Startseite Brot

Unser selbstgemachtes Fonduebrot ist die perfekte Ergänzung zu Käsefondue. Es wird bereits vor dem Backen mit dem passenden Würfelmuster eingeschnitten, so dass ihr es danach ganz einfach in die perfekte Größe zum Eintunken in das Käsefondue schneiden oder brechen könnt. Das Fonduebrot Rezept ist sehr einfach in der Zubereitung, gelingt garantiert und hat einen sehr feinen Geschmack. Durch die flache Backform hat außerdem jedes Brotstück eine dünne, knusprige Kruste, die voll leckerer Röstaromen steckt. Das perfekte Brot für Käsefondue.

Fonduebrot Rezept
Fonduebrot Rezept

Es gibt kaum etwas schöneres als ein geselliges Abendessen mit Freunden oder Familie. Man verbringt Zeit mit Menschen, die einem lieb und wichtig sind, redet über dieses und jenes und genießt dazu ein leckeres Essen in entspannter Atmosphäre. Ganz besonders schön ist es, wenn nicht eine Person immer wieder in der Küche verschwinden und zubereiten muss, sondern wenn alles vorbereitet ist und jeder den Abend entspannt genießen kann. Deshalb lieben Tina und ich Gerichte, die direkt am Tisch zubereitet werden. Dazu zählen natürlich ganz klassisch Raclette und (Fleisch)-Fondue, Crêpes, Galettes oder (das weniger bekannte) Pizzarette. Und natürlich das allseits beliebte Käsefondue.

Ein Käsefondue wäre kein Käsefondue ohne das passende Brot. Prinzipiell kann man natürlich jedes Brot in den feinen geschmolzenen Käse tunken. Aber richtig stilvoll wird es mit einem richtigen Fonduebrot. Das besondere am Käsefondue-Brot ist, dass es vor dem Backen so eingeschnitten wird, dass es hinterher ganz einfach in perfekte passende Fonduebrotstücke geschnitten oder gebrochen werden kann. Durch die flache Backform hat jedes Stückchen außerdem richtig viel Kruste was ich (Alex) ganz besonders mag. Und nicht zuletzt punktet das Fonduebrot mit einer wirklich tollen Optik, mit denen ihr eure Gäste beeindrucken könnt.

Partybrote

Das Brot für Fondue ist übrigens nicht das einzige partytaugliche Brot, das wir über die Jahre hier auf dem Blog veröffentlicht haben. Neben tollem Geschmack punkten vor allem die folgenden Brotrezepte mit einer besonders schönen und besondere Optik:

Zutaten – Das steckt im Fonduebrot Rezept:

Unser Fonduebrot für Käsefondue kommt mit gerade mal 4 Zutaten aus: Weizenmehl, Wasser, etwas Salz und ein ganz klein wenig Hefe. Dazu dann noch viel Zeit und Ruhe für den Teig und heraus kommt ein Brot mit sehr feinem Geschmack und guter Bekömmlichkeit.

Brot mit wenig Hefe und langer Gare

Um das Fonduebrot noch bekömmlicher zu machen und um ihm einen feinen, komplexen Geschmack zu verleihen, werde ich es mit wenig Hefe (nur 2 Gramm) und dafür langer Übernacht-Gare (14 Stunden) gehen lassen. Durch die lange Gare (auch ‘lange Teigführung’ genannt) werden schwer verdaubare Zuckermoleküle abgebaut, die sonst für Blähungen und damit Unwohlsein sorgen. Zusätzlich quellen Ballaststoffe und Stärke besser auf, was ebenfalls für bessere Bekömmlichkeit sorgt.

Nicht dass dadurch das Käsefondue ein leichtes Gericht werden würde, aber so ein bekömmliches Brot ist ganz allgemein eine gute Sache. :)

TIPP: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

2 Gramm Hefe lassen sich mit einer normalen Küchenwaage nur sehr ungenau abmessen. Ihr könnt dafür entweder eine Feinwaage* verwenden (gibt es bereits für unter 10 Euro) oder ihr verwendet die Tricks aus unserer Brot Backen FAQ: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

Seid ihr auf der Suche nach einem unglaublich leckeren und bekömmlichen ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch die folgenden drei Rezepte empfehlen: Das klassische Bauernbrot, unser Hausbrot oder das einfache Landbrot im Römertopf. Drei der besten und beliebtesten Brote hier auf dem Blog.

Das Brot für Käsefondue ist übrigens das mittlerweile 125. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brot Rezepte Reihe.

Käsefondue Brot Video:

Rezept für ein Fonduebrot


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 15 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3 Stunden (inkl. 20 Minuten Auskühlen)


Triebmittel: Hefe
Teigausbeute (TA): 165 (65% Hydration)
Fertiges Brot: 1,0 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 19 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Hauptteig zubereiten (z.B. um 19:00 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (0:45 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 19:45 Uhr). 3x wiederholen
⏱️ Nach 13 Stunden (13:15 Stunden nach Start): Teig auf Backblech ausrollen (z.B. um 8:15 Uhr).
⏱️ Nach 2 Stunden (15:30 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 10:30 Uhr).
⏱️ Nach 25 Minuten (16:00 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 12:00 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich auch das Fonduebrot Brot im Dampf backen. In diesem Fall zwischen zwei Backblechen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

Das Rezept:

Fonduebrot Rezept
Rezept drucken
4,91 von 22 Bewertungen

Brot #125 – Fonduebrot

Unser selbstgemachtes Fonduebrot ist die perfekte Ergänzung zu Käsefondue. Es wird bereits vor dem Backen mit dem passenden Würfelmuster eingeschnitten, so dass ihr es danach ganz einfach in die perfekte Größe zum Eintunken in das Käsefondue schneiden oder brechen könnt. Das Brot ist sehr einfach in der Zubereitung, gelingt garantiert und hat einen sehr feinen Geschmack. Durch die flache Backform hat außerdem jedes Brotstück eine dünne, knusprige Kruste, die voll leckerer Röstaromen steckt.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)15 Stdn.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Abendessen, Brot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 6 Personen
Kalorien: 425kcal
Autor: Alex

Zutaten

Hauptteig

Anleitungen

Hauptteig

  • Die Hefe zusammen mit dem Wasser in die Knetschüssel geben und so lange verrühren, bis sie sich vollständig gelöst hat.
    2 g Frischhefe, 455 g Wasser
  • Das Mehl hinzugeben und den Teig in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 5 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    700 g Weizenmehl Type 550
    Einfaches Sauerteigbrot über Nacht
  • Das Salz hinzufügen.
    15 g Salz
  • 5-8 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend ca. 13 Stunden bei Raumtemperatur (20-22°C) ruhen lassen. Nach 30, 60 und 90 Minuten dehnen und falten.
    Wurzelbrot Rezept - Teig
  • Den Teig aus der Schüssel holen und auf einem antihaftbeschichteten Backblecht ausrollen. Alternativ das Backblech mit einem Backpapier auslegen.
    Focaccia Teig

Stückgare

  • Das Backblech kopfüber mit einem zweiten Backblech als Deckel abdecken und ca. 2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  • Mit einer Teigkarte ein quadratisches Muster von ca. 2×2 cm einstechen. Tipp: die Teigkarte immer wieder in einen Suppenteller mit Wasser tauchen, dann klebt sie nicht am Teig.
    Fonduebrot Step Fotos 1
  • Den Teig erneut ca. 15 Minuten entspannen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf 230°C vorheizen. Wenn Ihr wollt, könnt ihr den Teig außerdem leicht bemehlen. Für das Ergebnis macht es keinen Unterschied, das Brot sieht aber optisch noch schöner aus. :)
    Fonduebrot Step Fotos2

Backen

  • Wenn der Ofen vorgeheizt ist, das Backblech mitsamt dem zweiten Blech als Deckel hineingeben und bei 230°C für 10 Minuten backen.
    Fonduebrot Step Fotos3
  • Dann das Deckel-Backblech entfernen und das Brot weitere 5-10 Minuten bei 230°C backen, bis es die gewünschte Farbe erreicht hat.
  • Das Brot aus dem Backblech holen und ungefähr 20 Minuten auf einem Gitter auskühlen lassen. Es sollte dabei rundherum atmen können.
  • Die Hälfte des Brot kurz vor dem Servieren in Würfel schneiden oder brechen, die andere Hälfte auf einem schönen Brettchen platziert dazu legen.
    Fonduebrot Step Fotos4

Notizen

Hier geht´s zum besten Käsefondue Rezept!
Tipps:
  • Wir haben ein dickes antihaftbeschichtetes Backblech, das uns regelmäßig hervorragende Dienste leistet, da nichts anhaftet. Für dieses Rezept ist es ebenfalls perfekt geeignet. Ihr findet es hier.
  • Bei diesem Rezept ist es egal, ob ihr Umluft oder Ober-/Unterhitze benutzt.
  • Wenn ihr eine knusprigere Kruste bevorzugt, lasst das Brot bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde im ausgeschalteten Backofen abkühlen. Aus dem frisch gebackenen Brot tritt immer noch innere Feuchtigkeit aus, die die Kruste ansonsten weicher macht. die Restwärme des Ofens verhindert das, indem sie die Feuchtigkeit schneller verdunsten lässt.

Nutrition

Serving: 170g | Kalorien: 425kcal | Kohlenhydrate: 89g | Eiweiß: 12g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 0.2g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.5g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.1g | Natrium: 975mg | Kalium: 127mg | Ballaststoffe: 3g | Zucker: 0.3g | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B2: 1mg | Vitamin B3: 7mg | Vitamin B5: 1mg | Vitamin B6: 0.1mg | Vitamin E: 0.1mg | Vitamin K: 0.4µg | Calcium: 20mg | Eisen: 5mg | Magnesium: 27mg | Zink: 1mg | Folsäure: 180µg

Pinterest Flyer:

Fonduebrot Rezept
Fonduebrot Rezept
Brot für Käsefondue
Brot für Käsefondue

Rezept für ein einfaches Roggenbrot mit Hefe. Das helle Roggenbrot für Anfänger kommt ganz ohne Sauerteig aus. Warum es trotzdem so gut und einfach gelingt, könnt ihr im Beitrag lesen. Das Brot wird in einer Kastenform gebacken, ist damit absolut gelingsicher und sehr gut als Roggenbrot für jeden Tag geeignet. Die Krume ist wunderbar luftig und saftig und die Krume fest und knusprig. Ein sehr gutes und bekömmliches Brot

Einfaches Roggenbrot für Anfänger Rezept
Einfaches Roggenbrot für Anfänger Rezept

Einfache Brotrezepte für Anfänger

Und weiter geht es in unserer Rezepte Reihe: Einfache Brotrezepte (für Anfänger). Immer wieder bekommen wir Nachrichten von Lesern, die gerne selber einmal zuhause Brot backen wollen, sich aber nicht so recht rantrauen und auch nicht wissen, mit welchem Brotrezept sie nun am besten anfangen sollen. Dafür haben wir schon vor einer ganzen Weile unser ‚einfaches Brot für Anfänger‚ Rezept entwickelt, das sich seither großer Beliebtheit erfreut. Für alle diejenigen, die vom selbstgebackenen Brot begeistert sind, haben wir nun weitere einfache Brotrezepte entwickelt:

Ihr findet hier bereits ein einfaches (helles) Weizenbrot Rezept, ein ebenso einfaches Dinkelbrot Rezept, ein einfaches Weizen Vollkornbrot Rezept und – für alle Liebhaber des leckeren Urgetreides – ein einfaches Emmer Vollkornbrot Rezept. Alle diese Rezepte sind besonders einfach und gelingsicher, trodem natürlich super-lecker und sehr bekömmlich. Damit sind sie nicht nur für Anfänger geeignet, sondern auch als einfache Brotrezepte für jeden Tag.

Einfaches Roggenbrot Rezept mit Hefe und ohne Sauerteig

Heute geht es nun also weiter mit einem einfachen Roggenbrot Rezept. Bei selbstgebackenem Roggenbrot gibt es zwei Dinge, die etwas schwieriger sind und die man beachten muss: Zum einen sollte Roggenbrot mit Sauerteig gebacken werden, da die im Roggen enthaltenen Enzyme ansonsten den Aufbau eines stabilen Teiggerüsts verhindern. Und zum anderen ist Roggenteig nicht gerade einfach handzuhaben, da er einerseits sehr klebrig und andererseits eher instabil ist – also zum Fließen neigt. Für beides werden wir hier eine einfache Lösung finden. :)

Kann man Roggenbrot ohne Sauerteig backen?

Die kurze Antwort ist: ja, man kann. Die etwas längere: Die im Sauerteig enthaltene Milch- und Essigsäure hindert im Roggen enthaltene Enzyme daran, das Teiggerüst während der Teiggare abzubauen. Sind diese Säuren nicht vorhanden, wird das Roggenbrot ein flacher, kompakter Fladen. Backt man Roggenbrot ohne Sauerteig und nur mit Hefe, müssen Milch- und Essigsäure zusätzlich zugegeben werden. Zum Beispiel durch etwas Joghurt und Essig im Teig.

Zutaten – Das steckt im einfachen Roggenbrot:

Roggenmehl:

Für unser einfaches Roggenbrot Rezept verwenden wir knapp 80% helles Roggenmehl (Type 997) und 20% fein vermahlenes Roggen Vollkornmehl. Das helle Mehl sorgt für einen relativ milden Geschmack, das Vollkornmehl für eine kräftige Note sowie eine längere Sättigung. Weil Roggenteig nicht ganz so stabil ist wie Weizen- oder Dinkelteig, verwenden wir in diesem Rezept eine Brotbackform mit Deckel.

Roggen ist eine alte Getreidesorte mit kräftigem, herzhaftem Geschmack. Bereits bei Ausgrabungen aus der Bronzezeit (vor ca. 3000-5000 Jahren) wurden Roggenkörner gefunden. Roggen liefert diverse Vitamine und Mineralstoffe (Vitamine B1 und E, Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Mangan und Zink) und enthält 13-15% Ballaststoffe. Zusammen mit seinem niedrigen glykämischen Index sorgt er damit für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, schützt vor Heißhungerattacken und kann beim Abnehmen unterstützen. Roggen enthält außerdem etwas weniger Kilokalorien als Weizen oder Dinkel.

Hefe

Als Triebmittel verwenden wir – ganz untypisch für Roggenbrot – ausschließlich Hefe. Und zwar gerade mal 2 Gramm. Durch diese geringe Menge und dafür lange Teigruhe wird das Brot noch bekömmlicher und bekommt mehr Geschmack. Durch die lange Gare (auch ‘lange Teigführung’ genannt) werden schwer verdaubare Zuckermoleküle abgebaut, die sonst für Blähungen und damit Unwohlsein sorgen. Zusätzlich quellen Ballaststoffe und Stärke besser auf, was ebenfalls für bessere Bekömmlichkeit sorgt.

