Go Back
+ servings
Italienisches Focaccia
Drucken

Brot #72 - Italienisches Focaccia

Rezept für ein italienisches Focaccia mit Rosmarin, Olivenöl, Tomaten und Oliven. Dieses ligurische Fladenbrot wird ganz klassisch mit hellem Weizenmehl zubereitet. Im Gegensatz zum Original kommt bei diesem Rezept zur Hefe allerdings noch unser selbstgezogener Sauerteig dazu. Die Focaccia bekommt damit einen noch besseren Geschmack und eine längere Frischhaltung. Durch Olivenöl, italienische Meersalzflocken (Fior die Sale), Rosmarin, Oliven und Tomaten ist das Brot so fein, dass es gar keinen Belag braucht, sondern einfach so als perfekter Snack für zwischendurch oder zu einem sommerlichen Sundowner genossen werden kann.
Gericht Brot, Brotzeit, Brunch, Fingerfood, Frühstück, Party, Pausenbrot, Snack
Land & Region Italien
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Ruhezeit Teig (Gare) 4 Stunden
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 20 Portionen
Kalorien 220kcal
Autor Alex
Cost 4,50 Euro

Equipment

  • Küchenmaschine mit Knetfunktion
  • Waage
  • Backblech

Zutaten

Anleitungen

Hauptteig

  • Alle 3 Mehle, Hefe, Sauerteig und die 25 Gramm Salz in einer Küchenmaschine mit Knetfunktion oder von Hand ungefähr 10-15 Minuten lang zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Der Zeig ist fertig, wenn er sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt. Dann von Hand die 60 Gramm Olivenöl unterkneten.
  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch abdecken. Anschließend 3 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen. Dabei jede Stunde dehnen und falten.
  • Ein Backblech mit Öl einpinseln und den Teig darauf verteilen und erneut abgedeckt (zum Beispiel mit einem zweiten Backblech) 45 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. Der Teig sollte nun ordentlich Blasen werfen.
  • Nun ordentlich Olivenöl auf dem Teig verteilen und wie unten auf dem Foto mit den Fingern einarbeiten. Dazu einfach mit allen 5 Fingern einer Hand von oben in den Teig stechen, bis ihr das Backblech berührt.
  • Den Teig mit Oliven, Tomaten und Rosmarin belegen. Ganz zum Schluss mit den Fior di Sale Salzflocken bestreuen.
  • Den Teig erneut ruhen lassen, bis der Backofen auf 230°C aufgeheizt ist.

Backen

  • IM DAMPFBACKOFEN:
    Den Backofen mitsamt Pizzastein auf 230°C aufheizen. Achtet darauf, dass der Pizzastein mindestens 220°C erreicht hat. Am einfachsten prüft ihr das mit einem Infrarotthermometer. So eines bekommt ihr bereits für etwas über 10 Euro und es gehört bei mir zur Grundausstattung fürs Brot Backen. Dann den Backofen auf das Brot-Back-Programm umschalten, beziehungsweise auf das Dampf-Programm.
  • IM NORMALEN BACKOFEN:
    Den Pizzastein und eine feuerfeste Schale mit heißem Wasser in den Backofen geben und auf 230°C aufheizen. Achtet wieder darauf, dass der Pizzastein mindestens 220°C erreicht hat.
  • IM RÖMERTOPF ODER DUTCH OVEN:
    Den Backofen mitsamt dem Römertopf oder dem Dutch Oven auf 230°C aufheizen. Das dauert (bei mir) gute 20 Minuten. Wichtig ist, dass der Topf mindestens 220°C erreicht hat. Das könnt Ihr wieder gut mit dem Infrarotthermometer oder einem Einstechthermometer mit Kabel messen.
  • BEI BEIDEN VARIANTEN:
    Wenn der Ofen gut vorgeheizt ist, das Backblech mit der Focaccia auf den Backstein stellen, mit einem zweiten Blech abdecken und bei 230°C für 10 Minuten backen.
  • Dann das obere Blech entfernen und weitere 10-15 Minuten fertigbacken.
  • Das Brot aus dem Ofen holen, mit einer Sprühflasche mit 2-3 Sprühern Wasser absprühen (das gibt eine merklich schönere Kruste) und ungefähr 30 Minuten auf einem Gitter auskühlen lassen bevor ihr es anschneidet. Das Brot sollte dabei rundherum atmen können.

Nutrition

Kalorien: 220kcal | Carbohydrates: 39g | Eiweiß: 6g | Fat: 5g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Natrium: 624mg | Kalium: 85mg | Fiber: 2g | davon Zucker: 1g | Vitamin A: 50IU | Vitamin C: 1mg | Calcium: 15mg | Eisen: 2mg