Startseite Süße Rezepte Weihnachtsplätzchen Marzipanplätzchen von der Rolle
Marzipanplätzchen
Enthält Werbung

Drei Schichten, ein Wort: Lecker! Unsere Marzipanplätzchen aus Mürbeteig, einer Marzipanschicht und einem Nuss-Frucht-Topping aus Cranberries und Pistazien sind ein besonderer Genuss. Die Plätzchen von der Rolle sind einfach gemacht und zusätzlich sehr ergiebig. Das Rezept für diese Plätzchen ist der Hit bei allen Marzipan Fans!

Marzipanplätzchen
Marzipanplätzchen

Marzipan scheidet meistens die Geister: Die einen lieben es, die anderen mögen es überhaupt nicht. Bei uns ist das genauso. Alex ist überhaupt kein Fan davon und ich (Tina) kann dafür die doppelte Portion essen! Unsere Plätzchen bestehen aus 3 Schichten: Süßer Mürbeteig, Marzipan und dann noch Cranberries und Pistazien. Die Plätzchen sind sind schnell zu einem meiner liebsten Plätzchenrezepte geworden! Anstatt Cranberries und Pistazien könnt ihr auch andere Trockenfrüchte und Nüsse nach Wahl verwenden!

Wenn ihr Marzipan auch so gerne mögt, probiert doch mal unsere gesünderen Marzipankartoffeln ohne Zucker, unseren Marzipanstollen mit Aprikosen oder die schnellen Marzipan-Mohn Plätzchen.

Passende Rezeptempfehlung

Mozartkugeln
Mozartkugeln

Die wahrscheinlich bekannteste Praline Österreichs. Milde Mandeln, feine Pistazie, eine herrliche Haselnuss-Nougat-Füllung und all das umhüllt von zarter Schokolade – mit diesen knackigen Mozartkugeln kannst du ganz einfach süße Grüße verschenken, die geradezu auf der Zunge zergehen. Für unsere Marzipanpraline musst du nicht einmal bis nach Salzburg fahren!

Warum Du das Rezept unbedingt ausprobieren solltest

  • Plätzchen von der Rolle sind einfach hergestellt und können gut in großen Mengen gemacht werden. Ihr braucht nicht so viel Geduld und Geschick wie bei manch anderen Plätzchensorten!
  • Durch die 3 Lagen sind sie trotzdem außergewöhnlich und sehen hübsch aus!
  • Du magst lieber Aprikosen statt Cranberries? Kein Problem, tauscht einfach die Trockenfrüchte und Nüsse durch die Zutaten aus, die ihr gerade noch zuhause habt. Wie wäre es zum Beispiel mit Aprikose und Mandeln? Oder Mango und Cashews?
  • Ihr könnt auch die beiden Hälften der Rolle mit unterschiedlichen Toppings belegen und habt so aus einem Rezept gleich 2 verschiedene Plätzchensorten:-)

Was steckt in den Marzipanplätzchen?

Marzipan, Cranberries und Pistazien

Marzipan besteht aus sehr fein gemahlenen Mandeln, Zucker und oft etwas Rosenwasser. Es ist weich und ganz leicht zu verarbeiten. Die Kombination aus dem Mürbeteig, Marzipan und Früchten ist himmlisch.

Die Cranberries geben den Plätzchen aus der Rolle die schöne Farbe, können aber je nach Lust und Laune auch durch zum Beispiel getrockneten Aprikosen, Datteln, Kirschen, Mangos oder anderen Trockenfrüchten ersetzt werden.

Pistazien geben einen fantastischen Kontrast zu den roten Cranberries! Gesalzen und geröstet sind sie der Hit in unseren Marzipanplätzchen! Auch hier gilt natürlich, dass ihr alle Nüsse nach Geschmack verwenden könnt.

