Startseite Abnehmen

Unser grüner Smoothie mit Mango schmeckt angenehm fruchtig- lecker und ist dank Microgreens und grünem Blattgemüse reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Je nachdem, wieviel grünes Gemüse Ihr beifügt, wird der Drink mehr ein Früchte Smoothie für Einsteiger oder ein Gemüse Smoothie für Fortgeschrittene. Das gesunde schnelle Smoothie Rezept lässt sich ganz nach Eurem Geschmack regional und saisonal abwandeln! Tipps und Tricks dazu findet Ihr im Beitrag.

Mango Smoothie
grüner Mango Smoothie

Vor einiger Zeit kamen wir in Kontakt mit den Gründern von Ingarden. Mit dem Indoor Garten lassen sich zu Hause das ganze Jahr über Microgreens anbauen. So haben wir immer ganz erntefrische Gemüsesprossen in Bioqualität, die ganz ohne Gentechnik, Dünge- und Pflanzenschutzmittel auskommen. Perfekt, finden wir: sie sind mega gesund, schmecken lecker und geben jedem Gericht auch optisch einen schönen Akzent.

Mittlerweile kommen die Microgreens fast täglich auf unseren Speiseplan! Um die Vitamine zu erhalten, essen wir sie eigentlich immer roh. Wenn es mal schnell gehen muss, dann werden sie bei uns schon auch mal in einen grünen Früchte Smoothie gemixt. Perfekt für ein schnelles Frühstück oder Mahlzeitenersatz, wenn wir beim Fotografieren mal wieder zu viel genascht haben!

Warum Du unseren gesunden grünen Smoothie unbedingt ausprobieren solltest

Tipps und Tricks für die Zubereitung des grünen Früchte Smoothies

Ingarden – Der Superfood Indoor-Garten für Zuhause

Für unseren grünen Smoothie haben wir frische, selbstgezogene Microgreens verwendet. Microgreens sind die Mini-Versionen vom ausgewachsenen Gemüse, also die zu spät geernteten Keimlinge. Die Microgreens punkten mit einem sehr hohen Nährstoffgehalt. Mit bis zu 429% mehr Nährstoffen als ausgewachsene Kräuter und Gemüse sind die Microgreens ein echtes Superfood. Diese Werte wurden übrigens im Labor ermittelt (Quelle: ingarden).

In unserem neuen Indoor-Garten von ingarden gelingen die Microgreens garantiert – auch ohne Garten und viel Platz! Denn der ingarden hat eine integrierte Beleuchtung mit Zeitschaltuhr und eine automatisierte Bewässerung. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Indoor Garten sehr stylisch ist und bei uns zuhause richtig gut aussieht! Damit gibt es bei uns ab sofort immer frische Microgreens zuhause!

Hier kommt ihr direkt auf die Webseite von ingarden. Mit dem Code ‚habeichselbstgemacht‘ erhaltet ihr 10% Rabatt auf das Starter-Set oder die Limited Edition.

Ingarden_Vegetarischer Wrap mit Grillgemüse
Ingarden mit frischen Microgreens
Mango Smoothie
Rezept drucken
4,82 von 11 Bewertungen

Grüner Mango Smoothie

Unser grüner Smoothie mit Mango schmeckt sehr lecker und ist dank Microgreens und grünem Blattgemüse reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Je nachdem, wieviel grünes Gemüse Ihr beifügt, wird der Drink mehr ein Früchte Smoothie für Einsteiger oder ein Gemüse Smoothie für Fortgeschrittene. Das gesunde schnelle Smoothie Rezept lässt sich ganz nach Eurem Geschmack regional und saisonal abwandeln!
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Gericht: Abendessen, Breakfast, Brunch, Eis, Frühstück, Gemüse, Getränk, Getränke, Meal Prep, Mittagessen, Nachmittagssnack, Saft, Saftkur, Smoothie, Snack
Land & Region: American, Amerikanisch, Asien, Deutschland, Karibik
Ernährungsform: Glutenfrei, Kalorienarm, Laktosefrei, Vegan, Vegetarisch
Portionen: 2 Gläser à 250ml
Kalorien: 152kcal
Autor: Tina

Equipment

  • 1 Hochleistungsmixer

Zutaten

  • 1 Mango groß und reif – alternativ ½ Ananas, 2 Bananen, 2 Pfirsiche, 6 Aprikosen
  • 2 Maracujas reif, leicht schrumpelig
  • 1 Pack Pak Choi Microgreens alternativ Broccoli Microgreens, Koriander, Basilikum, Minze
  • 1 Handvoll Babyspinat alternativ anderes grünes Blattgemüse wie z.B. Grünkohl, Löwenzahl etc. Kann auf 2 Handvoll gesteigert werden!
  • 200 ml Wasser oder Kokoswasser

Optional

Anleitungen

  • Alle Zutaten gut waschen. Die Mango schälen, vom Kern befreien und etwas zerkleinern. Das Fruchtfleisch der Maracujas mit einem Löffel auslösen. Alle Zutaten in einen Mixer geben (am besten funktioniert ein Hochleistungsmixer) und eine halbe Minute zerkleinern, bis ein homogener Smoothie entstanden ist. In zwei Gläser füllen und genießen.
    1 Mango, 2 Maracujas, 1 Pack Pak Choi Microgreens, 1 Handvoll Babyspinat, 200 ml Wasser, 4 EL Leinsamen, 4 EL Haferflocken
  • Wer mag, kann den Smoothie natürlich noch mit etwas Obst oder einem Frucht-Spieß dekorieren.
    2 Fruchtspieße zum Dekorieren

Notizen

Für unseren Smoothie haben wir frische, selbstgezogene Microgreens aus dem Indoor-Garten von ingarden verwendet. Mit dem Code ‚habeichselbstgemacht‘ erhaltet ihr 10% Rabatt auf das Starter-Set oder die Limited Edition.
Hinweise:
  • Die Kalorienangaben sind ohne sättigende Haferflocken / Leinsamen. 4EL Leinsamen und 4EL Haferflocken enthalten zusätzlich etwa 300 Kcal (also bei 2 Personen etwa zusätzlich 150 Kcal pro Person).
  • Je mehr grünes Blattgemüse und Microgreens, desto mehr Nährstoffe. Ihr könnt das Gemüse auf gut die doppelte Menge steigern, ggf. muss dann noch etwas Wasser oder Kokoswasser hinzugefügt werden.

Nutrition

Serving: 250ml | Kalorien: 152kcal | Kohlenhydrate: 36g | Eiweiß: 4g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Natrium: 43mg | Kalium: 566mg | Ballaststoffe: 11g | Zucker: 24g | Vitamin A: 3633IU | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B2: 1mg | Vitamin B3: 2mg | Vitamin B5: 1mg | Vitamin B6: 1mg | Vitamin C: 69mg | Vitamin E: 1mg | Vitamin K: 82µg | Calcium: 45mg | Eisen: 2mg | Magnesium: 52mg | Zink: 1mg
Nährwertangaben
Grüner Mango Smoothie
Portionsgröße:
 
250 ml
Angaben je Portion:
Kalorien
152
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
1
g
2
%
Gesättigte Fettsäuren
 
1
g
6
%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Natrium
 
43
mg
2
%
Kalium
 
566
mg
16
%
Kohlenhydrate
 
36
g
12
%
Ballaststoffe
 
11
g
46
%
Zucker
 
24
g
27
%
Eiweiß
 
4
g
8
%
Vitamin A
 
3633
IU
73
%
Vitamin B1
 
1
mg
67
%
Vitamin B2
 
1
mg
59
%
Vitamin B3
 
2
mg
10
%
Vitamin B5
 
1
mg
10
%
Vitamin B6
 
1
mg
50
%
Vitamin C
 
69
mg
84
%
Vitamin E
 
1
mg
7
%
Vitamin K
 
82
µg
78
%
Calcium
 
45
mg
5
%
Eisen
 
2
mg
11
%
Magnesium
 
52
mg
13
%
Zink
 
1
mg
7
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere leckere Rezepte mit frischen gesunden Zutaten

Hier findet Ihr weitere leckere gesunde Rezepte mit viel frischem Gemüse und Obst, die für ein üppigeres Frühstück zum grünen Mango Smoothie passen, oder auch eine eigenständige Mahlzeit abgeben. Ihr kommt direkt zum Rezept, indem Ihr auf das jeweilige Bild klickt:

Pinterest Flyer

Mango Smoothie
Mango Smoothie
Mango Smoothie
Mango Smoothie

Unsere Karottensuppe mit Kokos und Ingwer ist wohltuend, gesund und außerdem vegan. Mit Limette und ein wenig Chili verfeinert ist sie nicht nur in den kalten Jahreszeiten ein Hit. Den extra Crunch bieten die Kokos Chips, mit denen wir die Suppe dekorieren. Das Gericht eignet sich sowohl als Vorspeise wie auch als Hauptgang und ist dabei ganz einfach und schnell vorzubereiten. Wir servieren die Kokossuppe in den doppelwandigen Gläsern ‚Thermic Glass‘ von Bormioli.

Kokossuppe

Diese Farbe! Unsere Karottensuppe schmeckt nicht nur fantastisch, sondern sieht auch noch hübsch aus. Wir dekorieren die Suppe mit Kokos-Chips, frischer Petersilie und ein wenig klein gehackter Chili. Der frische Ingwer verleiht der Möhrensuppe bereits eine schöne Schärfe, da wir es jedoch gerne besonders spicy mögen, darf das rote Chili nicht fehlen. Die rote Farbe macht sich außerdem hervorragend auf der gelben Suppe. Wie ihr vielleiht schon von unseren Desserts wisst, lieben wir es unsere Speisen in Gläsern statt auf Tellern oder in Schüsseln zu servieren. In diesem Fall haben wir die Serie ‚Thermic Glass‘ von Bormioli verwendet.

Du hast Lust auf Suppe bekommen? Hier geht es zu allen Suppenrezepten.

Warum Du die Kokos-Karottensuppe unbedingt ausprobieren solltest

Kokossuppe in der Serie ‚Thermic Glass‘ von Bormioli

Habt ihr eure Suppe statt in Suppenschalen schon mal in Gläsern serviert? Mit ’normalen‘ Gläsern ist das natürlich schwierig, weil sie zu heiß zum Anfassen werden und vielleicht sogar springen würden. In diesen Thermic Gläsern ist das überhaupt kein Problem! Die Suppe wird durch die doppelwandigen Gläser isoliert und bleibt außen heiß während die Gläser außen kalt bleiben. Ist das nicht genial? Dabei sind die Gläser neben ihrer Funktionalität auch optisch sehr ansprechend! Die Thermic Gläser sind in vielen verschiedenen Formen als 2-er Sets bei Bormioli erhältlich.

Luigi Bormioli ist eine italienische Firma mit einer jahrhundertelangen Tradition im Glasmacherhandwerk und dabei führender Hersteller im gastronomischen Bereich. Bormioli hat sich der Nachhaltigkeit verpflichtet und verwendet einen umweltfreundlichen Schmelzprozess sowie verwertet Glasbruch vollständig wieder. Das Ergebnis der langen Tradition gepaart mit Innovationsfreude sind Gläser mit den höchsten Qualitätsansprüchen und top Design!

Was steckt in der Karottensuppe?

Kokos

Wie der Name schon sagt, gibt es drei Hauptzutaten und Kokosmilch ein wichtiger Bestandteil dieser Suppe. Cremig und leicht zaubert sie dem Ganzen eine feine asiatische Note.

Karotten

Die wohl wichtigste Zutat für dieses Gericht ist die Karotte! Wusstet ihr übrigens, dass ihr aus dem Karottengrün ein himmlisches Pesto machen könnt? Klingt komisch, ist aber so und schmeckt richtig gut! Der perfekte Zero Food Waste Tipp für euch, wenn ihr Karotten mit Grün kauft. Hier findet ihr unser Rezept für ein himmlisches Pesto. Statt dem Basilikum könnt Ihr einfach das Karottengrün verwenden.