TIPP: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

2 Gramm Hefe lassen sich mit einer normalen Küchenwaage nicht mehr abmessen. Ihr könnt dafür entweder eine Feinwaage* verwenden (gibt es bereits für unter 10 Euro) oder ihr verwendet die Tricks aus unserer Brot Backen FAQ: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

Apfelessig und Joghurt

Die durch das Weglassen von Natursauerteig fehlenden Milch- und Essigsäuren ergänzen wir einfach durch die Zugabe von etwas Apfelessig und Naturjoghurt. Der Joghurt hat außerdem den Vorteil, dass er die Krume des Roggenbrots noch etwas weicher macht.

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot, unser Hausbrot oder unser einfaches Landbrot im Römertopf empfehlen. Drei der besten Brote hier auf dem Blog.

Das einfache Roggenbrot für Anfänger ist das 124. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brot Rezepte Reihe.

Rezept für ein einfaches Roggenbrot für Anfänger


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 15 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Hefe
Teigausbeute (TA): 180 (80% Hydration, inkl. Joghurt und Essig)
Fertiges Brot: 1,25 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 15 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Hauptteig zubereiten (z.B. um 19:00 Uhr).
⏱️ Nach 12 Stunden (12:15 Stunden nach Start): Teig in Backform (z.B. um 7:15 Uhr).
⏱️ Nach 1 Stunde (13:15 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 8:15 Uhr).
⏱️ Nach 1 Stunde (14:15 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 9:15 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das Brot im Dampf backen. In diesem Fall in einer Brotbackform mit Deckel. Warum das Sinn macht und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Einfaches Roggenbrot für Anfänger Rezept
Rezept drucken
4,84 von 12 Bewertungen

Brot #124 – Einfaches Roggenbrot

Rezept für ein einfaches Roggenbrot mit Hefe. Das helle Roggenbrot für Anfänger kommt ganz ohne Sauerteig aus. Warum es trotzdem so gut und einfach gelingt, könnt ihr im Beitrag lesen. Das Brot wird in einer Kastenform gebacken, ist damit absolut gelingsicher und sehr gut als Roggenbrot für jeden Tag geeignet. Die Krume ist wunderbar luftig und saftig und die Krume fest und knusprig. Ein sehr gutes und bekömmliches Brot
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)13 Stdn.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Brot, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 16 Scheiben Brot
Kalorien: 178kcal
Autor: Alex

Zutaten

Hauptteig

  • 640 g Roggenmehl Type 997 z.B. in Demeter-Qualität von Bauckhof
  • 150 g Roggen Vollkornmehl
  • 150 g Naturjoghurt
  • 20 g Apfelessig (alternativ: anderer Essig)
  • 475 g Wasser 20°C
  • 2 g Frischhefe
  • 16 g Salz

Anleitungen

Hauptteig

  • Hefe mit Wasser, Joghurt und Essig in die Rührschüssel geben und so lange mit einen Schneebesen verrühren, bis sich Hefe und Joghurt im Wasser aufgelöst haben.
    150 g Naturjoghurt, 20 g Apfelessig, 2 g Frischhefe, 475 g Wasser
  • Das Mehl hinzugeben und in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion ungefähr 4 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    640 g Roggenmehl Type 997, 150 g Roggen Vollkornmehl
  • Das Salz hinzufügen.
    16 g Salz
  • 4 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 12 Stunden bei Raumtemperatur (20-22°C) ruhen lassen.
  • Den Teig in der Schüssel mit angefeuchteten Händen zu einer länglichen Rolle formen, die gut in die Brotbackform passt. Anschließend in die eingefettete Backform legen.

Stückgare

  • Den Teig in der abgedeckten Backform weitere 60 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen. Etwa 10 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • Den Backofen auf 250°C aufheizen. Anschließend das Brot in der verschlossenen Backform hineingeben und 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 200°C runterregeln und weitere 45-55 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 10-20 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Das Brot aus dem Ofen und aus der Backform holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

Tipps:
  • Wir haben eine geschlossene Brotbackform mit Deckel verwendet. Darin kann das Brot sehr gut im eigenen Dampf backen. Die Backform findet ihr hier.
  • Solange das Brot im geschlossenen Topf backt, ist es egal, ob ihr Umluft oder Ober-/Unterhitze benutzt. Nach Öffnen des Deckels raten wir zu Ober-/Unterhitze. So backt das Brot etwas länger, die Kruste bräunt langsamer und wird dafür etwas dicker.
  • Die Bräunung der Kruste könnt ihr ganz einfach über das Öffnen des Deckels steuern. Ihr mögt eine helle Kruste? Dann verlängert die Backzeit bei 200°C mit Deckel einfach um 5-10 Minuten.
  • Wenn ihr eine knusprigere Kruste bevorzugt, lasst das Brot bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde im ausgeschalteten Backofen abkühlen. Aus dem frisch gebackenen Brot tritt immer noch innere Feuchtigkeit aus, die die Kruste ansonsten weicher macht. die Restwärme des Ofens verhindert das, indem sie die Feuchtigkeit schneller verdunsten lässt.

Nutrition

Serving: 80g | Kalorien: 178kcal | Kohlenhydrate: 38g | Eiweiß: 6g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 0.3g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.4g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.2g | Cholesterol: 1mg | Natrium: 394mg | Kalium: 201mg | Ballaststoffe: 6g | Zucker: 1g | Vitamin A: 9IU | Vitamin B1: 0.1mg | Vitamin B2: 0.1mg | Vitamin B3: 1mg | Vitamin B5: 0.3mg | Vitamin B6: 0.1mg | Vitamin B12: 0.04µg | Vitamin C: 0.05mg | Vitamin D: 0.01µg | Vitamin E: 1mg | Vitamin K: 3µg | Calcium: 24mg | Eisen: 1mg | Magnesium: 33mg | Zink: 1mg

Pinterest Flyer:

Einfaches Roggenbrot Rezept
Einfaches Roggenbrot für Anfänger Rezept
Einfaches Roggenbrot Rezept
Einfaches Roggenbrot für Anfänger Rezept

Rezept für ein einfaches Landbrot im Römertopf. Das bekömmliche Sauerteig Mischbrot aus Weizen und Roggen hat einen feinen, milden Geschmack und eignet sich besonders gut als leckeres Brot für jeden Tag. Durch die zeitlich variabel lange kühle Teigruhe im Kühlschrank (kalte Gare) seid ihr außerdem sehr flexibel und könnt den Backzeitpunkt des Brots an eure persönliche Tagesplanung anpassen.

Einfaches Landbrot im Römertopf Rezept
Einfaches Landbrot im Römertopf

Viele von euch interessieren sich dafür, Brot im Römertopf zu backen. Immer wieder bekommen wir dazu Fragen und unser Rezept für ein einfaches Sauerteigbrot aus dem Römertopf ist eines der beliebtesten Brotrezepte hier auf dem Blog. Grund genug, ein weiteres Brotrezept für den Römertopf zu entwickeln: Ein einfaches Landbrot im Römertopf.

Das milde Brot hat einen wunderbaren Geschmack, eine dichte, saftige Krume und eine dicke Kruste voller leckerer Röstaromen. Durch den verwendeten Natursauerteig hat es eine lange Frischhaltung und durch die zusätzliche Verwendung von etwas Frischhefe ist es außerdem sehr gelingsicher. Wir lassen das Brot lange gehen, was es noch bekömmlicher macht (mehr dazu unten bei ‚Hefe‘) und schicken es außerdem für eine Nacht in den Kühlschrank zur kalten Gare, die ihr zeitlich so lange wählen könnt, dass es perfekt zu euren Tagesablauf passt. Tipps uns Tricks zum Brotbacken im Römertopf findet Ihr in o.g. Sauerteigbrot Beitrag und unten im Rezept unter ‚Notizen‘.

Ein beliebtes Brot in Deutschland: Das Landbrot

Was ist ein Landbrot?

Im Gegensatz zum Bauernbrot gibt es für das Landbrot keine offizielle Definition. Häufig ist es jedoch ein Mischbrot aus einem größeren Anteil Weizenmehl und einem kleineren Anteil Roggenmehl. Als Triebmittel kann Hefe, Sauerteig oder eine Kombination aus beidem zum Einsatz kommen. Weitere Zusätze wie Kerne, Körner oder Brotgewürz kommen in der Regel nicht dazu. Das Landbrot wird meist als länglicher Brotlaib ausgeformt und mehrfach schräg eingeschnitten gebacken. Es ist ein einfach herzustellendes und geschmacklich mildes Brot für jeden Tag.

Zutaten – Das steckt im selbstgebackenen Landbrot:

Weizen

Weizen ist die häufigste Getreideart in Deutschland und wird, neben Roggen und Dinkel, auch für die meisten Brote und Brötchen verwendet. Damit zählt es bei uns als Grundnahrungsmittel. Weichweizen wird zum Backen verwendet, im Gegensatz zu Hartweizen, der vorrangig in Teigwaren (zum Beispiel in Pasta) zum Einsatz kommt.

Die häufigste Type für helle Brot-Backwaren ist Type 550, die sehr gute Backeigenschaften und einen feinen Geschmack liefert. Für unser Landbrot im Römertopf verwenden wir eine Kombination von Type 550 und Weizen Vollkornmehl. Hier findet ihr eine Übersicht über alle unsere Brotrezepte mit Weizen.

Roggen

Roggen ist eine alte Getreidesorte mit kräftigem, herzhaftem Geschmack. Bereits bei Ausgrabungen aus der Bronzezeit (vor ca. 3000-5000 Jahren) wurden Roggenkörner gefunden. Roggen liefert diverse Vitamine und Mineralstoffe (Vitamine B1 und E, Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Mangan und Zink) und enthält 13-15% Ballaststoffe. Zusammen mit seinem niedrigen glykämischen Index sorgt er damit für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, schützt vor Heißhungerattacken und kann beim Abnehmen unterstützen.

Roggen enthält außerdem etwas weniger Kilokalorien als Weizen oder Dinkel. In unserem Landbrot Rezept haben wir sowohl relativ helles und mildes Roggenmehl der Type 997, als auch kräftiges Waldstaudenroggen Vollkornmehl verwendet. Hier findet ihr alle unsere Roggenbrotrezepte.

Hefe

Um das Brot noch bekömmlicher zu machen, verwenden wir nur sehr wenig Hefe (2 Gramm) und dafür eine lange, kalte Gare (12-24 Stunden im Kühlschrank) gehen lassen. Durch die lange Gare (auch ‘lange Teigführung’ genannt) werden schwer verdaubare Zuckermoleküle abgebaut, die sonst für Blähungen und damit Unwohlsein sorgen. Zusätzlich quellen Ballaststoffe und Stärke besser auf, was ebenfalls für bessere Bekömmlichkeit sorgt.

TIPP: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

2 Gramm Hefe lassen sich mit einer normalen Küchenwaage kaum abmessen. Ihr könnt dafür entweder eine Feinwaage* verwenden (gibt es bereits für unter 10 Euro) oder ihr verwendet die Tricks aus unserer Brot Backen FAQ: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

Sauerteig:

Sauerteig ist ein aktiver Teig aus Mehl und Wasser. In der Regel halb Wasser, halb Mehl. Aktiv deshalb, weil im Teig natürlich vorkommende wilde Hefe vorhanden ist. Dadurch kann Sauerteig auch als Triebmittel zum Brot Backen verwendet werden. Außerdem enthält Sauerteig Milchsäurebakterien, die Milchsäure und Essigsäure produzieren. Daher hat der ‘SAUER’-Teig auch seinen Namen. Neben einem angenehmen, leicht säuerlichen Geschmack sorgen diese Säuren auch dafür, dass Sauerteigbrot länger frisch bleibt: Sie bilden einen natürlichen Schutz gegen Schimmel.

TIPP: Woher bekomme ich Sauerteig?

Wir werden von unseren Lesern sehr oft gefragt, woher man Sauerteig bekommt. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Alle unsere Tipps findet ihr in unserer Brot Backen FAQ – Woher bekomme ich Sauerteig?

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot und unser Hausbrot empfehlen. Zwei der besten Brote hier auf dem Blog.

Das einfache Landbrot im Römertopf ist das 123. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brot Rezepte Reihe.

Rezept für ein einfaches Landbrot im Römertopf


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 1 – 1,5 Tage bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3,5 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Sauerteig und Hefe
Teigausbeute (TA): 168 (68% Hydration)
Fertiges Brot: 1,5 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 1 bis 1,5 Tage bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Sauerteig zubereiten (z.B. um 8:00 Uhr).
⏱️ Nach 8 Stunden (8:00 Stunden nach Start): Hauptteig zubereiten (z.B. um 16:00 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (8:45 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 16:45 Uhr). 3x wiederholen
⏱️ Nach 3 Stunden (11:15 Stunden nach Start): Teig in Kühlschrank stellen (z.B. um 19:15 Uhr).
⏱️ Nach weiteren 12-24 Stunden: Teig rundwirken und in Römertopf.
⏱️ Nach 90 Minuten: Backen.
⏱️ Nach 80-100 Minuten: Auskühlen lassen.

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Im Römertopf wird das Brot automatisch im eigenen Dampf gebacken. Warum das so ist könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel des Römertopfs abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Einfaches Landbrot im Römertopf Rezept
Rezept drucken
5 von 3 Bewertungen

Brot #123 – Landbrot im Römertopf

Rezept für ein einfaches Landbrot im Römertopf. Das bekömmliche Sauerteig Mischbrot aus Weizen und Roggen hat einen feinen, milden Geschmack und eignet sich besonders gut als leckeres Brot für jeden Tag. Durch die zeitlich variabel lange kühle Teigruhe im Kühlschrank (kalte Gare) seid ihr außerdem sehr flexibel und könnt den Backzeitpunkt des Brots an eure persönliche Tagesplanung anpassen.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)1 d
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Brot, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 19 Scheiben Brot
Kalorien: 194kcal
Autor: Alex

Equipment

Zutaten

Sauerteig

Hauptteig

  • 700 g Weizenmehl Type 550
  • 100 g Weizen Vollkornmehl
  • 100 g Roggenmehl Type 1150
  • 100 g Roggen Vollkornmehl
  • 2 g Frischhefe
  • 650 g Wasser ca. 20°C
  • 22 g Salz

Anleitungen

Sauerteig

  • Alle Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Anschließend mit einem feuchten Tuch oder Deckel abgedeckt 8 Stunden bei warmer Raumtemperatur gehen lassen.
    10 g Sauerteig Anstellgut, 25 g Weizenmehl Type 550, 25 g Wasser

Hauptteig

  • Wasser, Sauerteig und Frischhefe in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut verrühren.
    650 g Wasser, 2 g Frischhefe
  • Die vier Mehlsorten hinzugeben und in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 5 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    700 g Weizenmehl Type 550, 100 g Weizen Vollkornmehl, 100 g Roggenmehl Type 1150, 100 g Roggen Vollkornmehl
  • Das Salz hinzufügen.
    22 g Salz
  • 5 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 3 Stunden bei Raumtemperatur (ca. 21-22°C) ruhen lassen. Dabei nach 30, 60 und 90 Minuten dehnen und falten.