Wir bestellen Marzipan, Trockenfrüchte und Nüsse immer bei unserem Partner Koro*. Die Qualität und das Preis-Leistungsverhältnis ist dort klasse und Ihr bekommt bei der Bestellung darüber hinaus auch noch einen Rabatt von 5% mit dem Code ’selbstgemacht‘.

Tipps & Tricks zur Zubereitung

Um euch die Zubereitung ein wenig zu vereinfachen, findet ihr wie folgt drei Bilder zur Zubereitung. Zunächst wird der Mürbeteig zu einem Quadrat ausgerollt. Darauf kommt die ebenfalls ausgerollte Schicht Marzipan. Den Abschluss bildet eine Mischung aus klein gehackten Cranberries und Pistazien.

Dieses Viereck wird zunächst halbiert und dann beide Hälften separat von der langen Seite aus aufgerollt. Daraus ergeben sich 2 dicke Rollen, von denen Scheiben als Plätzchen geschnitten werden.

Rezept für Marzipanplätzchen


Schwierigkeit: Einfach (♦ ◊ ◊)


Dauert: 30 Minuten Zubereitungszeit, 8 Stunden Kühlzeit, 15 Minuten Backzeit


Rezept ergibt: 35 Plätzchen


Zubehör: Küchenmaschine oder Handrührgerät

Marzipanplätzchen
Rezeptanleitung

Marzipanplätzchen

4,75 von 12 Bewertungen
Die Marzipanplätzchen bestehen aus 3 Schichten: Mürbeteig, Marzipan und einer Nuss-Frucht Mischung aus Cranberries und Pistazien. Die Plätzchen von der Rolle sind einfach zu machen und sehr ergiebig.
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kühlzeit: 8 Stunden
Arbeitszeit: 45 Minuten

Benötigtes Zubehör

  • Küchenmaschine oder Handrührgerät
  • Backblech mit Backpapier
30g
Kalorien 84kcal
Kohlenhydrate 9g
Fett 5g
Eiweiß 2g
Angaben für 35 Plätzchen

Zutatenliste

Mürbeteig

  • 140 g Mehl
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Zitronenabrieb
  • 85 g Butter (kalt)
  • 1 Eigelb

Marzipan

Topping

  • 25 g Cranberries (Gehackt)
  • 25 g Pistazien (Gehackt)

Zubereitung

Mürbeteig

  • Mehl, Puderzucker und Salz in eine Schüssel sieben und Zitronenabrieb dazugeben.
    140 g Mehl, 50 g Puderzucker, 1 Prise Salz, ½ TL Zitronenabrieb
  • Die Butter in Flöckchen hinzugeben und mit Hilfe einer Küchenmaschine vermischen. Das Eigelb hinzufügen und erneut vermengen. Der Teig wird eine sandige Form annehmen. Diesen dann aus der Schüssel nehmen und mit Hilfe der Hände gut verkneten. Zwischen zwei Backpapier lagen zu einem Quadrat ausrollen.
    85 g Butter, 1 Eigelb

Marzipan Teig

  • Das Marzipan zwischen zwei Backpapierlagen zu einem gleich großen Quadrat ausrollen.
    300 g Marzipan

Topping

  • Cranberries und Pistazien klein hacken.
    25 g Cranberries, 25 g Pistazien

Fertigstellung

  • Den Marzipan Teig auf den Mürbeteig legen und gegebenenfalls mit Hilfe eines Messers ein wenig zurecht schneiden. Den Teig mit den gehackten Cranberries und Pistazien bestreuen und in der Mitte teilen. Beide Hälften der langen Seite entlang aufrollen und in Klarsichtfolie oder Backpapier wickeln. Über Nacht (oder 8 Stunden) im Kühlschrank lagern.
  • Nach der Kühlzeit den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Plätzchenrolle aus dem Kühlschrank nehmen. In ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und auf dem Backblech verteilen. 10-15 Minuten backen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Notizen