Ingwer

Mit ein bisschen Schärfe und auch Frische verleiht der Ingwer unserer Suppe den richtigen Schliff und ist dazu noch sehr gesund! Ingwer stammt aus dem asiatischen Raum und hat ein zitroniges Aroma und heizt durch seine feurige Schärfe so richtig ein! Doch nicht nur der Geschmack macht den Ingwer so außergewöhnlich, sondern auch die Wirkung als Heilmittel. Außerdem sorgt der Ingwer für schöne Haut und Haare und unterstützt beim Abnehmen durch eine hungerstillende Wirkung sowie einen geförderten Stoffwechsel.

Rezept für eine Karottensuppe mit Kokos und Ingwer (Kokossuppe)


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Dauert: 30 Minuten


Rezept ergibt: 4 Portionen


Zubehör: Großer Topf, Pürierstab

Kokos Karotten Ingwer Suppe
Rezept drucken
4,97 von 27 Bewertungen

Karottensuppe mit Kokos und Ingwer (Kokossuppe)

Die Karottensuppe ist wohltuend, gesund und vegan. Mit Limette und ein wenig Chili verfeinert ist diese leckere Suppe nicht nur in den kalten Jahreszeiten ein Hit. Kokos Chips bieten den extra Crunch und dienen als Deko. Das Gericht eignet sich sowohl als Vorspeise als auch als Hauptgang und ist dabei ganz einfach und schnell vorzubereiten.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Suppe, Vorspeise
Land & Region: Asien
Ernährungsform: Laktosefrei, Vegan, Vegetarisch
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 224kcal
Autor: Tina

Equipment

  • Mixer oder Pürierstab
  • Topf

Zutaten

Anleitungen

Vorbereitung

  • Die Möhren, die Zwiebel(n) und den Ingwer schälen.

Zubereitung

  • Möhren und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und den Ingwer klein hacken. Das Gemüse in einem großen Topf in Rapsöl dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind.
    400 g Möhren, 1-2 Zwiebeln, 30 g Ingwer, 30 g Rapsöl
  • Die Gemüsebrühe hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Für ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
    500 ml Gemüsebrühe
  • Den Orangensaft, die Kokosmilch, den frisch gepressten Limettensaft, Salz und Pfeffer zugeben und kurz erhitzen, sehr gut pürieren und auf 4 Teller verteilen.
    150 ml Orangensaft, 150 ml Kokosmilch, 20 ml Limettensaft, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer
  • Mit Kokoschips, gehackter Petersilie und gehackter, frischer Chili dekorieren.
    1 Prise Chili, 1 Handvoll Kokoschips, 1 Handvoll Petersilie

Notizen

Wir servieren die Suppe in der ‚Thermic Glass‘ Serie von Bormioli. Die doppelwandigen Gläser sind neben ihrer Funktionalität, der Isolierung, auch optisch sehr ansprechend! Die Thermic Gläser sind in vielen verschiedenen Formen als 2-er Sets bei Bormioli erhältlich.

Nutrition

Serving: 320g | Kalorien: 224kcal | Kohlenhydrate: 20g | Eiweiß: 2g | Fett: 16g | Gesättigte Fettsäuren: 8g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 2g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 5g | Trans-Fettsäuren: 1g | Natrium: 674mg | Kalium: 558mg | Ballaststoffe: 4g | Zucker: 10g | Vitamin A: 17075IU | Vitamin C: 29mg | Calcium: 53mg | Eisen: 2mg
Nährwertangaben
Karottensuppe mit Kokos und Ingwer (Kokossuppe)
Portionsgröße:
 
320 g
Angaben je Portion:
Kalorien
224
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
16
g
25
%
Gesättigte Fettsäuren
 
8
g
50
%
Trans-Fettsäuren
 
1
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
2
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
5
g
Natrium
 
674
mg
29
%
Kalium
 
558
mg
16
%
Kohlenhydrate
 
20
g
7
%
Ballaststoffe
 
4
g
17
%
Zucker
 
10
g
11
%
Eiweiß
 
2
g
4
%
Vitamin A
 
17075
IU
342
%
Vitamin C
 
29
mg
35
%
Calcium
 
53
mg
5
%
Eisen
 
2
mg
11
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere leckere Suppen oder Eintopf Rezepte

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst:

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

Rezept für absolut genial schmeckende Low Carb Superfood Kekse mit Nüssen, Kernen, Chiasamen, Gojibeeren und anderen Superfoods. Die gesunden Kekse sind richtige kleine Energiespender, die lange satt machen, sind außerdem einfach und schnell zubereitet, sehen toll aus und schmecken noch besser. Damit eignen sie sich auch prima als Geschenkidee aus der Küche.

Low Carb Superfood Kekse
Low Carb Superfood Kekse

Kennt ihr auch den ‚kleinen Hunger zwischendurch‚? Der durchaus auch mal ein großer Hunger sein kann und regelmäßig Hand in Hand mit ‚Appetit auf etwas Süßes‚ daherkommt? Allzu oft führt dann der Weg zum Süßigkeitenfach im Schrank, wo man sich etwas zwar Leckeres aber häufig eher Unvernünftiges schnappt und nascht.

Beim letzten Mal kam mir die Idee, dass es doch toll wäre, wenn meine Süßigkeiten lecker UND gesund wären. Ein Naschen ohne Reue sozusagen. Und so wurde die Idee zu den Gesunden Keksen (oder Cookies) geboren.

Superfood

Der Begriff ‚Superfood‘ ist ein inzwischen ziemlich arg strapazierter Begriff geworden. Er soll Lebensmittel kennzeichnen, die eine besonders gute und/oder gesunde Wirkung auf den Körper haben. Anfangs wurde er eher in Kombination mit exotischen Lebensmitteln verwendet, wie Chiasamen, Gojibeeren oder der Acai Beere, später dann auch für ‚heimische Superfoods‘, wie Heidelbeeren oder Leinsamen. Ziemlich unstrittig ist, dass die Bezeichnung aus Marketingsicht ziemlich gut funktioniert. Und auch, dass die sogenannten Superfoods tatsächlich gesund ist, kann man wohl gelten lassen. Ob sie jedoch im Vergleich zu anderen (normalen) Lebensmitteln so ‚außergewöhnlich‘ viel gesünder sind, sei einmal dahingestellt.

Trotzdem bin ich ein echter Fan der ‚Superfoods‘.

Warum? Superfoods, egal ob exotisch oder heimisch, bringen eine tolle Bereicherung in den Ernährungsplan. Sie enthalten oft tatsächlich viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe. Ich glaube fest daran, dass eine ausgewogene Ernährung gesund ist und mir gut tut. Und zu einer ausgewogenen Ernährung gehört eben auch, dass man das, was auf den Teller kommt, variiert. Und dabei spielen Superfoods bei mir eine große Rolle. Außerdem schmecken sie in den Low Carb Superfood Keksen einfach richtig lecker! :)

Gesunde Kekse
Gesunde Kekse

Rezepte für 12-15 gesunde Low Carb Cookies

Die Superfood Kekse sind im Handumdrehen zubereitet und eine richtig leckere und gesunde Knabberei. Sie machen durch den hohen Anteil an Kernen und Nüssen außerdem richtig satt und können euch daher dabei helfen, weniger ungesunde Knabbereien zu essen. Mit dem unten stehenden Rezept sind sie außerdem vegetarisch und vegan. Wenn ihr euch nicht vegan ernährt, könnt ihr den Kokosblütenzucker auch durch Honig ersetzen. Das ist eine sehr leckere Alternative! Zusätzlich sind die Kekse ganz natürlich laktosefrei, glutenfrei, sie enthalten keinen Soja und keinen Industriezucker!

Kekse als Geschenkidee aus der Küche

Außerdem kann man die Low Carb Cookies prima auf Vorrat machen, sie eignen sie sich gut zum Mitnehmen, wenn man unterwegs ist, und sie sehen so schön aus, dass sie, schön verpackt in einem Geschenkglas, auch eine prima Geschenkidee aus der Küche sind. Vielleicht ja zur nächsten Einladung bei Familie oder Freunden? :)

Superfood Kekse Etiketten zum Ausdrucken

Ihr könnt das Etikett von Hand schreiben oder unsere Vorlage verwenden! Die Vorlage einfach herunterladen und auf einer Klebefolie und/ oder einem Fotopapier (oder einem normalen Papier) ausdrucken und aufkleben oder mit einem Band befestigen. Und fertig ist euer Geschenk aus der Küche.

Superfood Kekse Etiketten Freebie
Superfood Kekse Etiketten Freebie

Zutaten für die Superfood Cookies:

Zubereitung:

Den Backofen auf Umluft 150 Grad vorheizen.

Währenddessen alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen.  Dann die Masse entweder in ein eingefettetes Whoopieblech geben oder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech kleine Häufchen geben und diese anschließend etwas platt drücken.

Im Ofen für ca. 20 Minuten backen.

Achtet darauf, dass die Cookies vollständig ausgekühlt sind, bevor ihr sie einpackt, damit keine Feuchtigkeit entsteht.

Und dann viel Spaß beim Genießen oder Verschenken! :)

Low Carb Kekse
Low Carb Kekse

Das Rezept in Kurzform zum Ausdrucken:

Low Carb Superfood Kekse
Rezept drucken
4,80 von 69 Bewertungen

Low Carb Superfood Kekse

Rezept für absolut genial schmeckende Low Carb Kekse mit Nüssen, Kernen, Chiasamen, Gojibeeren und anderen Superfoods. Die gesunden Kekse sind richtige kleine Energiespender, die lange satt machen, sind außerdem einfach und schnell zubereitet, sehen toll aus und schmecken noch besser. Damit eignen sie sich auch prima als Geschenkidee aus der Küche.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Auskühlen lassen20 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Kekse, Snack
Portionen: 12 Cookies
Kalorien: 79kcal
Autor: Alex
Cost: 6

Equipment

  • Backofen

Zutaten

Anleitungen

  • Den Backofen auf Umluft 150 Grad vorheizen.
  • Währenddessen alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen.  Dann die Masse entweder in ein eingefettetes Whoopieblech geben oder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech kleine Häufchen geben und diese anschließend etwas platt drücken.
  • Im Ofen für ca. 20 Minuten backen.
  • Achtet darauf, dass die Cookies vollständig ausgekühlt sind, bevor ihr sie einpackt, damit keine Feuchtigkeit entsteht.

Nutrition

Kalorien: 79kcal | Kohlenhydrate: 4g | Eiweiß: 3g | Fett: 6g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Cholesterol: 14mg | Natrium: 9mg | Kalium: 83mg | Ballaststoffe: 2g | Zucker: 1g | Vitamin A: 20IU | Vitamin C: 1mg | Calcium: 39mg | Eisen: 1mg
Nährwertangaben
Low Carb Superfood Kekse
Angaben je Portion:
Kalorien
79
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
6
g
9
%
Gesättigte Fettsäuren
 
1
g
6
%
Cholesterol
 
14
mg
5
%
Natrium
 
9
mg
0
%
Kalium
 
83
mg
2
%
Kohlenhydrate
 
4
g
1
%
Ballaststoffe
 
2
g
8
%
Zucker
 
1
g
1
%
Eiweiß
 
3
g
6
%
Vitamin A
 
20
IU
0
%
Vitamin C
 
1
mg
1
%
Calcium
 
39
mg
4
%
Eisen
 
1
mg
6
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere leckere Low Carb Rezepte

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst: 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

Rezept für einen leckeren und erfrischenden Frucht-Smoothie mit Wassermelone, Minze, Brombeere, Apfel und Gurke. Der Smoothie schmeckt süß-säuerlich, steckt voller gesunder Vitamine und Inhaltsstoffe, eignet sich durch seine sämige Konsistenz prima als Mahlzeitersatz und kann Euch beim sowohl beim Abnehmen (nur 62 kcal je Glas) sowie beim Detox unterstützen.

Fruchtiger Melone Minze Smoothie
Fruchtiger Wassermelone Minze Smoothie

Aktuell hängt unser Apfelbaum voller reifer Äpfel. Es sind so viele, dass die Äste sich schon kräftig durchbiegen. Ein wirklich gutes Jahr für unseren Baum. Und genau die Zeit, um einige Rezepte mit frischen Äpfeln zu machen ;).

Heute starten wir mit einem leckeren, gesunden und sommerlichen Smoothie. Die Hauptzutaten sind Wassermelone, Brombeere und Minze. Die Süße der Wassermelone harmoniert hervorragend mit dem säuerlichen Geschmack der Brombeeren. Die Minze gibt dann noch den geschmacklichen Kick dazu. Auch diese bevölkert gerade das halbe Kräuterbeet und sucht dringend Verwendung.