Kalte Gare

  • Das Tuch erneut anfeuchten und die Schüssel für 12 bis 24 Stunden bei 5-8°C in den Kühlschrank. Für die genaue Zeit könnt ihr euch nach eurem persönlichen Tagesablauf richten.

Stückgare

  • Den Teig aus dem Kühlschrank holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.
  • Anschließend mit Schluss nach unten in den Römertopf setzen und weitere 90 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Wenn Ihr wollt, könnt ihr in dieser Zeit den Deckel des Römertopfs wässern (optional).
  • Nach Ablauf der Stückgare den Teig oben etwas einmehlen (das ist ausschließlich für die Optik, ihr könnt es auch weglassen) und mit einem scharfen Messer 3x schräg einschneiden. Dann den Römertopf mit dem Deckel verschließen und in den kalten (!) Backofen stellen.

Backen

  • Den Backofen auf 250°C Umluft einstellen und 20 Minuten backen.
  • Anschließend auf 200°C herunterregeln und weitere 50-60 Minuten backen
  • Anschließend noch einmal 10-20 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt. Es ist fertig gebacken, wenn der Kern zwischen 96 und 98°C hat.
  • Das Brot aus dem Römertopf holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

Tipps:
  • Die Bräunung der Kruste könnt ihr ganz einfach über das Öffnen des Deckels steuern. Ihr mögt eine helle Kruste? Dann verlängert die Backzeit bei 200°C mit Deckel von 25 Minuten auf 30 Minuten. 
  • Wenn ihr eine knusprigere Kruste bevorzugt, lasst das Brot bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde im ausgeschalteten Backofen abkühlen. Aus dem frisch gebackenen Brot tritt immer noch innere Feuchtigkeit aus, die die Kruste ansonsten weicher macht. die Restwärme des Ofens verhindert das, indem sie die Feuchtigkeit schneller verdunsten lässt.
  • Römertopf wässern oder nicht? Da der Brotteig selber beim Backen Dampf abgibt, ist das Wässern des Römertopfs nicht zwingend nötig. Wir raten trotzdem dazu, den Deckel zu wässern, da so schon früher Dampf entsteht, was gerade am Anfang des Backprozesses für eine geschmeidigere und weichere Teigoberfläche und damit einen besseren Ofentrieb sorgt.
  • Warum wir der Backofen bei diesem Rezept nicht vorgeheizt? Normalerweise werden beim Brotbacken sowohl der Backofen, als auch der Brotbacktopf (Dutch Oven, Bräter, etc.) vorgeheizt. Beim tönernen Römertopf besteht jedoch die Gefahr, dass er bei zu großen Temperaturschocks springt. Daher wird beim Brotbacken in Römertopf weder dieser noch der Backofen vorgeheizt.

Nutrition

Serving: 80g | Kalorien: 194kcal | Kohlenhydrate: 41g | Eiweiß: 6g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 0.1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.3g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.1g | Natrium: 452mg | Kalium: 100mg | Ballaststoffe: 3g | Zucker: 0.2g | Vitamin A: 0.5IU | Vitamin B1: 0.4mg | Vitamin B2: 0.2mg | Vitamin B3: 3mg | Vitamin B5: 0.3mg | Vitamin B6: 0.1mg | Vitamin E: 0.2mg | Vitamin K: 1µg | Calcium: 11mg | Eisen: 2mg | Magnesium: 23mg | Zink: 1mg | Folsäure: 59µg

Pinterest Flyer einfaches Landbrot im Römertopf:

Einfaches Landbrot im Römertopf Rezept
Einfaches Landbrot im Römertopf Rezept
Einfaches Landbrot im Römertopf Rezept
Einfaches Landbrot im Römertopf Rezept
Einfaches Landbrot Rezept

Rezept für ein besonders einfaches helles Weizenbrot für jeden Tag. Das Rezept ist super-einfach und kommt ganz ohne Sauerteig aus. Durch die Verwendung von nur sehr wenig Hefe (2g) und langer Teigruhe und durch 15% Vollkornanteil wird es trotzdem sehr aromatisch und bekömmlich. Das perfekte Brot für jeden Tag, das auch für absolute Brotanfänger geeignet ist.

Einfaches Weizenbrot mit Hefe
Einfaches Weizenbrot mit Hefe

Und weiter geht es mit unserer aktuellen Reihe: Besonders einfache Brotrezepte. Nach dem einfachen Weizen Vollkornbrot (Brot #119) und dem einfachen Dinkelbrot Rezept (Brot #121) geht es heute mit einem echten Klassiker weiter: einem einfachen hellen Weizenbrot mit Hefe. Das klassische Brot für jeden Tag besteht zu 85% aus hellem Weizenmehl und zu 15% aus Weizen Vollkornmehl. Das helle Mehl sorgt für einen milden, angenehmen Geschmack, der kleine Anteil Vollkornmehl für etwas mehr Biss, eine nachhaltigere Sättigung und mehr Aroma. Als nächstes folgt dann ein sehr einfaches Roggenbrot mit Hefe (und ohne Sauerteig) Rezept. Ein ebenfalls sehr aromatisches und einfaches Brotrezept ist übrigens unser Einfaches Emmer Vollkornbrot aus extrafein gemahlenem Emmermehl. Ein tolles Brot, das ihr unbedingt einmal probieren solltet.

Zutaten – Das steckt im einfachen Weizenbrot Rezept:

Weizen

Weizen ist die in Deutschland am häufigsten angebaute Getreideart und, neben Roggen und Dinkel, auch das Getreide, aus dem die meisten Brote und Brötchen zubereitet werden. Weizen zählt damit bei uns als ‚Grundnahrungsmittel‘. Zum Backen wird in der Regel Weichweizen verwendet, im Gegensatz zu Hartweizen, der vorrangig in Teigwaren (Hartweizengries, zum Beispiel in Pasta) zum Einsatz kommt. Die häufigste Type für helle Brot-Backwaren ist Type 550, die sehr gute Backeigenschaften und einen feinen Geschmack liefert. Als Type 550 hat Weizen etwa 350 kcal je 100 Gramm, 10 Gramm Eiweiß, 72 Gramm Kohlenhydrate und 1 Gramm Fett. Für unser einfaches Weizenbrot Rezept haben wir 85% helles Weizenmehl (Type 550) und 15% Weizen Vollkornmehl verwendet.

Hefe

Um das Brot bekömmlicher zu machen und ihm noch mehr Geschmack zu verleihen, werde ich es mit sehr wenig Hefe (nur 2 Gramm) und dafür langer Gare (12 Stunden) gehen lassen.

Ist Brot mit langer Teigruhe bekömmlicher?

Ja. Durch die lange Gare (auch ‘lange Teigführung’ genannt) werden schwer verdaubare Zuckermoleküle abgebaut, die sonst für Blähungen und damit Unwohlsein sorgen. Zusätzlich quellen Ballaststoffe und Stärke besser auf, was ebenfalls für bessere Bekömmlichkeit sorgt.

TIPP: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

2 Gramm Hefe lassen sich mit einer normalen Küchenwaage nicht mehr abmessen. Ihr könnt dafür entweder eine Feinwaage* verwenden (gibt es bereits für unter 10 Euro) oder ihr verwendet die Tricks aus unserer Brot Backen FAQ: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot und unser Hausbrot empfehlen. Zwei der besten Brote hier auf dem Blog.

Das einfache Weizenbrot mit Hefe ist das 122. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brotrezepte für Zuhause.

Rezept für ein einfaches Weizenbrot mit Hefe


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 6 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3,5 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Hefe
Teigausbeute (TA): 165 (65% Hydration)
Fertiges Brot: 1,0 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 16 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Hauptteig zubereiten (z.B. um 19:00 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (0:45 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 19:45 Uhr). 3x wiederholen
⏱️ Nach 10-12 Stunden (12:15 Stunden nach Start): Teig rundwirken und in Gärkorb (z.B. um 7:15 Uhr).
⏱️ Nach 1,5 Stunden (14:00 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 9:00 Uhr).
⏱️ Nach 45 Minuten (14:45 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 9:45 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das einfache Weizenbrot im Dampf backen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wiederverwendbares Backpapier

Ihr könnt das Brot entweder aus dem Gärkorb direkt in den heißen Topf fallen lassen oder ihr stürzt es vorher auf ein Stück Backpapier* und hebt es dann mitsamt diesem in den Topf. Ich habe mir ein wiederverwendbares* gekauft und dieses genau auf die Größe meines Dutch Oven zugeschnitten.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Einfaches Weizenbrot mit Hefe Rezept
Rezept drucken
5 von 2 Bewertungen

Brot #122 – Einfaches Weizenbrot mit Hefe

Rezept für ein besonders einfaches helles Weizenbrot für jeden Tag. Das Rezept ist super-einfach und kommt ganz ohne Sauerteig aus. Durch die Verwendung von nur sehr wenig Hefe (2g) und langer Teigruhe und durch 15% Vollkornanteil wird es trotzdem sehr aromatisch und bekömmlich. Das perfekte Brot für jeden Tag, das auch für absolute Brotanfänger geeignet ist.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)13 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Brot, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 13 Scheiben Brot
Kalorien: 194kcal
Autor: Alex

Equipment

Zutaten

Anleitungen

Hauptteig

  • Hefe im Wasser auflösen
    2 g Frischhefe, 455 g Wasser
  • Helles Mehl und Vollkornmehl hinzugeben und in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 5 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    600 g Weizenmehl Type 550
  • Das Salz hinzufügen.
    15 g Salz
  • 5 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 10-12 Stunden bei Raumtemperatur (21-22°C) ruhen lassen. Nach 30, 60 und 90 Minuten dehnen und falten.
  • Den Teig aus der Schüssel holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

Stückgare

  • Anschließend mit Schluss nach unten weitere 90 Minuten bei Zimmertemperatur in einem gut bemehlten Gärkörbchen gehen lassen. Etwa 20 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • Den Backofen mitsamt dem Dutch Oven auf 250°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf mindestens 230°C erreicht hat. Das könnt Ihr gut mit einem Infrarotthermometer oder einem Einstechthermometer mit Kabel messen.
  • Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Brot mit Schluss nach oben in den Topf geben, Deckel drauf, und bei 250°C für 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 200°C runterregeln und weitere 25 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 10-20 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Das Brot aus dem Ofen holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

Tipps:
  • Ein Dutch Oven ist ein gusseiserner Feuertopf. Stattdessen könnt ihr auch einen anderen ausreichend großen, backofenfesten Behälter mit Deckel verwenden. Z.B. einen Bräter oder Römertopf. Beim Römertopf müsst Ihr allerdings einige Dinge beachten. Was genau, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.
  • Solange das Brot im geschlossenen Topf backt, ist es egal, ob ihr Umluft oder Ober-/Unterhitze benutzt. Nach Öffnen des Deckels raten wir zu Ober-/Unterhitze. So backt das Brot etwas länger, die Kruste bräunt langsamer und wird dafür etwas dicker.
  • Die Bräunung der Kruste könnt ihr ganz einfach über das Öffnen des Deckels steuern. Ihr mögt eine helle Kruste? Dann verlängert die Backzeit bei 200°C mit Deckel von 25 Minuten auf 30 Minuten. Ihr mögt eine dunkle, krachende Kruste? Dann verkürzt die Backzeit bei 200°C mit Deckel von 25 Minuten auf 20 Minuten. Die Backzeit ohne Deckel wird dann automatisch entsprechend länger oder kürzer.
  • Wenn ihr eine knusprigere Kruste bevorzugt, lasst das Brot bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde im ausgeschalteten Backofen abkühlen. Aus dem frisch gebackenen Brot tritt immer noch innere Feuchtigkeit aus, die die Kruste ansonsten weicher macht. die Restwärme des Ofens verhindert das, indem sie die Feuchtigkeit schneller verdunsten lässt.

Nutrition

Serving: 80g | Kalorien: 194kcal | Kohlenhydrate: 41g | Eiweiß: 6g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 0.1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.3g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.1g | Natrium: 450mg | Kalium: 78mg | Ballaststoffe: 2g | Zucker: 0.2g | Vitamin A: 1IU | Vitamin B1: 0.4mg | Vitamin B2: 0.2mg | Vitamin B3: 3mg | Vitamin B5: 0.3mg | Vitamin B6: 0.1mg | Vitamin E: 0.1mg | Vitamin K: 0.3µg | Calcium: 11mg | Eisen: 2mg | Magnesium: 21mg | Zink: 1mg | Folsäure: 71µg

Pinterest Flyer – Einfaches Weizenbrot mit Hefe:

Einfaches Weizenbrot mit Hefe Rezept
Einfaches Weizenbrot mit Hefe Rezept
Einfaches Weizenbrot mit Hefe Rezept
Einfaches Weizenbrot mit Hefe Rezept

Rezept für ein einfaches Dinkelbrot für jeden Tag. Das Brot kommt mit gerade mal vier Zutaten aus: Dinkelmehl, Wasser, Salz und Hefe und ist damit auch sehr gut als Dinkelbrot für Anfänger geeignet. Durch die Verwenden und sehr wenig Hefe und langer Übernachtgare bekommt es außerdem viel Geschmack und wird sehr bekömmlich. Das perfekte Brot für jeden Tag.

Einfaches Dinkelbrot Rezept für jeden Tag
Einfaches Dinkelbrot Rezept für jeden Tag

Zuhause selber Brot backen erfreut sich seit einigen Jahren stetig steigender Beliebtheit. Und auch unsere mittlerweile über 100 verschiedenen Brotrezepte hier auf dem Blog sind nach wie vor eine der beliebtesten und am häufigsten kommentierten Kategorien. Was kein Wunder ist: Selbstgebackenes Brot enthält keine Konservierungsstoffe, keine Backhilfsmittel und auch sonst keinen Schnickschnack, den es für gutes Brot eigentlich auch gar nicht braucht. Mehl, Wasser, Salz, Hefe und ausreichend Zeit und Ruhe damit sich der Teig entwickeln kann. Das ist völlig ausreichend für super leckeres Brot.