Das Rezept ergibt ca. 35 Plätzchen. Das Rezept kann einfach verdoppelt werden bei Bedarf.
Wir bestellen Marzipan, Trockenfrüchte und Nüsse immer bei unserem Partner Koro*. Die Qualität und das Preis-Leistungsverhältnis ist dort klasse und Ihr bekommt bei der Bestellung darüber hinaus auch noch einen Rabatt von 5% mit dem Code ’selbstgemacht‘.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @habeichselbstgemacht oder tagge #habeichselbstgemacht
Nährwertangaben
Marzipanplätzchen
Portionsgröße:
 
30 g
Angaben je Portion:
Kalorien
84
% der empfohlenen Tagesmenge*
Fett
 
5
g
8
%
Gesättigte Fettsäuren
 
2
g
13
%
Trans-Fettsäuren
 
1
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
1
g
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
2
g
Cholesterol
 
11
mg
4
%
Natrium
 
32
mg
1
%
Kalium
 
37
mg
1
%
Kohlenhydrate
 
9
g
3
%
Ballaststoffe
 
1
g
4
%
Zucker
 
5
g
6
%
Eiweiß
 
2
g
4
%
Vitamin A
 
73
IU
1
%
Vitamin C
 
1
mg
1
%
Calcium
 
8
mg
1
%
Eisen
 
1
mg
6
%
*Tagesmengen basieren auf einer täglichen Ernährung mit 2000 kcal.

Weitere leckere Plätzchenrezepte

Ihr braucht noch weitere Inspiration für eure Plätzchen Dose? Wir haben viele tolle und außergewöhnliche Plätzchen Rezepte auf dem Blog, die ihr unbedingt ausprobieren solltet.

Ihr kommt direkt zum Rezept, indem Ihr auf das jeweilige Bild klickt:

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Pinterest Flyer:

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links, zum Beispiel zu Amazon.de. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, sobald ihr über den Link etwas kauft. Für euch oder am Preis ändert sich dadurch nichts. Wir empfehlen Produkte außerdem ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Anzeige schließen

Über uns

Wir sind Alex & Tina, die Gesichter hinter dem Foodblog München und Freiburg. Als Gründer und kreative Köpfe teilen wir hier all unsere Küchenschätze und Rezeptlieblinge mit euch. Auf „Selbstgemacht – Der Foodblog“ finden sich hunderte köstliche und doch meist einfache Rezepte, die jeder nachmachen kann. Unser Angebot reicht von Brot über süße Leckereien, herzhafte Köstlichkeiten und Getränke bis hin zu Geschenkideen aus der Küche. Unsere Rezepte sind manchmal klassisch, vereinzelt außergewöhnlich, oft etwas gesünder, immer aber erprobt und lecker. Schön, dass Ihr bei uns seid – schaut euch um, nehmt Platz und fühlt euch ganz wie Zuhause!

Unser Buch

Werft gerne einen Blick hinein und lasst euch inspirieren!

Jetzt auf Amazon kaufen

Newsletter

Verpasse kein neues Rezept, Freebie oder Geschenkidee mehr!

Jetzt anmelden
Folge uns auf:

Schreibe uns einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lieblingsrezept teilen!

Teile das Rezept mit Freunden, Familie und Followern. Wir freuen uns, dass dir das Rezept gefällt.

Share

69 mal geteilt

Folge uns auf:

Aktuelle Empfehlungen

Bei diesen sommerlichen Temperaturen genießen wir gerne etwas Kühles! Daher sind unsere Kategorien des Monats kühlschrankkalte No-Bake Torten und erfrischende Cocktails für laue Sommerabende.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden

Aktuelle Empfehlungen

Besonders schön werden selbstgemachte Geschenke aus der Küche mit einem individuellen Etikett. Bei uns findet ihr zu den meisten unserer Geschenkideen welche, die ihr kostenlos herunterladen und ausdrucken könnt.

Unser Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse kein neues Rezept.

Jetzt anmelden
Send this to a friend