Als geschmackliche ‚Basis‘ kommen dann noch eine halbe Gurke und 5 frische Äpfel von unserem Apfelbaum dazu. Sowohl Gurke als auch Äpfel sind gute und geschmacklich unaufdringliche Flüssigkeitsspender und harmonieren sehr gut mit den verschiedensten Zutaten. So auch mit Melone, Brombeeren und Minze.

Herausgekommen ist ein süß-säuerlich schmeckender Smoothie, der insbesondere gut gekühlt ganz hervorragend schmeckt und vor gesunden Inhaltsstoffen nur so strotzt. Und mit gerade mal 62 Kalorien je Glas auch noch eine tolle Unterstützung beim Abnehmen.

Hier findet ihr übrigens weitere leckere Smoothie Rezepte.

Rezept für einen Wassermelone Minze Brombeer Smoothie

Zutaten:

Zubereitung:

Alle Zutaten waschen. Die Melone halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausholen. Von der Gurke das bittere Endstück abschneiden. Die Apfel vierteln und Kerngehäuse sowie Stil entfernen.

Dann alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und 1-2 Minuten auf höchster Stufe mixen. Achtet darauf, dass Euer Smoothie dabei nicht wärmer als ‚handwarm‘ wird, da sonst manche der gesunden Inhaltsstoffe kaputt gehen können. Ihr könnt dazu die Zutaten einfach einige Stunden vorher im Kühlschrank herunterkühlen.

Aus den oben genannten Zutaten bekommt ihr etwa 2,0 Liter Smoothie.

Je 200ml Glas hat dieser Smoothie gerade mal 62 kcal.

Der Smoothie hält sich problemlos 3 Tage im Kühlschrank. Ihr könnt ihn also auf Vorrat machen und dann z.B. portionsweise (als Mahlzeitersatz) mit ins Büro nehmen. Ich verwende dazu 500 ml Milchflaschen, die sich ordentlich verschließen und durch die große Öffnung gut in der Spülmaschine reinigen lassen. Vor dem Trinken einfach noch einmal gut durchschütteln und der Smoothie ist perfekt. :)

Fruchtiger Melone Minze Smoothie
Rezept drucken
4,72 von 25 Bewertungen

Wassermelone Brombeere Minze Smoothie

Rezept für einen leckeren und erfrischenden Frucht-Smoothie mit Wassermelone, Minze, Brombeere, Apfel und Gurke. Der Smoothie schmeckt süß-säuerlich, steckt voller gesunder Vitamine und Inhaltsstoffe, eignet sich durch seine sämige Konsistenz prima als Mahlzeitersatz und kann Euch beim sowohl beim Abnehmen sowie beim Detox unterstützen.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Kühlen30 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Smoothie
Land & Region: Deutschland
Portionen: 10 Gläser à 200ml
Kalorien: 62kcal
Autor: Alex
Cost: 6 Euro

Equipment

  • Hochleistungsmixer

Zutaten

  • 550 g Wassermelone ~1/2 Stück
  • 250 g Brombeeren
  • 20 Blätter Minze
  • 600 g Äpfel ~5 kleine Stück
  • 150 g Gurke ~1/2 Stück
  • 400 g Wasser kalt

Anleitungen

  • Alle Zutaten waschen. Die Melone halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausholen. Von der Gurke das bittere Endstück abschneiden. Die Apfel vierteln und Kerngehäuse sowie Stil entfernen.
    Dann alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und 1-2 Minuten auf höchster Stufe mixen. Achtet darauf, dass Euer Smoothie dabei nicht wärmer als ‘handwarm’ wird, da sonst manche der gesunden Inhaltsstoffe kaputt gehen können. Ihr könnt dazu die Zutaten einfach einige Stunden vorher im Kühlschrank herunterkühlen.
    Danach den Smoothie für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.

Nutrition

Kalorien: 62kcal | Kohlenhydrate: 15g | Eiweiß: 1g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Natrium: 4mg | Kalium: 198mg | Ballaststoffe: 3g | Zucker: 11g | Vitamin A: 495IU | Vitamin C: 14mg | Calcium: 23mg | Eisen: 1mg
Nährwertangaben
Wassermelone Brombeere Minze Smoothie
Angaben je Portion:
Kalorien
62
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
1
g
2
%
Gesättigte Fettsäuren
 
1
g
6
%
Natrium
 
4
mg
0
%
Kalium
 
198
mg
6
%
Kohlenhydrate
 
15
g
5
%
Ballaststoffe
 
3
g
13
%
Zucker
 
11
g
12
%
Eiweiß
 
1
g
2
%
Vitamin A
 
495
IU
10
%
Vitamin C
 
14
mg
17
%
Calcium
 
23
mg
2
%
Eisen
 
1
mg
6
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere fruchtige Getränke

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst: 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

Melone Minze Smoothie
Melone Minze Smoothie

Unser bester Saft bisher: Rezept für einen frisch gepressten, unglaublich leckeren Saft mit Pfirsich, Nektarine, Ananas, Gurke und Limette. Der Saft ist gesund, macht satt und eignet sich gut gekühlt auch perfekt als alkoholfreier Sommer-Cocktail oder Sundowner.

Sommer Pfirsich Vitamin Cocktail

Beim letzten Wochenendeinkauf bin ich in unserer Markthalle über wunderbar aussehende und duftende Pfirsiche gestolpert, die in mir sofort die Idee für einen neuen, leckeren Saft angeregt haben: Pfirsiche und Nektarinen als Haupt-Geschmackskomponente, Limette als säuerliches Gegengewicht, Ananas als süß-säuerliche Ergänzung und Gurke als geschmacklich neutralere, ausgleichende Basis. Insbesondere Ananas und Gurke würden außerdem ordentlich Flüssigkeit liefern und dafür sorgen, dass der Saft nicht zu dickflüssig wird.

Herausgekommen ist der beste Saft, den wir bisher mit unserem Entsafter gemacht und hier auf dem Blog vorgestellt haben.

Der Geschmack ist süß-säuerlich und fruchtig. Gleichzeitig aber auch sehr erfrischend. Die Konsistenz ist leicht sämig, gleichzeitig aber nicht dickflüssig, so dass er sich einerseits prima als sättigender Mahlzeitersatz eignet, andererseits, gut gekühlt auf Eis, als unglaublich leckerer, gesunder und alkoholfreier Cocktail genießen lässt.

Welchen Entsafter nutzen wir?

Als Entsafter nutzen wir inzwischen den Optimum 400 Evolve Big-Mouth Kaltpress Entsafter* der australischen Firma Froothie. Es ist unser inzwischen dritter Entsafter, nach einem klassischen Slow Juicer und einem Zentrifugalentsafter, die wir davor genutzt haben. Und wir sind total begeistert!

Der Slow Juicer hatte den Vorteil, dass er auch aus Kräutern und Blattgemüse, wie Petersilie oder Spinat, Saft pressen konnte. Allerdings war die Öffnung so klein und der Entsafter so langsam, dass das Entsaften bis zu 20 Minuten gedauert hat, wodurch er nicht wirklich praxistauglich war.

Der Zentrifugalentsafter wiederum hatte eine große Öffnung, in die ganze Äpfel gepasst haben und nur knapp 30 Sekunden gebraucht, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften. Gigantisch! Allerdings konnte dieser Gemüse & Co nicht entsaften. Wiederum ein echter Nachteil.

Der Optimum 400 von Froothie vereint das Beste dieser zwei Welten: Er ist ein kaltpressender, relativ schneller Slow Juicer mit großer Öffnung, in die problemlos ganze Äpfel passen. Ebenso problemlos entsaftet er aber auch Spinat, Grünkohl, Petersilie und anderes Blattgemüse. Er ist zwar nicht ganz so schnell wie der Zentrifugalentsafter, jedoch mit nur wenigen Minuten, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften, bedeutend schneller als unser alter Slow Juicer. Zusätzlich kann der Optimum 400 übrigens auch Sorbets, Nussmilch, Milchshakes, Babynahrung, Nussbutter und Smoothies zubereiten.

Und mit dem Code SELBSTGEMACHT15 bekommt ihr zusätzlich noch einmal 15 Euro Rabatt auf eines der Geräte auf froothie.de, selbst wenn es dort bereits reduziert ist. :)

Rezept für frisch gepressten Saft mit Pfirsich, Nektarine, Ananas, Gurke und Limette

Zutaten:

Zubereitung:

Die Ananas halbieren, schälen und in Entsafter-gerechte Stücke schneiden. Die Pfirsiche und Nektarinen halbieren und die Kerne entfernen. Von der Gurke das bittere Ende abschneiden und die Limette ebenfalls schälen. Anschließend alles entsaften.

Aus den oben genannten Zutaten bekommt ihr etwa 1,2 Liter Saft.

Pro Longdrink Glas (200ml) hat dieser Saft gerade mal 108 kcal.

Wenn euch der Saft geschmeckt hat, findet ihr hier weitere leckere Saft-Rezepte

Sommer Pfirsich Vitamin Cocktail
Rezept drucken
4,88 von 48 Bewertungen

Saft #20 – Sommerlicher Pfirsich Ananas Gurke Saft

Unser bester Saft bisher: Rezept für einen frisch gepressten, unglaublich leckeren Saft mit Pfirsich, Nektarine, Ananas, Gurke und Limette. Der Saft ist gesund, macht satt und eignet sich gut gekühlt auch perfekt als alkoholfreier Sommer-Cocktail oder Sundowner.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit1 Min.
Kühlen im Kühlschrank30 Min.
Arbeitszeit36 Min.
Gericht: Cocktail, Getränk, Saft
Portionen: 6 Longdrink Gläser
Kalorien: 108kcal
Autor: Alex
Cost: 7

Equipment

  • Entsafter

Zutaten

  • 3 Pfirsiche
  • 3 Nektarinen
  • 0.5 Ananas
  • 1 Gurke
  • 1 Limette

Anleitungen

  • Die Ananas halbieren, schälen und in Entsafter-gerechte Stücke schneiden. Die Pfirsiche und Nektarinen halbieren und die Kerne entfernen. Von der Gurke das bittere Ende abschneiden und die Limette ebenfalls schälen. Anschließend alles zusammen Entsafter geben.

Notizen

TIPP: Als Entsafter nutzen wir inzwischen den Optimum 400 Evolve Big-Mouth Kaltpress Entsafter* der australischen Firma Froothie. Es ist unser inzwischen dritter Entsafter, nach einem klassischen Slow Juicer und einem Zentrifugalentsafter, die wir davor genutzt haben. Und wir sind total begeistert!
Der Optimum 400 von Froothie vereint das Beste beider Welten: Er ist ein kaltpressender, relativ schneller Slow Juicer mit großer Öffnung, in die problemlos ganze Äpfel passen. Ebenso problemlos entsaftet er aber auch Spinat, Grünkohl, Petersilie und anderes Blattgemüse. Er ist zwar nicht ganz so schnell wie der Zentrifugalentsafter, jedoch mit nur wenigen Minuten, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften, bedeutend schneller als unser alter Slow Juicer. Zusätzlich kann der Optimum 400 übrigens auch Sorbets, Nussmilch, Milchshakes, Babynahrung, Nussbutter und Smoothies zubereiten.
Und mit dem Code SELBSTGEMACHT15 bekommt ihr zusätzlich noch einmal 15 Euro Rabatt auf eines der Geräte auf froothie.de, selbst wenn es dort bereits reduziert ist.