Selber Brot backen ist also eigentlich ziemlich einfach. Trotzdem melden sich bei uns immer wieder Leser, die ganz neu zum Thema Brotbacken kommen und sich nicht so recht rantrauen. Und dann gibt es die, die auf der Suche nach einem einfachen und trotzdem richtig guten Brot für jeden Tag sind. Für all jeden haben wir eine neue Serie gestartet: „Einfache Brotrezepte“. Unsere nächsten Brotrezepte werden also alle besonders einfach sein. Los geht es heute mit einem besonders einfachen Dinkelbrot Rezept. Das Dinkelbrot für Anfänger besteht aus 100% Dinkel (und ist damit weizenfrei) und wird mit handelsüblicher Frischhefe zubereitet, die ihr in jedem Supermarkt bekommt. Ansonsten braucht ihr nur noch Wasser und Salz. Weiter geht die Serie dann mit einem einfachen Weizenbrot Rezept und einem einfachen Roggenbrot Rezept. Wir wünschen euch ganz viel Vergnügen beim Nachbacken! :)

Zutaten – Das steckt im einfachen Dinkelbrot für Anfänger:

Unser einfaches Dinkelbrot Rezept für jeden Tag kommt mit gerade einfach vier Zutaten aus: Dinkelmehl, Wasser, Hefe und Salz. Und dazu noch viel Zeit und Ruhe. Mehr braucht es nicht für das geschmackvolle und bekömmliche Brot.

Dinkel

Dinkel ist eine alte Getreidesorte mit fein-nussigem Aroma, die seit mehreren tausend Jahren vom Menschen angebaut, beziehungsweise genutzt wird. Er gehört zur Gattung des Weizens und teilt sich mit diesem die guten Backeigenschaften, was insbesondere beim Dinkelbrot backen sehr gut zur Geltung kommt. Dinkel hat außerdem einen etwas höheren Eiweißgehalt als Weizen, bei Mineralstoffen und Vitaminen sind die beiden in etwa vergleichbar.

Wassermenge beim Brotbacken mit Dinkel:

Das Besondere beim Brotbacken mit Dinkel ist, dass Dinkel eine geringere Wasseraufnahmefähigkeit hat als beispielsweise Weizen. Das bedeutet Folgendes: Die optimale Wassermenge beim Brotbacken mit hellem Mehl liegt bei ungefähr 65% Wasser berechnet auf die Mehlmenge. Bei Weizen funktioniert das auch einwandfrei. Man bekommt einen stabilen Teig und ein wohlgeformtes Brot. Verwendet man diese Wassermenge jedoch bei einem Dinkelteig, läuft das Brot in die Breite. Grund ist eben jene geringere Wasseraufnahmefähigkeit. Verwendet man nun hingegen weniger Wasser oder mehr Mehl (so dass der Teig stabil bleibt), wird das Brot am Ende zu trocken. Man nennt das „Dinkel neigt zum Trockenbacken“. Die Lösung ist ein sogenanntes „Brühstück“. Hierbei wird ein Teil des Dinkelmehls mit kochendem Wasser übergossen und quellt anschließend auf. Dadurch kann der Dinkelteig deutlich mehr Wasser aufnehmen, wodurch der optimale Wasseranteil von 65% bei einem gleichzeitig stabilen Teig realisiert werden kann.

Hefe

Um das Brot noch bekömmlicher zu machen und ihm noch mehr Geschmack zu verleihen, werde ich es mit sehr wenig Hefe (nur 2 Gramm) und dafür langer (Übernacht-)Gare (10-12 Stunden) gehen lassen.

Warum wird Brot durch weniger Hefe bekömmlicher

Durch die lange Gare (auch ‘lange Teigführung’ genannt) werden schwer verdaubare Zuckermoleküle abgebaut, die sonst für Blähungen und damit Unwohlsein sorgen. Zusätzlich quellen Ballaststoffe und Stärke besser auf, was ebenfalls für bessere Bekömmlichkeit sorgt.

TIPP: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

2 Gramm Hefe lassen sich mit einer normalen Küchenwaage nicht mehr abmessen. Ihr könnt dafür entweder eine Feinwaage* verwenden (gibt es bereits für unter 10 Euro) oder ihr verwendet die Tricks aus unserer Brot Backen FAQ: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot und unser Hausbrot empfehlen. Zwei der besten Brote hier auf dem Blog.

Das einfache Dinkelbrot Rezept ist das 121. Brotrezept unserer Brotrezepte Kategorie.

Rezept für ein einfaches Dinkelbrot über Nacht


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 18 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3,25 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Hefe
Teigausbeute (TA): 165 (65% Hydration)
Fertiges Brot: 1,0 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 18 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Brühstück zubereiten (z.B. um 17:00 Uhr).
⏱️ Nach 2 Stunden (2:15 Stunden nach Start): Hauptteig zubereiten (z.B. um 19:15 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (3:00 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 20:00 Uhr). 3x wiederholen
⏱️ Nach 10-12 Stunden (14:30 Stunden nach Start): Teig rundwirken und in Gärkorb (z.B. um 7:30 Uhr).
⏱️ Nach 1,5 Stunden (16:15 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 9:15 Uhr).
⏱️ Nach 45 Minuten (17:00 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 10:00 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das Brot im Dampf backen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wiederverwendbares Backpapier

Ihr könnt das Brot entweder aus dem Gärkorb direkt in den heißen Topf legen oder ihr stürzt es vorher auf ein Stück Backpapier* und gebt es dann mitsamt diesem in den Topf. Ich habe mir ein wiederverwendbares* gekauft und dieses genau auf die Größe meines Dutch Oven zugeschnitten.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Einfaches Dinkelbrot Rezept mit Hefe
Rezept drucken
4,59 von 12 Bewertungen

Brot #121 – Einfaches Dinkelbrot Rezept

Rezept für ein einfaches Dinkelbrot für jeden Tag. Das Brot kommt mit gerade mal vier Zutaten aus: Dinkelmehl, Wasser, Salz und Hefe und ist damit auch sehr gut als Dinkelbrot für Anfänger geeignet. Durch die Verwenden und sehr wenig Hefe und langer Übernachtgare bekommt das Dinkelbrot mit Hefe außerdem viel Geschmack und wird sehr bekömmlich. Das perfekte Brot für jeden Tag.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)13 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Brot, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 13 Scheiben Brot
Kalorien: 213kcal
Autor: Alex

Equipment

Zutaten

Brühstück

Hauptteig

Anleitungen

Brühstück

  • Das Wasser zum Kochen bringen. Das Mehl in eine hitzefeste Schüssel geben, mit dem kochenden Wasser übergießen und mit einen Löffel verrühren, bis sich ein homogener Brei bildet. Dann direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, so dass sich keine Haut bildet. Anschließend 2-3 Stunden ruhen lassen.
    100 g Dinkel Vollkornmehl, 200 g Wasser

Hauptteig

  • Hefe im Wasser auflösen
    2 g Frischhefe, 255 g Wasser
  • Brühstück und Dinkelmehl hinzugeben und in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 4 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    600 g Dinkelmehl Type 630
  • Das Salz hinzufügen.
    15 g Salz
  • 4 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 10-12 Stunden bei Raumtemperatur (21-22°C) ruhen lassen. Nach 30, 60 und 90 Minuten dehnen und falten.
  • Den Teig aus der Schüssel holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

Stückgare

  • Anschließend mit Schluss nach unten weitere 90 Minuten bei Zimmertemperatur in einem gut bemehlten Gärkörbchen gehen lassen. Etwa 20 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • Den Backofen mitsamt dem Dutch Oven auf 250°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf mindestens 230°C erreicht hat. Das könnt Ihr gut mit einem Infrarotthermometer oder einem Einstechthermometer mit Kabel messen.
  • Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Brot mit Schluss nach oben in den Topf geben, Deckel drauf, und bei 250°C für 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 200°C runterregeln und weitere 25 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 10-20 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Das Brot aus dem Ofen holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

Tipps:
  • Ein Dutch Oven ist ein gusseiserner Feuertopf. Stattdessen könnt ihr auch einen anderen ausreichend großen, backofenfesten Behälter mit Deckel verwenden. Z.B. einen Bräter oder Römertopf. Beim Römertopf müsst Ihr allerdings einige Dinge beachten. Was genau, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.
  • Solange das Brot im geschlossenen Topf backt, ist es egal, ob ihr Umluft oder Ober-/Unterhitze benutzt. Nach Öffnen des Deckels raten wir zu Ober-/Unterhitze. So backt das Brot etwas länger, die Kruste bräunt langsamer und wird dafür etwas dicker.
  • Die Bräunung der Kruste könnt ihr ganz einfach über das Öffnen des Deckels steuern. Ihr mögt eine helle Kruste? Dann verlängert die Backzeit bei 200°C mit Deckel von 25 Minuten auf 30 Minuten. 
  • Wenn ihr eine knusprigere Kruste bevorzugt, lasst das Brot bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde im ausgeschalteten Backofen abkühlen. Aus dem frisch gebackenen Brot tritt immer noch innere Feuchtigkeit aus, die die Kruste ansonsten weicher macht. die Restwärme des Ofens verhindert das, indem sie die Feuchtigkeit schneller verdunsten lässt.

Nutrition

Serving: 80g | Kalorien: 213kcal | Kohlenhydrate: 39g | Eiweiß: 7g | Fett: 2g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Natrium: 451mg | Kalium: 23mg | Ballaststoffe: 7g | Zucker: 1g | Calcium: 3mg | Eisen: 3mg

Pinterest Flyer einfaches Dinkelbrot Rezept:

Einfaches Dinkelbrot Rezept
Einfaches Dinkelbrot Rezept
Einfaches Dinkelbrot Rezept
Einfaches Dinkelbrot Rezept

Saftiges in Joghurt mariniertes Rindfleisch, frisches Gemüse, aromatische Saucen und fluffiges Pita Brot. Döner selber machen ist kein Hexenwerk. Dieser Kebab ohne jegliche Zusätze ist ein türkisches Gericht, das auch in Deutschland sehr beliebt ist. Comfort-Food der Extraklasse!

Döner Kebab selbermachen
Döner Kebab

Schon bevor ich (Vee) meinen türkischen Mann kennen gelernt habe, war ich ein großer Fan der türkischen Küche. Ob türkische Pizza (Lahmacun), die Teigschiffchen (Pide), Börek mit Spinat oder Döner Kebab: Das türkisches Essen hat mich schon lange in seinen Bann gezogen. Und eins ist für mich klar. Der Döner im Morgengrauen gehört für mich nach einem gelungenem Partyabend einfach mit dazu.

Ihr könnt euch also vorstellen wie verwirrt ich war, als ich das erste Mal mit Hubby (meinem Mann) Döner Kebab in Istanbul gegessen habe. Keine Knoblauchsauce, keine scharfe Sauce, kein Rotkohl und bis auf saftige Tomaten auch kein Gemüse. Der Fokus des klassisch, türkischen Döners liegt allein auf dem Fleisch. Neben dem Fleisch und der prallen Tomate kommen lediglich ein paar Pommes und eventuell eine länglich grüne Paprika mit in das Pita Brot. Ich war überrascht, wie gut mir die schlichtere Version geschmeckt hat und musste ganz klar zugeben, dass die Fleischqualität der türkischen Dönerläden in Istanbul unschlagbar ist.

Für unseren selbstgemachten Döner konnte ich jedoch nicht auf das knackig frische Gemüse und die cremig leckeren Saucen verzichten. Dieser türkische Gemüsedöner ist so lecker, er hat selbst meinem der deutschen Variante gegenüber sehr skeptischen Mann geschmeckt!

Warum ihr bei den nächsten Kebab Gelüsten euren Döner selbermachen solltet

Welches Brot empfehlen wir für den selbstegmachten Döner Kebab?

Unser selbstgemachtes Fladenbrot vom Grill eignet sich hervorragen für den Döner Kebab. Alternativ könnt ihr jedoch auch eine gute Option im Supermarkt finden. Lecker schmecken die frischen Zutaten übrigens auch in Form eines Dürüms. Statt dem Pita Brot wählt ihr Wraps, belegt diese mit den Zutaten und rollt euch euren selbstgemachten Dürum.

Döner Kebab selbermachen
Rezept drucken
4,75 von 4 Bewertungen

Döner Kebab

Saftiges in Joghurt mariniertes Rindfleisch, frisches Gemüse, aromatische Saucen und fluffiges Pita Brot. Döner selber machen ist kein Hexenwerk. Dieser Kebab ohne jegliche Zusätze ist ein türkisches Gericht, das auch in Deutschland sehr beliebt ist. Comfort-Food der Extraklasse!
Vorbereitungszeit25 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Marinierzeit für das Fleisch2 Stdn.
Arbeitszeit45 Min.
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Hauptspeise, Herzhaftes, Main Course, Mittagessen
Land & Region: Türkei
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 1027kcal
Autor: Vee

Equipment

  • 1 große Pfanne (beschichtet)
  • 1 Spritzschutz

Zutaten

Fleisch

  • 300 g Griechischer Joghurt
  • 5 g Paprikapulver
  • 2 TL Oregano
  • 2 TL Thymian
  • 1 TL Salz nach Geschmack
  • 800 g Rindfleisch Vom Metzger sehr dünn geschnitten z.B. Jungbullenhüfte
  • Rapsöl

Kohl

  • 300 g Rotkohl 300g ist ein halber kleiner Kohl
  • 1 TL Salz

Scharfe Sauce

  • 160 g Griechischer Joghurt
  • 40 g Ketchup
  • 7 g Pul Biber Türkisches Gewürz aus Paprika, Chili und Salz
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Knoblauchpulver

Knoblauch Sauce

  • 100 g Crème Fraîche
  • 100 g Griechischer Joghurt
  • 2 g Knoblauchzehen
  • 5 g Zitronensaft

Gemüse und Brot

  • 230 g Salat z.B. Eisbergsalat
  • 1 große Tomate
  • 120 g Gurke
  • 1 kleine Zwiebel
  • 500 g Brot z.B. 4 Pita Brote, 4 Fladenbrote oder 4 Wraps

Anleitungen

Rindfleisch marinieren

  • Joghurt, Paprika, Oregano, Thymian und Salz in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen.
    300 g Griechischer Joghurt, 5 g Paprikapulver, 2 TL Oregano, 2 TL Thymian, 1 TL Salz nach Geschmack
  • Rindfleisch von allen Seiten mit Joghurt Marinade einreiben und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.
    800 g Rindfleisch
  • Wichtig ist, dass das Rindfleisch vorm Braten Zimmertemperatur hat. Daher ca. 1 Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen.

