Go Back
+ servings
Hyazinthen und Amaryllis in Wachs
Drucken

Hyazinthen und Amaryllis in Wachs

Gewachste Hyazinthen und Amaryllis in nur 30 Minuten einfach selber machen. Die Blumen in Wachs sind so sehr pflegeleicht, ergeben eine tolle Deko und sind auch eine schöne Geschenkidee!
Gericht DIY
Land & Region Deutschland
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Zeit zum Wässern 1 Stunde
Portionen 6 Zwiebeln in Wachs

Equipment

  • Topf
  • Altes Gefäß (z.B. leere Blechdose)

Zutaten

  • 6 Amaryllis/ Hyazinthen
  • Kerzenwachs in weiß oder bunt Ca. 15 Teelichter oder Kerzenreste

Optional

  • Kerzenfarbe z.B. alte Kerzenreste, Kerzenfarbe oder Wachsmalstifte

Anleitungen

Vorbereitung

  • Die Blumenzwiebeln von der Erde befreien und die Wurzeln mindestens eine Stunde wässern. Die Wurzeln anschließend abschneiden und die Zwiebel gut trocknen lassen.

Anleitung

  • Das Kerzenwachs (wenn nötig) grob zerkleinern und im Wasserbad oder im Topf schmelzen. Je nach Wachs dauert das 5-15 Minuten.
  • Optional kann noch bunte Farbe hinzugefügt werden (z.B. durch bunte Kerzenreste, Kerzenfarbe oder Wachsmalstifte).
  • Die Zwiebeln werden dann einzeln 5-10 Mal kurz in das Wachs getaucht. Zwischen den Durchgängen ein paar Sekunden warten, bis das Wachs getrocknet ist.

Notizen

Hinweise:
  • Idealerweise wird das Wachs in einem alten Gefäß geschmolzen, das nicht mehr verwendet wird (z.B. eine leere Konservendose oder ein ausrangierter Topf).
  • Die Blumenzwiebel nur kurz in das heiße Wachs tauchen, damit sie nicht verbrennt.
  • Als Wachs eignet sich am besten das von Kerzenresten oder Teelichtern.
  • Die gewachsten Zwiebeln müssen nicht gegossen werden.
  • Falls ihr die Blumen z.B. im Adventskalender verschenken wollt, solltet ihr sie in einer der ersten Türchen verstecken und zum Beispiel in einem Tütchen verstecken, das oben geöffnet ist.