Nutrition

Kalorien: 108kcal | Kohlenhydrate: 27g | Eiweiß: 2g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Natrium: 2mg | Kalium: 447mg | Ballaststoffe: 4g | Zucker: 20g | Vitamin A: 560IU | Vitamin C: 49.7mg | Calcium: 29mg | Eisen: 0.8mg
Nährwertangaben
Saft #20 – Sommerlicher Pfirsich Ananas Gurke Saft
Angaben je Portion:
Kalorien
108
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
1
g
2
%
Gesättigte Fettsäuren
 
1
g
6
%
Natrium
 
2
mg
0
%
Kalium
 
447
mg
13
%
Kohlenhydrate
 
27
g
9
%
Ballaststoffe
 
4
g
17
%
Zucker
 
20
g
22
%
Eiweiß
 
2
g
4
%
Vitamin A
 
560
IU
11
%
Vitamin C
 
49.7
mg
60
%
Calcium
 
29
mg
3
%
Eisen
 
0.8
mg
4
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere Rezepte mit Pfirsich oder Ananas

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst: 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

Pfirsich Ananas Gurke Saft
Pfirsich Ananas Gurke Saft

Rezept für eine selbstgemachte Hühnersuppe. Schnell vorbereitet, einfach zubereitet und richtig lecker. Man kann die Hühnerbrühe problemlos für zwei, drei Tage vorkochen und hat dann eine Suppe, die durchgezogen am zweiten Tag noch besser schmeckt als am ersten. Die Suppe ist auch eine ideale Würze für Pasta und Saucen.

Selbstgemachte Hühnersuppe
Selbstgemachte Hühnersuppe

Selbstgemachte Hühnersuppe oder Hühnerbrühe ist eines meiner absoluten Lieblingsrezepte! Und eines der Suppenrezepte, das wir mit Abstand am häufigsten zubereiten. Sie ist super einfach vorbereitet und schmeckt richtig lecker. Durch Variieren der Zutaten lässt sie sich problemlos an Geschmack und Jahreszeit anpassen und ich bin immer wieder erstaunt, wie viel einige wenige Zutaten doch geschmacklich ausmachen. Mein absoluter Favorit bei den „Add-ons“ ist frischer Ingwer. Er bringt eine wunderbar frische Zitrusnote in die Brühe. Oder auch Chilis, die eine angenehme Schärfe beisteuern.

Wenn ihr gerne Suppen esst, schaut euch mal unsere Rindersuppe/ Rinderbrühe und unsere selbstgemachte Suppenwürze für Gemüsebrühe an. Wenn ihr eure Brühe klären möchtet, findet ihr hier die Anleitung dazu!

Warum Du unsere Hühnerbrühe unbedingt ausprobieren solltest

Grundzutaten für die Hühnersuppe

Die Grundzutaten bleiben dabei immer gleich. Wasser, Salz und ein Hähnchen selbstverständlich (wir empfehlen ein Bio-Hähnchen). Dazu kommt dann noch das klassische Suppengemüse, bestehend aus Knollen-Sellerie, Lauch, Pastinaken und Karotten und ab und zu auch Petersilienwurzel. Suppengemüse bekommt ihr als fertiges „Set“ in fast jedem Supermarkt zu kaufen. Ihr müsst also nicht unbedingt einen ganzen Knollensellerie oder einen ganzen Bund Lauch für eure Suppe kaufen.

Unverzichtbar sind für mich außerdem Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Wacholderbeeren und frische Petersilie. Und eben Ingwer.

Variationen

Neben den Grundzutaten könnt ihr die Hühnerbrühe auch nach Geschmack variieren:

Hühnerbrühe
Heiße Hühnerbrühe

Hühnersuppe einfach selbermachen


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Dauert: 20 Minuten Arbeitszeit plus ca. 90 Minuten Kochzeit


Rezept ergibt: Ca. 4 Liter Suppe


Zubehör: Großer Topf mit mindestens 5 Litern Fassungsvermögen

Hühnerbrühe
Rezept drucken
4,70 von 46 Bewertungen

Selbstgemachte Hühnersuppe

Rezept für eine selbstgemachte Hühnerbrühe oder Hühnersuppe. Schnell vorbereitet, einfach zubereitet und richtig lecker. Man kann problemlos für zwei, drei Tage vorkochen und hat dann eine Suppe, die durchgezogen am zweiten Tag noch besser schmeckt als am ersten.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Kochen1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit2 Stdn.
Gericht: Abendessen, Mittagessen, Suppe
Land & Region: Deutschland
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 234kcal
Autor: Alex
Cost: 20

Equipment

  • 5 Liter Topf mit Deckel

Zutaten

Zum Kochen

  • 1,6 kg Hähnchen Bio-Qualität
  • 150 g Karotten 1-2 Karotten
  • 120 g Knollensellerie
  • 80 g Lauch
  • 50 g Pastinaken alternativ: Petersilienwurzel
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 20 g Ingwer
  • 5 Lorbeerblätter
  • 10 Pfefferkörner
  • 10 Wacholderbeeren
  • 1 EL Salz
  • Wasser

Optional frisches Gemüse zum Servieren

  • 1-2 Karotten
  • 100 g Sellerie
  • 80 g Lauch
  • Kartoffeln/ Nudeln optional

Anleitungen

  • Das Hähnchen unter kaltem Wasser abspülen und in einen ausreichend großen Topf geben (Fassungsinhalt ca. 5 Liter).
  • Das Suppengemüse (Knollensellerie, Lauch, Pastinaken, Karotten) waschen, in große Stücke schneiden und ebenfalls in den Topf geben. Ebenso den Ingwer, wobei dieser in etwas feinere Ringe geschnitten wird.
  • Die restlichen Zutaten (Lorbeerblätter, Petersilie, Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Salz) hinzugeben und mit Wasser auffüllen.
  • Deckel drauf, das ganze zum Kochen bringen und anschließend 90 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Nach den anderthalb Stunden das gekochte Hühnchen und das Gemüse aus dem Topf holen und kurz auskühlen lassen.
  • Das Hühnchen grob auseinander nehmen. Das sollte jetzt ganz einfach gehen. Die Haut wird abgezogen und zur Seite gelegt.
  • Trennt anschließend das Fleisch von den Knochen und Knorpeln. Achtet darauf, dass die Fleischstücke nicht zu groß sind. Die Suppe wird später mit dem Löffel gegessen, da ist es eher schwierig, größere oder längere Stücke in den Mund zu balancieren. Knorpel und Knochen könnt ihr entsorgen das Fleisch auf einem Teller oder in einer Schüssel zwischenlagern.
  • Das lange gekochte Gemüse enthält nicht mehr viel Geschmack, da alles in die Suppe abgegeben wurde. Wir passieren es daher und verwenden frisches Gemüse zum Servieren (Variante 3). Anbei habt ihr 3 Möglichkeiten, was ihr mit dem Gemüse machen könnt.

Variante 1: Das mitgekochte Gemüse, so wie es ist, mitessen

  • Die Lorbeerblätter, Pfefferkörner und Wacholderbeeren mit einem Schaumlöffel aus dem Topf holen. Der ganze Rest bleibt in der Suppe. Gebt nun das Fleisch hinzu, erhitzt die Suppe bei Bedarf noch einmal kurz und fertig.

Variante 2: Frisches Gemüse verwenden

  • Alles mitgekochte Gemüse aus dem Topf entfernen und entweder entsorgen oder z.B. in einem Tresterbrot verbacken. Nun könnt ihr neues Gemüse nach Geschmack waschen, schneiden und für einige Minuten in der Brühe kochen, bis es bissfest weichgekocht ist. Anschließend das Hühnchen dazugeben, kurz warten bis es erhitzt ist und servieren.

Variante 3: Frisches und mitgekochtes Gemüse verwenden

  • Auch hier holt ihr das gesamte gekochte Gemüse aus dem Topf und gebt dieses in ein Sieb. Anschließend wird es mit einem Löffel durch das Sieb und direkt wieder in die Brühe gedrückt (es wird dabei “passiert”). Einfacher tut ihr euch mit einem Passiersieb. Und ebenso wie bei Variante 2 wird frisches Gemüse mitgekocht, bis es bissfest ist. Dann wieder das Hühnerfleisch dazu und servieren.

Notizen

Nutrition

Serving: 500g | Kalorien: 234kcal | Kohlenhydrate: 6g | Eiweiß: 19g | Fett: 15g | Gesättigte Fettsäuren: 4g | Cholesterol: 72mg | Natrium: 147mg | Kalium: 338mg | Ballaststoffe: 1g | Zucker: 2g | Vitamin A: 3445IU | Vitamin C: 6.4mg | Calcium: 31mg | Eisen: 1.3mg
Nährwertangaben
Selbstgemachte Hühnersuppe
Portionsgröße:
 
500 g
Angaben je Portion:
Kalorien
234
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
15
g
23
%
Gesättigte Fettsäuren
 
4
g
25
%
Cholesterol
 
72
mg
24
%
Natrium
 
147
mg
6
%
Kalium
 
338
mg
10
%
Kohlenhydrate
 
6
g
2
%
Ballaststoffe
 
1
g
4
%
Zucker
 
2
g
2
%
Eiweiß
 
19
g
38
%
Vitamin A
 
3445
IU
69
%
Vitamin C
 
6.4
mg
8
%
Calcium
 
31
mg
3
%
Eisen
 
1.3
mg
7
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere ähnliche Suppen-Rezepte

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst:

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer

Rezept für einen leichten, leckeren und sehr gesunden Saft aus Äpfeln, Stangensellerie und Gurke mit gerade mal 95 kcal je Glas. Schnell und einfach zubereitet, sehr lecker und sehr gesund. Auch prima zum Detox geeignet.

frisch gepresster Apfel Sellerie Gurke Saft 3
Frisch gepresster Apfel Sellerie Gurken Saft

Dass weniger manchmal mehr sein kann, beweist unser heutiger Saft, der gerade mal aus drei Zutaten besteht: Äpfeln, Sellerie und Gurke. Klingt auf den ersten Blick nicht unbedingt sexy, das Ergebnis kann sich aber durchaus sehen lassen. Der Saft ist erfrischend leicht, schmeckt super-lecker und ist sehr gesund. Eine echte Empfehlung also. Und das beste daran: Die Zubereitung ist sehr einfach und schnell. Die Zutaten nur kurz abwaschen, von der Gurke das bittere Ende abschneiden und ab damit in den Entsafter. Manche von euch brauchen vermutlich länger, einen gekauften Saft aus dem Keller zu holen. :-)

Der Saft eignet sich auch wunderbar für eine Saftkur. Hier findest du unseren Guide für eine 3-tägige Saftkur mit 7 Rezepten, einer Einkaufsliste und allen Infos rund zum Vor- und Nachbereitung und welches Zubehör benötigt wird.

Welchen Entsafter nutzen wir?

Als Entsafter nutzen wir inzwischen den Optimum 400 Evolve Big-Mouth Kaltpress Entsafter* der australischen Firma Froothie. Es ist unser inzwischen dritter Entsafter, nach einem klassischen Slow Juicer und einem Zentrifugalentsafter, die wir davor genutzt haben. Und wir sind total begeistert!

Der Slow Juicer hatte den Vorteil, dass er auch aus Kräutern und Blattgemüse, wie Petersilie oder Spinat, Saft pressen konnte. Allerdings war die Öffnung so klein und der Entsafter so langsam, dass das Entsaften bis zu 20 Minuten gedauert hat, wodurch er nicht wirklich praxistauglich war.

Der Zentrifugalentsafter wiederum hatte eine große Öffnung, in die ganze Äpfel gepasst haben und nur knapp 30 Sekunden gebraucht, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften. Gigantisch! Allerdings konnte dieser Gemüse & Co nicht entsaften. Wiederum ein echter Nachteil.

Der Optimum 400 von Froothie vereint das Beste dieser zwei Welten: Er ist ein kaltpressender, relativ schneller Slow Juicer mit großer Öffnung, in die problemlos ganze Äpfel passen. Ebenso problemlos entsaftet er aber auch Spinat, Grünkohl, Petersilie und anderes Blattgemüse. Er ist zwar nicht ganz so schnell wie der Zentrifugalentsafter, jedoch mit nur wenigen Minuten, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften, bedeutend schneller als unser alter Slow Juicer. Zusätzlich kann der Optimum 400 übrigens auch Sorbets, Nussmilch, Milchshakes, Babynahrung, Nussbutter und Smoothies zubereiten.

Und mit dem Code SELBSTGEMACHT15 bekommt ihr zusätzlich noch einmal 15 Euro Rabatt auf eines der Geräte auf froothie.de, selbst wenn es dort bereits reduziert ist. :)

Zutaten:

Zubereitung:

Alle Zutaten kurz abwaschen, von der Gurke das bittere Ende abschneiden, und alles zusammen in den Entsafter geben.

Die oben genannten Zutaten haben alle einen sehr hohen Wasser-/Saft-Anteil und geben entsprechend viel Flüssigkeit ab. Aus diesem Rezept bekommt ihr etwa 1,0 Liter Saft.