Kohl einlegen

  • Die äußeren Blätter vom Kohl entfernen, vierteln und hobeln.
    300 g Rotkohl
  • In eine große Schüssel geben, mit Salz würzen und mit den Händen kneten, bis der Kohl zarter wird.
    1 TL Salz
  • 30 Minuten ziehen lassen.

Scharfe Sauce zubereiten

  • Joghurt, Ketchup, Pul Biber, Chili, Salz, Kreuzkümmel und Knoblauchpulver in eine Schüssel geben und gut vermengen.
    160 g Griechischer Joghurt, 40 g Ketchup, 7 g Pul Biber, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Knoblauchpulver
  • Bis zur Weiterverarbeitung in einen verschließbaren Behälter geben und kalt stellen.

Knoblauch Sauce herstellen

  • Crème Fraîche, Griechischer Joghurt, klein gehackte Knoblauchzehen und Zitronensaft gut mischen.
    100 g Crème Fraîche, 100 g Griechischer Joghurt, 2 g Knoblauchzehen, 5 g Zitronensaft
  • Bis zur Weiterverarbeitung in einen verschließbaren Behälter geben und kalt stellen.

Gemüse vorbereiten

  • Salat dünn schneiden, Tomaten vierteln und dünn schneiden, Salatgurke halbieren und dünn schneiden, Zwiebel halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
    230 g Salat, 1 große Tomate, 120 g Gurke, 1 kleine Zwiebel

Anrichten

  • Fladenbrot aufschneiden. Die untere Seite mit scharfer Sauce bestreichen. Als nächstes Gemüse auf der Sauce verteilen. Die obere Seite des Brotes mit Knoblauchsauce bestreichen.
    500 g Brot
    Döner Kebab selbermachen
  • Öl in eine beschichtete Pfanne geben und auf mittlerer Stufe erhitzen. Rindfleisch scharf anbraten und ab und zu wenden. Achtung, es spritzt! Wenn möglich einen Spritzschutz benutzen.
    Rapsöl
  • Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und im Fladenbrot. Heiß servieren.

Notizen

Passende Rezepte:

Nutrition

Serving: 630g | Kalorien: 1027kcal | Kohlenhydrate: 84g | Eiweiß: 65g | Fett: 46g | Gesättigte Fettsäuren: 18g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 18g | Trans-Fettsäuren: 2g | Cholesterol: 149mg | Natrium: 2135mg | Kalium: 1272mg | Ballaststoffe: 7g | Zucker: 13g | Vitamin A: 2925IU | Vitamin B1: 0.2mg | Vitamin B2: 1mg | Vitamin B3: 10mg | Vitamin B5: 2mg | Vitamin B6: 1mg | Vitamin B12: 5µg | Vitamin C: 66mg | Vitamin D: 0.2µg | Vitamin E: 2mg | Vitamin K: 46µg | Calcium: 279mg | Eisen: 10mg | Magnesium: 88mg | Zink: 10mg
Nährwertangaben
Döner Kebab
Portionsgröße:
 
630 g
Angaben je Portion:
Kalorien
1027
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
46
g
71
%
Gesättigte Fettsäuren
 
18
g
113
%
Trans-Fettsäuren
 
2
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
18
g
Cholesterol
 
149
mg
50
%
Natrium
 
2135
mg
93
%
Kalium
 
1272
mg
36
%
Kohlenhydrate
 
84
g
28
%
Ballaststoffe
 
7
g
29
%
Zucker
 
13
g
14
%
Eiweiß
 
65
g
130
%
Vitamin A
 
2925
IU
59
%
Vitamin B1
 
0.2
mg
13
%
Vitamin B2
 
1
mg
59
%
Vitamin B3
 
10
mg
50
%
Vitamin B5
 
2
mg
20
%
Vitamin B6
 
1
mg
50
%
Vitamin B12
 
5
µg
83
%
Vitamin C
 
66
mg
80
%
Vitamin D
 
0.2
µg
1
%
Vitamin E
 
2
mg
13
%
Vitamin K
 
46
µg
44
%
Calcium
 
279
mg
28
%
Eisen
 
10
mg
56
%
Magnesium
 
88
mg
22
%
Zink
 
10
mg
67
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Pinterest Flyer

Döner Kebab selbermachen Pinterest Flyer
Döner Kebab selbermachen Pinterest Flyer
Döner Kebab selbermachen Pinterest Flyer
Döner Kebab selbermachen Pinterest Flyer

Rezept für das perfekte Frühstücksbrot oder Pausenbrot: Ein Müslibrot aus Dinkel, Hafer und Natursauerteig. Durch lange Teigruhe, Natursauerteig und gute und gesunde Zutaten ist das Brot sehr bekömmlich und gibt Energie für den ganzen Tag. Es hat außerdem einen milden aber sehr leckeren Geschmack, wodurch es zu praktisch allen Brotbelägen passt: Von Marmelade über Nuss-Nougat-Creme bis hin zu Wurst und Käse. Durch den Natursauerteig hat es außerdem eine lange Frischhaltung und schmeckt auch am dritten Tag noch richtig gut.

Das perfekte Frühstücksbrot: Dinkel Hafer Müslibrot
Das perfekte Frühstücksbrot: Müslibrot mit Dinkel und Haferflocken

Inzwischen haben wir schon sage und schreibe 119 verschiedene Brotrezepte online. Da ist für wirklich jeden Geschmack etwas dabei. Was es aber bisher noch nicht gab, war ein Müslibrot. Darauf kam ich, als ich mit Tina letzte Woche auf der Suche nach Inspiration durch unseren großen Supermarkt schlenderte. In der Müsliabteilung ist uns ein sehr lecker aussehendes Hafermüsli aufgefallen. Hauptsächlich bestehend aus Haferflocken (66%) und mit Mais Cornflakes, Sultaninen, Sonnenblumenkernen, Haselnussstücken, Sesam und Leinsamen. Außerdem ungesüßt und in Demeter Bioqualität. Das perfekte Müsli für ein leckeres Frühstücksbrot. Als Basis für das Müslibrot verwenden wir 100% Dinkel und sowohl Natursauerteig als auch eine kleine Menge Frischhefe. Das Brot bekommt dafür eine lange Übernacht-Teigruhe, was die Bekömmlichkeit noch weiter steigert (warum das so ist, könnt ihr weiter unten nachlesen). Das perfekte Brot also für ein gelungenes Frühstück, Pausenbrot oder Bürovesper. :)

Weitere leckere und bekömmliche Dinkelbrote, die ihr bei uns findet, sind unser Kartoffelbrot mit Dinkel, die sehr geschmackvolle Dinkel Buchweizen Kruste (Buchweizenbrot), das Dinkel Vollkornbrot mit Kernen (unser ‚Instagram Wunschbrot‘) oder unser Dinkel Spinatbrot mit oder ohne Sauerteig.

Zutaten – Das steckt im Müslibrot (Frühstücksbrot):

Ungesüßtes Hafermüsli und Dinkel

Dinkel ist eine alte Getreidesorte mit fein-nussigem Aroma, die seit mehreren tausend Jahren vom Menschen angebaut und genutzt wird. Er gehört zur Gattung des Weizens und teilt sich mit diesem die guten Backeigenschaften, was insbesondere beim Brotbacken sehr gut zur Geltung kommt. Dinkel hat außerdem einen etwas höheren Eiweißgehalt als Weizen, bei Mineralstoffen und Vitaminen sind die beiden in etwa vergleichbar.

Hafer strotzt er nur so vor guten und gesunden Inhaltsstoffen: Viele Ballaststoffe, viele Mineralstoffe, Antioxidantien und Vitamine. Beispiele sind Vitamin B1 und B6, Eisen, Phosphor, Magnesium, Zink und Biotin. Außerdem ist Hafer glutenarm bis hin zu glutenfrei. Insbesondere bei Haferflocken profitiert man von allen guten Inhaltsstoffen, da dabei das gesamte Korn verwenden wird. Und mit knapp 14% Eiweiß ist er dazu noch das perfekte Powerfood für Sportler.

Bessere Bekömmlichkeit durch lange Teigruhe

Um das Frühstücksbrot noch bekömmlicher zu machen und ihm noch mehr Geschmack zu verleihen, werde ich es mit sehr wenig Triebmittel ( 1g Frischhefe und 30g Sauerteig) und dafür langer Gare (12 Stunden) gehen lassen. Durch die lange Gare (auch ‘lange Teigführung’ genannt) werden schwer verdaubare Zuckermoleküle abgebaut, die sonst für Blähungen und damit Unwohlsein sorgen. Zusätzlich quellen Ballaststoffe und Stärke besser auf, was ebenfalls für bessere Bekömmlichkeit sorgt.

TIPP: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

1 Gramm Hefe lassen sich mit einer normalen Küchenwaage nicht mehr abmessen. Ihr könnt dafür entweder eine Feinwaage* verwenden (gibt es bereits für unter 10 Euro) oder ihr verwendet die Tricks aus unserer Brot Backen FAQ: Wie messe ich kleine Mengen Hefe ab?

Sauerteig:

Sauerteig ist ein aktiver Teig aus Mehl und Wasser. In der Regel halb Wasser, halb Mehl. Aktiv deshalb, weil im Teig natürlich vorkommende wilde Hefe vorhanden ist. Dadurch kann Sauerteig auch als Triebmittel zum Brot Backen verwendet werden. Ihr braucht also keine zusätzliche, gekaufte Hefe hinzugeben. Außerdem enthält Sauerteig Milchsäurebakterien, die Milchsäure und Essigsäure produzieren. Daher hat der ‘SAUER’-Teig auch seinen Namen. Neben einem angenehmen, leicht säuerlichen Geschmack sorgen diese Säuren auch dafür, dass Sauerteigbrot länger frisch bleibt: Sie bilden einen natürlichen Schutz gegen Schimmel.

TIPP: Woher bekomme ich Sauerteig?

Wir werden von unseren Lesern sehr oft gefragt, woher man Sauerteig bekommt. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Alle unsere Tipps findet ihr in unserer Brot Backen FAQ – Woher bekomme ich Sauerteig?

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot und unser Hausbrot empfehlen. Zwei der besten Brote hier auf dem Blog.

Das Müslibrot (Frühstücksbrot) ist das 120. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brotrezepte Sammlung.

Rezept für ein Müslibrot mit Dinkel und Hafer


Schwierigkeit: Mittel (♦ ♦ ◊)


Anfangen: 21 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3,5 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Sauerteig und Hefe
Teigausbeute (TA): 175 (75% Hydration)
Fertiges Brot: 1,25 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 21 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Sauerteig zubereiten (z.B. um 14:00 Uhr).
⏱️ Nach 4 Stunden: Brühstück und Quellstück zubereiten (z.B. um 18:00 Uhr).
⏱️ Nach 2 Stunden (6:00 Stunden nach Start): Hauptteig zubereiten (z.B. um 20:00 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (6:45 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 20:45 Uhr). 3x wiederholen
⏱️ Nach 12 Stunden (18:15 Stunden nach Start): Teig rundwirken und in Gärkorb (z.B. um 8:15 Uhr).
⏱️ Nach 1 Stunde (19:30 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 9:30 Uhr).
⏱️ Nach 45 Minuten (20:15 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 10:45 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das Brot im Dampf backen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wiederverwendbares Backpapier

Ihr könnt das Brot entweder aus dem Gärkorb direkt in den heißen Topf fallen lassen oder ihr stürzt es vorher auf ein Stück Backpapier* und hebt es dann mitsamt diesem in den Topf. Ich habe mir ein wiederverwendbares* gekauft und dieses genau auf die Größe meines Dutch Oven zugeschnitten.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Müslibrot mit Dinkel und Haferflocken
Rezept drucken
4,91 von 11 Bewertungen

Brot #120 – Dinkel Hafer Müslibrot

Rezept für das perfekte Frühstücks- und Pausenbrot: Ein Müslibrot aus Dinkel, Hafer und Natursauerteig. Durch lange Teigruhe, Natursauerteig und gute und gesunde Zutaten ist das Brot sehr bekömmlich und gibt Energie für den ganzen Tag. Es hat außerdem einen milden aber sehr leckeren Geschmack, wodurch es zu praktisch allen Brotbelägen passt: Von Marmelade über Nuss-Nougat-Creme bis hin zu Wurst und Käse. Durch den Natursauerteig hat es außerdem eine lange Frischhaltung und schmeckt auch am dritten Tag noch richtig gut.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)14 Stdn.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Brot, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 16 Scheiben Brot
Kalorien: 199kcal
Autor: Alex

Zutaten

Brühstück

Quellstück

Sauerteig

Hauptteig

Anleitungen

Sauerteig

  • Alle Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Anschließend mit einem feuchten Tuch oder Deckel abgedeckt 6-8 Stunden bei Raumtemperatur (22°C) gehen lassen.
    5 g Sauerteig Anstellgut, 10 g Dinkelmehl Type 630, 10 g Wasser

Brühstück

  • Das Wasser zum Kochen bringen. Das Mehl in eine hitzefeste Schüssel geben, mit dem kochenden Wasser übergießen und mit einen Löffel verrühren, bis sich ein homogener Brei bildet. Dann direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, so dass sich keine Haut bildet. Anschließend 2 Stunden ruhen lassen.
    100 g Dinkelmehl Type 630, 200 g Wasser

Quellstück

  • Das Müsli in eine Schüssel geben und mit dem kaltem Wasser übergießen. Mit einem Deckel abgedeckt 2 Stunden quellen lassen.

