Go Back
+ servings
Zitronenplätzchen
Drucken

Zitronenplätzchen mit Joghurt und Rosmarin

Sind diese hübschen Zitronenplätzchen mit Joghurt nicht mal eine leckere, frische Keks-Alternative? Der herrlich säuerliche Zitronenguss harmoniert ganz perfekt mit dem Joghurt im Teig. Und die fein kandierten Rosmarinzweige und Zuckerperlen lassen den Zitronenkeks auch optisch so richtig schön weihnachtlich daherkommen.
Gericht Backen, Geschenk, geschenk aus der Küche, Kekse, Plätzchen, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen
Land & Region Deutschland
Zubereitungszeit 50 Minuten
Backzeit 8 Minuten
Arbeitszeit 58 Minuten
Portionen 40 Kekse
Kalorien 71kcal
Autor Tina

Equipment

  • Küchenmaschine oder handrührgerät (optional)
  • Backofen, Backblech und Backpapier
  • Ausstechformen

Zutaten

Plätzchen

Zuckerguss

Kandierte Rosmarinzweige (OPTIONAL)

Dekoration

Anleitungen

Kekse (Dauer: etwa 30 Minuten)

  • Aus allen Zutaten für die Kekse per Hand oder mit Hilfe einer Küchenmaschine einen Teig herstellen. Nur so lange kneten, bis sich ein homogener Teig bildet. Dieser ist sehr unkompliziert: er kann entweder gleich weiterverarbeitet werden; er kann aber auch über Nacht im Kühlschrank gekühlt werden und am nächsten Tag zu Plätzchen verarbeitet werden.
    250 g Mehl, 125 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 100 g Butter, 50 g Naturjoghurt, 1 Ei, 1 EL Zitronenschale, 1/2 TL Backpulver, 1 TL Rosmarin
  • Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche etwa 3mm dick ausrollen und Kränze (oder nach Belieben andere Formen) ausstechen. Die Ausstecher auf ein Backblech mit Backpapier legen.
  • Bei 160 Grad Celsius Ober-/ Unterhitze etwa 8-10 Minuten backen, je nachdem wie knusprig Ihr die Kekse gern mögt.

Kandieren der Rosmarinzweige (Dauer: 0,5 Stunden zzgl. Trocknen min. 2 Stunden oder über Nacht)

  • Zuerst aus gleicher Menge Puderzucker und Zitronensaft einen mittelflüssigen, durchsichtigen Sirup herstellen. Wenn sich der Zucker nicht richtig auflöst, dann etwas erwärmen und umrühren (aber nicht kochen).
    4 EL Zitronensaft, 4 EL Puderzucker
  • Die bereits portionierten Rosmarinzweige in den Sirup tauchen und auf ein leicht gezuckertes Backpapier legen (die Zweige sollen vom Sirup nur benetzt sein, also nicht auf dem Backpapier im Sirup schwimmen). Diese nun eine Stunde bei Raumtemperatur antrocknen lassen
    40 Rosmarinzweige
  • Danach mit Zucker bestreuen/ in Zucker tupfen oder wälzen, bis die Zweige richtig schön vom Zucker umschlossen sind.
    4 EL Zucker
  • Nun vollständig trocknen lassen. Je nach Luftfeuchtigkeit kann das eine Stunde dauern oder auch über Nacht. Die "geeisten" Rosmarinzweige nur vollständig getrocknet zur Deko verwenden.

Dekoration (Dauer: etwa 20 Minuten)

  • Aus gesiebtem Puderzucker und Zitronensaft einen festen Zuckerguss zusammenrühren. Damit die Plätzchen bestreichen. Mit den Rosmarinzweigen und/oder Zuckerperlen nach Herzenslust dekorieren!
    150 g Puderzucker, 3 EL Zitronensaft, 3 EL Zuckerperlen

Nutrition

Serving: 15g | Kalorien: 71kcal | Kohlenhydrate: 12g | Eiweiß: 1g | Fett: 2g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Trans-Fettsäuren: 1g | Cholesterol: 10mg | Natrium: 20mg | Kalium: 14mg | Ballaststoffe: 1g | Zucker: 7g | Vitamin A: 74IU | Vitamin C: 1mg | Calcium: 6mg | Eisen: 1mg