Pro Glas à 250ml hat dieser Saft gerade mal 95 kcal.

Ihr könnt den Saft am Abend vorher vorbereiten und dann am nächsten Tag mit ins Büro, in die Schule oder wo sonst ihr arbeitet mitnehmen. Im Kühlschrank hält er sich absolut problemlos bis zum nächsten Tag und ihr spart euch die Arbeit morgens. Ich fülle ihn meistens in 500ml (Milch-)Glasflaschen ab. Diese halten ordentlich dicht, sind kompakt und günstig und lassen sich durch die geringe Höhe und große Öffnung problemlos in der Spülmaschine reinigen. Ganz abgesehen davon bin ich kein Fan von Plastikflaschen.

Hier findet ihr weitere leckere Saft-Rezepte

frisch gepresster Apfel Sellerie Gurke Saft 3
Rezept drucken
4,63 von 24 Bewertungen

Saft #19 – Locker-leichter Apfel Sellerie Gurke Saft

Rezept für einen leichten, leckeren und sehr gesunden Saft aus Äpfeln, Stangensellerie und Gurke. Schnell und einfach zubereitet, sehr lecker und sehr gesund. Auch prima zum Detox geeignet.
Vorbereitungszeit3 Min.
Zubereitungszeit3 Min.
Kühlschrank30 Min.
Arbeitszeit6 Min.
Gericht: Getränk, Saft
Portionen: 4 Gläser à 250ml
Kalorien: 95kcal

Zutaten

  • 1 Gurke
  • 400 g Stangensellerie
  • 3 Äpfel

Anleitungen

  • Alle Zutaten kurz abwaschen, von der Gurke das bittere Ende abschneiden, und alles zusammen in den Entsafter geben.

Notizen

Der Saft eignet sich auch wunderbar für eine Saftkur. Hier findest du unseren Guide für eine 3-tägige Saftkur mit 7 Rezepten, einer Einkaufsliste und allen Infos rund zum Vor- und Nachbereitung und welches Zubehör benötigt wird.
TIPP: Als Entsafter nutzen wir inzwischen den Optimum 400 Evolve Big-Mouth Kaltpress Entsafter* der australischen Firma Froothie. Es ist unser inzwischen dritter Entsafter, nach einem klassischen Slow Juicer und einem Zentrifugalentsafter, die wir davor genutzt haben. Und wir sind total begeistert!
Der Optimum 400 von Froothie vereint das Beste beider Welten: Er ist ein kaltpressender, relativ schneller Slow Juicer mit großer Öffnung, in die problemlos ganze Äpfel passen. Ebenso problemlos entsaftet er aber auch Spinat, Grünkohl, Petersilie und anderes Blattgemüse. Er ist zwar nicht ganz so schnell wie der Zentrifugalentsafter, jedoch mit nur wenigen Minuten, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften, bedeutend schneller als unser alter Slow Juicer. Zusätzlich kann der Optimum 400 übrigens auch Sorbets, Nussmilch, Milchshakes, Babynahrung, Nussbutter und Smoothies zubereiten.
Und mit dem Code SELBSTGEMACHT15 bekommt ihr zusätzlich noch einmal 15 Euro Rabatt auf eines der Geräte auf froothie.de, selbst wenn es dort bereits reduziert ist.

Nutrition

Kalorien: 95kcal | Kohlenhydrate: 23g | Eiweiß: 1g | Natrium: 82mg | Kalium: 508mg | Ballaststoffe: 5g | Zucker: 17g | Vitamin A: 575IU | Vitamin C: 11.8mg | Calcium: 59mg | Eisen: 0.5mg
Nährwertangaben
Saft #19 – Locker-leichter Apfel Sellerie Gurke Saft
Angaben je Portion:
Kalorien
95
% der empfohlenen Tagesmenge*
Natrium
 
82
mg
4
%
Kalium
 
508
mg
15
%
Kohlenhydrate
 
23
g
8
%
Ballaststoffe
 
5
g
21
%
Zucker
 
17
g
19
%
Eiweiß
 
1
g
2
%
Vitamin A
 
575
IU
12
%
Vitamin C
 
11.8
mg
14
%
Calcium
 
59
mg
6
%
Eisen
 
0.5
mg
3
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere erfrischende Getränke

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst: 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

Apfel Sellerie Gurke Saft
Apfel Sellerie Gurke Saft

Rezept für einen frisch gepressten Saft mit Trauben, Birnen, Paprika und Petersilie. Der Saft ist in wenigen Minuten zubereitet, schmeckt wunderbar fruchtig und süß, hat eine eher dickflüssig-sämige Konsistenz und macht satt. Damit eignet er sich prima als gesunder Mahlzeit-Ersatz beim Abnehmen oder für eine Detox Kur.

Frisch gepresster Traube Birne Paprika Petersilie Saft
Frisch gepresster Traube Birne Paprika Petersilie Saft

Der heutige Saft ist ein leicht abgewandeltes Rezept aus dem kleinen Rezeptbüchlein, das bei meinem Philips Entsafter dabei war. Dieses enthält mehrere Rezepte, die gemeinsam mit der Universität Innsbruck entwickelt wurden.

Da ich selber in einem kleinen Winzerdorf aufgewachsen bin, weiß ich noch, wie lecker frisch gepresster Traubensaft schmeckt. Wenn im Spätsommer/Herbst zur Traubenlese die Winzer ihre Kelter aus den Scheunen holten, um die frisch gelesenen Trauben auszupressten, war das für alle Kinder in der Nachbarschaft ein großes Erlebnis. Insbesondere, da man mit seinem kleinen Glas neben der „Trotte“ stehen und sich von dem herauslaufenden, frisch gepressten Traubensaft bedienen durfte.

Dieser in Kombination mit frisch entsafteten Birnen, Paprika und Petersilie klang dann doch zu lecker, um ihn nicht auszuprobieren. Weitere leckere und unterschiedliche Rezepte für frisch gepresste Säfte findet ihr in unseren Saft Rezepten.

Welchen Entsafter nutzen wir?

Als Entsafter nutzen wir inzwischen den Optimum 400 Evolve Big-Mouth Kaltpress Entsafter* der australischen Firma Froothie. Es ist unser inzwischen dritter Entsafter, nach einem klassischen Slow Juicer und einem Zentrifugalentsafter, die wir davor genutzt haben. Und wir sind total begeistert!

Der Slow Juicer hatte den Vorteil, dass er auch aus Kräutern und Blattgemüse, wie Petersilie oder Spinat, Saft pressen konnte. Allerdings war die Öffnung so klein und der Entsafter so langsam, dass das Entsaften bis zu 20 Minuten gedauert hat, wodurch er nicht wirklich praxistauglich war.

Der Zentrifugalentsafter wiederum hatte eine große Öffnung, in die ganze Äpfel gepasst haben und nur knapp 30 Sekunden gebraucht, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften. Gigantisch! Allerdings konnte dieser Gemüse & Co nicht entsaften. Wiederum ein echter Nachteil.

Der Optimum 400 von Froothie vereint das Beste dieser zwei Welten: Er ist ein kaltpressender, relativ schneller Slow Juicer mit großer Öffnung, in die problemlos ganze Äpfel passen. Ebenso problemlos entsaftet er aber auch Spinat, Grünkohl, Petersilie und anderes Blattgemüse. Er ist zwar nicht ganz so schnell wie der Zentrifugalentsafter, jedoch mit nur wenigen Minuten, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften, bedeutend schneller als unser alter Slow Juicer. Zusätzlich kann der Optimum 400 übrigens auch Sorbets, Nussmilch, Milchshakes, Babynahrung, Nussbutter und Smoothies zubereiten.

Und mit dem Code SELBSTGEMACHT15 bekommt ihr zusätzlich noch einmal 15 Euro Rabatt auf eines der Geräte auf froothie.de*, selbst wenn es dort bereits reduziert ist. :)

Rezept für einen frisch gepressten Saft mit Traube, Birne, Petersilie und Paprika

Zutaten:

Zubereitung:

Alle Zutaten waschen, die Trauben von den Stängeln zupfen und alles in den Entsafter* geben.

Der Saft schmeckt, je nach Reifegrad der Trauben, relativ süß und ist außerdem eher sämig als dünnflüssig. Er eignet sich also prima als Mahlzeitersatz oder als Zugabe zum Beispiel zu einem Nachtisch. Alternativ könnt ihr ihn mit 200ml Wasser auffüllen. Dann schmeckt er leichter und erfrischender – mit ein paar Eiswürfeln ein perfekter Sommercocktail.

Aus den oben genannten Zutaten bekommt ihr etwa 0,8 Liter Saft. (1,0 Liter wenn ihr das Wasser dazu gebt).

Pro Glas à 250ml hat dieser Saft 131 kcal.

Frisch gepresster Traube Birne Paprika Petersilie Saft

Ihr könnt den Saft am Abend vorher vorbereiten und dann am nächsten Tag mit ins Büro, in die Schule oder wo sonst ihr arbeitet mitnehmen. Im Kühlschrank hält er sich absolut problemlos bis zum nächsten Tag und ihr spart euch die Arbeit morgens. Ich fülle ihn meistens in 500ml (Milch-)Glasflaschen* ab. Diese halten ordentlich dicht, sind kompakt und günstig und lassen sich durch die geringe Höhe und große Öffnung problemlos in der Spülmaschine reinigen. Ganz abgesehen davon bin ich kein Fan von Plastikflaschen.

Frisch gepresster Traube Birne Paprika Petersilie Saft
Rezept drucken
4,84 von 6 Bewertungen

Saft #18 – Fruchtiger Traube Birne Paprika Saft

Rezept für einen frisch gepressten Saft mit Trauben, Birnen, Paprika und Petersilie. Der Saft ist in wenigen Minuten zubereitet, schmeckt wunderbar fruchtig und süß, hat eine eher dickflüssig-sämige Konsistenz und macht satt. Damit eignet er sich prima als gesunder Mahlzeit-Ersatz beim Abnehmen oder für eine Detox Kur.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Kühlschrank30 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Gericht: Getränk, Saft
Land & Region: Deutschland
Portionen: 4 Gläser à 250ml
Kalorien: 131kcal

Zutaten

Anleitungen

  • Alle Zutaten waschen, die Trauben von den Stängeln zupfen und alles in den Entsafter geben.
    Der Saft schmeckt, je nach Reifegrad der Trauben, relativ süß und ist außerdem eher sämig als dünnflüssig. Er eignet sich also prima als Mahlzeitersatz oder als Zugabe zum Beispiel zu einem Nachtisch. Alternativ könnt ihr ihn mit 200ml Wasser auffüllen. 

Notizen

TIPP: Als Entsafter nutzen wir inzwischen den Optimum 400 Evolve Big-Mouth Kaltpress Entsafter* der australischen Firma Froothie. Es ist unser inzwischen dritter Entsafter, nach einem klassischen Slow Juicer und einem Zentrifugalentsafter, die wir davor genutzt haben. Und wir sind total begeistert!
Der Optimum 400 von Froothie vereint das Beste beider Welten: Er ist ein kaltpressender, relativ schneller Slow Juicer mit großer Öffnung, in die problemlos ganze Äpfel passen. Ebenso problemlos entsaftet er aber auch Spinat, Grünkohl, Petersilie und anderes Blattgemüse. Er ist zwar nicht ganz so schnell wie der Zentrifugalentsafter, jedoch mit nur wenigen Minuten, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften, bedeutend schneller als unser alter Slow Juicer. Zusätzlich kann der Optimum 400 übrigens auch Sorbets, Nussmilch, Milchshakes, Babynahrung, Nussbutter und Smoothies zubereiten.
Und mit dem Code SELBSTGEMACHT15 bekommt ihr zusätzlich noch einmal 15 Euro Rabatt auf eines der Geräte auf froothie.de, selbst wenn es dort bereits reduziert ist.

