Go Back
+ servings
Drucken

Brot #20 - Spinat Brot

Rezept für ein gesundes und sehr leckeres Spinatbrot aus italienischem Hartweizenmehl, geröstetem Altbrot, Sauerteig als Triebmittel und natürlich Spinat. Das Brot hat einen tollen Geschmack, eine krachende Kruste und eine saftige, weiche und grüne Krume.
Gericht Abendessen, Brot, Brotzeit, Frühstück, Pausenbrot
Land & Region Deutschland, Italien
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gehzeit für den Teig 21 Stunden
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 15 Scheiben Brot
Kalorien 170kcal

Zutaten

Anleitungen

Brühstück

  • - 100g Altbrot
    - 200 ml Wasser (kochend)
    100g geröstetes und gemahlenes Altbrot mit 200 ml kochendem Wasser übergießen und mit einem Löffel verrühen, bis ein sämiger Brei ohne Klümpchen entsteht. Dann den Brei mit einer Klarsichtfolie direkt auf der Oberfläche abdecken, so dass sich keine Haut bilden kann. Anschließend 12 Stunden im Kühlrank ruhen lassen.

Autolyseteig (Nullteig)

  • - 400g Weizenmehl Type 812
    - 200g Hartweizenmehl
    - 50g frischer Babyspinat
    - 270 ml Wasser
    - 15g Salz
    Den Babyspinat zusammen mit dem Wasser und Salz in einem Mixer solange mixen, bis sich der Spinat so gut wie möglich aufgelöst hat.
    Anschließend alle Zutaten in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Der Teig ist fertig, wenn er sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt, beziehungsweise im Optimalfall beim Rühren von selber löst.
    Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch abdecken. Anschließend ebenfalls 12 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Hauptteig

  • - Brühstück
    - Autolyseteig
    - 150g Sauerteig Anstellgut
    - 15g Salz
    Erneut alle Zutaten in der Küchenmaschine einige Minuten zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.

Stockgare

  • Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und 6 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Dabei diesen alle 2 Stunden Dehnen und Falten.

Stückgare

  • Den Teig aus der Schüssel holen und vorsichtig zu einer Kugel wirken. Achtet darauf, dass vom Gas so wenig wie möglich entweicht. Anschließend mit Schluss nach unten weitere 2,5 Stunden bei Zimmertemperatur in einem gut bemehlten Gärkörbchen gehen lassen. Mit einem Tuch abdecken braucht ihr den Teig dabei nicht mehr.

Backen

  • Den Backofen mitsamt dem Römertopf oder dem Dutch Oven auf 250°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf die 250°C erreicht hat. Am einfachsten prüft ihr das mit einem Infrarotthermometer. So eines bekommt ihr bereits für etwas über 10 Euro und es gehört bei mir zur Grundausstattung fürs Brot Backen.
    Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Brot mit Schluss nach oben in den Topf geben, Deckel drauf und bei 250°C für 10 Minuten backen. Dann den Backofen auf 230°C runterregeln und weitere 25 Minuten backen. Anschließend noch einmal 10 Minuten ohne Deckel backen. In dieser Zeit wird die Kruste schön braun und knusprig.
    Wenn der Kern des Brots zwischen 96°C und 98°C hat, ist es perfekt. 
    Das Brot aus dem Ofen holen und ungefähr eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Notizen

 

Sauerteig und Sauerteig Anstellgut

Sauerteig könnt ihr ganz einfach selber machen. Wie das geht steht in meiner Anleitung für selbstgemachten Sauerteig. Dort findet ihr auch viele Tipps und Tricks zur Lagerung, Verwendung und Umzüchtung auf andere Mehlsorten.

Nutrition

Kalorien: 170kcal | Carbohydrates: 35g | Eiweiß: 5g | Natrium: 425mg | Kalium: 116mg | Fiber: 1g | Vitamin A: 315IU | Vitamin C: 0.9mg | Kalzium: 21mg | Eisen: 2mg