Hauptteig

  • Hefe, Sauerteig und Wasser in die Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren, bis sich alles aufgelöst hat.
  • Brühstück und Mehl hinzugeben und mit einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 4 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    600 g Dinkelmehl Type 630, 250 g Wasser
  • Das Salz hinzufügen.
    15 g Salz
  • 4 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten.
  • Das Müsliquellstück hinzugegen und erneut ca. 1 Minuten kneten, bis es gut untergeknetet ist. Es kann einfacher sein, das Quellstück von Hand unterzukneten.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 12 Stunden bei Raumtemperatur (20-22°C) ruhen lassen.
  • Den Teig aus der Schüssel holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

Stückgare

  • Ein Gärkörbchen (oder eine entsprechend große Schüssel) mit einem sauberen, trockenen Geschirrtuch auslegen und mit Müsli bestreuen. Den Teigling mit Schluss nach unten hineinlegen und mit einem feuchten Tuch abdecken.
    TIPP: Entfernt bei diesem Schritt die Sultaninen aus dem Müsli. Werden diese auf der Kruste des Brots mitgebacken, werden sie sehr dunkel und bitter.
  • Weitere 60 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Etwa 20 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • Den Backofen mitsamt dem Dutch Oven auf 250°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf mindestens 230°C erreicht hat. Das könnt Ihr gut mit einem Infrarotthermometer oder einem Einstechthermometer mit Kabel messen.
  • Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Brot mit Schluss nach oben in den Topf geben, Deckel drauf, und bei 250°C für 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 200°C runterregeln und weitere 30 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 5-10 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Das Brot aus dem Ofen holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

Tipps:
  • Ein Dutch Oven ist ein gusseiserner Feuertopf. Stattdessen könnt ihr auch einen anderen ausreichend großen, backofenfesten Behälter mit Deckel verwenden. Z.B. einen Bräter.
  • Solange das Brot im geschlossenen Topf backt, ist es egal, ob ihr Umluft oder Ober-/Unterhitze benutzt. Nach Öffnen des Deckels raten wir zu Ober-/Unterhitze. So backt das Brot etwas länger, die Kruste bräunt langsamer und wird dafür etwas dicker.
  • Wenn ihr eine knusprigere Kruste bevorzugt, lasst das Brot bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde im ausgeschalteten Backofen abkühlen. Aus dem frisch gebackenen Brot tritt immer noch innere Feuchtigkeit aus, die die Kruste ansonsten weicher macht. die Restwärme des Ofens verhindert das, indem sie die Feuchtigkeit schneller verdunsten lässt.

Nutrition

Serving: 80g | Kalorien: 199kcal | Kohlenhydrate: 37g | Eiweiß: 7g | Fett: 2g | Gesättigte Fettsäuren: 0.1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.1g | Natrium: 381mg | Kalium: 31mg | Ballaststoffe: 6g | Zucker: 2g | Vitamin A: 34IU | Vitamin B1: 0.1mg | Vitamin B2: 0.1mg | Vitamin B3: 1mg | Vitamin B5: 0.3mg | Vitamin B6: 0.1mg | Vitamin B12: 0.2µg | Vitamin E: 0.5mg | Vitamin K: 0.2µg | Calcium: 1mg | Eisen: 3mg | Magnesium: 5mg | Zink: 0.2mg | Folsäure: 14µg

Pinterest Flyer:

Müslibrot mit Dinkel und Haferflocken
Müslibrot mit Dinkel und Haferflocken
Müslibrot mit Dinkel und Haferflocken
Müslibrot mit Dinkel und Haferflocken

Rezept für ein einfaches Übernacht Weizen Vollkornbrot mit Sauerteig. Durch die lange Übernachtgare und Natursauerteig als Triebmittel ist das Brot sehr bekömmlich. Das Vollkornbrot wird aus 100% extrafein vermahlenem Bio Vollkornweizen hergestellt, was die Verarbeitung sehr einfach macht. Es hat außerdem sehr gute Backeigenschaften und einen milden Geschmack. Das einfache Weizen Vollkornbrot ist damit sowohl für Backanfänger als auch für Vollkornmuffel geeignet.

Einfaches Weizen Vollkornbrot
Einfaches Weizen Vollkornbrot mit Sauerteig

Es ist Mitte September und nach einem wundervollen und langen Sommer hält langsam auch hier in Freiburg der Herbst Einzug. Die ersten Blätter färben sich gelb, in den Straßencafés sind die Tische in der Sonne nun beliebter als jene im Schatten und man sieht immer mehr Menschen mit warmen Jacken über das Kopfsteinpflaster des Freiburger Münsterplatz flanieren. Letztes Wochenende gab es bei einem Kälteeinbruch mit gerade einmal knapp über 10°C einen regelrechten Kälteeinbruch, bei dem in den Allgäuer Alpen sogar der erste Schnee gefallen ist. Genau das richtige Wetter für heiße Getränke, wärmende Suppen und Vollkornbrot!

Während wir es auch bei Brot im Sommer lieber etwas leichter haben, lieben wir im Herbst und Winter kräftiges, dunkles und natürlich selbstgebackenes Vollkornbrot. Daher haben wir euch heute ein ganz besonderes Vollkornbrot mitgebracht: Ein Weizen Vollkornbrot mit Sauerteig. Das Besondere daran ist, dass es aus 100% extrafein vermahlenem Weizenvollkornmehl besteht – ebenso übrigens wie unser kürzlich veröffentlichte Emmer Vollkornbrot. Extrafein vermahlenes Vollkornmehl hat einige Vorteile gegenüber konventionellem Vollkornmehl: Es hat sehr gut Backeigenschaften, lässt sich ebenso einfach verarbeiten wie ein helles Typenmehl und schmeckt ein klein wenig milder. Außerdem hat es eine höhere Wasseraufnahmefähigkeit, wodurch ihr es (wenn ihr das wollt) luftiger backen könnt.

Weitere sehr empfehlenswerte Brote mit Vollkornmehl sind unser Helles Vollkornbrot – ein ebenfalls sehr mildes Vollkornbrot aus einer weißen Weizensorte (im Gegensatz zum typischen roten Weizen), unser Roggen Vitalbrot (eines von Tinas Lieblingsbroten) oder unser Urgetreide Brot aus Kamut, Einkorn und Leinsamen. Ein sehr einfaches, helles Brot mit Vollkornanteil ist unser einfaches Weizenbrot. Oder ihr probiert mal unser besonders einfaches Roggenbrot. Hier findet ihr alle unsere Vollkornbrot Rezepte.

Zutaten – Das steckt im einfachen Weizen Vollkornbrot:

Extrafein vermahlenes Vollkornweizenmehl:

Weizen ist die in Deutschland am häufigsten angebaute Getreideart und, neben Roggen und Dinkel, auch das Getreide, aus dem die meisten Brote und Brötchen zubereitet werden. Weizen zählt damit bei uns als ‚Grundnahrungsmittel‘. Zum Backen wird in der Regel Weichweizen verwendet, im Gegensatz zu Hartweizen, der vorrangig in Teigwaren (Hartweizengries, zum Beispiel in Pasta) zum Einsatz kommt.
Das hier verwendete Weizen Vollkornmehl ist besonders fein vermahlen und hat dadurch deutlich bessere Backeigenschaften als normales Vollkornmehl. Trotzdem bringt es durch die Verwendung des ganzen Korns, inklusive Schale, alle guten Inhaltsstoffe, Nährstoffe und Mineralien mit. Weizen Vollkornmehl hat etwa 330 kcal je 100 Gramm, 11 Gramm Eiweiß, 60 Gramm Kohlenhydrate, 10 Gramm Ballaststoffe und 2 Gramm Fett

Sauerteig:

Sauerteig ist ein aktiver Teig aus Mehl und Wasser. In der Regel halb Wasser, halb Mehl. Aktiv deshalb, weil im Teig natürlich vorkommende wilde Hefe vorhanden ist. Dadurch kann Sauerteig auch als Triebmittel zum Brot Backen verwendet werden. Ihr braucht also keine zusätzliche, gekaufte Hefe hinzugeben. Außerdem enthält Sauerteig Milchsäurebakterien, die Milchsäure und Essigsäure produzieren. Daher hat der ‘SAUER’-Teig auch seinen Namen. Neben einem angenehmen, leicht säuerlichen Geschmack sorgen diese Säuren auch dafür, dass Sauerteigbrot länger frisch bleibt: Sie bilden einen natürlichen Schutz gegen Schimmel.

TIPP: Woher bekomme ich Sauerteig?

Wir werden von unseren Lesern sehr oft gefragt, woher man Sauerteig bekommt. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Alle unsere Tipps findet ihr in unserer Brot Backen FAQ – Woher bekomme ich Sauerteig?

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot und unser Hausbrot empfehlen. Zwei der besten Brote hier auf dem Blog.

Das einfache Weizen Vollkornbrot mit Sauerteig ist das 119. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brotrezepte Kategorie.

Rezept für ein einfaches Weizen Vollkornbrot mit Sauerteig


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 21 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3,5 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Sauerteig
Teigausbeute (TA): 173 (73% Hydration)
Fertiges Brot: 1,0 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 21 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Sauerteig zubereiten (z.B. um 13:30 Uhr).
⏱️ Nach 6 Stunden (6:00 Stunden nach Start): Hauptteig zubereiten (z.B. um 19:30 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (6:45 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 20:15 Uhr). 3x wiederholen.
⏱️ Nach 12 Stunden (18:15 Stunden nach Start): Teig rundwirken und in Gärkorb (z.B. um 7:45 Uhr).
⏱️ Nach 1,5 Stunden (20:00 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 9:30 Uhr).
⏱️ Nach 45 Minuten (20:45 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 10:15 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das Brot im Dampf backen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wiederverwendbares Backpapier

Ihr könnt das Brot entweder aus dem Gärkorb direkt in den heißen Topf fallen lassen oder ihr stürzt es vorher auf ein Stück Backpapier* und hebt es dann mitsamt diesem in den Topf. Ich habe mir ein wiederverwendbares* gekauft und dieses genau auf die Größe meines Dutch Oven zugeschnitten.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Einfaches Weizen Vollkornbrot mit Sauerteig
Rezept drucken
4,89 von 9 Bewertungen

Brot #119 – Einfaches Weizen Vollkornbrot

Rezept für ein einfaches Übernacht Weizen Vollkornbrot mit Sauerteig. Durch die lange Übernachtgare und Natursauerteig als Triebmittel ist das Brot sehr bekömmlich. Das Vollkornbrot wird aus 100% extrafein vermahlenem Bio Vollkornweizen hergestellt, was die Verarbeitung sehr einfach macht. Es hat außerdem sehr gute Backeigenschaften und einen milden Geschmack. Das einfache Weizen Vollkornbrot ist damit sowohl für Backanfänger als auch für Vollkornmuffel geeignet.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)14 Stdn.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Brot, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 13 Scheiben Brot
Kalorien: 190kcal
Autor: Alex

Zutaten

Sauerteig

Hauptteig

Anleitungen

Sauerteig

  • Alle Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Anschließend mit einem feuchten Tuch oder Deckel abgedeckt 6-8 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
    10 g Sauerteig Anstellgut, 25 g Weizen Vollkornmehl, 25 g Wasser

Hauptteig

  • Sauerteig, Mehl und Wasser in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 4 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    700 g Weizen Vollkornmehl, 505 g Wasser
  • Das Salz hinzufügen.
    17 g Salz
  • 6-8 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 12 bei Raumtemperatur (20-22°C) ruhen lassen.
  • Den Teig aus der Schüssel holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

Stückgare

  • Anschließend mit Schluss nach unten weitere 90 Minuten bei Zimmertemperatur in einem gut bemehlten Gärkörbchen gehen lassen. Etwa 20 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • Den Backofen mitsamt dem Dutch Oven auf 250°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf mindestens 230°C erreicht hat. Das könnt Ihr gut mit einem Infrarotthermometer oder einem Einstechthermometer mit Kabel messen.
  • Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Brot mit Schluss nach oben in den Topf geben, Deckel drauf, und bei 250°C für 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 200°C runterregeln und weitere 25 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 10-20 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Das Brot aus dem Ofen holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

Tipps:
  • Ein Dutch Oven ist ein gusseiserner Feuertopf. Stattdessen könnt ihr auch einen anderen ausreichend großen, backofenfesten Behälter mit Deckel verwenden. Z.B. einen Bräter.
  • Solange das Brot im geschlossenen Topf backt, ist es egal, ob ihr Umluft oder Ober-/Unterhitze benutzt. Nach Öffnen des Deckels raten wir zu Ober-/Unterhitze. So backt das Brot etwas länger, die Kruste bräunt langsamer und wird dafür etwas dicker.
  • Die Bräunung der Kruste könnt ihr ganz einfach über das Öffnen des Deckels steuern. Ihr mögt eine helle Kruste? Dann verlängert die Backzeit bei 200°C mit Deckel von 25 Minuten auf 30 Minuten. 
  • Wenn ihr eine knusprigere Kruste bevorzugt, lasst das Brot bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde im ausgeschalteten Backofen abkühlen. Aus dem frisch gebackenen Brot tritt immer noch innere Feuchtigkeit aus, die die Kruste ansonsten weicher macht. die Restwärme des Ofens verhindert das, indem sie die Feuchtigkeit schneller verdunsten lässt.

Nutrition

Serving: 80g | Kalorien: 190kcal | Kohlenhydrate: 40g | Eiweiß: 7g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 0.2g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.2g | Natrium: 510mg | Kalium: 203mg | Ballaststoffe: 6g | Zucker: 0.2g | Vitamin A: 5IU | Vitamin B1: 0.3mg | Vitamin B2: 0.1mg | Vitamin B3: 3mg | Vitamin B5: 0.3mg | Vitamin B6: 0.2mg | Vitamin E: 0.4mg | Vitamin K: 1µg | Calcium: 20mg | Eisen: 2mg | Magnesium: 77mg | Zink: 1mg
Nährwertangaben
Brot #119 – Einfaches Weizen Vollkornbrot
Portionsgröße:
 
80 g
Angaben je Portion:
Kalorien
190
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
1
g
2
%
Gesättigte Fettsäuren
 
0.2
g
1
%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
0.2
g
Natrium
 
510
mg
22
%
Kalium
 
203
mg
6
%
Kohlenhydrate
 
40
g
13
%
Ballaststoffe
 
6
g
25
%
Zucker
 
0.2
g
0
%
Eiweiß
 
7
g
14
%
Vitamin A
 
5
IU
0
%
Vitamin B1
 
0.3
mg
20
%
Vitamin B2
 
0.1
mg
6
%
Vitamin B3
 
3
mg
15
%
Vitamin B5
 
0.3
mg
3
%
Vitamin B6
 
0.2
mg
10
%
Vitamin E
 
0.4
mg
3
%
Vitamin K
 
1
µg
1
%
Calcium
 
20
mg
2
%
Eisen
 
2
mg
11
%
Magnesium
 
77
mg
19
%
Zink
 
1
mg
7
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Pinterest Flyer:

Einfaches Weizenvollkornbrot mit Natursauerteig
Einfaches Weizenvollkornbrot mit Natursauerteig
Einfaches Weizenvollkornbrot mit Natursauerteig
Einfaches Weizenvollkornbrot mit Natursauerteig

Unsere selbstgemachte Kräuterbutter besteht aus ganz besonders vielen frischen Kräutern und Sprossen, die für einen herrlich würzigen Geschmack sorgen und reich an gesunden Inhaltsstoffen sind. Mit dieser Grillbutter wird jedes Gemüse oder Fleisch unmittelbar in den Barbecue-Himmel befördert. Darüber hinaus haben wir auch viele erprobte Rezepte, um als weitere Beilage zum Grillen das passende Brot selber zu backen.