Nutrition

Kalorien: 131kcal | Kohlenhydrate: 34g | Eiweiß: 1g | Natrium: 9mg | Kalium: 339mg | Ballaststoffe: 5g | Zucker: 24g | Vitamin A: 840IU | Vitamin C: 18.2mg | Calcium: 30mg | Eisen: 1mg
Nährwertangaben
Saft #18 – Fruchtiger Traube Birne Paprika Saft
Angaben je Portion:
Kalorien
131
% der empfohlenen Tagesmenge*
Natrium
 
9
mg
0
%
Kalium
 
339
mg
10
%
Kohlenhydrate
 
34
g
11
%
Ballaststoffe
 
5
g
21
%
Zucker
 
24
g
27
%
Eiweiß
 
1
g
2
%
Vitamin A
 
840
IU
17
%
Vitamin C
 
18.2
mg
22
%
Calcium
 
30
mg
3
%
Eisen
 
1
mg
6
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere leckere Getränke

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst: 

Pinterest Flyer:

Traube Birne Paprika Saft
Traube Birne Paprika Saft

Rezept für einen frisch gepressten, locker-leichten Sommersaft mit Ananas, Gurke und frischer Minze. Gut gekühlt ein perfekter, alkoholfreier und gesunder Sommer-Cocktail.

Sommerlich leichter Ananas Gurke Minze Saft
Sommerlich leichter Ananas Gurke Minze Saft

Endlich Mai! Der Sommer naht mit Riesenschritten. Ich freue mich! :-) Die Tage werden endlich wieder lang, es ist noch hell und warm, wenn man abends aus dem Büro kommt und man kann endlich wieder Zeit auf dem Balkon, der Terrasse, in einem Straßencafé oder Biergarten verbringen. Und was gibt es Schöneres, als den Abend mit Freunden, dem Partner und einem leckeren Getränk zu genießen?

Natürlich passt in so einem Moment ein Hugo, ein Aperol Spritz, ein Prosecco oder ein kühles Bier immer. Aber wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem Cocktail? Zum Beispiel einem gesunden, selbstgemachten, ohne Alkohol? Aus frisch gepressten Zutaten und dazu noch richtig lecker?

Dann ist das heutige Rezept vielleicht genau das Richtige für Euch: Süß-säuerlich und exotisch durch Ananas, erfrischend durch Gurke und lecker durch frische Minze. Wenn ihr dann doch noch etwas Alkohol in euren Feierabend Drink wollt, rate ich euch zu 4 cl Wodka und 3-4 Eiswürfeln je Longdrink Glas. Aber probiert es erstmal ohne. Ihr werdet sehen, euch wird nichts fehlen.

Sommerlich leichter Ananas Gurke Minze Saft

Welchen Entsafter nutzen wir?

Als Entsafter nutzen wir inzwischen den Optimum 400 Evolve Big-Mouth Kaltpress Entsafter* der australischen Firma Froothie. Es ist unser inzwischen dritter Entsafter, nach einem klassischen Slow Juicer und einem Zentrifugalentsafter, die wir davor genutzt haben. Und wir sind total begeistert!

Der Slow Juicer hatte den Vorteil, dass er auch aus Kräutern und Blattgemüse, wie Petersilie oder Spinat, Saft pressen konnte. Allerdings war die Öffnung so klein und der Entsafter so langsam, dass das Entsaften bis zu 20 Minuten gedauert hat, wodurch er nicht wirklich praxistauglich war.

Der Zentrifugalentsafter wiederum hatte eine große Öffnung, in die ganze Äpfel gepasst haben und nur knapp 30 Sekunden gebraucht, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften. Gigantisch! Allerdings konnte dieser Gemüse & Co nicht entsaften. Wiederum ein echter Nachteil.

Der Optimum 400 von Froothie vereint das Beste dieser zwei Welten: Er ist ein kaltpressender, relativ schneller Slow Juicer mit großer Öffnung, in die problemlos ganze Äpfel passen. Ebenso problemlos entsaftet er aber auch Spinat, Grünkohl, Petersilie und anderes Blattgemüse. Er ist zwar nicht ganz so schnell wie der Zentrifugalentsafter, jedoch mit nur wenigen Minuten, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften, bedeutend schneller als unser alter Slow Juicer. Zusätzlich kann der Optimum 400 übrigens auch Sorbets, Nussmilch, Milchshakes, Babynahrung, Nussbutter und Smoothies zubereiten.

Und mit dem Code SELBSTGEMACHT15 bekommt ihr zusätzlich noch einmal 15 Euro Rabatt auf eines der Geräte auf froothie.de*, selbst wenn es dort bereits reduziert ist. :)

Rezept für sommerlich leichten Cocktail mit Ananas, Gurke und Minze

Zutaten:

Zubereitung:

Die Ananas schälen und zusammen mit der Gurke und den Minzeblättern in den Entsafter* geben.

Perfekt Entsaftet: Trester aus dem Slow Juicer
Perfekt Entsaftet: Trester aus dem Slow Juicer

Aus den oben genannten Zutaten bekommt ihr etwa 1,2 Liter Saft.

Pro Longdrink Glas (200ml) hat dieser Saft gerade mal 83 kcal.

Wenn euch der Saft geschmeckt hat, findet ihr hier weitere leckere Saft-Rezepte

Nährwertangaben
Saft #18 – Fruchtiger Traube Birne Paprika Saft
Angaben je Portion:
Kalorien
131
% der empfohlenen Tagesmenge*
Natrium
 
9
mg
0
%
Kalium
 
339
mg
10
%
Kohlenhydrate
 
34
g
11
%
Ballaststoffe
 
5
g
21
%
Zucker
 
24
g
27
%
Eiweiß
 
1
g
2
%
Vitamin A
 
840
IU
17
%
Vitamin C
 
18.2
mg
22
%
Calcium
 
30
mg
3
%
Eisen
 
1
mg
6
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.
Sommerlich leichter Ananas Gurke Minze Saft
Rezept drucken
4,75 von 12 Bewertungen

Saft #16 – Sommerlicher Ananas Gurke Minze Saft

Rezept für einen frisch gepressten, locker-leichten Sommersaft mit Ananas, Gurke und frischer Minze. Gut gekühlt ein perfekter, alkoholfreier und gesunder Sommer-Cocktail.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Kühlschrank30 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Gericht: Cocktail, Getränk, Saft
Portionen: 6 Gläser à 200ml
Kalorien: 83kcal

Zutaten

  • 1 Ananas
  • 1 Gurke
  • 20 Minzeblätter

Anleitungen

  • Die Ananas schälen und zusammen mit der Gurke und den Minzeblättern in den Entsafter geben. Für diesen Cocktail habe ich unseren Slow Juicer genommen, da der mit dem Entsaften von Minzeblättern besser zurechtkommt als ein Zentrifugalentsafter.

Notizen

TIPP: Als Entsafter nutzen wir inzwischen den Optimum 400 Evolve Big-Mouth Kaltpress Entsafter* der australischen Firma Froothie. Es ist unser inzwischen dritter Entsafter, nach einem klassischen Slow Juicer und einem Zentrifugalentsafter, die wir davor genutzt haben. Und wir sind total begeistert!
Der Optimum 400 von Froothie vereint das Beste beider Welten: Er ist ein kaltpressender, relativ schneller Slow Juicer mit großer Öffnung, in die problemlos ganze Äpfel passen. Ebenso problemlos entsaftet er aber auch Spinat, Grünkohl, Petersilie und anderes Blattgemüse. Er ist zwar nicht ganz so schnell wie der Zentrifugalentsafter, jedoch mit nur wenigen Minuten, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften, bedeutend schneller als unser alter Slow Juicer. Zusätzlich kann der Optimum 400 übrigens auch Sorbets, Nussmilch, Milchshakes, Babynahrung, Nussbutter und Smoothies zubereiten.
Und mit dem Code SELBSTGEMACHT15 bekommt ihr zusätzlich noch einmal 15 Euro Rabatt auf eines der Geräte auf froothie.de, selbst wenn es dort bereits reduziert ist.

Nutrition

Kalorien: 83kcal | Kohlenhydrate: 21g | Eiweiß: 1g | Natrium: 3mg | Kalium: 251mg | Ballaststoffe: 2g | Zucker: 15g | Vitamin A: 265IU | Vitamin C: 74.7mg | Calcium: 35mg | Eisen: 0.7mg

Weitere leckere Getränke

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst: 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

Sommerlicher Ananas Gurke Minze Saft
Sommerlicher Ananas Gurke Minze Saft
Sommerlicher Ananas Gurke Minze Saft
Sommerlicher Ananas Gurke Minze Saft

Rezept für einen leckeren mediterranen Oktopussalat mit Kartoffeln, Tomaten, Zitrone, Kräutern, Gewürzen und feinem Olivenöl. Der Oktopussalat wird kalt gegessen, und eignet sich damit hervorragend als mit weniger als 250 kcal pro Portion leichtes und erfrischendes Sommergericht.

Mediterraner Oktopussalat
Mediterraner Oktopussalat

Das erste Mal mit einem Oktopus Salat in Berührung gekommen bin ich in Kroatien, auf der Insel Cres. Ich mochte damals weder Fisch noch Meeresfrüchte besonders gerne und wurde mehr oder weniger zum Probieren dieses Salats überredet. Es war das Abendessen nach einen heißen Tag und auch der Abend war immer noch sehr warm. Mir war also eher nach etwas Kaltem zu Essen als nach etwas Warmem, so ließ ich mich also überreden. Nicht zuletzt, weil die Speisekarte kaum kalte Gerichte vorzuweisen hatte.

Als der Oktopussalat dann kam stellte sich heraus, dass er nicht nur „ganz ok“ schmeckte, sondern, ganz im Gegenteil, absolut hervorragend war. Und das, obwohl ich wahrlich kein Fan von Meeresfrüchten war. Der Geschmack war wunderbar ausgewogen, der Tintenfisch leicht salzig und bissfest, die Kartoffeln junge Salatkartoffeln und damit kein bisschen mehlig, die Tomaten roh und sehr geschmackvoll, der ganze Salat erfrischend durch Zitrone, was perfekt war an diesem warmen Abend, und das ganze dann hervorragend abgeschmeckt mit Knoblauch, Olivenöl, Petersilie, Rosmarin, Salz und Pfeffer.

Tatsächlich habe ich an diesem Abend und mit diesem Salat meine Liebe zu Fisch und Meeresfrüchten entdeckt. Und insbesondere zu frischem Oktopussalat. :-)

Ich habe diesen Oktopussalat seither immer wieder gemacht und möchte ihn euch heute hier auf habe ich selbstgemacht vorstellen. Der Salat ist relativ schnell und einfach zubereitet und schmeckt auch am nächsten oder übernächsten Tag noch gut. Er eignet sich also prima als größere Portion für 2-3 Tage und als Meal Prep fürs Büro.

Mehr leckere Salatrezepte für Sommer und Winter findet ihr in unserer Kategorie Salat. Und wenn ihr Kartoffeln ebenso gerne mögt wie wir, solltet ihr unbedingt einmal unser selbstgemachtes Kartoffelbrot probieren.

Rezept für mediterranen Oktopussalat

Den Oktopus könnt ihr in (besseren) Supermärkten oder beim Fischhändler eures Vertrauens frisch kaufen oder, wenn es keinen frischen gibt, tiefgefroren aus der Tiefkühltheke. Solltet ihr tiefgefrorenen nehmen, rechnet genügend Zeit ein, diesen über Nacht langsam im Kühlschrank auftauen zu lassen.

Achtet bei den Kartoffeln darauf, „speckige“ zu verwenden. Oft werden diese auch als Salatkartoffeln oder Frühlingskartoffeln verkauft. Zur Not tun es auch festkochende, aber speckige sind eindeutig besser. Fragt einfach mal auf dem Wochenmarkt, einer Markthalle oder einem kleineren Obst- und Gemüsehändler nach. Dort bekommt ihr diese oft besser, als im Supermarkt.

Bei den Kräutern ist es super-wichtig, dass ihr frische Kräuter verwendet. Das ganze Gericht lebt von seiner Frische und Leichtigkeit. Dazu gehören eben auch frische Kräuter und keine getrockneten.

Mediterraner Oktopussalat

Zutaten (für 4 Personen)

Zubereitung

Vorbereiten: Tiefgefrorenen Oktopus über mehrere Stunden (am besten über Nacht) langsam im Kühlschrank auftauen lassen, anschließend unter fließendem Wasser ordentlich reinigen. Achtet insbesondere auf die Saugnäpfe und das Innere des Beutels (Kopfs). Diese könnt ihr zum reinigen von Innen nach Außen kehren.

