonomischem Erfolg zu vereinen. Dazu zählt nicht nur die Produktion hochqualitativer landwirtschaftlicher Produkte, sondern auch soziale Verantwortung zu übernehmen und das Zusammenleben und -arbeiten in der Gemeinschaft zu fördern.

Mehl in Bäckerqualität

Um einen gelungenen Hefekuchen zu backen, ist für uns bei Mehl neben hochwertiger Bioqualität immer auch wichtig, dass es sehr gute Backeigenschaften hat.

Das Bio-Weizenmehl der Bauckhof Mühle wird aus Demeter-Weizen hergestellt, der im biologisch-dynamischen Anbau erzeugt wird. Biologisch-dynamisch ist die älteste und strengste Form der Bio-Landwirtschaft. Zusätzlich haben die Mehle richtig tolle Backeigenschaften, die sich in einer sehr guten Verarbeitbarkeit des Teigs zeigen. Echte Müller-Handwerkskunst und mehrere Mahlgänge sorgen für die perfekte Helligkeit des Mehls und ermöglichen tolle Backergebnisse.

Das Ziel von Bauckhof ist 100% Bio-Landwirtschaft. Diesem Ziel kommen wir mit jedem gekauften Bio-Produkt alle gemeinsam ein Stück näher. So stecken in einer Packung Weizenmehl von Bauckhof 5,99 Quadratmeter Land, das biologisch-dynamisch bewirtschaftet wird. Das ist gut für die Tiere, gut für das Klima und gut für uns alle.

Falls ihr die Bauckhof Mühlenprodukte noch nicht kennt, solltet Ihr sie also unbedingt einmal ausprobieren. Ihr bekommt sie in vielen Bio- und auch normalen Supermärkten oder direkt im Bauckhof Onlineshop.

Variationen & Alternativen für den Hefekuchen

Wollknäuelkuchen
Optisch und geschmacklich ein Highlight: Hefekuchen mit Himbeeren

Hefekuchen: Tipps & Tricks zur Zubereitung

Video zur Zubereitung des Wollknäuelkuchens

Das Rezept:

Hefekuchen
Rezept drucken
4,75 von 4 Bewertungen

Hefekuchen mit Himbeerfüllung (Hefekranz)

Mit seinem fluffigen Teig, einer fruchtigen Himbeerfüllung sowie dem Wollknäuel-Look ist dieses wattig-weiche Hefegebäck der Star auf jeder feierlichen Kaffeetafel. Aus feinstem Weizenmehl entsteht ein köstlicher Hefekranz, der nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich überzeugt. Ob zu Ostern, zum Muttertag, Geburtstag oder einfach zum nächsten Sonntagsbrunch.
Vorbereitungszeit