Kraeuterbutter
Kräuterbutter

Grillen geht bei uns immer, und zwar Sommer wie Winter! Wir finden es einfach toll, gemütlich beim Barbecue zusammenzusitzen. Es ist so unkompliziert und man kann für jeden Geschmack Gemüse, Käse oder ein Stückchen Fleisch auf den Grill legen. Beilagen sind dabei natürlich das A&O. Als traditionelle Grillbeilage gehört, seitdem wir denken können, auch eine selbstgemachte Kräuterbutter. In das Rezept kommen neben diversen Kräutern auch Schnittlauch Microgreens, die uns mit extra Nährstoffen versorgen.

Wer Lust und Muse hat, kann für die Kräuterbutter natürlich auch ein Brot selber backen. Als Beilage zum Grillen machen wir selbst Beispiel immer gern unser französisches Baguette oder unser Hausbrot Alle, die ein glutenfreies Brot suchen, können unser beliebtes Low Carb Brot mit Körnern ausprobieren. Und hier findet ihr noch unser Rezept für eine selbstgemachte Tomatenbutter mit frischen Kräutern.

Warum Du unsere Kräuterbutter unbedingt ausprobieren solltest

Wozu passt unsere Kräuterbutter?

Käuterbutter / Grillbutter ganz einfach selbstgemacht!

Ingarden – Der Superfood Indoor-Garten für Zuhause

Für unsere Kräuterbutter haben wir frische, selbstgezogene Microgreens verwendet. Microgreens sind die Mini-Versionen vom ausgewachsenen Gemüse, also die zu spät geernteten Keimlinge. Die Microgreens punkten mit einem sehr hohen Nährstoffgehalt. Mit bis zu 429% mehr Nährstoffen als ausgewachsene Kräuter und Gemüse sind die Microgreens ein echtes Superfood. Diese Werte wurden übrigens im Labor ermittelt (Quelle: ingarden).

In unserem neuen Indoor-Garten von ingarden gelingen die Microgreens garantiert – auch ohne Garten und viel Platz! Denn der ingarden hat eine integrierte Beleuchtung mit Zeitschaltuhr und eine automatisierte Bewässerung. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Indoor Garten sehr stylisch ist und bei uns zuhause richtig gut aussieht! Damit gibt es bei uns ab sofort immer frische Microgreens zuhause!

Hier kommt ihr direkt auf die Webseite von ingarden. Mit dem Code ‚habeichselbstgemacht‘ erhaltet ihr 10% Rabatt auf das Starter-Set oder die Limited Edition.

Ingarden_Vegetarischer Wrap mit Grillgemüse
Ingarden mit frischen Microgreens
Kräuterbutter
Rezept drucken
4,92 von 12 Bewertungen

Kräuterbutter

Unsere selbstgemachte Kräuterbutter besteht aus ganz besonders vielen frischen Kräutern und Sprossen, die für einen herrlich würzigen Geschmack sorgen und reich an gesunden Inhaltsstoffen sind. Mit dieser Grillbutter wird jedes Gemüse oder Fleisch unmittelbar in den Barbecue-Himmel befördert. Darüber hinaus haben wir auch viele erprobte Rezepte, um als weitere Beilage zum Grillen das passende Brot selber zu backen.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Abendessen, Barbecue, Beilage, Brotzeit, Brunch, Buffet, Für Gäste, Gäste, Grillen, Salat, Snack, Vorspeise
Land & Region: Deutschland, Frankreich, Italian, Italien, Italienisch, Mediterran, Mediterranean
Ernährungsform: Glutenfrei, Vegetarisch
Portionen: 10 Portionen
Kalorien: 183kcal
Autor: Tina

Equipment

Zutaten

Für die Kräuterbutter:

  • 250 g Butter
  • 1 Pack Schnittlauch Microgreens alternativ Kresse, Rucola / Koriander / Rettich Microgreens
  • 20 g Petersilie etwa eine große Handvoll ohne Stile
  • 10 g Basilikum etwa eine kleine Handvoll ohne Stile
  • 10 g Thymian etwa eine kleine Handvoll ohne Stile
  • 15 Blätter Minze
  • 15 Blätter Salbei kleine Blätter
  • 1 EL Rosmarin
  • 1 EL Estragon getrocknet
  • 1 EL Dill
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • ½ TL Salz
  • 2 Zehen Knoblauch optional

Optional zur Deko

  • 1 Handvoll essbare Blüten (z.B. Viola, Veilchen, Gänseblümchen, Ringelblumen etc.) und / oder kleine Kräuterblätter

Anleitungen

Kräuterbutter:

  • Die frischen Kräuter waschen und gut trocknen. Die Stile entfernen, da sie oft einen bitteren oder krautigen Geschmack haben. Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen.
    250 g Butter, 1 Pack Schnittlauch Microgreens, 20 g Petersilie, 10 g Basilikum, 10 g Thymian, 15 Blätter Minze, 15 Blätter Salbei, 1 EL Rosmarin, 1 EL Dill, 1 Handvoll essbare Blüten (z.B. Viola, Veilchen, Gänseblümchen, Ringelblumen etc.) und / oder kleine Kräuterblätter
  • Die Kräuter mit dem Mixer zerkleinern oder mit einem Messer klein schneiden. Feste Kräuter wie z.B. Rosmarinnadeln und den Knoblauch vor dem Mixen bereits etwas mit dem Messer zerkleinern.
    1 EL Rosmarin, 2 Zehen Knoblauch
  • Die Butter in Würfel schneiden und mit den Kräutern, dem Estragon, Zitronenabrieb und Salz gut vermengen. Nochmals abschmecken und in ein hübsches Schälchen füllen. Bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.
    1 TL Zitronenabrieb, ½ TL Salz, 1 EL Estragon

Optional zur Deko

  • Wer möchte, kann die Kräuterbutter auch mit Hilfe eines Butterbrot-/ Backpapiers in Rollen formen. Die beiden Enden dabei wie bei einem Bonbon richtig gut zudrehen, damit die Rolle schön rund wird. Nachdem die Kräuterbutter im Kühlschrank etwas fest geworden ist, könnt Ihr sie mit Blüten und Blättchen dekorieren.
    1 Handvoll essbare Blüten (z.B. Viola, Veilchen, Gänseblümchen, Ringelblumen etc.) und / oder kleine Kräuterblätter

Notizen

Für unsere Kräuterbutter haben wir frische, selbstgezogene Microgreens aus dem Indoor-Garten von ingarden verwendet. Mit dem Code ‚habeichselbstgemacht‘ erhaltet ihr 10% Rabatt auf das Starter-Set oder die Limited Edition.
Hinweise:
  • Die Kräuterbutter lässt sich gut auf Vorrat machen und eingefrieren. Also am besten gleich das doppelte Rezept machen, wenn Ihr schon den Mixer rausholt! Der nächste Grill-Abend wartet schon…
  • Die Blüten eignen sich allerdings nicht zu Einfrieren, daher besser erst nach dem Auftauen dekorieren.
  • Solltet Ihr bei der einen oder anderen Position auf getrocknete Kräuter umsteigen, dann verwendet besser erstmal etwas weniger als die angegebenen Mengen und schmeckt am Schluss nochmal ab.
  • Generell könnt Ihr Eure Lieblings-Kräuter ganz nach Geschmack variieren und benötigt auch nicht unbedingt eine Waage.

Nutrition

Serving: 30g | Kalorien: 183kcal | Kohlenhydrate: 1g | Eiweiß: 1g | Fett: 20g | Gesättigte Fettsäuren: 13g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 5g | Trans-Fettsäuren: 1g | Cholesterol: 54mg | Natrium: 297mg | Kalium: 26mg | Ballaststoffe: 1g | Zucker: 1g | Vitamin A: 698IU | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B2: 1mg | Vitamin B3: 1mg | Vitamin B5: 1mg | Vitamin B6: 1mg | Vitamin B12: 1µg | Vitamin C: 2mg | Vitamin D: 1µg | Vitamin E: 1mg | Vitamin K: 10µg | Calcium: 18mg | Eisen: 1mg | Magnesium: 4mg | Zink: 1mg | Folsäure: 75µg
Nährwertangaben
Kräuterbutter
Portionsgröße:
 
30 g
Angaben je Portion:
Kalorien
183
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
20
g
31
%
Gesättigte Fettsäuren
 
13
g
81
%
Trans-Fettsäuren
 
1
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
5
g
Cholesterol
 
54
mg
18
%
Natrium
 
297
mg
13
%
Kalium
 
26
mg
1
%
Kohlenhydrate
 
1
g
0
%
Ballaststoffe
 
1
g
4
%
Zucker
 
1
g
1
%
Eiweiß
 
1
g
2
%
Vitamin A
 
698
IU
14
%
Vitamin B1
 
1
mg
67
%
Vitamin B2
 
1
mg
59
%
Vitamin B3
 
1
mg
5
%
Vitamin B5
 
1
mg
10
%
Vitamin B6
 
1
mg
50
%
Vitamin B12
 
1
µg
17
%
Vitamin C
 
2
mg
2
%
Vitamin D
 
1
µg
7
%
Vitamin E
 
1
mg
7
%
Vitamin K
 
10
µg
10
%
Calcium
 
18
mg
2
%
Eisen
 
1
mg
6
%
Magnesium
 
4
mg
1
%
Zink
 
1
mg
7
%
Folsäure
 
75
µg
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere leckere Rezepte zum Grillen

Die Kräuterbutter passt als Beilage zu Steak oder gegrilltem Lachs hervorragend. Hier findet Ihr weitere leckere Rezepte als Beilagen zum Grillen. Ihr kommt direkt zum Rezept, indem Ihr auf das jeweilige Bild klickt:

Pinterest Flyer

Kräuterbutter
Kräuterbutter
Kräuterbutter
Kräuterbutter

Rezept für ein einfaches Emmer Vollkornbrot aus extrafein vermahlenem Vollkornmehl und Natursauerteig. Das extrafeine Mehl sorgt für eine kinderleichte Verarbeitung, eine luftige und zarte Krume und einen milderen Geschmack. Trotzdem bleiben alle gesunden und wertvollen Inhaltsstoffe des ganzen Korns erhalten. Das perfekte Vollkornbrot für Vollkornmuffel.

Einfaches und feines Emmer Vollkornbrot
Einfaches und feines Emmer Vollkornbrot

Vor einigen Tagen habe ich in einem Artikel den Begriff ‚extrafeines Vollkornmehl‚ entdeckt. Neugierig geworden habe ich etwas recherchiert und siehe da: Die Eigenschaften – gerade beim Brotbacken – klangen richtig spannend. Das musste ich ausprobieren! Extrafeines Vollkornmehl ist – wie der Name schon sagt – besonders fein ausgemahlenes Mehl aus dem kompletten Getreidekorn. Es enthält also guten und gesunden Inhaltsstoffe von Vollkornmehl, lässt sich aber verarbeiten wie helles Typenmehl.

Und tatsächlich: Das Emmer Vollkornbrot aus extrafeinem Emmer Vollkornmehl sieht auf den ersten Blick tatsächlich aus wie ein freigeschobene gebackenes helles Typenbrot. Erst nach dem Anschneiden erkennt man die dunklere, trotzdem aber feine Krume. Die Zubereitung war kinderleicht und auch der Geschmack und das ‚Kaugefühl‘ sind nicht ganz so kräftig wie bei einem normalen Vollkornbrot. Und das obwohl das Brot, wie schon erwähnt, ein 100%iges Vollkornbrot inklusive aller guter Inhaltsstoffe ist. Das Emmerbrot ist also das perfekte Vollkornbrot also für alle, die eigentlich kein Vollkornbrot mögen. :)

Zutaten – Das steckt im Emmer Vollkornbrot:

Emmer

Emmer, auch Zweikorn oder ‚Steinzeit-Weizen‘, ist eine Urform des Weizens und zählt mit mindestens 10.000 Jahren Anbau als eine der ältesten kultivierten Getreidearten und damit zu den sogenannten Urgetreiden. Er ist eiweiß- und mineralstoffreich und hat einen herzhaften, leicht nussigen Geschmack. Für dieses Brot haben wir 100% extrafein ausgemahlenes Emmer Vollkornmehl verwendet.

Was ist extrafeines Emmer Vollkornmehl?

Bei extrafeinem Vollkornmehl wird der Emmer so fein vermahlen, dass die Mehlpartikel eine insgesamt größere Oberfläche bekommen, wodurch die Wasseraufnahmefähigkeit steigt. Das Mehl lässt sich damit ebenso gut verarbeiten wie ein helleres Typenmehl. Gleichzeitig bleiben alle guten und gesunden Inhaltsstoffe eines Vollkornmehls erhalten. Das perfekte Vollkornmehl für alle, die kein Vollkorn mögen. :)

Wenn Ihr auf das gesunde Urgetreide steht, solltet ihr euch unbedingt einmal unser Dinkel-Emmer-Brot mit ganzen gekochten Emmerkörnern oder unser Emmer Keimbrot aus gekeimtem Emmer anschauen.

Sauerteig:

Sauerteig ist ein aktiver Teig aus Mehl und Wasser. In der Regel halb Wasser, halb Mehl. Aktiv deshalb, weil im Teig natürlich vorkommende wilde Hefe vorhanden ist. Dadurch kann Sauerteig auch als Triebmittel zum Brot Backen verwendet werden. Ihr braucht also keine zusätzliche, gekaufte Hefe hinzugeben. Außerdem enthält Sauerteig Milchsäurebakterien, die Milchsäure und Essigsäure produzieren. Daher hat der ‘SAUER’-Teig auch seinen Namen. Neben einem angenehmen, leicht säuerlichen Geschmack sorgen diese Säuren auch dafür, dass Sauerteigbrot länger frisch bleibt: Sie bilden einen natürlichen Schutz gegen Schimmel.

TIPP: Woher bekomme ich Sauerteig?

Wir werden von unseren Lesern sehr oft gefragt, woher man Sauerteig bekommt. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Alle unsere Tipps findet ihr in unserer Brot Backen FAQ – Woher bekomme ich Sauerteig?

Ach ja, und wenn ihr ganz neu beim Thema ‚Zuhause selber Brot Backen‚ seid, dann kann ich euch die beiden folgenden Beiträge wärmstens ans Herz legen: ‚Ausstattung: Was braucht man, um zuhause Brot zu backen?‚ und ‚Einfaches Anfänger Brot Rezept‚. Ein sehr einfaches, gelingsicheres Rezept für alle, die noch nie selber Brot gebacken haben.