Kochen: Den Oktopus in einen ausreichend großen Topf mit Wasser geben, so dass er komplett von diesem bedeckt ist. Anschließend etwas klein geschnittenen Stangensellerie, ein paar Lorbeerblätter, sowie Salz und Pfefferkörner dazugeben und bei kleiner Hitze ca. 20-30 Minuten köcheln lassen. Dann den Topf von der heißen Herdplatte nehmen und weitere 10-15 Minuten bei geschlossenem Deckel ziehen lassen. Die genaue Garzeit hängt von der Größe des Oktopus ab. Je größer, desto länger. Prüft also am Ende ruhig mal mit einem spitzen Messer die Beschaffenheit. Es sollte mit nur leichtem Widerstand eindringen können.

Schneiden: Anschließend wird die Haut von Fangarmen und Beutel entfernt (das geht ganz gut unter fließendem, kaltem Wasser) und das harte Maul herausgeschnitten. Die Tentakel werden in ca. 2-3 cm lange Stücke geschnitten, ebenso der Beutel.

Marinieren: Wenn der Salat richtig toll werden soll, führt diese Schritte bereits am Morgen aus und mariniert den Oktopus danach für einige Stunden im Kühlschrank. Dazu einfach die Oktopusstücke mit etwas Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer vermengen und abgedeckt bis zum Abend im Kühlschrank ruhen lassen. Dabei immer mal wieder etwas verrühren.

Mediterraner Oktopussalat

Dressing: Olivenöl, Knoblauch, Rosmarin, Salz und Pfeffer vermengen und ziehen lassen. Wenn ihr den Oktopus mariniert, könnt ihr das Dressing ebenfalls schon am Morgen machen und bis Abends stehen lassen.

Die Kartoffeln mitsamt Schale und in Salzwasser kochen, bis sie bissfest gar sind. Anschließend abkühlen lassen und die Schale abpellen.

Kartoffeln und Oktopusstücke auf einem Teller anrichten und mit dem Dressing sowie einem Viertel des Safts einer Zitrone übergießen. Gezupfte Petersilie darüber geben und mit grob gemahlenem Pfeffer sowie Salzflocken (z.B. Fleur de Sel) abschmecken.

Zu dem Salat passt hervorragend ein eher dezentes Brot wie z.B. Baguette, ein französisches Boule oder eine einfache Weizen– oder Dinkel-Sauerteigkruste. Am besten natürlich frisch und selber gebacken :-)

In diesem Sinne: Guten Appetit!

Mediterraner Oktopussalat
Rezept drucken
4,42 von 58 Bewertungen

Mediterraner Oktopussalat

Rezept für einen leckeren mediterranen Oktopussalat mit Kartoffeln, Tomaten, Zitrone, Kräutern, Gewürzen und feinem Olivenöl. Der Oktopussalat wird kalt gegessen, und eignet sich damit hervorragend als leichtes und erfrischendes Sommergericht. 
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Marinieren8 Stdn.
Arbeitszeit1 Std. 30 Min.
Gericht: Abendessen, Meeresfrüchte, Mittagessen, Salat, Vorspeise
Land & Region: Kroatien, Mediterran
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 238kcal

Zutaten

  • 600 g Oktopus frisch oder tiefgefroren
  • 600 g Kartoffeln speckig
  • 300 g Tomaten Cocktail-, Strauch-, Rispen-Tomaten, etc.
  • 1 Zitrone
  • 1 Stangensellerie
  • 2 Knoblauchzehen
  • Petersilie frisch
  • 4 Zweige Rosmarin frisch
  • Olivenöl extra nativ
  • 4 Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pfeffer frisch gemahlen

Anleitungen

Vorbereitung

  • Tiefgefrorenen Oktopus über mehrere Stunden (am besten über Nacht) langsam im Kühlschrank auftauen lassen, anschließend unter fließendem Wasser ordentlich reinigen. Achtet insbesondere auf die Saugnäpfe und das Innere des Beutels (Kopfs). Diese könnt ihr zum reinigen von Innen nach Außen kehren.

Kochen

  • Den Oktopus in einen ausreichend großen Topf mit Wasser geben, so dass er komplett von diesem bedeckt ist. Anschließend etwas klein geschnittenen Stangensellerie, ein paar Lorbeerblätter, sowie Salz und Pfefferkörner dazugeben und bei kleiner Hitze ca. 20-30 Minuten köcheln lassen. Dann den Topf von der heißen Herdplatte nehmen und weitere 10-15 Minuten bei geschlossenem Deckel ziehen lassen. Die genaue Garzeit hängt von der Größe des Oktopus ab. Je größer, desto länger. Prüft also am Ende ruhig mal mit einem spitzen Messer die Beschaffenheit. Es sollte mit nur leichtem Widerstand eindringen können.

Schneiden/erneut Putzen

  • Anschließend wird die Haut von Fangarmen und Beutel entfernt (das geht ganz gut unter fließendem, kaltem Wasser) und das harte Maul herausgeschnitten. Die Tentakel werden in ca. 2-3 cm lange Stücke geschnitten, ebenso der Beutel.

Marinieren

  • Wenn der Salat richtig toll werden soll, führt diese Schritte bereits am Morgen aus und mariniert den Oktopus danach für einige Stunden im Kühlschrank. Dazu einfach die Oktopusstücke mit etwas Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer vermengen und abgedeckt bis zum Abend im Kühlschrank ruhen lassen. Dabei immer mal wieder etwas verrühren.

Dressing

  • Olivenöl, Knoblauch, Rosmarin, Salz und Pfeffer vermengen und ziehen lassen. Wenn ihr den Oktopus mariniert, könnt ihr das Dressing ebenfalls schon am Morgen machen und bis Abends stehen lassen.

Weiteres

  • Die Kartoffeln mitsamt Schale und in Salzwasser kochen, bis sie bissfest gar sind. Anschließend abkühlen lassen und die Schale abpellen.
    Kartoffeln und Oktopusstücke auf einem Teller anrichten und mit dem Dressing sowie einem Viertel des Safts einer Zitrone übergießen. Gezupfte Petersilie darüber geben und mit grob gemahlenem Pfeffer sowie Salzflocken (z.B. Fleur de Sel) abschmecken.

Nutrition

Kalorien: 238kcal | Kohlenhydrate: 28g | Eiweiß: 27g | Fett: 2g | Cholesterol: 72mg | Natrium: 373mg | Kalium: 1395mg | Ballaststoffe: 5g | Zucker: 2g | Vitamin A: 925IU | Vitamin C: 50.6mg | Calcium: 159mg | Eisen: 13.5mg
Nährwertangaben
Mediterraner Oktopussalat
Angaben je Portion:
Kalorien
238
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
2
g
3
%
Cholesterol
 
72
mg
24
%
Natrium
 
373
mg
16
%
Kalium
 
1395
mg
40
%
Kohlenhydrate
 
28
g
9
%
Ballaststoffe
 
5
g
21
%
Zucker
 
2
g
2
%
Eiweiß
 
27
g
54
%
Vitamin A
 
925
IU
19
%
Vitamin C
 
50.6
mg
61
%
Calcium
 
159
mg
16
%
Eisen
 
13.5
mg
75
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere mediterrane Rezepte, die Dir gefallen könnten:

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst;

Pinterest Flyer

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Rezept für einen farbenfrohen, sehr leckeren und gesunden frisch gepressten Saft aus Brombeere, Grapefruit, lila Karotte und Kardamom. Der Saft schmeckt erfrischen süß-säuerlich und hat eine tiefrote, ansprechende Farbe.

Brombeer-Grapefruit-Karotte-Kardamon Saft
Brombeer-Grapefruit-Karotte-Kardamom Saft

Der heutige Saft ist mal wieder komplett über das Foodpairing Prinzip entstanden. Dabei handelt es sich um eine Methode, Lebensmittel zu kombinieren, die geschmacklich gut zueinander passen. Das Ganze wird über die in den einzelnen Lebensmitteln enthaltenen Geschmackskomponenten gemacht. Stimmen diese überein, kann man sie in der Regel gut kombinieren. Ein klein wenig erinnert mich das Prinzip an den Mathe Unterricht in der fünften oder sechsten Klasse, als wir für Zahlenkombinationen den ‚größten gemeinsamen Teiler‘ ermitteln mussten. :-)

Ausgangspunkt für den Brombeer-Karotten-Grapefruit Saft waren lila Karotten. Ich habe diese in einer Markthalle hier in der Nähe gefunden und sofort gewusst, dass ich damit einen Saft machen will.

Verblüffenderweise war eine der stärksten Kombinationen zu Karotten die mit Brombeeren. Zwar ist aktuell noch keine Brombeer Saison, aber tiefgefrorene Beeren tun es in diesem Fall auch. Die nächste Zugabe waren Grapefruits und, das fand ich besonders interessant, Kardamom.

Ohne Food Pairing wäre ich niemals auf diese Kombination aus Brombeeren, Karotten, Grapefruits und Kardamom gekommen. Ich war also sehr gespannt, wie der fertige Saft schlussendlich schmecken würde.

Brombeer-Grapefruit-Karotte-Kardamon Saft Rezept 1
Zutaten für den Brombeer-Grapefruit-Karotte-Kardamom Saft

Welchen Entsafter nutzen wir?

Als Entsafter nutzen wir inzwischen den Optimum 400 Evolve Big-Mouth Kaltpress Entsafter* der australischen Firma Froothie. Es ist unser inzwischen dritter Entsafter, nach einem klassischen Slow Juicer und einem Zentrifugalentsafter, die wir davor genutzt haben. Und wir sind total begeistert!

Der Slow Juicer hatte den Vorteil, dass er auch aus Kräutern und Blattgemüse, wie Petersilie oder Spinat, Saft pressen konnte. Allerdings war die Öffnung so klein und der Entsafter so langsam, dass das Entsaften bis zu 20 Minuten gedauert hat, wodurch er nicht wirklich praxistauglich war.

Der Zentrifugalentsafter wiederum hatte eine große Öffnung, in die ganze Äpfel gepasst haben und nur knapp 30 Sekunden gebraucht, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften. Gigantisch! Allerdings konnte dieser Gemüse & Co nicht entsaften. Wiederum ein echter Nachteil.

Der Optimum 400 von Froothie vereint das Beste dieser zwei Welten: Er ist ein kaltpressender, relativ schneller Slow Juicer mit großer Öffnung, in die problemlos ganze Äpfel passen. Ebenso problemlos entsaftet er aber auch Spinat, Grünkohl, Petersilie und anderes Blattgemüse. Er ist zwar nicht ganz so schnell wie der Zentrifugalentsafter, jedoch mit nur wenigen Minuten, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften, bedeutend schneller als unser alter Slow Juicer. Zusätzlich kann der Optimum 400 übrigens auch Sorbets, Nussmilch, Milchshakes, Babynahrung, Nussbutter und Smoothies zubereiten.

Und mit dem Code SELBSTGEMACHT15 bekommt ihr zusätzlich noch einmal 15 Euro Rabatt auf eines der Geräte auf froothie.de, selbst wenn es dort bereits reduziert ist. :)

Rezept für einen frisch gepressten Saft aus Brombeeren, lila Urkarotten, Grapefruits und Kardamom

Zutaten:

Zubereitung

Wenn ihr tiefgefrorene Brombeeren verwendet, diese vollständig auftauen lassen. Die Grapefruits schälen. Anschließend Brombeeren, lila Karotten und Grapefruits im Entsafter* entsaften. Die Kardamom Kapseln in einem Mörser zu feinem Pulver zerreiben, die verbleibenden faserigen Schalenbestandteile entfernen und das Pulver mit in den Saft geben. Gut umrühren und für 30 Minuten im Kühlschrank kühlen. Fertig.

Aus den oben genannten Zutaten bekommt ihr etwa 0,8 Liter Saft.

Pro Glas (250ml) hat dieser Saft 132 kcal.

Der Saft schmeckt süß-säuerlich und wunderbar erfrischend. Durch die Möhren ist er gleichzeitig leicht sämig und eignet sich damit gut als Mahlzeitersatz, wenn ihr gerade etwas Abnehmen wollt oder eine Detox Kur macht.

