Go Back
+ servings
Vogelfutter selber machen
Drucken

Vogelfutter selber machen

Vogelfutter selber machen geht ganz einfach und schnell aus wenigen Zutaten. Als Belohnung kann man Vögel das ganze Jahr aus vom Fenster beobachten und sorgt vor allem im Winter dafür, dass die Vögel immer genug Futter haben.
Gericht Tierfutter
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 20 Formen
Autor Alex

Equipment

  • Topf
  • Silikonformen/ große Ausstecher
  • Ggf. Backpapier (bei Ausstechformen)
  • Löffel
  • Waage
  • Schnur zum Aufhängen
  • Schaschlikspieße

Zutaten

  • 700 g Körnermischung z.B. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Nüsse, Getreide, Samen
  • 500 g Fett z.B. Kokosfett oder Rindertalg

Anleitungen

  • Das Pflanzenfett im Topf schmelzen und die Körnermischung dazu geben. Die Zutaten gut vermischen und in Silikonformen füllen.
  • Tipp: Wer Ausstechförmchen verwendet, legt diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Die Förmchen werden zunächst mit etwas Fett befüllt und kurz getrocknet, damit das restliche flüssige Fett nicht unten heraus fließt. Nach dem Abkühlen kann die restliche Mischung eingefüllt werden.
  • Nicht vergessen: Die Schaschlikspieße in ca. 5cm lange Stücke brechen und in die warme Körnermischung geben, damit ein Loch für die Schnur zum Aufhängen bleibt.
  • Die Formen je nach Raum- (oder Außen-) Temperatur und Größe ca. 10-60 Minuten auskühlen lassen, aus der Form lösen und die Schaschlikspieße entfernen. Das geht am besten, in dem man sie leicht dreht. Anschließend einen Faden durchziehen und die Vogelfutter-Anhänger an einer gut geschützten Stelle befestigen.

Notizen

Geeignete Lebensmittel sind:
  • Körner, Nüsse (zB. Sonnenblumen-, Kürbiskerne, Erdnüsse, Walnüsse etc.)
  • Samen (z.B. Hanfsamen,Wildkräutersamen)
  • Haferflocken
  • Festes Pflanzenfett (z.B. Kokosfett aus dem Kühlregal)
Nicht geeignete Lebensmittel sind:
  • Salz
  • Speisereste
  • Frische Lebensmittel, die schnell verderben können
Beim Aufhängen bitte beachten:
  • Vor Nässe durch Regen schützen
  • Nicht erreichbar für andere Tiere wie z.B. Katzen
  • Die Futterstelle muss sauber gehalten werden.