Sucht ihr dagegen ein unglaublich leckeres und bekömmliches ‘Brot für jeden Tag’, kann ich euch das Rezept für ein klassisches Bauernbrot und unser Hausbrot empfehlen. Zwei der besten Brote hier auf dem Blog.

Das feine Emmer Vollkornbrot ist das 118. Brot unserer habe-ich-selbstgemacht.de Brot Rezepte Sammlung.

Rezept für ein einfaches Emmer Vollkornbrot


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Anfangen: 21 Stunden bevor das Brot fertig sein soll
Zeit am Backtag: 3,5 Stunden (inkl. 1 Stunde Auskühlen)


Triebmittel: Sauerteig
Teigausbeute (TA): 175 (75% Hydration)
Fertiges Brot: 1,0 kg


Zeitplan:

⏱️ Startet 21 Stunden bevor das Brot fertig sein soll.
⏱️ Zum Start: Sauerteig zubereiten (z.B. um 13:30 Uhr).
⏱️ Nach 2 Stunden (2:00 Stunden nach Start): Quellstück zubereiten (z.B. um 15:30 Uhr).
⏱️ Nach 4 Stunden (6:00 Stunden nach Start): Hauptteig zubereiten (z.B. um 19:30 Uhr).
⏱️ Nach 30 Minuten (6:45 Stunden nach Start): Dehnen und falten (z.B. um 20:15 Uhr). 3x wiederholen.
⏱️ Nach 10-12 Stunden (18:15 Stunden nach Start): Teig rundwirken und in Gärkorb (z.B. um 7:45 Uhr).
⏱️ Nach 1,5 Stunden (20:00 Stunden nach Start): Backen (z.B. um 9:30 Uhr).
⏱️ Nach 45 Minuten (20:45 Stunden nach Start): Auskühlen lassen (z.B. um 10:15 Uhr).

Tipps & Tricks:

TIPP: Brot im Dampf backen (‚Schwaden‘)

Wie immer werde ich das Brot im Dampf backen. Warum das so ist und wie Ihr das am besten erreicht, könnt ihr in unserer Brot Backen FAQ: Warum Brot im Dampf backen sollte nachlesen.

TIPP: Wiederverwendbares Backpapier

Ihr könnt das Brot entweder aus dem Gärkorb direkt in den heißen Topf fallen lassen oder ihr stürzt es vorher auf ein Stück Backpapier* und hebt es dann mitsamt diesem in den Topf. Ich habe mir ein wiederverwendbares* gekauft und dieses genau auf die Größe meines Dutch Oven zugeschnitten.

TIPP: Wann ist das Brot fertig gebacken?

Die Back-Dauer kann je nach Backofen, Temperatur des Teiglings und anderen Faktoren variieren. Am einfachsten prüft ihr daher ob euer Brot fertig ist, indem ihr ein Backofen-Einstechthermometer benutzt (steckt es einfach ins Brot, wenn ihr den Deckel abnehmt). Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. Alternativ eignen sich auch Einstech-Thermometer mit separatem Display*. Diese sind einfacher abzulesen und in aller Regel kann ein Alarm gesetzt werden, wenn die Kerntemperatur erreicht ist.

Das Rezept:

Feines Emmer Vollkornbrot Rezept
Rezept drucken
4,79 von 14 Bewertungen

Einfaches Emmer Vollkornbrot

Rezept für ein einfaches Emmer Vollkornbrot aus extrafein vermahlenem Vollkornmehl und Natursauerteig. Das extrafeine Mehl sorgt für eine kinderleichte Verarbeitung, eine luftige und zarte Krume und einen milderen Geschmack. Trotzdem bleiben alle gesunden und wertvollen Inhaltsstoffe des ganzen Korns erhalten. Das perfekte Vollkornbrot für Vollkornmuffel.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit Teig (Gare)12 Stdn.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Brot, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Portionen: 13 Scheiben Brot
Kalorien: 213kcal
Autor: Alex

Equipment

Zutaten

Quellstück

Sauerteig

Hauptteig

Anleitungen

Sauerteig

  • Alle Zutaten mit einem Löffel verrühren bis keine Mehlnester mehr vorhanden sind. Dann mit einem feuchten Tuch oder Deckel abgedeckt ca. 6-8 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
    10 g Sauerteig Anstellgut, 25 g Emmer Vollkornmehl, 25 g Wasser

Quellstück

  • Emmermehl und Wasser zu einem gleichmäßigen Teig verkneten und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abgedeckt ca. 2-4 Stunden bei Raumtemperatur quellen lassen.
    300 g Emmer Vollkornmehl, 300 g Wasser

Hauptteig

  • Quellstück, Sauerteig 400g Emmer Vollkornmehl und 220g Wasser in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 4 Minuten lang auf niedrigster Stufe zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    400 g Emmer Vollkornmehl, 220 g Wasser
  • Das Salz hinzufügen.
    17 g Salz
  • 4-6 weitere Minuten auf niedrigster Stufe kneten. Der Teig ist fertig, wenn er eine samtige Konsistenz hat, gut zusammenhält und sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt.

Stockgare

  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch oder Deckel abdecken. Anschließend 10-12 Stunden (z.B. über Nacht) bei Raumtemperatur (21-22°C) ruhen lassen.
  • Den Teig aus der Schüssel holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

Stückgare

  • Anschließend mit Schluss nach unten weitere 90 Minuten bei Zimmertemperatur in einem gut bemehlten Gärkörbchen gehen lassen. Etwa 20 Minuten vor Ende der Stückgare könnt ihr anfangen, den Backofen vorzuheizen.

Backen

  • Den Backofen mitsamt dem Dutch Oven auf 250°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf mindestens 230°C erreicht hat. Das könnt Ihr gut mit einem Infrarotthermometer oder einem Einstechthermometer mit Kabel messen.
  • Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Brot mit Schluss nach oben in den Topf geben, Deckel drauf, und bei 250°C für 10 Minuten backen.
  • Dann den Backofen auf 200°C runterregeln und weitere 25 Minuten backen.
  • Anschließend noch einmal 10-20 Minuten ohne Deckel backen, damit das Brot eine schöne braune Farbe, eine knusprige Kruste und leckere Röstaromen bekommt.
  • Das Brot aus dem Ofen holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

Tipps:
  • Ein Dutch Oven ist ein gusseiserner Feuertopf. Stattdessen könnt ihr auch einen anderen ausreichend großen, backofenfesten Behälter mit Deckel verwenden. Z.B. einen Bräter.
  • Solange das Brot im geschlossenen Topf backt, ist es egal, ob ihr Umluft oder Ober-/Unterhitze benutzt. Nach Öffnen des Deckels raten wir zu Ober-/Unterhitze. So backt das Brot etwas länger, die Kruste bräunt langsamer und wird dafür etwas dicker.
  • Die Bräunung der Kruste könnt ihr ganz einfach über das Öffnen des Deckels steuern. Ihr mögt eine helle Kruste? Dann verlängert die Backzeit bei 200°C mit Deckel von 25 Minuten auf 30 Minuten. 
  • Wenn ihr eine knusprigere Kruste bevorzugt, lasst das Brot bei leicht geöffneter Ofentür eine Stunde im ausgeschalteten Backofen abkühlen. Aus dem frisch gebackenen Brot tritt immer noch innere Feuchtigkeit aus, die die Kruste ansonsten weicher macht. die Restwärme des Ofens verhindert das, indem sie die Feuchtigkeit schneller verdunsten lässt.

Nutrition

Serving: 80g | Kalorien: 213kcal | Kohlenhydrate: 39g | Eiweiß: 7g | Fett: 2g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Natrium: 451mg | Kalium: 23mg | Ballaststoffe: 7g | Zucker: 1g | Calcium: 3mg | Eisen: 3mg
Nährwertangaben
Einfaches Emmer Vollkornbrot
Portionsgröße:
 
80 g
Angaben je Portion:
Kalorien
213
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
2
g
3
%
Gesättigte Fettsäuren
 
1
g
6
%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Natrium
 
451
mg
20
%
Kalium
 
23
mg
1
%
Kohlenhydrate
 
39
g
13
%
Ballaststoffe
 
7
g
29
%
Zucker
 
1
g
1
%
Eiweiß
 
7
g
14
%
Calcium
 
3
mg
0
%
Eisen
 
3
mg
17
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Pinterest Flyer:

Das beste Emmer Vollkornbrot Rezept
Einfaches Emmer Vollkornbrot
Einfaches Emmer Vollkornbrot
Extrafeines Emmer Vollkornbrot

Wer liebt sie nicht, die kleinen Knabbereien für zwischendurch, oder den kleinen Snack auf der Couch? Wie die meisten, greifen wir gerne ab und zu mal zu Chips. Anstatt Ware aus dem Supermarkt könnt ihr Brotchips (auch als Brot Resteverwertung) aber auch aus wenigen Zutaten einfach selber machen. Diese Chips sind damit nicht nur lecker, sondern auch ziemlich nachhaltig.

Brotchips einfach selber machen
Brotchips einfach selber machen

Das Rezept für die Brotchips ist aus purem Pragmatismus entstanden: Der Sonntagskrimi lief im Fernseher, die Spannung war beinahe greifbar und die Lust auf eine Knabberei auch. Unsere Brezen-Chips waren genauso wie die Gemüse-Chips schon aufgefuttert und es war nichts weiter im Haus außer einem Stück Baguette vom Vortag. Also haben wir einfach unsere eigenen Brotchips ausprobiert. Dass ihr das Rezept hier findet, zeigt wie gut die Chips gelungen sind! Die Brotchips halten sich in einer fest verschlossenen Dose übrigens über mehrere Tage. Eine weitere Idee für die Brot Resteverwertung ist auch unser Brotauflauf im Caprese Style.

Brot Resteverwertung: Brot Chips aus altem Brot

Die Chips aus Brotresten sind eine willkommene Abwechslung im Snackalltag. Und sie bieten jede Menge Vorteile:

Zubereitung der Brotchips

Die Zubereitung ist denkbar einfach, einfacher noch als bei unseren leckeren Gemüsechips und geht schneller als bei unseren herzhaften Keksen. Einfach ein paar sehr dünne Scheiben Baguette oder Brot nehmen, mit einer Marinade aus Olivenöl, Knoblauch, Zatar (oder einer Gewürzmischung nach Wahl) und Salz bestreichen und im Ofen backen. Nach wenigen Minuten ist die Leckerei fertig! Und wie sie schmecken! Das hat so rein gar nichts mehr mit „altem Brot“ zu tun. Und falls ihr kein altes Brot zuhause habt, schmecken die Brotchips schmecken übrigens natürlich ebenso gut aus frischem Brot.

Brotchips als Geschenkidee mit Freebie Etikett

Da das Auge ja bekanntlich mit isst, findet ihr hier vier verschiedene Etiketten für eure Brotchips. Einfach auf einer Klebefolie* und/ oder einem Fotopapier* (oder einem normalen Papier) ausdrucken, aufkleben oder mit einer schönen Schnur am Glas befestigen und fertig ist euer Geschenk aus der Küche.

Brotchips selber machen
Brotchips selber machen
Brotchips selber machen
Brotchips selber machen

Etiketten Brotchips

Brotchips selber machen
Rezept drucken
4,88 von 8 Bewertungen

Brotchips einfach selber machen

Wer liebt sie nicht, die kleinen Knabbereien für zwischendurch, oder den kleinen Snack auf der Couch? Wie die meisten, greifen wir gerne ab und zu mal zu Chips. Anstatt Ware aus dem Supermarkt könnt ihr Brotchips (auch als Brot Resteverwertung) aus wenigen Zutaten einfach selber machen. Diese Chips sind nicht nur lecker, sondern auch ziemlich nachhaltig.
Zubereitungszeit5 Min.
Röstzeit10 Min.
Arbeitszeit15 Min.
Gericht: Beilage, Brot, Mitternachtssnack, Nachmittagssnack, Snack
Land & Region: Deutschland
Ernährungsform: Vegetarisch
Portionen: 10 Brotchips
Kalorien: 28kcal
Autor: Tina

Equipment

  • Backblech mit Backpapier

Zutaten

  • 40 g Baguette Dünn
  • 20 g Olivenöl
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • ½ TL Zatar
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Olivenöl, Knoblauchpulver, Zatar und Salz vermengen.
    20 g Olivenöl, ½ TL Knoblauchpulver, ½ TL Zatar, 1 Prise Salz
  • Baguette in sehr dünne Scheiben schneiden, mit Gewürzmischung bestreichen und auf einem Backblech mit Backpapier legen.
    40 g Baguette
  • Im heißen Ofen 10 Minuten kross backen. Abkühlen lassen und bei Zimmertemperatur lagern.

Notizen

Tipp: Falls ihr kein Zatar zuhause habt, könnt ihr auch eine andere Gewürzmischung eurer Wahl verwenden. Achtet nur darauf, dass keine getrockneten Kräuter wie Oregano, Basilikum oder Petersilie enthalten sind. Diese würden beim Backen verbrennen. 

Nutrition

Serving: 6g | Kalorien: 28kcal | Kohlenhydrate: 2g | Eiweiß: 0.4g | Fett: 2g | Gesättigte Fettsäuren: 0.3g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.3g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Natrium: 64mg | Kalium: 6mg | Ballaststoffe: 0.1g | Zucker: 0.2g | Vitamin A: 0.01IU | Vitamin B1: 0.02mg | Vitamin B2: 0.01mg | Vitamin B3: 0.2mg | Vitamin B5: 0.02mg | Vitamin B6: 0.01mg | Vitamin C: 0.05mg | Vitamin E: 0.3mg | Vitamin K: 1µg | Calcium: 5mg | Eisen: 0.2mg | Magnesium: 1mg | Zink: 0.03mg | Folsäure: 3µg
Nährwertangaben
Brotchips einfach selber machen
Portionsgröße:
 
6 g
Angaben je Portion:
Kalorien
28
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
2
g
3
%
Gesättigte Fettsäuren
 
0.3
g
2
%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
0.3
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Natrium
 
64
mg
3
%
Kalium
 
6
mg
0
%
Kohlenhydrate
 
2
g
1
%
Ballaststoffe
 
0.1
g
0
%
Zucker
 
0.2
g
0
%
Eiweiß
 
0.4
g
1
%
Vitamin A
 
0.01
IU
0
%
Vitamin B1
 
0.02
mg
1
%
Vitamin B2
 
0.01
mg
1
%
Vitamin B3
 
0.2
mg
1
%
Vitamin B5
 
0.02
mg
0
%
Vitamin B6
 
0.01
mg
1
%
Vitamin C
 
0.05
mg
0
%
Vitamin E
 
0.3
mg
2
%
Vitamin K
 
1
µg
1
%
Calcium