Ihr könnt den Saft am Abend vorher vorbereiten und dann am nächsten Tag mit ins Büro, in die Schule oder wo sonst ihr arbeitet mitnehmen. Im Kühlschrank hält er sich absolut problemlos bis zum nächsten Tag und ihr spart euch die Arbeit morgens. Ich fülle ihn meistens in 500ml (Milch-)Glasflaschen ab. Diese halten ordentlich dicht, sind kompakt und günstig und lassen sich durch die geringe Höhe und große Öffnung problemlos in der Spülmaschine reinigen. Ganz abgesehen davon bin ich kein Fan von Plastikflaschen.

Wenn euch der Saft geschmeckt hat, findet ihr hier weitere leckere Saft-Rezepte

Brombeer-Grapefruit-Karotte-Kardamon Saft
Brombeer-Grapefruit-Karotte-Kardamon Saft
Rezept drucken
4,79 von 23 Bewertungen

Saft #13 – Roter Brombeere Grapefruit Kardamom Saft

Rezept für einen farbenfrohen, sehr leckeren und gesunden frisch gepressten Saft aus Brombeere, Graprefruit, lila Karotte und Kardamom. Der Saft schmeckt erfrischen süß-säuerlich und hat eine tiefrote, ansprechende Farbe
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Kühlschrank30 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Gericht: Getränk, Saft
Portionen: 4 Gläser à 200ml
Kalorien: 132kcal

Zutaten

Anleitungen

  • Wenn ihr tiefgefrorene Brombeeren verwendet, diese vollständig auftauen lassen. Die Grapefruits schälen. Anschließend Brombeeren, lila Karotten und Grapefruits im Entsafter entsaften. Die Kardamom Kapseln in einem Mörser zu feinem Pulver zerreiben, die verbleibenden faserigen Schalenbestandteile entfernen und das Pulver mit in den Saft geben. Gut umrühren und für 30 Minuten im Kühlschrank kühlen. Fertig.

Notizen

TIPP: Als Entsafter nutzen wir inzwischen den Optimum 400 Evolve Big-Mouth Kaltpress Entsafter* der australischen Firma Froothie. Es ist unser inzwischen dritter Entsafter, nach einem klassischen Slow Juicer und einem Zentrifugalentsafter, die wir davor genutzt haben. Und wir sind total begeistert!
Der Optimum 400 von Froothie vereint das Beste beider Welten: Er ist ein kaltpressender, relativ schneller Slow Juicer mit großer Öffnung, in die problemlos ganze Äpfel passen. Ebenso problemlos entsaftet er aber auch Spinat, Grünkohl, Petersilie und anderes Blattgemüse. Er ist zwar nicht ganz so schnell wie der Zentrifugalentsafter, jedoch mit nur wenigen Minuten, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften, bedeutend schneller als unser alter Slow Juicer. Zusätzlich kann der Optimum 400 übrigens auch Sorbets, Nussmilch, Milchshakes, Babynahrung, Nussbutter und Smoothies zubereiten.
Und mit dem Code SELBSTGEMACHT15 bekommt ihr zusätzlich noch einmal 15 Euro Rabatt auf eines der Geräte auf froothie.de, selbst wenn es dort bereits reduziert ist.

Nutrition

Kalorien: 132kcal | Kohlenhydrate: 31g | Eiweiß: 3g | Natrium: 87mg | Kalium: 678mg | Ballaststoffe: 9g | Zucker: 17g | Vitamin A: 22430IU | Vitamin C: 59.1mg | Calcium: 90mg | Eisen: 1mg
Nährwertangaben
Saft #13 – Roter Brombeere Grapefruit Kardamom Saft
Angaben je Portion:
Kalorien
132
% der empfohlenen Tagesmenge*
Natrium
 
87
mg
4
%
Kalium
 
678
mg
19
%
Kohlenhydrate
 
31
g
10
%
Ballaststoffe
 
9
g
38
%
Zucker
 
17
g
19
%
Eiweiß
 
3
g
6
%
Vitamin A
 
22430
IU
449
%
Vitamin C
 
59.1
mg
72
%
Calcium
 
90
mg
9
%
Eisen
 
1
mg
6
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere leckere Getränke

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst: 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

Brombeere Grapefruit Kardamom Saft
Brombeere Grapefruit Kardamom Saft

Rezept für einen super-leckeren Seelentröster-Saft aus einer frisch gepressten Honigmelone, Stangensellerie, Limette und Apfel. Der Saft ist süffig, leicht süßlich-herb und mit samtiger Konsistenz. Genau das Richtige, wenn mal wieder alles schief lief und man sich etwas Gutes gönnen will :-)

Frisch gepresster Saft Honigmelone Sellerie Limette 2
Frisch gepresster Saft mit Honigmelone, Sellerie, Apfel und Limette

Die allermeisten frisch gepressten Säfte schmecken richtig lecker. (Meine bisher unrühmlichste Ausnahme von dieser Regel war ein frisch gepresster Saft aus Gelber Beete und Ingwer und ein paar anderen Zutaten. Die ersten beiden haben jedoch dafür gesorgt, dass der ganze Saft nach frisch entsaftetem Meerrettich schmeckt – war gar nicht lecker war. Aber das ist eine andere Geschichte…).

Das heutige Saftrezept ist jedoch eines, das sich geschmacklich ziemlich weit an die Spitze setzt. Durch die Honigmelone leicht süßlich, mit einer herben Note durch den Stangensellerie und erfrischend abgerundet durch Limette und Apfel. Die Konsistenz des Safts ist leicht samtig-sämig, was ihn zusammen mit dem leckeren Geschmack zu einem tollen Erlebnis im Mund macht. Die vielen gesunden Inhaltsstoffe tun ihr übriges, so dass der Saft sich spontan den Titel als seelentröstenden „Wieder Gut“-Saft verdient hat. Genau das Richtige, wenn es bei Euch mal nicht so gut laufen sollte.

Welchen Entsafter nutzen wir?

Als Entsafter nutzen wir inzwischen den Optimum 400 Evolve Big-Mouth Kaltpress Entsafter* der australischen Firma Froothie. Es ist unser inzwischen dritter Entsafter, nach einem klassischen Slow Juicer und einem Zentrifugalentsafter, die wir davor genutzt haben. Und wir sind total begeistert!

Der Slow Juicer hatte den Vorteil, dass er auch aus Kräutern und Blattgemüse, wie Petersilie oder Spinat, Saft pressen konnte. Allerdings war die Öffnung so klein und der Entsafter so langsam, dass das Entsaften bis zu 20 Minuten gedauert hat, wodurch er nicht wirklich praxistauglich war.

Der Zentrifugalentsafter wiederum hatte eine große Öffnung, in die ganze Äpfel gepasst haben und nur knapp 30 Sekunden gebraucht, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften. Gigantisch! Allerdings konnte dieser Gemüse & Co nicht entsaften. Wiederum ein echter Nachteil.

Der Optimum 400 von Froothie vereint das Beste dieser zwei Welten: Er ist ein kaltpressender, relativ schneller Slow Juicer mit großer Öffnung, in die problemlos ganze Äpfel passen. Ebenso problemlos entsaftet er aber auch Spinat, Grünkohl, Petersilie und anderes Blattgemüse. Er ist zwar nicht ganz so schnell wie der Zentrifugalentsafter, jedoch mit nur wenigen Minuten, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften, bedeutend schneller als unser alter Slow Juicer. Zusätzlich kann der Optimum 400 übrigens auch Sorbets, Nussmilch, Milchshakes, Babynahrung, Nussbutter und Smoothies zubereiten.

Und mit dem Code SELBSTGEMACHT15 bekommt ihr zusätzlich noch einmal 15 Euro Rabatt auf eines der Geräte auf froothie.de, selbst wenn es dort bereits reduziert ist. :)

Rezept für einen frisch gepressten Saft mit Honigmelone, Sellerie, Limette und Apfel

Zutaten:

Frisch gepresster Saft mit Honigmelone, Sellerie, Apfel und Limette

Zubereitung:

Die Honigmelone halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel in den Entsafter* geben. Die Limette schälen und zusammen mit den Selleriestangen sowie dem Apfel ebenfalls dazu geben.

Aus den oben genannten Zutaten bekommt ihr etwa 1,0 Liter Saft.

Pro Glas à 250ml hat dieser Saft gerade mal 155 kcal.

Ihr könnt den Saft am Abend vorher vorbereiten und dann am nächsten Tag mit ins Büro, in die Schule oder wo sonst ihr arbeitet mitnehmen. Im Kühlschrank hält er sich absolut problemlos bis zum nächsten Tag und ihr spart euch die Arbeit morgens. Ich fülle ihn meistens in 500ml (Milch-)Glasflaschen ab. Diese halten ordentlich dicht, sind kompakt und günstig und lassen sich durch die geringe Höhe und große Öffnung problemlos in der Spülmaschine reinigen. Ganz abgesehen davon bin ich kein Fan von Plastikflaschen.

Frisch gepresster Saft mit Honigmelone, Sellerie, Apfel und Limette

Wenn euch der Saft geschmeckt hat, findet ihr hier weitere leckere Saft-Rezepte

Frisch gepresster Saft mit Honigmelone, Sellerie, Apfel und Limette
Rezept drucken
4,85 von 20 Bewertungen

Saft #12 – Fruchtig-süßer Melone Apfel Sellerie Saft

Rezept für einen super-leckeren Seelentröster-Saft aus einer frisch gepressten Honigmelone, Stangensellerie, Limette und Apfel. Der Saft ist süffig, leicht süßlich-herb und mit samtiger Konsistenz. Genau das Richtige, wenn mal wieder alles schief lief und man sich etwas Gutes gönnen will
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Kühlschrank30 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Gericht: Getränk, Saft
Portionen: 4 Gläser à 250ml
Kalorien: 155kcal

Zutaten

  • 1 Honigmelone
  • 300g g Stangensellerie
  • 1 Apfel
  • 1 Limette

Anleitungen

  • Die Honigmelone halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel in den Entsafter geben. Die Limette schälen und zusammen mit den Selleriestangen sowie dem Apfel ebenfalls dazu geben

Notizen

TIPP: Als Entsafter nutzen wir inzwischen den Optimum 400 Evolve Big-Mouth Kaltpress Entsafter* der australischen Firma Froothie. Es ist unser inzwischen dritter Entsafter, nach einem klassischen Slow Juicer und einem Zentrifugalentsafter, die wir davor genutzt haben. Und wir sind total begeistert!
Der Optimum 400 von Froothie vereint das Beste beider Welten: Er ist ein kaltpressender, relativ schneller Slow Juicer mit großer Öffnung, in die problemlos ganze Äpfel passen. Ebenso problemlos entsaftet er aber auch Spinat, Grünkohl, Petersilie und anderes Blattgemüse. Er ist zwar nicht ganz so schnell wie der Zentrifugalentsafter, jedoch mit nur wenigen Minuten, um einen ganzen Liter Saft zu entsaften, bedeutend schneller als unser alter Slow Juicer. Zusätzlich kann der Optimum 400 übrigens auch Sorbets, Nussmilch, Milchshakes, Babynahrung, Nussbutter und Smoothies zubereiten.
Und mit dem Code SELBSTGEMACHT15 bekommt ihr zusätzlich noch einmal 15 Euro Rabatt auf eines der Geräte auf froothie.de, selbst wenn es dort bereits reduziert ist.

Nutrition

Kalorien: 155kcal | Kohlenhydrate: 39g | Eiweiß: 2g | Natrium: 118mg | Kalium: 990mg | Ballaststoffe: 5g | Zucker: 32g | Vitamin A: 520IU | Vitamin C: 66.9mg | Calcium: 57mg | Eisen: 0.8mg
Nährwertangaben
Saft #12 – Fruchtig-süßer Melone Apfel Sellerie Saft
Angaben je Portion:
Kalorien
155
% der empfohlenen Tagesmenge*
Natrium
 
118
mg
5
%
Kalium
 
990
mg
28
%
Kohlenhydrate
 
39
g
13
%
Ballaststoffe
 
5
g
21
%
Zucker
 
32
g
36
%
Eiweiß
 
2
g
4
%
Vitamin A
 
520
IU
10
%
Vitamin C
 
66.9
mg
81
%
Calcium
 
57
mg
6
%
Eisen
 
0.8
mg
4
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere Rezepte für leckere Säfte

Du kommst direkt zum Rezept, indem Du auf das jeweilige Bild klickst: